HALLE ON
      newsroom@HalleON.de
04:04 UHR
MARKTPLATZ
Mitte
Innenstadt, Paulusviertel, Mühlwegviertel
Nord
Landrain, Frohe Zukunft, Trotha, Giebichenstein
Ost
Freiimfelde, Diemitz, Büschdorf, Bruckdorf
Süd
Silberhöhe, Ammendorf, Gesundbrunnen, Böllberg
Neustadt/West
Neustadt, Kröllwitz, Dölau, Heide-Nord
HFC
Nachrichten und Spielberichte vom Halleschen FC
Über 1000 bei Klimastreik in Halle

In Deutschland sind am Freitag ersten Schätzungen zufolge mehrere hunderttausend Menschen auf die Straße gegangen, um am weltweit von Umweltaktivisten ausgerufenen "Klimastreik" teilzunehmen. Allein in Halle (Saale) waren es über 1.000 Teilnehmer, die vom Hallmarkt Richtung Leipziger Turm und dann weiter Richtung Uni zogen. In Berlin wurde die Teilnehmerzahl auf 80.000 geschätzt, in Hamburg sprach die Polizei von rund 45.000 Teilnehmern.

In praktisch allen deutschen Großstädten und auch vielen kleineren Städten waren Kundgebungen angekündigt, zum Teil wurden Straßen blockiert, in Halle (Saale) beispielsweise der Hansering. In Düsseldorf blieben Busse und Bahnen um fünf vor zwölf Uhr demonstrativ eine Minute lang an den Haltestellen stehen. Gleichzeitig tagte am Mittag das sogenannte Klimakabinett in Berlin. Laut ersten Medienberichten unter Berufung auf informierte Kreise einigte sich die Koalition auf einen CO2-Preis, der ab 2021 Benzin, Diesel, Heizöl und Erdgas verteuern könnte. So soll der Aufschlag auf Benzin und Diesel bis 2026 auf bis zu 15 Cent je Liter steigen. Im Gegenzug soll die Pendlerpauschale ab 2021 angehoben werden. Details sollen am Nachmittag bekannt gegeben werden.

Meldung vom 20.09.2019


Foto: über dts Nachrichtenagentur

© HalleON.de 2012 | Impressum & Datenschutzhinweise