HALLE ON
      newsroom@HalleON.de
03:12 UHR
MARKTPLATZ
Mitte
Innenstadt, Paulusviertel, Mühlwegviertel
Nord
Landrain, Frohe Zukunft, Trotha, Giebichenstein
Ost
Freiimfelde, Diemitz, Büschdorf, Bruckdorf
Süd
Silberhöhe, Ammendorf, Gesundbrunnen, Böllberg
Neustadt/West
Neustadt, Kröllwitz, Dölau, Heide-Nord
HFC
Nachrichten und Spielberichte vom Halleschen FC
Nachrichten aus Deutschland & der Welt

 

Berlin
Ausstieg aus Hartz IV gelingt bei Arbeitsaufnahme nur jedem Zweiten

Nur jedem zweiten zuvor Arbeitslosen (45,7 Prozent) ist in den ersten neun Monaten des Jahres 2020 mit der Arbeitsaufnahme auch der Ausstieg aus Hartz IV gelungen. Das geht aus einer Sonderauswertung der Bundesagentur für Arbeit (BA) hervor, über welche die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben) berichten. Laut der Zahlen, die der AfD-Bundestagsabgeordnete René Springer angefordert hatte, gelangen sogenannte bedarfsdeckende Integrationen in diesem Zeitraum 370.148 Mal. [Mehr...]

Berlin
ADAC will bei EU-Tourismuskonzept für Verbraucherschutz eintreten

Der ADAC will beim Tourismuskonzept 2030-2050, welches die EU unter dem Eindruck der Corona-Pandemie bis zum Jahresende aufstellen will, für den Verbraucherschutz eintreten. "Es kann auf keinen Fall angehen, dass Entscheidungen am Verbraucher vorbeigetroffen werden", sagte ADAC-Tourismuspräsident Karlheinz Jungbeck den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Neben Politik und Wirtschaft sollte der ADAC als Verbraucherschutzorganisation mit am Tisch sitzen." [Mehr...]

Berlin
Mehrheit der DAX-Konzerne plant Ausweitung der mobilen Arbeit

Die Mehrheit der 30 im Deutschen Aktienindex (DAX) notierten Konzerne plant eine Ausweitung der mobilen Arbeit auch nach der Pandemie. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der Funke-Mediengruppe unter den 30 DAX-Konzernen. 22 Unternehmen bekundeten darin ihr Interesse, die Zahl der mobilen Arbeitstage künftig erhöhen zu wollen. [Mehr...]

Berlin
Wölfe werden Wahlkampfthema: Klöckner wirbt für regionalen Abschuss

Die Union will im anstehenden Bundestagswahlkampf für einen härteren Umgang mit dem Wolf werben. In der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sprach sich CDU-Vize und Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner für einen gezielten Abschuss einzelner Raubtiere in solchen Regionen aus, in denen bereits viele Wölfe leben. Klöckner sagte: "Der gute Erhaltungszustand beim Wolf ist in einigen Bundesländern, darunter Niedersachsen, erreicht. Deswegen setzen wir uns für ein regionales Bestandsmanagement ein." [Mehr...]

Berlin
Deutschland will neue Sanktionen gegen Weißrussland

Das Auswärtige Amt bringt neue Sanktionen gegen Weißrussland ins Spiel. Zusätzliche Sanktionen seien "unausweichlich", sagte Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) der "Welt" (Montagausgabe). Es sei nicht davon auszugehen, dass sich das Verhalten des weißrussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko schnell grundlegend ändere. [Mehr...]

Berlin
Außenminister fordert neuen Flüchtlings-Deal mit der Türkei

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) fordert einen neuen Flüchtlingsdeal mit der Türkei. "Wir brauchen ein Update der Migrationszusammenarbeit", sagte Maas der "Welt" (Montagausgabe). Die EU habe ein großes Interesse daran, dass das Abkommen mit Ankara weiterentwickelt und fortgeschrieben werde. [Mehr...]

Berlin
Bericht: FDP-Chef Lindner will nicht in grün-geführte Regierung

Öffentlich werben die Grünen um die FDP, während die Liberalen vornehm zurückhaltend sind - intern soll sich Christian Lindner allerdings angeblich schon festgelegt haben. Der FDP-Chef will laut eines Medienberichts eine grün-geführte Bundesregierung nach der Bundestagswahl auf keinen Fall unterstützen. Die FDP werde nicht in eine Regierung unter einer Bundeskanzlerin Annalena Baerbock eintreten, schreibt die "Bild" in ihrer Montagausgabe unter Berufung auf interne Gespräche, aus denen sie aus "Parteikreisen" erfahren haben will. [Mehr...]

Berlin
Industrie kritisiert verschärfte Klimaziele

Die deutsche Industrie übt scharfe Kritik an den jüngsten Klimabeschlüssen der Bundesregierung. "Viel inhaltliche Substanz kann ich nicht darin entdecken", sagte BDI-Präsident Siegfried Russwurm der "Süddeutschen Zeitung" (Montagausgabe). Es gebe zwar eine neue Jahreszahl und andere Prozentzahlen, "aber ungeklärt ist, wie das Ziel eigentlich erreicht werden soll". [Mehr...]

