HALLE ON
      newsroom@HalleON.de
21:18 UHR
MARKTPLATZ
Mitte
Innenstadt, Paulusviertel, Mühlwegviertel
Nord
Landrain, Frohe Zukunft, Trotha, Giebichenstein
Ost
Freiimfelde, Diemitz, Büschdorf, Bruckdorf
Süd
Silberhöhe, Ammendorf, Gesundbrunnen, Böllberg
Neustadt/West
Neustadt, Kröllwitz, Dölau, Heide-Nord
HFC
Nachrichten und Spielberichte vom Halleschen FC
Nachrichten aus Deutschland & der Welt

 

Madrid
Champions League: Leverkusen verliert gegen Atlético

Am dritten Spieltag der Champions-League-Gruppenphase hat Bayer 04 Leverkusen bei Atlético Madrid mit 0:1 verloren. In der ersten Halbzeit zeigte Leverkusen einen starken Auftritt. Die Werkself musste kurz nach dem Anpiff den ein oder anderen Atlético-Angriff abwehren, konnte aber meistens einen Torabschluss verhindern. [Mehr...]

London
Nach Zeitplan-Ablehnung: Johnson legt Brexit-Gesetzgebung auf Eis

Die dts Nachrichtenagentur in Halle/Saale verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus London: Nach Zeitplan-Ablehnung: Johnson legt Brexit-Gesetzgebung auf Eis. Die Redaktion bearbeitet das Thema bereits. Weitere Details werden in wenigen Momenten gesendet. [Mehr...]

London
Britisches Parlament billigt Brexit-Deal nach zweiter Lesung

Das britische Unterhaus hat nach zweiter Lesung dem Gesetzesrahmen für den Brexit-Deal zugestimmt, auf den sich die Europäische Union und Großbritannien am vergangenen Donnerstag geeinigt haben. 329 Abgeordnete stimmten am Dienstagabend für den Deal, 299 Parlamentarier stimmten dagegen. Damit wurde eine weitere Hürde genommen. [Mehr...]

London
Britisches Parlament stimmt gegen Johnsons Brexit-Zeitplan

Die dts Nachrichtenagentur in Halle/Saale verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus London: Britisches Parlament stimmt gegen Johnsons Brexit-Zeitplan . Die Redaktion bearbeitet das Thema bereits. Weitere Details werden in wenigen Momenten gesendet. [Mehr...]

London
Britisches Unterhaus stimmt nach zweiter Lesung für Brexit-Deal

Das britische Unterhaus hat nach zweiter Lesung dem Brexit-Deal zugestimmt, auf den sich die Europäische Union und Großbritannien am vergangenen Donnerstag geeinigt haben. 329 Abgeordnete stimmten am Dienstagabend für den Deal, 299 Parlamentarier stimmten dagegen. Die dts Nachrichtenagentur sendet in Kürze weitere Informationen. [Mehr...]

Berlin
Grüne sehen Kramp-Karrenbauers Syrien-Vorstoß skeptisch

Die Grünen sehen den Vorstoß von Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) zur Einrichtung einer Sicherheitszone in Nordsyrien skeptisch, lehnen ihn aber nicht ab. "Einerseits können uns die Menschen in Nordsyrien nicht egal sein", sagte Tobias Lindner, verteidigungspolitischer Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, der "Welt" (Mittwochsausgabe). Andererseits müsse die Frage gestellt werden, wie realistisch dieser Vorschlag sei. [Mehr...]

Berlin
Merz will CDU-Basis an Entscheidung über Kanzlerkandidatur beteiligen

Der Vizepräsident des CDU-Wirtschaftsrats, Friedrich Merz, hat sich dafür ausgesprochen, die CDU-Basis an einer möglichen Entscheidung über die Kanzlerkandidatur der Partei zu beteiligen. "Ich halte es grundsätzlich für eine gute Idee, die Mitglieder an Entscheidungen von großer inhaltlicher und personeller Tragweite zu beteiligen, so wie wir es letztes Jahr mit den Regionalkonferenzen erfolgreich gemacht haben", sagte Merz der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwochsausgabe). Über die genaue Form müsse man "aber erst noch diskutieren", so der CDU-Politiker weiter. [Mehr...]

Sotschi
Türkei verlängert Waffenruhe in Nordsyrien

Die Türkei verlängert die auslaufende Waffenruhe im Norden Syriens um weitere 150 Stunden. Das teilte der russische Außenminister Sergej Lawrow am Dienstagabend nach einem Treffen von Russlands Präsident Wladimir Putin mit seinem türkischen Amtskollegen Recep Tayyip Erdogan in Sotschi mit. Zudem werde Russland zusammen mit der Türkei in der sogenannten Sicherheitszone im syrischen Grenzgebiet Patrouillen organisieren, so der russische Außenminister weiter. [Mehr...]

Berlin
Reform des Gemeinnützigkeitsrechts: Union sieht SPD-Vorstoß skeptisch

Die Union hat sich skeptisch zu einer möglichen Reform des Gemeinnützigkeitsrechts geäußert. "Richtig ist, dass wir uns fragen müssen, ob die gesetzlichen Grundlagen für eine Betätigung im Rahmen der Gemeinnützigkeit noch den aktuellen Entwicklungen standhalten", sagte die finanzpolitische Sprecherin der Unionsfraktion im Bundestag, Antje Tillmann (CDU), dem "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe). Hier biete die neuerliche Rechtsprechung allerdings klare Aussagen für eine vernünftige Abgrenzung von gemeinnütziger und politischer Betätigung. [Mehr...]

Berlin
Merz unterstützt Syrien-Vorstoß von Kramp-Karrenbauer

Der Vizepräsident des CDU-Wirtschaftsrats, Friedrich Merz, unterstützt den jüngsten Vorstoß von Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU), eine international kontrollierte Sicherheitszone für den Norden Syriens einzurichten. Freilich müsse man abwarten, wie der Vorschlag konkret ausgestaltet werde, sagte Merz der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwochsausgabe). "Wichtig ist aber das Signal, dass wir bereit sind, außen- und sicherheitspolitisch Verantwortung zu übernehmen", so der CDU-Politiker weiter. [Mehr...]

Berlin
Experten und Grüne unterstützen Huawei-Initiative von Union

China-Experten begrüßen den Vorstoß von mehreren Unionspolitikern, den Bundestag mit der Entscheidung zu befassen, ob der chinesische Technologiekonzern Huawei das deutsche 5G-Netz ausrüsten darf. "Es ist ein bemerkenswerter Vorgang, dass sich prominente Unionspolitiker in dieser strategisch wichtigen Frage so offen gegen die Kanzlerin stellen", sagte Mikko Huotari, stellvertretender Leiter der Berliner China-Denkfabrik Merics, dem "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe). Der Schritt sei "richtig und notwendig". [Mehr...]

Berlin
Syrische Schutzzone: CDU-Außenpolitiker will Bundeswehr-Engagement

Der CDU-Außenpolitiker Markus Grübel hält ein militärisches Engagement der Bundeswehr für nötig, sollte der Vorschlag von Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) zu einer "Sicherheitszone" in Syrien realisiert werden. "Ich halte die Initiative nur für glaubwürdig, wenn die rechtlichen Rahmenbedingungen geschaffen werden können, dass sich die Bundeswehr militärisch an einer solchen Schutzzone beteiligt", sagte Grübel der "Welt" (Mittwochsausgabe). Er fände es im Übrigen gut, "wenn neben den EU-Staaten auch arabische Staaten mitmachen, damit die Bruchlinie nicht zwischen Westen und Osten, Christen und Muslimen, Okzident und Orient verläuft. Sondern klar wird, dass die internationale Gemeinschaft die Absicherung einer solchen Schutzzone mitträgt und verteidigt", so der CDU-Politiker weiter. [Mehr...]

Berlin
Bauernpräsident zeigt Verständnis für Unmut von Landwirten

Der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied, hat Verständnis für den Unmut der Landwirte geäußert, die am Dienstag in zahlreichen Städten protestiert haben. "Das ist eine Graswurzelbewegung aus den sozialen Netzwerken", sagte Rukwied der "Welt". Der Verband habe "volles Verständnis" für die Demonstranten und sei solidarisch, solange die Aktionen gewaltfrei blieben, so der Bauernpräsident weiter. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX kaum verändert - FMC-Aktie mit kräftigem Kurseinbruch

Am Dienstag hat sich der DAX kaum verändert gezeigt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.754,69 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,05 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. An der Spitze der Kursliste standen kurz vor Handelsschluss die Wertpapiere von Continental mit starken Kursgewinnen von über drei Prozent im Plus, gefolgt von den Aktien von RWE und von Henkel. [Mehr...]

Berlin
Bericht: Scholz schlägt Isabel Schnabel als EZB-Direktorin vor

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat laut eines Zeitungsberichts die renommierte Wirtschaftsprofessorin Isabel Schnabel als Direktorin für die Europäische Zentralbank (EZB) vorgeschlagen. Der Vizekanzler habe den Vorschlag bereits mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) abgestimmt, berichtet die "Süddeutsche Zeitung" (Mittwochsausgabe) unter Berufung auf eigene Informationen. Ein entsprechender Kabinettsbeschluss solle am Mittwoch gefasst werden. [Mehr...]

Berlin
Seehofer kritisiert Berliner Mietendeckel

Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) kritisiert den Mietendeckel-Beschluss des rot-rot-grünen Berliner Senats scharf. "Ein Mietendeckel kann die Probleme auf den Wohnungsmärkten nicht lösen", sagte Seehofer der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Diese Regelung werde "keine einzige neue Wohnung schaffen", sondern die Engpässe "zusätzlich verschärfen". [Mehr...]

Berlin
Huawei-Zugang zu 5G-Netz: Unionspolitiker stellen sich gegen Merkel

In den Koalitionsfraktionen formiert sich Widerstand gegen die Entscheidung der Bundesregierung, dem umstrittenen chinesischen Technologiekonzern Huawei den Zugang zum deutschen 5G-Netz offen zu halten. Die Politik der Bundesregierung "verkennt die strategische Reichweite des 5G-Netzausbaus: Es handelt sich um eine der wichtigsten Zukunftsentscheidungen, die in Deutschland und Europa aktuell zu treffen sind", schreiben sechs führende Unionsabgeordnete in einem Gastbeitrag für das "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe). Nicht weniger als "die nationale Sicherheit und die technologische Souveränität Deutschlands und Europas" stünden beim 5G-Ausbau "auf dem Spiel", schreiben die CDU-Politiker weiter. [Mehr...]

