HALLE ON
      newsroom@HalleON.de
09:10 UHR
MARKTPLATZ
Mitte
Innenstadt, Paulusviertel, Mühlwegviertel
Nord
Landrain, Frohe Zukunft, Trotha, Giebichenstein
Ost
Freiimfelde, Diemitz, Büschdorf, Bruckdorf
Süd
Silberhöhe, Ammendorf, Gesundbrunnen, Böllberg
Neustadt/West
Neustadt, Kröllwitz, Dölau, Heide-Nord
HFC
Nachrichten und Spielberichte vom Halleschen FC
Haseloff sieht sich durch Unionskompromiss bestätigt

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) sieht sich durch die Einigung zwischen CSU und CDU im Flüchtlingsstreit bestätigt. "Dass es objektiv zahlenmäßig eine Grenze für die erfolgreiche Integration von Geflüchteten gibt, habe ich schon vor zwei Jahren betont und ein entsprechender Passus ist auch in unserer Koalitionsvereinbarung zu finden", sagte Haseloff der "Mitteldeutschen Zeitung" (Mittwochsausgabe). Ein Problem für die anstehenden Koalitionsverhandlungen im Bund sieht Haseloff in der faktischen Festlegung auf eine maximal aufzunehmende Zahl von 200.000 Flüchtlingen bundesweit pro Jahr nicht.

"Was den Grünen in Sachsen-Anhalt möglich war, sollten auch die Grünen im Bund leisten können", so Haseloff weiter. Grundsätzlich sei gut, dass sich die Union auf ein "praktikables Konzept zur Aufnahme von Flüchtlingen" geeinigt habe. "Das erwarten die Menschen schließlich von uns", sagte Haseloff.

Meldung vom 10.10.2017

© HalleON.de 2012 | Impressum & Datenschutzhinweise