HALLE ON
      newsroom@HalleON.de
18:52 UHR
MARKTPLATZ
Mitte
Innenstadt, Paulusviertel, Mühlwegviertel
Nord
Landrain, Frohe Zukunft, Trotha, Giebichenstein
Ost
Freiimfelde, Diemitz, Büschdorf, Bruckdorf
Süd
Silberhöhe, Ammendorf, Gesundbrunnen, Böllberg
Neustadt/West
Neustadt, Kröllwitz, Dölau, Heide-Nord
HFC
Nachrichten und Spielberichte vom Halleschen FC
Saarländischer Ministerpräsident wirbt für Kramp-Karrenbauer

Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) hat sich klar dafür ausgesprochen, dass CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer neue Parteivorsitzende wird. Zudem hat er die CDU vor einer "harten Abkehr vom Kurs von Bundeskanzlerin Angela Merkel" gewarnt. Für Kramp-Karrenbauer als künftige Bundesvorsitzende spreche, "dass sie Wahlen gewinnen kann", sagte Hans der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Donnerstagsausgabe).

"Das hat sie im Saarland gegen starken bundespolitischen Gegenwind und auf dem Höhepunkt des 'Schulz-Hype' eindrucksvoll mit 40,7 Prozent bewiesen." Kramp-Karrenbauer komme aus der Mitte der Gesellschaft, stehe über den Flügeln in der CDU und könne daher auch zusammenführen. Diese Fähigkeit zum Ausgleich werde für die Zukunft der Volkspartei CDU und für die Mehrheitsfähigkeit bei Wahlen in einer zunehmend polarisierten Gesellschaft entscheidend sein, so Hans. Die CDU dürfe sich jetzt nicht hart vom Kurs der bisherigen Vorsitzenden und Bundeskanzlerin Angela Merkel abwenden, sagte er der FAZ. "Viele, gerade jüngere Mitglieder und auch Wähler haben ihren Weg zur CDU wegen der pragmatisch unaufgeregten Politik Angela Merkels gefunden." Die CDU brauche jetzt mehr Profil und klarere Kante, müsse aber die erfolgreiche Regierungsarbeit Merkels "untermauern" und nicht "untergraben".

Meldung vom 05.12.2018


Foto: über dts Nachrichtenagentur

© HalleON.de 2012 | Impressum & Datenschutzhinweise