Berlin
Lambsdorff weist Kramp-Karrenbauers Syrien-Vorstoß zurück

Der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Alexander Graf Lambsdorff, weist den Syrien-Vorstoß von Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) zurück. "Im Prinzip ist es ja nicht schlecht, dass diese Bundesregierung mal ein außenpolitisches Lebenszeichen gibt. Besser wäre aber, wenn Kramp-Karrenbauer einen professionellen Vorschlag gemacht hätte, der rechtlich und politisch umsetzbar wäre", sagte Lambsdorff den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Mittwochsausgaben). [Mehr...]

Berlin
Til Schweiger legt zur "Tatort"-Kritik nach

Der Schauspieler Til Schweiger hat sich erneut zu seiner Kritik des Hessen-"Tatorts", geäußert und sich erstaunt über die Reaktionen gezeigt. "Alle schreiben schon wieder `Til Schwieger pestet`. Aber ich verstehe nicht, was daran pesten sein soll, wenn ich den Journalisten direkt anschreibe und ihn frage, was er genommen hat, als er diese Kritik verfasst hat", sagte Schweiger den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland". [Mehr...]

Berlin
Dreyer sieht Kramp-Karrenbauers Syrien-Vorstoß skeptisch

Die kommissarische SPD-Parteivorsitzende Malu Dreyer hat sich skeptisch zum Vorstoß von Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) geäußert, eine internationale Schutzzone im Norden Syriens einzurichten. "Der Konflikt in Syrien ist eine große humanitäre Katastrophe unserer Zeit. Die Militäroffensive der Türkei in Nordsyrien hat den Konflikt zusätzlich verschärft und weitere Hunderttausend Menschen zur Flucht gezwungen. Die Gewalt zu beenden und das humanitäre Leid zu lindern, muss unser aller Ziel sein", sagte Dreyer dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Mittwochsausgaben). [Mehr...]

Berlin
Berliner Grüne wollen Eigenbedarfsregelung für harte Drogen

Die drogenpolitische Sprecherin der Berliner Grünen, Catherina Pieroth, fordert, auch für harte Drogen eine Eigenbedarfsregelung einzuführen. Die Grenze für Kokain oder Heroin könnte zum Beispiel bei drei Gramm liegen, sagte Pieroth dem Nachrichtenportal RBB24. Rechtlich gesehen müssten für eine solche Regelung keine Gesetze geändert werden. Justizsenator Dirk Behrendt (Grünen) könnte die Staatsanwaltschaft anweisen, das Betäubungsmittelgesetz weniger streng anzuwenden. [Mehr...]

Berlin
Syrien-Initiative: Wadephul weist SPD-Kritik an AKK zurück

In der Debatte um eine internationale Sicherheitszone in Nordsyrien hat der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Johann Wadephul (CDU), Kritik der SPD am Vorgehen von Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) zurückgewiesen. "Formale Fragen sind zweitrangig", sagte Wadephul dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Darauf konzentriere sich nur, wer nicht den Mut habe, sich mit inhaltlichen Fragen auseinanderzusetzen. [Mehr...]

Berlin
Ex-Arbeitsminister Riester warnt vor neuer Rentendebatte

Der frühere Bundesarbeitsminister Walter Riester (SPD) hat vor einer neuen Rentendebatte gewarnt. Er halte von der aktuellen Debatte um eine weitere Erhöhung des Rentenalters auf 69 Jahre, welche die Bundesbank angestoßen hatte, nichts, sagte Riester der "Bild" (Mittwochsausgabe). "Es bringt nichts, die Menschen immer wieder mit neuen Forderungen zu verwirren." [Mehr...]

Brüssel
EVP-Fraktionschef begrüßt AKKs Syrien-Vorstoß

EVP-Fraktionschef Manfred Weber (CSU) hat den Vorschlag von Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) zur Einrichtung einer Sicherheitszone im Norden Syriens begrüßt. "Der Vorschlag ist eine gute Grundlage. Wir müssen Verantwortung übernehmen", sagte Weber dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Mittwochsausgaben). [Mehr...]

Berlin
Baerbock: Kurden müssen mit an internationalen Verhandlungstisch

Grünen-Chefin Annalena Baerbock hat davor gewarnt, eine Lösung zur Deeskalation in Nordsyrien über die Köpfe der Kurden hinweg zu suchen. "Der Druck auf die Türkei muss wachsen, bei gleichzeitigen intensiven Gesprächen mit allen Kriegsparteien. Auch die Kurdinnen und Kurden müssen einbezogen sein werden", sagte Baerbock den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben). [Mehr...]

Berlin
Riexinger verurteilt Renten-Vorstoß der Bundesbank

Linken-Chef Bernd Riexinger hat die Forderung der Bundesbank, das Renteneintrittsalter auf 69 Jahre zu verschieben, scharf verurteilt. "Die Anhebung des Rentenalters ist nichts anderes als eine weitere Rentenkürzung. Denn immer weniger Menschen erreichen regulär das Rentenalter", sagte Riexinger der "Neuen Osnabrücker Zeitung". [Mehr...]

Berlin
Ex-NATO-General Domröse: Schutzzone in Syrien militärisch möglich

Der frühere NATO-General Hans-Lothar Domröse ist überzeugt, dass es militärisch möglich wäre, eine internationale Schutzzone entlang der türkisch-syrischen Grenze zu errichten. Voraussetzung für eine Sicherheitszone, die Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) vorgeschlagen hatte, wäre aber ein UN-Mandat, sagte der frühere Vier-Sterne-General dem "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe). "Ohne UN-Mandat würde ich als militärischer Berater nicht zu einem gewaltsamen Einmarsch raten. Das wäre dann eine Kriegserklärung für einen Krieg, den wir nicht gewinnen könnten", sagte er. [Mehr...]

Berlin
FDP drängt Union zu Klage gegen Mietendeckel

Die FDP-Bundestagsfraktion hält den vom Berliner Senat beschlossenen Mietendeckel für "offenkundig verfassungswidrig" und fordert ihre Kollegen aus der Union dazu auf, sich einem Normenkontrollverfahren anzuschließen. Das geht aus einem Brief des ersten Parlamentarischen Geschäftsführers der FDP-Bundestagsfraktion, Marco Buschmann, an die CDU/CSU-Bundestagsfraktion hervor, über den der "Tagesspiegel" (Mittwochsausgabe) berichtet. "Signalisieren Sie uns zeitnah, ob Sie bereit sind, das von uns angestrebte Normenkontrollverfahren zu unterstützen." [Mehr...]

Berlin
Klöckner äußert Verständnis für Bauernproteste

Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) hat Verständnis für die aktuellen Bauernproteste gezeigt. Ein Teil der Bauern fühle sich an den Rand der Gesellschaft gedrängt, nicht wertgeschätzt, sagte Klöckner der "Bild". Die CDU-Politikerin fügte hinzu: "Sie erzeugen täglich unsere Mittel zum Leben, arbeiten hart, gelten aber in Teilen der Öffentlichkeit nur als `Umweltverschmutzer` und `Tierquäler`." [Mehr...]

Köln
IW-Institut bringt Zerschlagung von Amazon ins Spiel

Nach Einschätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) verzerrt die Verlagerung des Einzelhandels auf Online-Plattformen wie Amazon den Wettbewerb auf Kosten kleiner und mittlerer Unternehmen. Das geht aus einer Studie des Instituts im Auftrag des Mittelstandsverbunds ZGV hervor, über die das "Handelsblatt" berichtet. Hintergrund ist, dass Amazon als Händler auf seinem eigenen Marketplace tätig ist und damit direkt in Wettbewerb zu anderen Händlern tritt. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX am Mittag im Plus - Euro kaum verändert

Die Börse in Frankfurt hat am Dienstagmittag Kursgewinne verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.775 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 0,2 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste stehen die Papiere von SAP, Daimler und RWE. Die Aktien von Fresenius Medical Care, Fresenius und der Deutschen Lufthansa sind gegenwärtig die Schlusslichter der Liste. [Mehr...]

Berlin
SPD irritiert über Kramp-Karrenbauers Syrien-Initiative

Die SPD hat mit Befremden auf den Vorstoß von Verteidigungsministerin und CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer für eine internationale Schutzzone in Nordsyrien reagiert. "Das scheint ein unabgestimmter Alleingang von AKK zu sein. Wir wollen die Stärkung der UN und nicht unabgestimmte Vorstöße von unserer Verteidigungsministerin", sagte Parteivize Ralf Stegner den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben). [Mehr...]

Berlin
Azubi-Mindestlohn kostet Mittelstand 200 Millionen Euro

Auf den Mittelstand kommen durch den Azubi-Mindestlohn erhebliche Belastungen zu: Die Wirtschaft muss in den kommenden vier Jahren durch die Erhöhung der Mindestausbildungsvergütung mit zusätzlichen Kosten von rund 200 Millionen Euro rechnen. Das geht aus einer Berechnung des Nationalen Normenkontrollrates zum Berufsbildungsmodernisierungsgesetz hervor, über die das "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe) berichtet. "Durch die Einführung einer Mindestausbildungsvergütung werden insbesondere kleine Betriebe mit bis zu neun Beschäftigen belastet", heißt es in der Stellungnahme der Bürokratieabbau-Experten. [Mehr...]

Berlin
Wehrbeauftragter kritisiert AKK-Vorstoß zu Nordsyrien

Der Wehrbeauftragte des Bundestages, Hans-Peter Bartels, hat den Vorstoß von Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) kritisiert, eine Schutzzone in Nordsyrien einzurichten. "Die Bundeswehr reißt sich nicht um zusätzliche Aufgaben. Schon jetzt sind 17.000 deutsche Soldatinnen und Soldaten in internationale Einsätze eingebunden, von Afghanistan bis zur NATO-Response-Force", sagte Bartels dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". [Mehr...]

Straßburg
Juncker sieht "Höhe- und Tiefpunkte" in seiner Amtszeit

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat eine gemischte Bilanz seiner Amtszeit gezogen. "Während meiner Amtszeit gab es Höhe- und Tiefpunkte", sagte er am Dienstag in seiner Abschiedsrede im EU-Parlament in Straßburg. Zum Beispiel sei es nicht gelungen, die Wiedervereinigung Zyperns voranzutreiben. [Mehr...]

Berlin
Union beklagt "gesellschaftliche Ächtung" von Landwirten

Unionsfraktionsvize Gitta Connemann (CDU) hat angesichts der Bauernproteste am Dienstag eine zunehmende "gesellschaftliche Ächtung" von Landwirten beklagt. "In der Landwirtschaft brodelt es. Familien verzweifeln", sagte Connemann dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Mittwochsausgaben). [Mehr...]

