HALLE ON
      newsroom@HalleON.de
09:04 UHR
MARKTPLATZ
Mitte
Innenstadt, Paulusviertel, Mühlwegviertel
Nord
Landrain, Frohe Zukunft, Trotha, Giebichenstein
Ost
Freiimfelde, Diemitz, Büschdorf, Bruckdorf
Süd
Silberhöhe, Ammendorf, Gesundbrunnen, Böllberg
Neustadt/West
Neustadt, Kröllwitz, Dölau, Heide-Nord
HFC
Nachrichten und Spielberichte vom Halleschen FC
Polizei zieht erste Bilanz zur Silvesternacht

Die Polizeiinspektion Halle (Saale) hat eine erste vorläufige Bilanz der Silvesternacht gezogen. Insgesamt seien 134 Einsätze verzeichnet worden, darunter über 30 Körperverletzungen, zahlreiche Sachbeschädigungen, einige Brände sowie aufgesprengte Zigarettenautomaten, teilte die Polizei am Mittwochvormittag mit. 54 polizeiliche Einsätze gab es demnach im Stadtgebiet von Halle, 22 in Mansfeld-Südharz, 28 im Burgenlandkreis und 29 im Saalekreis.

So brannte im Allstedter Ortsteil Niederröblingen am Silvesterabend eine Scheune, der Brand wurde vermutlich durch eine Rakete ausgelöst. Der Schaden beläuft sich auf etwa 75.000 Euro. In Südharz Ortsteil Uftrungen war aus bisher ungeklärter Ursache ein Mann nur leicht bekleidet in einem circa 15 Meter hohen Schornstein eines Gebäudes eingeklemmt. Der Oberkörper schaute heraus. Dies bemerkten Personen gegen 04:30 Uhr, der Mann befand sich zu diesem Zeitpunkt bereits seit etwa drei Stunden in der misslichen Lage. Rettungsversuche der Freiwilligen Feuerwehr schlugen fehl, das Technische Hilfswerk kam zum Einsatz. Diese konnten den 19-Jährigen befreien. Er kam stark unterkühlt in ein Krankenhaus. Ob er weitere Verletzungen erlitt war zunächst unbekannt.

Meldung vom 01.01.2020


Foto: über dts Nachrichtenagentur

© HalleON.de 2012 | Impressum & Datenschutzhinweise