HALLE ON
      newsroom@HalleON.de
18:14 UHR
MARKTPLATZ
Mitte
Innenstadt, Paulusviertel, Mühlwegviertel
Nord
Landrain, Frohe Zukunft, Trotha, Giebichenstein
Ost
Freiimfelde, Diemitz, Büschdorf, Bruckdorf
Süd
Silberhöhe, Ammendorf, Gesundbrunnen, Böllberg
Neustadt/West
Neustadt, Kröllwitz, Dölau, Heide-Nord
HFC
Nachrichten und Spielberichte vom Halleschen FC
Mann ausgeraubt und schwer verletzt

In der Innenstadt ist am Wochenende ein Mann ausgeraubt worden, wobei er sich schwere Verletzungen zuzog. Das Opfer war am Sonntagmittag im Bereich der Leipziger Straße angetroffen worden, teilte die Polizei am Montag mit. Der Verletzte musste in einer Klinik notoperiert werden.

Nach den bisherigen Ermittlungen ist bekannt, dass es sich bei dem Verletzten um einen 40-jährigen Ukrainer handelt. Nach ersten Erkenntnissen hielt er sich am Samstagabend mit bislang nicht bekannten Personen im Bereich Töpferplan/Gottesackerstraße auf. Dort befindet sich eine Grünfläche, die von einem Bauzaun begrenzt wird und dem Vernehmen nach häufiger von Personen ohne Obdach zum notdürftigen Aufenthalt genutzt wird. Etwa gegen 19:00 Uhr soll einer dieser Männer dem Geschädigten ausgeraubt sowie ihn mit einem Messer und einer Flasche massiv verletzt haben. Die aufgenommenen strafrechtlichen Ermittlungen dauerten zunächst noch an. Sie werden vom Zentralen Kriminaldienst der Polizeiinspektion Halle (Saale) geführt. Die Polizei bittet um Hinweise von Anwohnern beziehungsweise Passanten, die sachdienliche Angaben zum Geschehen machen können. So sollen sich Zeugen melden, die am Samstagabend im Bereich der Grünfläche im Bereich Töpferplan/Gottesackerstraße die beschriebene Auseinandersetzung beobachtet haben. Zudem sucht die Polizei nach Personen, die Angaben zu den sich üblicherweise dort aufhältigen Personen machen oder diese beschreiben können. Hinweisgeber sollen sich telefonisch an die Nummer 0345/224 1291 wenden.

Meldung vom 15.07.2019

© HalleON.de 2012 | Impressum & Datenschutzhinweise