Düsseldorf
Kurden in Deutschland erwarten Fluchtbewegung nach NRW

Die Kurdische Gemeinde in Deutschland (KGD) rechnet mit einer großen Flüchtlingsbewegung von Kurden nach Nordrhein-Westfalen. "Viele Flüchtlinge aus Nordsyrien haben Angehörige in NRW, die seit Jahrzehnten in Deutschland zu Hause sind. Sie sind für die Flüchtlinge natürlich jetzt die wichtigsten Ansprechpartner", sagte Geschäftsführer Cahit Basar dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Dienstagsausgabe). [Mehr...]

Berlin
Berliner Senat bringt umstrittenen Mietendeckel auf den Weg

Der Berliner Senat hat den umstrittenen Mietendeckel auf den Weg gebracht. Die rot-rot-grüne Landesregierung habe den von SPD, Linken und Grünen ausgehandelten Kompromiss beschlossen, teilte unter anderem die Berliner SPD am Dienstag über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Im Kern sieht der Mietendeckel vor, die Mieten in der Hauptstadt für fünf Jahre einzufrieren. [Mehr...]

Berlin
Hardt verteidigt AKK-Vorstoß für Schutzzone in Nordsyrien

Der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Jürgen Hardt, hat den Vorschlag von Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) verteidigt, in Nordsyrien eine Schutzzone unter dem Dach der Vereinten Nationen einzurichten. Der Vorstoß sei richtig und verdiene die volle Unterstützung des Bundestags, sagte der CDU-Politiker am Dienstag. Die weitere Entwicklung in Syrien habe unmittelbare Auswirkungen auf die Sicherheit und Stabilität Europas. [Mehr...]

München
Unternehmensberatung BCG steigert Umsatz zweistellig

Die Unternehmensberatung Boston Consulting Group (BCG) ist 2019 in Deutschland kräftig gewachsen: "Nach einem starken Jahr 2018 werden wir dieses Jahr wieder mit einem zweistelligen Umsatzwachstum abschließen", sagte BCG-Deutschland-Chef Matthias Tauber dem "Handelsblatt". Damit wachse man "etwa doppelt so schnell wie der Markt". Ein Drittel des Geschäfts habe mit "Digital and Analytics" zu tun, so Tauber, "der Bereich wächst überdurchschnittlich". [Mehr...]

Düsseldorf
Städte wollen vom Bund Geld für Olympia an Rhein und Ruhr

Oberbürgermeister aus dem Rheinland wollen Olympischen Spielen in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2032 nur zustimmen, wenn sich der Bund finanziell beteiligt. "Die Olympiabewerbung ist ein immenses Imageprojekt für ganz Deutschland. Es erfordert ein klares Bekenntnis für Olympia aus Berlin, und dazu gehören natürlich finanzielle Mittel des Bundes", sagte Uwe Richrath (SPD), Oberbürgermeister von Leverkusen, der "Rheinischen Post" (Dienstagsausgabe). [Mehr...]

Wolfsburg
Volkswagen testet quantenoptimierte Navigation

Der Autobauer Volkswagen will im Rahmen der Digitalkonferenz Web Summit in Lissabon am 4. November erstmals das sogenannte "Quantum Routing" in Betrieb nehmen: Neun Busse werden Gäste der Konferenz vom Flughafen zum Veranstaltungsort der Konferenz in der Innenstadt fahren. "Menschen, die von der Messe zurück zu ihren Hotels oder in die Stadt fahren und dafür unsere Quantum-Shuttles nutzen, erreichen ihr Ziel schneller", sagte Martin Hofmann, IT-Chef bei Volkswagen, dem "Handelsblatt". Man könne die Reisezeit "deutlich reduzieren". [Mehr...]

Berlin
Giffey plant Demokratiefördergesetz

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) will Bundesprogramme zur Bekämpfung von Rechtsextremismus ausweiten. In einem Gastbeitrag für den "Tagesspiegel" (Dienstagsausgabe) kündigte die Ministerin ein "Demokratiefördergesetz" an. Ziel soll es sein, nicht nur zeitlich befristete Präventionsprojekte fördern zu können, sondern die Förderung zu verstetigen. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX startet kaum verändert - Infineon vorne

Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Dienstag zunächst kaum Kursveränderungen verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.755 Punkten berechnet. Das entspricht einem Plus von 0,1 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Freitag. [Mehr...]

Berlin
Designierte CDU-Vizechefin: Bauernprotest muss friedlich bleiben

Die CDU-Bundestagsabgeordnete Silvia Breher hat Verständnis für die bundesweiten Proteste der Bauern geäußert. "Die Landwirte fühlen sich in die Ecke gedrängt, verunsichert und in ihrer Existenz bedroht", sagte Breher der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Die Christdemokratin mit dem Wahlkreis Cloppenburg-Vechta, die Ende November für den Vizevorsitz der Bundes-CDU kandidiert, äußerte zugleich die Erwartung, dass die Demonstration am Dienstag in Bonn "friedlich bleibt". [Mehr...]

Berlin
Normenkontrollrat verlangt mehr Einsatz für Bürokratieabbau

Der Nationale Normenkontrollrat hat die Große Koalition aufgefordert, ihre Anstrengungen im Kampf gegen überflüssige Verwaltungsvorgaben zu verstärken. Das von der Regierung kürzlich auf den Weg gebrachte Gesetz zur Bürokratieentlastung sei ein erster Schritt, allerdings "müssen diese Anstrengungen verstärkt werden", schreibt Normenkontrollratschef Johannes Ludewig in einem Gastbeitrag für das "Handelsblatt". Vorschläge hierfür lägen vor. [Mehr...]

Wiesbaden
Immer mehr Beschäftigte arbeiten für den Umweltschutz

Der Umweltschutz generiert immer mehr Beschäftigungseffekte in Deutschland. Im Jahr 2017 wirkten – gemessen in Vollzeitäquivalenten – 263.883 Arbeitnehmer an der Herstellung von Waren, Bau- und Dienstleistungen für den Umweltschutz mit, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit. Im Jahr 2016 hatte die Beschäftigtenzahl bei 251.222 gelegen. [Mehr...]

Ottawa
Trudeaus Liberale bleiben stärkste Kraft in Kanada

Bei der Parlamentswahl in Kanada sind die Liberalen von Premierminister Justin Trudeau erneut stärkste Kraft geworden. Prognosen kanadischer Medien zufolge kommt die Partei auf 156 von 338 Sitzen im Unterhaus. Damit verfehlte sie die absolute Mehrheit von 170 Sitzen - eine Minderheitsregierung gilt als wahrscheinlich. [Mehr...]

Berlin
DGB lehnt Anhebung des Rentenalters ab

Der Vorschlag der Bundesbank, das Rentenalter deutlich auf fast 70 Jahre anzuheben, stößt bei Gewerkschaften und Arbeitgebern auf ein unterschiedliches Echo. "Bereits die Rente mit 67 war ein Fehler", sagte DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Schon heute erreichen viele ältere Arbeitnehmer nach den Worten von Buntenbach nicht das gesetzliche Rentenalter. [Mehr...]

Berlin
SPD-Digitalpolitiker: Amazon-Zerschlagung "realistisches Szenario"

Der digitalpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Jens Zimmermann, hat vor einer Übermacht des US-Internetkonzerns Amazon gewarnt und eine Zerschlagung ins Spiel gebracht. "Angesichts des noch immer rasanten Wachstums des Unternehmens, sollte man das Instrument der Zerschlagung als realistisches Szenario betrachten, auch wenn es nicht der erste Schritt sein kann", sagte Zimmermann dem "Handelsblatt". Der Bundestagsabgeordnete fürchtet sonst auf lange Sicht negative Effekte auch für Verbraucher. [Mehr...]

Brüssel
EVP-Fraktionschef droht Türkei mit Aufkündigung der Zollunion

Der Chef der EVP-Fraktion im Europaparlament, Manfred Weber (CSU), hat der Türkei für den Fall einer fortdauernden Konfrontation mit Europa die Aufkündigung der Zollunion angedroht. "Europa muss die Botschaft aussenden: Wir lassen uns nicht erpressen. Wir sind auch zu Konsequenzen bereit, sollte sich die Türkei nicht zu einem partnerschaftlichen Ansatz zurückbewegen", sagte Weber der "Rheinischen Post" (Dienstagsausgabe). [Mehr...]

Berlin
Fraktionen wollen Nachtsitzungen im Bundestag verhindern

Unter den Bundestagsfraktionen ist eine Debatte über eine Neuorganisation der Sitzungswochen entbrannt, um Nachtsitzungen zu verhindern. "Die Sitzungsdauer bis spät in die Nacht hinein ist zum Dauerzustand geworden. Für die Beschäftigten des Parlaments, in den Abgeordnetenbüros und den Fraktionen ist das eine unzumutbare Belastung, darum müssen wir uns dringend kümmern", sagte der Parlamentsgeschäftsführer der Linksfraktion, Jan Korte, der "Neuen Osnabrücker Zeitung". [Mehr...]

Berlin
Bahn will pro Jahr 1.600 Kilometer Gleise sanieren

Die Deutsche Bahn will bis 2024 pro Jahr jeweils gut 1.600 Kilometer Gleise modernisieren. Das geht aus der Antwort des Bundesverkehrsministeriums auf eine Anfrage von Linken-Fraktionschef Dietmar Bartsch hervor, über die die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" in ihren Dienstagausgaben berichten. "Nach Auskunft der DB Netz AG weist die Mittelfristplanung für die Geschäftsjahre 2020 – 2024 im Durchschnitt eine Umbaumenge von ca. 1.660 km Gleise pro Jahr auf", heißt es in der Ministeriumsantwort. [Mehr...]

Berlin
DGB kritisiert "Zwei-Klassen-Gesellschaft in Weiterbildung"

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) prangert ungleiche Chancen in der Weiterbildung in Deutschland an. "Deutschland ist in Sachen Weiterbildung immer noch eine Zwei-Klassen-Gesellschaft", sagte die stellvertretende DGB-Vorsitzende Elke Hannack dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Dienstagausgaben). Bislang gelte viel zu oft das Prinzip "Wer hat, dem wird gegeben", fügte sie hinzu. [Mehr...]

