HALLE ON
      newsroom@HalleON.de
15:24 UHR
MARKTPLATZ
Mitte
Innenstadt, Paulusviertel, Mühlwegviertel
Nord
Landrain, Frohe Zukunft, Trotha, Giebichenstein
Ost
Freiimfelde, Diemitz, Büschdorf, Bruckdorf
Süd
Silberhöhe, Ammendorf, Gesundbrunnen, Böllberg
Neustadt/West
Neustadt, Kröllwitz, Dölau, Heide-Nord
HFC
Nachrichten und Spielberichte vom Halleschen FC
Bruttoinlandsprodukt im dritten Quartal um 0,8 Prozent gestiegen

Das deutsche Wirtschaftswachstum steigt weiter kräftig: Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) war im dritten Quartal 2017 preis-, saison- und kalenderbereinigt um 0,8 Prozent höher als im Vorquartal, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit. In der ersten Jahreshälfte 2017 war das BIP ebenfalls deutlich gestiegen, und zwar um 0,6 Prozent im zweiten und 0,9 Prozent im ersten Quartal. Positive Impulse kamen im Vorquartalsvergleich unter anderem vom Außenhandel: Die Exporte legten im dritten Quartal 2017 stärker zu als die Importe.

Dadurch hatte der Außenbeitrag (Exporte minus Importe) im Vorquartalsvergleich rein rechnerisch einen positiven Effekt auf das BIP. Während die staatlichen und privaten Konsumausgaben in etwa auf dem Niveau des Vorquartals lagen, trugen die Bruttoanlageinvestitionen positiv zum Wirtschaftswachstum bei. Insbesondere in Ausrüstungen wurde mehr investiert als ein Quartal zuvor. Auch im Vorjahresvergleich hat das Wirtschaftswachstum zugelegt: Das preisbereinigte BIP stieg im dritten Quartal 2017 um 2,3 Prozent (kalenderbereinigt: 2,8 Prozent), nach 1,0 Prozent im zweiten (kalenderbereinigt: 2,3 Prozent) und 3,4 Prozent im ersten Quartal 2017 (kalenderbereinigt: 2,1 Prozent). Die Wirtschaftsleistung im dritten Quartal 2017 wurde von 44,5 Millionen Erwerbstätigen im Inland erbracht: Das waren 668.000 Personen oder 1,5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, teilten die Statistiker weiter mit.

Meldung vom 14.11.2017


Foto: über dts Nachrichtenagentur

© HalleON.de 2012 | Impressum & Datenschutzhinweise