HALLE ON
      newsroom@HalleON.de
23:11 UHR
MARKTPLATZ
Mitte
Innenstadt, Paulusviertel, Mühlwegviertel
Nord
Landrain, Frohe Zukunft, Trotha, Giebichenstein
Ost
Freiimfelde, Diemitz, Büschdorf, Bruckdorf
Süd
Silberhöhe, Ammendorf, Gesundbrunnen, Böllberg
Neustadt/West
Neustadt, Kröllwitz, Dölau, Heide-Nord
HFC
Nachrichten und Spielberichte vom Halleschen FC
Wetterdienst warnt vor schweren Gewittern im Nordosten Deutschlands

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor schweren Gewittern in Teilen Nordostdeutschlands. Es könne zu teils extrem heftigem Starkregen kommen, teilte der DWD am Donnerstagnachmittag mit. Möglich seien zudem Überflutungen von Kellern und Straßen, örtlich Blitzschäden sowie durch Hagelschlag Schäden an Gebäuden, Autos und landwirtschaftlichen Kulturen.

Betroffen seien Teile der Bundesländer: Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt. Die aktuellen Warnungen gelten zunächst bis zum späten Donnerstagabend. Eine Verlängerung sowie eine Ausdehnung auf weitere Gebiete sei möglich, so der DWD. In einem breiten Streifen entlang der Elbe bestehe das Potenzial für schwere Gewitter mit heftigem Starkregen zwischen 25 und 40 l/qm in einer Stunde. Lokal eng begrenzt könnten Gewitter mit extrem heftigem Starkregen über 40 l/qm in einer Stunde auftreten. Da die Gewitter recht langsam ziehen, bestehe lokal Überflutungsgefahr.

Meldung vom 18.06.2020

© HalleON.de 2012 | Impressum & Datenschutzhinweise