Wiesbaden
Bundeskriminalamt: Extremistische Gefährder fast nur männlich

Die vom Bundeskriminalamt (BKA) als Gefährder eingestuften Extremisten sind fast durchweg männlich. Das bestätigte das BKA dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Dienstagausgaben). Dies gelte unabhängig davon, welchem politischen Spektrum die Gefährder jeweils zugerechnet werden. [Mehr...]

Berlin
Handwerkspräsident fordert bessere Einstiegschancen für Meister

Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer fordert bessere Einstiegschancen für Meister im Öffentlichen Dienst. "Wenn man in den gehobenen oder höheren Dienst eintreten will, benötigt man ein Hochschulstudium. Dabei liegt eine Meisterprüfung auf demselben Qualifizierungsniveau wie ein Bachelor-Abschluss. Das ist grob ungerecht", sagt Wollseifer dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Dienstagausgaben). [Mehr...]

Berlin
Unions-Frauen enttäuscht von CSU-Beschluss zur Frauenquote

Die Entscheidung des CSU-Parteitags, die von der Parteispitze geplante Frauenquote abzuschwächen, ist bei den Unions-Frauen auf Enttäuschung gestoßen. Die Vorsitzende der Gruppe der Frauen in der Unions-Bundestagsfraktion, Yvonne Magwas (CDU), sagte dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Dienstagausgaben): "Die Parteien müssen sich bei diesem Thema mehr bewegen. Das hätte ich mir auch vom CSU-Parteitag gewünscht. Die CSU hätte deutlichere Signale setzen können." [Mehr...]

Berlin
Bauernverband prophezeit Proteste von Landwirten

Die für heute angekündigten Protestkundgebungen deutscher Landwirte gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung haben die volle Rückendeckung des Deutschen Bauernverbandes. "Wir haben volles Verständnis für die Demonstranten und sind solidarisch, solange die Aktionen gewaltfrei bleiben", sagte Bauernverbandspräsident Joachim Rukwied der "Passauer Neuen Presse" (Dienstagsausgabe). Laut Rukwied sei die Enttäuschung über die Politik sehr groß. [Mehr...]

Berlin
Steinbrück: Geldpolitik hat Handlungsfähigkeit verloren

Ex-Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) fordert die künftige EZB-Chefin Christine Lagarde auf, trotz der flauen Konjunktur nur sehr langsam aus den Negativzinsen auszusteigen. "Das bedarf nicht sofortiger Entscheidungen, aber einer kommunikativen Vorbereitung", sagte Steinbrück der "Süddeutschen Zeitung" (Dienstagsausgabe). Lagarde übernimmt die EZB am 1. November. [Mehr...]

Bielefeld
2. Bundesliga: Bielefeld und Hamburg unentschieden

Zum Abschluss des 10. Spieltags in der 2. Fußball-Bundesliga haben sich Arminia Bielefeld und der Hamburger SV mit einem 1:1 unentschieden getrennt. Die Gäste aus Hamburg hatten in der 14. Minute durch Lukas Hinterseer vorgelegt, Bielefeld glich in der 50. Minute durch Fabian Klos aus. Während der Führungstreffer noch reine Glücksache war, verdiente sich der HSV den Vorsprung danach. [Mehr...]

New York
US-Börsen im Plus - Weiter Hoffnung auf Einigung mit China

Die US-Börsen haben am Montag zugelegt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 26.827,64 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,21 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 3.005 Punkten im Plus gewesen (+0,51 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 7.935 Punkten (+0,86 Prozent). [Mehr...]

Santiago de Chile
Höhere Metro-Preise: Tote und Verletzte bei Protesten in Chile

Im Zuge von Protesten gegen höhere Metro-Preise in Chile hat es am Wochenende elf Todesopfer gegeben. Die Regierung verhängte den Ausnahmezustand, wozu unter anderem eine nächtliche Ausgangssperre gehört. Nach offiziellen Angaben starben die Opfer bei Vandalismusaktionen. [Mehr...]

Berlin
Deutschland hinkt bei Digitalisierung des Vergabewesens hinterher

Bei der Digitalisierung des Vergabewesens gibt es Luft nach oben. Das zeigt eine Mitgliederumfrage des Deutschen Vergabenetzwerkes (DVNW), über die das "Handelsblatt" (Dienstagausgabe) berichtet. Demnach geben 69 Prozent der befragten öffentlichen Auftraggeber an, die rechtlichen Vorgaben für die sogenannte E-Vergabe bereits vollständig umgesetzt zu haben. [Mehr...]

Berlin
Grüne fordern Nachhaltigkeitslabel für alle Finanzprodukte

Die Bundestagsfraktion der Grünen fordert ein Nachhaltigkeitslabel für alle Finanzprodukte. Das geht aus einem Antrag der Fraktion hervor, über den das "Handelsblatt" (Dienstagausgabe) berichtet. Den Grünen schwebt dabei ein Label vor, das unterschiedliche Abstufungen von Nachhaltigkeit abbildet, "vergleichbar mit dem EU-Energielabel bei Elektrogeräten", wie es in einer Erläuterung zu dem Antrag heißt. [Mehr...]

Jerusalem
Nach Wahl in Israel: Netanjahu mit Regierungsbildung gescheitert

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu ist mit einer erneuten Regierungsbildung gescheitert. Er gebe seinen Auftrag zurück, teilte Netanjahu am Montag Staatspräsident Re`uwen Riwlin mit. Er habe "jede Anstrengung" unternommen, um Benny Gantz an den Verhandlungstisch zu bekommen. [Mehr...]

Luxemburg
EU-Förderbank hat Türkei-Neugeschäft eingestellt

Die Europäische Investitionsbank EIB, die den Mitgliedsstaaten gehört, hat ihr Neugeschäft in der Türkei fast gänzlich eingestellt. Laut eines Berichts der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Dienstagausgabe) haben die Bankgremien im bisherigen Verlauf dieses Jahres über kein einziges Vorhaben positiv entschieden. Unterschrieben wurde im Mai lediglich ein schon genehmigtes Darlehen über 67 Millionen Euro für ein Abwasserprojekt, berichtet die FAZ. Traditionell vergab die EIB jedes Jahr Kredite über rund 1,5 Milliarden Euro an die Türkei. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX deutlich im Plus - Wirecard erholt sich etwas

Zum Wochenstart hat der DAX deutlich zugelegt. Bei Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.747,96 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,91 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. An die Spitze der Kursliste stellte sich wieder einmal die Aktie von Wirecard, die seit ihrem Aufstieg in den DAX für bislang dort selten gesehene Kursschwankungen in kurzer Folge sorgt. [Mehr...]

Brüssel
EU findet deutsche Steuergesetze für Online-Marktplätze zu hart

Die EU-Kommission hat ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland eingeleitet. Brüssel wirft der Bundesrepublik vor, den freien Warenhandel in der EU auf Online-Marktplätzen wie Amazon und Ebay durch ein neues Steuerregime unzulässig zu beschränken. Außerdem seien die Bestimmungen "ineffizient und unverhältnismäßig", heißt es in einer Mitteilung der EU-Kommission. [Mehr...]

London
Vorerst keine neue Abstimmung über Brexit-Deal

Das britische Unterhaus kann vorerst nicht erneut über den mit der EU ausgehandelten Brexit-Deal abstimmen. Parlamentspräsident John Bercow schmetterte eine entsprechende Bitte der Regierung Johnson am Montag ab. Über den Antrag sei bereits am Samstag beraten und abgestimmt worden, seitdem habe es weder eine substantielle Änderung der Lage gegeben noch sei der Antrag inhaltlich verändert. [Mehr...]

London
Parlamentspräsident untersagt Brexit-Abstimmung

Der Sprecher des britischen Unterhauses, John Bercow, hat die von der Regierung Johnson beantragte neue Abstimmung über den mit der EU ausgehandelten Brexit-Deal am Montag untersagt. Am Samstag war der Antrag bereits im Unterhaus beraten und durch einen Änderungsantrag vorerst gestoppt worden. Die dts Nachrichtenagentur sendet in Kürze weitere Details. [Mehr...]

Berlin
SPD lehnt höheres Renteneintrittsalter ab

Die SPD hält nichts von der Empfehlung der Bundesbank, das Renteneintrittsalter schrittweise an die steigende Lebenserwartung zu koppeln. "Ein höheres Renteneintrittsalter halte ich für falsch", sagte die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Katja Mast, dem "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe). Die nicht gewollte Umverteilung in der Rente müsse Schritt für Schritt behoben werden, forderte sie. [Mehr...]

Gangelt
NRW: Rollstuhlfahrer stirbt nach Kollision mit Pkw

In der Gemeinde Gangelt im nordrhein-westfälischen Kreis Heinsberg ist am Montag ein 65-jähriger Rollstuhlfahrer bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Ein 67 Jahre alter Pkw-Fahrer hatte den Mann, der auf der Straße unterwegs war, gegen 09:15 Uhr offenbar übersehen, teilte die Polizei mit. Grund war demnach womöglich die tiefstehende Sonne. [Mehr...]

Belfast
Annen: Rückführung deutscher IS-Kämpfer ist "kompliziert"

Die geordnete Rückführung von IS-Kämpfern mit deutscher Staatsbürgerschaft aus Syrien gestaltet sich nach Angaben von Niels Annen (SPD), Staatsminister im Auswärtigen Amt, schwierig. "Wir müssen ja auch dafür sorgen, dass, wenn Menschen zurückgeholt werden, wir der deutschen Öffentlichkeit auch sagen können, es gibt eine Strafverfolgung", sagte der SPD-Politiker am Montag im ARD-Mittagsmagazin. Viele Leute seien gefährlich. [Mehr...]

Erfurt
Thüringens Innenminister verurteilt Drohungen gegen Politiker

Thüringens Innenminister Georg Maier (SPD) hat Morddrohungen im Wahlkampf gegen Spitzenpolitiker wie Bodo Ramelow (Linke) und Mike Mohring (CDU) scharf verurteilt. "Wir nehmen diese Drohungen sehr ernst. Es handelt sich nicht um Bagatelldelikte", sagte Maier der "Welt" (Dienstagsausgabe). [Mehr...]

Berlin
BDI: Bundesregierung muss bei 5G-Aufbau Gas geben

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) hat die Bundesregierung zu mehr Tempo beim Aufbau des 5G-Netzes aufgefordert. "Die Bundesregierung muss jetzt Gas geben, damit Deutschland echter Leitmarkt- und Leitanbieter für 5G wird", sagte BDI-Präsident Dieter Kempf am Montag. Das 5G-Netz müsse "cyberresilient" sein. [Mehr...]

