HALLE ON
      newsroom@HalleON.de
12:22 UHR
MARKTPLATZ
Mitte
Innenstadt, Paulusviertel, Mühlwegviertel
Nord
Landrain, Frohe Zukunft, Trotha, Giebichenstein
Ost
Freiimfelde, Diemitz, Büschdorf, Bruckdorf
Süd
Silberhöhe, Ammendorf, Gesundbrunnen, Böllberg
Neustadt/West
Neustadt, Kröllwitz, Dölau, Heide-Nord
HFC
Nachrichten und Spielberichte vom Halleschen FC
Mehr Polizei auf Weihnachtsmarkt

Die Polizei und die Veranstalter wollen eine Vielzahl von Maßnahmen durchführen, um die öffentliche Sicherheit und Ordnung auf Halles Weihnachtsmärkten zu gewährleisten. In Deutschland bestehe weiterhin eine abstrakte Gefährdungslage, für das südliche Sachsen-Anhalt lägen jedoch keine konkreten Hinweise vor, so die Polizei Halle in einer Mitteilung am Samstag. Die Polizei werde die Lage ständig aktualisieren und neu bewerten und arbeite eng mit den Städten und Veranstaltern zusammen.

"Neben Sicherheitsmaßnahmen der Veranstalter wird die Polizei mit Fußstreifen, sowohl uniformiert als auch in zivil, auf den Weihnachtsmärkten im südlichen Sachsen-Anhalt unterwegs sein, deutlich Präsenz zeigen und als Ansprechpartner sowohl für die Besucher als auch die Betreiber der Marktstände zur Verfügung stehen", hieß es. Auch die zuständigen Regionalbereichsbeamten kommen zum Einsatz. "Es ist nicht vorgesehen, dass Polizisten ihre Streifen über die Märkte mit Maschinenpistolen durchführen." Die Zugangswege zu den Weihnachtsmärkten will die Polizei in ihre Tätigkeit einbeziehen. Hier kann es entsprechend der Lage möglich sein, dass auch Beamte mit ballistischen Schutzwesten und Maschinenpistolen eingesetzt werden. Mobile Sperren durch Polizeifahrzeuge sind dort ebenfalls möglich.

Meldung vom 25.11.2017

© HalleON.de 2012 | Impressum & Datenschutzhinweise