Brüssel
EU-Parlamentsvize Beer rechnet mit Brexit-Aufschub

Die Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, Nicola Beer (FDP), rechnet mit einer kurzfristigen Verschiebung des EU-Austritts Großbritanniens. Zur Ratifizierung des neuen Brexit-Deals brauche es eine "ganz konkrete Umsetzungsgesetzgebung", sagte Beer am Montag im Deutschlandfunk. "Und ganz ehrlich: Keiner glaubt doch daran, dass dies in zehn Tagen als Gesetzgebung umsetzbar ist. Da wird es ohnehin eine technische Verlängerung geben." [Mehr...]

Berlin
Dreyer: Deutschland muss "mehr Reformen wagen"

Deutschland und die Sozialdemokraten müssen nach Ansicht der kommissarischen SPD-Chefin Malu Dreyer wieder "mehr Reformen wagen", die "als Zukunftsversprechen verstanden werden und nicht als Bedrohung". Nur so werde das Land die gewaltige Transformationsaufgabe stemmen, als erstes Industrieland aus Atom- und Kohlestrom gleichzeitig auszusteigen, schreibt Dreyer, die auch Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz ist, in einem Gastbeitrag zum 50. Jahrestag der Wahl Willy Brandts zum ersten sozialdemokratischen Kanzler nach dem Zweiten Weltkrieg für den "Tagesspiegel". Brandt hatte in seiner ersten Regierungserklärung 1969 versprochen: "Wir wollen mehr Demokratie wagen". [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX legt am Mittag zu - Wirecard-Aktie erholt sich

Die Börse in Frankfurt hat am Montagmittag Kursgewinne verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.730 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 0,8 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste stehen die Papiere von Wirecard fast acht Prozent im Plus. [Mehr...]

Berlin
CDU-Politiker Kiesewetter will EU-Schutzzone in Nordsyrien

Der CDU-Außenpolitiker Roderich Kiesewetter hat gefordert, in Nordsyrien eine humanitäre Zone einzurichten. Diese müsse in Absprache mit Russland von EU-Kräften geschützt werden, sagte Kiesewetter am Montag im RBB-Inforadio. Dazu brauche man ein Mandat der Vereinten Nationen. [Mehr...]

San Francisco
Ikea-Tochter Taskrabbit will deutschen Markt erobern

Der schwedische Möbelriese Ikea will mit seiner US-Tochter Taskrabbit den deutschen Markt für Haushaltshilfen erobern. "Wir starten jetzt auf dem deutschen Markt", kündigte Taskrabbit-Chefin Stacy Brown-Philpot in der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" an. "Den Anfang machen wir in Berlin und Umgebung und in der Rhein-Ruhr-Region." [Mehr...]

Erfurt
Thüringens CDU-Chef nicht zu Gesprächen mit Ramelow bereit

Mike Mohring, Spitzenkandidat und Landesvorsitzender der CDU Thüringen, will nach der Landtagswahl am kommenden Sonntag keine Gespräche mit Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) über eine Regierungsbildung führen. "Nein, ich bin fest davon überzeugt, dass die Ramelow-Regierung abgewählt wird", sagte Mohring der RTL/n-tv-Redaktion. "Dann behält er kein Amt, sondern dann muss er das Amt einem gewählten Nachfolger übergeben." [Mehr...]

Berlin
Außenhandelspräsident fürchtet Schäden trotz Brexit-Abkommens

Außenhandelspräsident Holger Bingmann hat angesichts der noch offenen Abstimmung über das Brexit-Abkommen vor weiteren Schäden für die Wirtschaft gewarnt. "Es ist unfassbar, was die Briten ihren europäischen Partnern zumuten", sagte der Präsident des Außenhandelsverbands BGA der "Rheinischen Post" (Montagsausgabe). "Die Unternehmen beiderseits des Ärmelkanals hängen weiter in der Luft und wissen noch immer nicht, wann und wie sie ihre Zoll- und Handelsprozesse künftig zu gestalten haben, welche Anpassungen erforderlich sind." [Mehr...]

Berlin
Özdemir kritisiert Scheuers Ultimatum für die Bahn

Der ehemalige Grünen-Chef Cem Özdemir hat scharfe Kritik an Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) und seinem Ultimatum für die Bahn geübt. "Da spricht ein CSU-Verkehrsminister, der dafür verantwortlich ist, dass wir in Deutschland 60 Prozent elektrifizierte Eisenbahn haben. In der Schweiz haben wir 100 Prozent", sagte Özdemir in der Sendung "Frühstart" der RTL/n-tv-Redaktion. [Mehr...]

New York
PR-Experte Edelman: Skandale haben Marke Deutschland beschädigt

Deutschlands Ruf als Wirtschaftsnation hat nach Ansicht des Chefs der US-Kommunikationsagentur Edelman, Richard Edelman, im vergangenen Jahr schweren Schaden genommen. "Nach Dieselgate, den Deutsche-Bank-Skandalen und den Klagen gegen Bayer und Monsanto hat das Vertrauen in deutsche Unternehmen stark abgenommen", sagte Edelman dem "Handelsblatt". In dem renommierten "Trust Barometer" analysiert Edelman schon seit 20 Jahren, wie sich das Image von Ländern wie Deutschland und der USA verändert. [Mehr...]

Berlin
CDU-Wirtschaftsratschefin kritisiert von der Leyens Agenda

Die Präsidentin des CDU-Wirtschaftsrats, Astrid Hamker, hat ihrer Parteifreundin und künftigen EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen vorgeworfen, dass die Agenda für ihre bevorstehende Amtszeit "zu viel Zeitgeist und zu wenig ökonomische Vernunft" enthalte. "Wir sollten nicht alles nur durch die Klimabrille sehen. Europa hat international nur Kraft, wenn es wirtschaftlich stark ist", sagte Hamker der "Rheinischen Post" (Montagsausgabe). [Mehr...]

Berlin
Volkswirte verteidigen Schuldenbremse

Deutschlands Wirtschaftswissenschaftler halten mehrheitlich nichts davon, dass der Staat unbegrenzt Schulden aufnimmt - trotz historisch niedriger Zinsen, trotz Rufen nach höheren Investitionen in die Infrastruktur und den Klimaschutz. Das zeigt das aktuelle Ökonomenpanel, eine regelmäßige Befragung vom Münchener Ifo-Institut und der FAZ. Teilgenommen haben diesmal 120 Wirtschaftsprofessoren. 64 von ihnen rieten dabei zur grundsätzlichen Beibehaltung der Schuldenbremse, wie sie vor acht Jahren in der Verfassung verankert wurde. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX startet im Plus - Anleger blicken erneut nach London

Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Montag zunächst Kursgewinne verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.680 Punkten berechnet. Das entspricht einem Plus von 0,4 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Freitag. [Mehr...]

Erfurt
Mohring vermutet Neonazis hinter Morddrohung

Hinter der neuen Morddrohung gegen den Thüringer CDU-Spitzenkandidaten Mike Mohring vermutet dieser selbst "Neonazis". Das sagte er am Montagmorgen in der "Bild"-Sendung "Die richtigen Fragen". Diejenigen, die ihm diese E-Mail geschrieben haben, hätten sich ja selbst im "rechtsextremen Netzwerk" eingeordnet, so Mohring. [Mehr...]

Berlin
Özdemir mahnt EU zu stärkerem Einsatz in Nordsyrien

Der Grünen-Politiker Cem Özdemir hat von der Europäischen Union einen stärkeren Einsatz in Nordsyrien gefordert. "Die Europäische Union muss dort ein Player werden", sagte Özdemir in der Sendung "Frühstart" der RTL/n-tv-Redaktion. Die Waffenruhe müsse verlängert werden und "es muss eine echte Waffenruhe sein, der eine politische Perspektive folgt". [Mehr...]

Wiesbaden
Erzeugerpreise im September um 0,1 Prozent gesunken

Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte sind im September 2019 gegenüber dem Vorjahresmonat um 0,1 Prozent gesunken. Gegenüber dem Vormonat stiegen sie um 0,1 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Montag mit. Im August 2019 hatte die Jahresveränderungsrate bei +0,3 Prozent gelegen. [Mehr...]

Berlin
Europa-Staatsminister Roth offen für Brexit-Verlängerung

Der Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt, Michael Roth (SPD), hat sich offen für eine kurze Brexit-Verlängerung gezeigt. "Der Brexit ist kein Spiel, sondern bitterer Ernst", sagte Roth der "Rheinischen Post" (Montagsausgabe). Eine geordnete Lösung sei immer noch möglich. [Mehr...]

Berlin
Umfrage: Pessimismus wegen wirtschaftlicher Entwicklung wächst

Die Bundesbürger blicken zunehmend pessimistisch auf die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Forsa-Instituts im Auftrag der Mediengruppe RTL, die am Montag veröffentlicht wurde. Laut dem aktuellen "RTL/n-tv-Trendbarometer" erwarten zwölf Prozent der Bundesbürger, dass sich die wirtschaftlichen Verhältnisse in den kommenden Jahren verbessern werden. [Mehr...]

Berlin
Erheblicher Anstieg von "Koks-Taxis" in Berlin

Die Berliner Polizei registriert einen zunehmenden Drogenhandel mit sogenannten Kokain-Taxis. Von Mai bis Oktober 2019 wurden bereits 35 Ermittlungen dazu aufgenommen, teilte die Polizei dem Nachrichtenportal RBB24 mit. Seit Mai werden die Fälle systematisch erfasst - in Reaktion auf einen erheblichen Anstieg von Ermittlungsverfahren in diesem Bereich, sagte der Leiter des Dezernats für Rauschgiftkriminalität beim Landeskriminalamt, Olaf Schremm. [Mehr...]

Berlin
Bislang knapp 30 Prozent Wahlbeteiligung bei SPD-Mitgliedervotum

Beim SPD-Mitgliedervotum zur Wahl der nächsten Parteivorsitzenden sind bislang 123.010 Stimmen online oder per Brief abgegeben worden. Damit liegt die Wahlbeteiligung derzeit bei 28,9 Prozent, berichtet die "Rheinische Post" (Montagsausgabe) unter Berufung auf Zahlen der SPD-Parteispitze. Stimmberechtigt sind den Angaben zufolge 425.630 Mitglieder. [Mehr...]

Erfurt
DIW-Ökonom attestiert Thüringer AfD wirtschaftsfeindliche Politik

Der Ökonom Alexander Kritikos hält das Wahlprogramm der AfD in Thüringen in weiten Teilen für wirtschaftsfeindlich. Was die Partei in ihrem Programm anstrebe sei "ein unseriöses Einerlei aus Staatsausgabenerhöhungen und Steuersenkungen in Kombination mit fremdenfeindlichen Äußerungen und damit negativen Effekten auf die thüringische Wirtschaft, das spätestens an der Schuldenbremse zerschellen würde", sagte der Forschungsdirektor am Deutschen Institut Wirtschaftsforschung (DIW) dem "Handelsblatt". Kritisch sieht der Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Potsdam etwa, dass Großkonzerne "als etwas Schädliches verdammt" würden. [Mehr...]

Düsseldorf
NRW-Innenminister: Juden müssen sich nicht fürchten

Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) hat nach dem rechtsextremistischen Anschlag in Halle den Juden in NRW die unverbrüchliche Unterstützung des Staates zugesichert. "Juden müssen sich in Nordrhein-Westfalen nicht fürchten. Die Polizei wird immer an ihrer Seite stehen", sagte Reul der "Rheinischen Post" (Montagsausgabe). [Mehr...]

Erfurt
Ramelow sieht keinen Zeitdruck bei Regierungsbildung in Thüringen

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hat betont, dass ein Verlust der rot-rot-grünen Mehrheit bei der Landtagswahl am 27. Oktober nicht zwangsläufig zum Verlust seines Amtes führen müsse. "Es gibt bei uns keine Vorschrift, in welcher Frist der Ministerpräsident gewählt werden muss", sagte Ramelow dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Montagsausgaben). "Sondern der Ministerpräsident wird dann gewählt, wenn eine Fraktion den Antrag dazu stellt." [Mehr...]

Berlin
FDP macht sich für "Steueroase" Ostdeutschland stark

Die FDP will mit auf zehn Jahre befristeten Steueranreizen für Investoren den Wirtschaftsstandort Ostdeutschland attraktiver machen. Das berichten die Funke-Zeitungen (Montagsausgaben) unter Berufung auf ein Konzept der Liberalen. Die FDP schlägt vor, den bundesweit geltenden Körperschaftssteuersatz von 15 Prozent aufzuheben und den fünf ostdeutschen Ländern die Chance zu geben, mit niedrigeren Sätzen ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen. [Mehr...]

Berlin
GroKo-Politiker offen für Verlängerung der Brexit-Frist

Politiker der Großen Koalition haben sich offen für eine Verlängerung der Brexit-Frist gezeigt. "Großbritanniens Premierminister Boris Johnson hat angekündigt, dass er das Brexit-Abkommen mit der EU und die nötigen Begleitgesetze noch vor Ende Oktober durch das Parlament bringen will. Es ist richtig, dass die EU zunächst abwarten will, ob ihm das gelingt", sagte die für EU-Politik zuständige Vizevorsitzende der Unionsfraktion, Katja Leikert (CDU), der "Welt" (Montagsausgabe). [Mehr...]

Berlin
Bundestagsvize Roth für Ausstieg aus EU-Türkei-Abkommen

Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) hat einen Ausstieg aus dem EU-Türkei-Flüchtlingsabkommen sowie stärkeren wirtschaftlichen Druck auf den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan gefordert, um ihn im Nordsyrien-Konflikt zum Einlenken zu bewegen. "Es wäre ein Anfang, wenn die Bundesregierung den Einmarsch unmissverständlich als völkerrechtswidrig verurteilen würde", sagte Roth der "Welt" (Montagsausgabe). "Und dann ist da noch der Flüchtlingsdeal." [Mehr...]

Berlin
Altmaier hält Urwahl des Kanzlerkandidaten weiter für möglich

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat dafür plädiert, die Entscheidung über das Verfahren zur Bestimmung des Kanzlerkandidaten der Unionsparteien frühestens Anfang 2021 zu treffen. Der "Bild" (Montagsausgabe) sagte Altmaier auf die Frage, ob die Urwahl des Kanzlerkandidaten wegen der ablehnenden Haltung der CSU vom Tisch sei: "Wie wir den Kanzlerkandidaten oder die Kandidatin bestimmen, sollten wir frühestens Anfang 2021 entscheiden. Der Vorschlag der Jungen Union sollte genau geprüft werden. Klar ist aber auch, dass die SPD mit der Urwahl ihrer Vorsitzenden schon mehrfach Bauchlandungen erlebt hat." [Mehr...]

Berlin
Bundeswirtschaftsminister prüft Weltraumbahnhof für Deutschland

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) greift den Vorstoß des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI) zur Errichtung eines Weltraumbahnhofs in Deutschland auf. Der "Bild" (Montagsausgabe) sagte Altmaier: "Raumfahrt begeistert viele Menschen und sichert tausende Arbeitsplätze in Deutschland. In der Satellitentechnik sind wir führend. Deshalb werde ich den Vorschlag des BDI für einen Weltraumbahnhof gerne prüfen." [Mehr...]

Berlin
Bundeswirtschaftsminister kritisiert EU-Gipfelentscheid

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat vor seiner Abreise nach Kroatien, Montenegro und Serbien die ausgebliebene Einigung der EU-Staaten auf den Start von Beitrittsverhandlungen mit den zwei Balkanländern Nordmazedonien und Albanien kritisiert. "Bei Montenegro ist die Lage anders, da die Beitrittsgespräche bereits begonnen wurden. Aber ja, ich bin vom Ausgang des EU-Gipfels enttäuscht", sagte Altmaier der "Bild" (Montagsausgabe). [Mehr...]

München
Traton-Chef fordert bessere Arbeitsbedingungen für Lkw-Fahrer

Traton-Chef Andreas Renschler fordert bessere Arbeitsbedingungen für Lkw-Fahrer. "Die fahren hinter ihren Aufträgen her, müssen immer im Zeitrahmen bleiben, Lieferfristen einhalten, dann finden sie keinen Parkplatz, müssen aber eigentlich parken, weil es das Gesetz vorschreibt, dazu der digitale Tachograph - das ist alles ein Riesenstress", sagte der Chef der VW-Lastwagensparte der "Süddeutschen Zeitung". Nicht nur die Bezahlung der Fahrer sei in der Branche ein großes Thema. [Mehr...]

Hongkong
Proteste in Hongkong halten an

Die Proteste in Hongkong halten weiter an. Diesen Sonntag gingen erneut zahlreiche Menschen auf die Straße. Medienberichten zufolge seien es über Zehntausend gewesen. [Mehr...]

Bern
Hochrechnung: SVP bei Wahlen in der Schweiz trotz Verlusten vorn

Bei der Schweizer Nationalratswahl haben die Grünen der zweiten Hochrechnungen zufolge deutlich zugelegt. Mit 13 Prozent der Stimmen gewinnen sie laut der Prognose 5,9 Prozentpunkte hinzu. Die konservative SVP bleibt mit 25,8 Prozent (-3,6 Prozentpunkte) stärkste Kraft im Nationalrat. [Mehr...]

Sinsheim
1. Bundesliga: Hoffenheim gewinnt gegen Schalke

Am achten Spieltag der Fußball-Bundesliga hat die TSG 1899 Hoffenheim gegen den FC Schalke 04 mit 2:0 gewonnen. Das erste Tor der Partie fiel in der 72. Spielminute: Andrej Kramaric traf nachdem Schalkes Torhüter Alexander Nübel einen Ball des eingewechselten Ihlas Bebou zwar abwehren, aber nicht festhalten konnte. Bebou baute die Führung der Gastgeber in der 85. Minute weiter aus. [Mehr...]

Berlin
SPD fordert schnellen GroKo-Beschluss zur Grundrente

Der Generalsekretär der SPD, Lars Klingbeil, fordert einen raschen Beschluss der Grundrente durch die Große Koalition. "Es ist etwas, wo wir als SPD jetzt dringend den Haken dran machen wollen", sagte Klingbeil in der ARD-Sendung "Bericht aus Berlin". "Wir wollen für Millionen Menschen in diesem Land die Situation verbessern, die 35 Jahre gearbeitet haben, die was geleistet haben, Kinder großgezogen haben, Angehörige gepflegt haben und die nicht ausreichend im Alter haben. Und ich kann den Widerstand in Teilen der Union - das muss ich bewusst sagen: in Teilen der Union - ich kann es nicht verstehen." [Mehr...]

Erfurt
Thüringen-Wahl: Morddrohungen von Rechtsextremen gegen Mohring

Der Spitzenkandidat der CDU für die bevorstehende Landtagswahl in Thüringen, Mike Mohring, hat eine E-Mail von Rechtsextremisten veröffentlicht, in der ihm mit Mord gedroht wird, sollte er seinen Wahlkampf nicht sofort beenden. Mohring veröffentlichte am Sonntagabend außerdem ein Video, in dem er sich zu der E-Mail äußert und zum Zusammenhalt in Thüringen aufruft: "Da gibt es Spitzenkandidaten in Thüringen, da wird das Familienhaus beschmiert, es gibt andere Spitzenkandidaten, da wird die Familie bedroht und beim nächsten Spitzenkandidaten findet die Polizei bei dem Täter, der ihn bedroht hat, auch noch Waffen. Wir müssen zusammenstehen in Thüringen. Wir dürfen kein Platz lassen für die, die Angst machen, sondern die Zuversicht muss gewinnen", so Mohring. [Mehr...]

Berlin
FDP: Scheuer ist bei Pkw-Maut zu hohes Risiko eingegangen

Der verkehrspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Oliver Luksic, hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) vorgeworfen, bei der Umsetzung der gescheiterten Pkw-Maut ein zu hohes Risiko eingegangen zu sein. "Ich gehe davon aus, dass Herr Scheuer gewarnt wurde – sowohl von seinen Beamten, aber auch von den Betreibern. Aber Herr Scheuer hat auf Risiko gesetzt. Er wollte unbedingt die Maut – koste es, was es wolle", sagte Luksic in der ARD-Sendung "Bericht aus Berlin". [Mehr...]

Berlin
Riexinger will Berliner Mietendeckel auf andere Städte übertragen

Linken-Chef Bernd Riexinger will auch über Berlin hinaus Mieten deckeln. "Die Mieten gehen vielerorts durch die Decke. Der Mietenwahnsinn ist kein reines Berliner Problem", sagte Riexinger der Tageszeitung "Neues Deutschland" (Montagsausgabe). [Mehr...]

Köln
1. Bundesliga: Köln gewinnt Kellerduell gegen Paderborn

Im ersten Sonntagsspiel des achten Spieltags der Bundesliga hat der 1. FC Köln 3:0 gegen den SC Paderborn gewonnen. Köln verlässt damit die Abstiegsränge, während Paderborn mit nur einem Punkt Tabellenletzter bleibt. Bereits im ersten Durchgang waren die Kölner die bessere Mannschaft. [Mehr...]

Bern
Hochrechnung: Grüne legen bei Wahlen in der Schweiz deutlich zu

Bei der Schweizer Nationalratswahl haben die Grünen ersten Hochrechnungen zufolge deutlich zugelegt. Mit 12,7 Prozent der Stimmen gewinnen sie laut der im Schweizer Fernsehen (SRF) veröffentlichten landesweiten Prognose 5,6 Prozentpunkte hinzu. Die konservative SVP bleibt mit 26,3 Prozent (-3,1 Prozentpunkte) stärkste Kraft im Nationalrat. [Mehr...]

Mannheim
Bestsellerautor Güler kritisiert Erdogans Syrien-Offensive

Der in Mannheim lebende Bestsellerautor Salim Güler hat den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan für die Militäraktionen in Nordsyrien scharf kritisiert. "Erdogan ist einmarschiert, um sich politischen Rückhalt zu verschaffen. Das hat nichts mit Kurden oder sonst was zu tun", sagte Güler dem "Mannheimer Morgen" (Montagsausgabe). [Mehr...]

Bochum
2. Bundesliga: Bochum und Karlsruhe trennen sich 3:3

Am zehnten Spieltag der 2. Bundesliga hat der VfL Bochum 3:3 gegen den Karlsruher SC gespielt. Bochum kann sich damit nicht aus dem Tabellenkeller befreien, während der KSC sich im Mittelfeld wiederfindet. Bereits in der Anfangsphase der Partie überschlugen sich die Ereignisse. [Mehr...]

Brüssel
Barley lehnt weitere Brexit-Verhandlungen ab

Die Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, Katarina Barley (SPD), lehnt weitere Verhandlungen zum Brexit zwischen Brüssel und dem britischen Premierminister Boris Johnson ab. "Es wird nicht eine neue Verhandlungsrunde zwischen EU und Johnson geben", sagte Barley dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Montagsausgaben). Barley warf dem britischen Regierungschef vor, in eigenem Interesse zu taktieren. [Mehr...]

Brüssel
McAllister: Zustimmung des Unterhauses zum Brexit-Vertrag "möglich"

Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Europaparlament, David McAllister (CDU), hält es für denkbar, dass der EU-Austrittsvertrag im vierten Anlauf vom britischen Parlament genehmigt wird. "Möglich ist das", sagte der frühere niedersächsische Ministerpräsident dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe). "Vielleicht ist Boris Johnson seinem Ziel am vergangenen Samstag sogar näher gekommen", sagte der CDU-Politiker. [Mehr...]

Bremen
Bremen: 50-Jähriger stirbt bei Wohnungsbrand

Im Bremer Stadtteil Walle ist am frühen Sonntagmorgen ein 50 Jahre alter Mann bei einem Wohnungsbrand ums Leben gekommen. Das Feuer in dem zweigeschossigen Reihenmittelhaus war gegen 05:00 Uhr ausgebrochen, teilte die Feuerwehr mit. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannten Einrichtungsgegenstände in einer Wohnung im ersten Obergeschoss. [Mehr...]

Berlin
Esken und Walter-Borjans knüpfen GroKo-Zukunft an Milliarden-Paket

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Saskia Esken und Nordrhein-Westfalens ehemaliger Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) haben für den Fall ihrer Wahl zu SPD-Bundesvorsitzenden Milliarden-Investitionen in die kommunale Infrastruktur angekündigt. "In einem Jahrzehnt der öffentlichen Investitionen wollen wir bis 2030 insgesamt 500 Milliarden Euro verfügbar machen für Städte und Gemeinden, die Sanierung von Schulen, Kitas und Verwaltungsgebäude, für Brücken und Straßen und für den Ausbau der digitalen Infrastruktur", sagte Esken dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Montagsausgaben). Die beiden SPD-Politiker kündigten ein "sozialdemokratisches Fortschrittsprogramm" an. [Mehr...]

Berlin
2017 war Rekordjahr für deutsche Rüstungsexporte

Deutschland hat zwischen 2000 und 2018 Waffen und Kriegsgerät im Gesamtwert von 25,3 Milliarden Euro ausgeführt. Das geht aus der Antwort des Bundeswirtschaftsministeriums auf eine Anfrage der Linken im Bundestag hervor, über welche die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" in ihren Montagsausgaben berichten. Nach Angaben der Bundesregierung handelt es sich um den Wert tatsächlicher Ausfuhren von Rüstungsgütern seit Beginn der Einführung der Rüstungsexportberichte vor 19 Jahren. [Mehr...]

Berlin
Innenministerium: Gambia erlaubt "ab sofort" wieder Abschiebungen

Gambia ist von seiner vollständigen Rücknahmeverweigerung eigener Staatsbürger aus der EU abgerückt. Das Bundesinnenministerium habe entsprechende Informationen bestätigt, berichtet die "Welt" (Montagsausgabe). Ein Sprecher erklärte demnach, er könne "bestätigen, dass die Regierung von Gambia der EU mitgeteilt hat, dass das bisher bestehende Rückführungsmoratorium aufgehoben ist. Rückführungen nach Gambia sind daher auf Linienflügen ab sofort wieder möglich." [Mehr...]

Berlin
Altmaier: Johnson muss auf Parlament zugehen

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat nach der Verschiebung der Abstimmung über den neuen Brexit-Deal im britischen Unterhaus an Premierminister Boris Johnson appelliert, auf das Parlament zuzugehen. "Eine gute und geordnete Lösung ist immer noch möglich, wenn Boris Johnson nun auf das Parlament zugeht und eine überparteiliche Lösung sucht", sagte Altmaier der "Bild". Weiterer "UK-interner Machtpoker" würde Arbeitsplätze und Wohlstand gefährden. [Mehr...]

München
Bayern-Verteidiger Süle erleidet Kreuzbandriss

Der FC Bayern München muss in nächster Zeit ohne Innenverteidiger Niklas Süle planen: Der Nationalspieler zog sich am Samstag im Auswärtsspiel beim FC Augsburg einen Riss des vorderen Kreuzbandes im linken Knie zu. Das sei das Ergebnis einer eingehenden Untersuchung durch Vereinsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, teilte der Verein am Sonntagmorgen mit. Süle soll demnach noch am Sonntag operiert werden. [Mehr...]

Dresden
Sachsens Ministerpräsident kritisiert "Klimahysterie"

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) ärgert sich über den "Ökomoralismus" in Deutschland. "In der Bevölkerung gibt es eine große Ablehnung gegen den moralischen Zeigefinger Greta Thunbergs und diese Hysterie", sagte er der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Dafür dürfe man Thunberg mit ihren 16 Jahren aber nicht verantwortlich machen. [Mehr...]

Princeton
Nahost-Experte prophezeit Europa "viel größeren Flüchtlingsstrom"

Der US-Nahost-Experte Bernard Haykel prophezeit Europa in den nächsten Jahren deutlich mehr Flüchtlinge. "Europa hat wohl erst den Anfang eines viel größeren Flüchtlingsstroms gesehen", sagte Haykel Spiegel-Online in einem am Sonntag veröffentlichten Interview. Grund sei, dass im Nahen Osten die Konflikte zunähmen und es in den nächsten Jahren noch mehr gescheiterte Staaten geben werde. [Mehr...]

Berlin
Bildungsministerin verteidigt Wissenschaftsfreiheit

Nach dem Abbruch einer Vorlesung des AfD-Gründers Bernd Lucke hat Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) die Wissenschaftsfreiheit verteidigt. "Gerade Hochschulen müssen Orte des freien Denkens und der freien Debatten sein. Versuche, Debatten von vornherein zu unterdrücken, widersprechen der Meinungs- und Wissenschaftsfreiheit", sagte die CDU-Politikerin dem Nachrichtenportal T-Online. [Mehr...]

Mörfelden-Walldorf
UFO verlängert Streiks bis Mitternacht

Die Flugbegleiter-Gewerkschaft UFO hat ihre eigentlich bis Sonntagmittag geplanten Streiks bei den Lufthansa-Tochterunternehmen Sunexpress Deutschland, Lufthansa Cityline, Germanwings und Eurowings bis Mitternacht verlängert. Damit seien alle Abflüge des gesamten Tages betroffen, teilte die Gewerkschaft am frühen Sonntagmorgen mit. "Wir verlängern die heutigen Streiks bis Mitternacht, sodass alle Flüge der LH-Tochterairlines am heutigen Tag von den Arbeitskämpfen betroffen sind", sagte UFO-Vize Daniel Flohr. [Mehr...]

Berlin
Nach Brandner-Affäre: Diskussion um Abwahl von Ausschussvorsitzenden

Union und FDP sind offen für den Vorstoß von Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann (SPD), künftig die Abwahl von Vorsitzenden der Parlamentsausschüsse zu ermöglichen. Oppermann hatte für eine entsprechende Reform der Geschäftsordnung des Bundestages plädiert, nachdem der Vorsitzenden des Rechtsausschusses, Stephan Brandner (AfD), scharfe Kritik ausgelöst hatte. "Man muss über eine Änderung der Geschäftsordnung nachdenken, die Bundestags-Ausschüssen die Abberufung des Ausschussvorsitzenden erlaubt", sagte der CSU-Fraktionsgeschäftsführer Stefan Müller dazu dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Sonntagsausgaben). [Mehr...]

Berlin
Fraktionschefs im Bundestag richten Forderungen an von der Leyen

Die Vorsitzenden der Bundestagsfraktionen haben weitreichende Forderungen an die neue EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (CDU) gerichtet. SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich sagte den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagausgaben), er erwarte, "dass Frau von der Leyen einen glasklaren Kurs gegenüber den Nationalisten und neuen Rechten in Europa einschlägt". Um keine Zweifel an dieser Ausrichtung aufkommen zu lassen, solle sie das umstrittene Ressort "Zum Schutz der europäischen Lebensweise" umstrukturieren. [Mehr...]

Berlin
Bericht: Massiver Ansehensverlust für "Made in Germany"

Das Herkunftslabel "Made in Germany" leidet in den wichtigen Industrie- und Schwellenländern unter einem massiven Verlust an Ansehen. Nach der "Trust Barometer" der US-amerikanischen Kommunikationsagentur Edelman stürzte das Vertrauen der entwickelten Volkswirtschaften in deutsche Unternehmen innerhalb von wenig mehr als zwölf Monaten um 15 Prozentpunkte auf 44 Prozent ab. Das berichtet die "Welt am Sonntag". [Mehr...]

Hamburg
Datenschutz für Google Street View auf dem Prüfstand

Die deutsche Datenschutzpraxis für den Panorama-Bilderdienst Google Street View steht auf dem Prüfstand. Das berichtet die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf den Datenschutzbeauftragten der Stadt Hamburg. Er ist für Google in ganz Deutschland zuständig. [Mehr...]

Berlin
Behörden rufen Konten von Bürgern so oft ab wie nie

Deutsche Behörden haben so oft wie nie zuvor auf die Konten von Bürgern zugegriffen. Das Bundeszentralamt für Steuern habe alleine in den ersten neun Monaten 688.608 Anfragen beantwortet, berichtet die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf Zahlen des Bundesfinanzministeriums. Das seien 100.000 mehr als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres. [Mehr...]

Brüssel
London beantragt Brexit-Verschiebung - Tusk bestätigt Posteingang

Das offizielle Schreiben mit einer Bitte um Verschiebung des Brexit-Termins ist offenbar bei EU-Ratspräsident Donald Tusk eingegangen. "The extension request has just arrived. I will now start consulting EU leaders on how to react", schrieb Tusk um Punkt 23 Uhr Mitteleuropäischer Sommerzeit auf Twitter. [Mehr...]

Brüssel
Tusk bestätigt Eingang von Verlängerungswunsch aus London

Die dts Nachrichtenagentur in Halle/Saale verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus Brüssel: Tusk bestätigt Eingang von Verlängerungswunsch aus London. Die Redaktion bearbeitet das Thema bereits. Weitere Details werden in wenigen Momenten gesendet. [Mehr...]

London
Berichte: Johnson beantragt offiziell in Brüssel Brexit-Aufschub

Der britische Premierminister Boris Johnson schickt nun doch einen Brief an die EU, in dem er um eine Verschiebung des bislang für 31. Oktober geplanten Brexit bittet. Verschiedene Medien zitierten am Samstagabend EU-Vertreter, wonach Johnson dies gegenüber EU-Ratspräsident Donald Tusk bestätigt habe. Ein bereits Anfang September vom britischen Unterhaus verabschiedetes Gesetz zwingt Johnson genau dazu, nachdem am Samstag kein "Deal" im Unterhaus gebilligt worden war. [Mehr...]

Berlin
Mindestens drei Verletzte bei Brand von Fanzug in Berlin

Bei einem Brand in einem Sonderzug für Fußballfans sind am Samstagabend in Berlin mindestens drei Menschen leicht verletzt worden. Das teilte die Feuerwehr mit. Der betroffene Waggon brannte im S-Bahnhof Bellevue lichterloh, vorher war er offenbar evakuiert worden. [Mehr...]

Dortmund
1. Bundesliga: Dortmund gewinnt gegen Mönchengladbach

Am achten Spieltag der Fußball-Bundesliga hat Borussia Dortmund gegen Borussia Mönchengladbach mit 1:0 gewonnen. Das entscheidende Tor der Partie fiel in der 58. Spielminute: Nach einem Pass von Thorgan Hazard schoss Marco Reus dem Gladbacher Torhüter Yann Sommer durch die Beine und brachte so die Gastgeber in Führung. Nach dem Sieg ist Dortmund mit 15 Punkten auf Rang vier der Tabelle. [Mehr...]

Saarbrücken
Lottozahlen vom Samstag (19.10.2019)

In der Samstags-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 4, 7, 11, 33, 38, 39, die Superzahl ist die 9. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 0781465. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 021360 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr. [Mehr...]

Berlin
Unions-Fraktionsvize Leikert: Johnson muss "Chaos-Brexit" verhindern

Die stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Katja Leikert (CDU), hat den britischen Premierminister Boris Johnson dazu aufgerufen, alles gegen einen sogenannten No-Deal-Brexit zu unternehmen. Zuvor hatte das britische Parlament am Samstag die Entscheidung über den von Johnson ausgehandelten Brexit-Deal vertagt. "Die britische Regierung verzögert den Parlamentsbeschluss über das Abkommen und schafft so weitere Unsicherheit. Premierminister Boris Johnson muss jetzt alles tun, um den ungeregelten Brexit zu verhindern", erklärte Leikert am Samstagabend. [Mehr...]

Roth
17-jähriger Kradfahrer stirbt bei Verkehrsunfall in Mittelfranken

In Mittelfranken ist ein 17 Jahre alter Kradfahrer bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Kurz vor 14 Uhr war der 17-Jährige mit seinem Leichtkraftrad aus noch ungeklärter Ursache in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn gekommen und anschließend mit einem entgegenkommenden Pkw zusammengeprallt, teilte die Polizei mit. Der 17-Jährige wurde dabei so schwer verletzt, dass ein Notarzt nur noch den Tod feststellen konnte, so die Beamten weiter. [Mehr...]

Berlin
Bundespräsident Steinmeier kondoliert nach Tod von Erhard Eppler

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat der Witwe von Erhard Eppler kondoliert. "Mit Erhard Eppler verliert unser Land einen großen Sozialdemokraten und einen wichtigen Vordenker der Gesellschafts-, Umwelt- und Friedenspolitik. Ihrem Mann war die Fähigkeit gegeben, politische Zusammenhänge zu erklären und über den Tag hinaus zu denken", schreibt Steinmeier am Samstag. [Mehr...]

Leipzig
1. Bundesliga: Leipzig und Wolfsburg trennen sich unentschieden

Am achten Spieltag der Fußball-Bundesliga haben sich RB Leipzig und der VfL Wolfsburg mit einem 1:1-Unentschieden getrennt. Das erste Tor der Partie fiel in der 54. Spielminute: Timo Werner konnte nach einem langen Abschlag von Peter Gulacsi den Ball gegen den Wolfsburger Kevin Mbabu verteidigen und schoss anschließend das Führungstor für die Gastgeber. Wout Weghorst gelang in der 83. Minute nach einer Flanke von William der Ausgleichstreffer. [Mehr...]

Hamburg
Hamburgs Bürgermeister kritisiert Berliner Mietendeckel

Nach der Einigung des Berliner Senats auf einen Mietendeckel hat Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher das Vorhaben kritisiert. "Enteignungen und Mietenstopp führen nicht zu mehr Wohnraum, sondern untergraben die Investitionsbereitschaft für den Mietwohnungsbau", sagte Tschentscher der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". "Ein absoluter Mietenstopp richtet sich in erster Linie gegen die seriösen Immobilienunternehmen, die ihre Mieten in der Vergangenheit nur so erhöht haben, wie es für eine angemessene Instandhaltung, Sanierung und Ersatzneubau immobilienwirtschaftlich nötig ist." [Mehr...]

London
Britisches Unterhaus vertagt Entscheidung über Brexit-Deal

Das britische Unterhaus hat einem Antrag, der die Verschiebung der Entscheidung über den Brexit-Deal zur Folge hat, zugestimmt. Mit 322 Ja- zu 306 Nein-Stimmen wurde der Änderungsantrag des Abgeordneten Oliver Letwin am Samstagnachmittag angenommen. Erst soll nun das Ratifizierungsgesetz beschlossen werden, eine Abstimmung über den mit der EU ausgehandelten Deal wurde damit am Samstag unmöglich. [Mehr...]

Barcelona
Über 180 Verletzte bei Protesten in Katalonien

In Barcelona und anderen katalanischen Städten finden seit fünf Tagen teils gewaltsame Proteste statt. Besonders in der Nacht von Freitag auf Samstag wurden die Proteste von Gewalt überschattet. Bisher seien nach Angaben der Behörden mindestens 180 Menschen verletzt worden. [Mehr...]

London
Britisches Unterhaus verschiebt Entscheidung über Brexit-Deal

Das britische Unterhaus kann wohl nicht mehr am Samstag über den mit der EU ausgehandelten Brexit-Deal abstimmen. Die erforderliche Mehrheit in einer Abstimmung des House of Commons über einen Änderungsantrag des Abgeordneten Oliver Letwin wurde am Samstagnachmittag erreicht. Die dts Nachrichtenagentur sendet in Kürze weitere Details. [Mehr...]

Berlin
SPD-Fraktionschef fordert Anklage Erdogans beim Strafgerichtshof

Angesichts der türkische Militäroffensive in Nordsyrien fordert SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich eine Anklage gegen Präsident Recep Tayyip Erdogan vor dem Internationalen Strafgerichtshof. "Erdogan handelt derzeit klar völkerrechtswidrig. Er führt einen Angriffskrieg", sagte Mützenich der "Welt am Sonntag". [Mehr...]

Regensburg
2. Bundesliga: Regensburg gewinnt gegen Sandhausen

Am zehnten Spieltag der Fußball-Bundesliga hat Jahn Regensburg gegen den SV Sandhausen mit 1:0 gewonnen. Das erste Tor der Partie fiel in der 58. Spielminute: Marco Grüttner köpfte den Ball ins Netz der Gäste nach einer Flanke von Chima Okoroji. Nach dem Sieg ist Regensburg mit 14 Punkten auf Rang fünf der Tabelle. [Mehr...]

Berlin
Noch regierungsinterner Diskussionsbedarf über Geheimdienst-Gesetz

In der Großen Koalition gibt es noch Gesprächsbedarf über die von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) geplante Erweiterung der Befugnisse des Verfassungsschutzes. Der Gesetzentwurf des Innenministeriums zur Harmonisierung des Verfassungsschutzrechts "befindet sich aktuell in der Ressortabstimmung", sagte eine Sprecherin des Bundesjustizministeriums dem "Handelsblatt". "Dazu finden auch Gespräche zwischen den Ressorts statt." [Mehr...]

London
Theresa May wirbt leidenschaftlich für neuen Brexit-Deal

Ex-Premierministerin Theresa May hat in der Sondersitzung des britischen Unterhauses am Samstag leidenschaftlich für Zustimmung zum zuletzt modifizierten Brexit-Deal geworben. Wenn das Parlament den Willen des Volkes ernst nehme, sei es nun in seiner Verantwortung, den geregelten Austritt aus der Europäischen Union zu ermöglichen. Man könne nicht ein zweites Referendum abhalten, nur weil Manche mit dem Ergebnis des ersten Referendums nicht zufrieden seien, sagte May am Samstagmittag in einer emotional aufgeladenen Rede, die aber immer wieder auch von Gelächter unterbrochen wurde. [Mehr...]

© HalleON.de 2012 | Impressum & Datenschutzhinweise