Rom
EM-Gruppe A: Neben Italien auch Wales sicher weiter - Türkei raus

Bei der Fußball-Europameisterschaft ist in Gruppe A die Vorrunde beendet - und neben Italien steht auch Wales als Gruppenzweiter sicher im Achtelfinale, die Schweiz ist Dritter, die Türkei ist ausgeschieden. Italien hatte sich schon zuvor sicher für die nächste Runde qualifiziert und gewann am Sonntagabend gegen Wales nach Treffer durch Matteo Pessina in der 39. Minute mit 1:0. Mit drei Siegen in drei Spielen ist Italien souveräner Gruppensieger. [Mehr...]

Berlin
CDU und CSU beschließen Wahlprogramm - Konflikt angeblich beigelegt

CSU-Chef Markus Söder sieht den Konflikt mit CDU-Chef Armin Laschet offiziell beigelegt. Mann könne nach einigen Gesprächen nun schon sagen, dass "zwischen uns die Welt heil ist", sagte Söder am Sonntagabend vor Beginn der gemeinsamen Sitzung der Präsidien von CDU und CSU, auf der das Wahlprogramm beschlossen werden soll. "Wir ziehen an einem Strang", sagte Söder. [Mehr...]

München
Bayerns Gesundheitsminister: Pflegeberufe "finanziell aufwerten"

Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) hat sich für eine "finanzielle Aufwertung" der Pflegeberufe ausgesprochen. "Dabei denke ich zum Beispiel an steuerfreie Zulagen für Springerdienste, Nachtdienste und Wechselschichten", sagte er am Sonntag. So hätten beispielsweise jüngere Menschen, die die körperliche Belastung solcher Schichten noch besser verkraften, dann auch einen "finanziellen Anreiz", sie zu übernehmen. [Mehr...]

Le Castellet
Verstappen gewinnt Großen Preis von Frankreich

Red-Bull-Pilot Max Verstappen hat das Formel-1-Rennen in Frankreich gewonnen. Zweiter in Le Castellet wurde Lewis Hamilton (Mercedes). Den Start konnte der von der Pole ins Rennen gegangene Verstappen gewinnen. [Mehr...]

Le Castellet
Verstappen gewinnt Formel-1-Rennen in Frankreich

Max Verstappen (Red Bull) hat das Formel-1-Rennen in Frankreich gewonnen. Zweiter in Le Castellet wurde Lewis Hamilton (Mercedes). Die dts Nachrichtenagentur sendet in Kürze weitere Details. [Mehr...]

Berlin
CDU-Wirtschaftspolitiker für Lockerung der Ladenöffnungszeiten

Angesichts der Umsatzeinbußen des Einzelhandels in der Coronakrise haben sich führende CDU-Politiker für eine Lockerung der Öffnungszeiten ausgesprochen. "Um mit einem 24/7-Online-Shop mithalten zu können, werden auch flexiblere Ladenöffnungszeiten immer wichtiger", sagte Thomas Bareiß dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe). Der Sonntag genieße in Deutschland zwar zu Recht eine "besondere Schutzfunktion", gleichwohl "könnten nach der Pandemie vermehrte Sonntagsöffnungen dem Einzelhandel das dringend notwendige Umsatzplus bescheren", so der Mittelstandsbeauftragte der Bundesregierung. [Mehr...]

Offenbach
Wetterdienst warnt vor schweren Gewittern in Süddeutschland

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor örtlich schweren Gewittern in Süddeutschland. Betroffen seien zunächst Teile Baden-Württembergs, teilte der DWD am Sonntagnachmittag mit. Möglich seien Überflutungen von Kellern und Straßen, örtlich Blitzschäden sowie durch Hagelschlag Schäden an Gebäuden, Autos und landwirtschaftlichen Kulturen. [Mehr...]

Berlin
Polizei hält Berliner Bootsdemo für Club-Öffnung klein

In Berlin sind am Sonntag dutzende Tanzwillige aufs Wasser gegangen, um für einen "Neustart der Tanzkultur zu protestieren - also insbesondere die Öffnung von Clubs und Diskotheken. Der Protest auf der Bootsdemo unter dem Motto "Alle in einem Boot, die Zweite: Rave-O-lution" wäre wohl noch größer ausgefallen, wenn die Wasserschutzpolizei nicht zahlreiche Schlauchboote mit überwiegend jungen Leuten an Bord abgedrängt hätte: nur eine handvoll Boote war für den ungewöhnlichen Protest zugelassen. Im letzten Jahr hatten Bilder von einer großen Bootsdemo in Berlin für Schlagzeilen und Kritik aus allen Richtungen gesorgt. Seit Freitag dürfen Berliner Clubs ihre Außenbereiche unter strengen Einschränkungen wieder aufmachen, doch das reicht den Organisatoren der Bootsdemo nicht. Es gebe "klare Ansagen aus der Wissenschaft und Ergebnisse aktueller Feldversuche", dass "von Open Airs keine gesundheitlichen Gefahren ausgehen, wenn sie richtig organisiert werden", hieß es. [Mehr...]

Düsseldorf
Reul stellt Einstellungskriterien für Polizisten infrage

NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) denkt darüber nach, die aus seiner Sicht "zu starren" Einstellungskriterien für Polizisten in NRW auf den Prüfstand zu stellen. "Seit meinem Amtsantritt beschäftigen mich diese Fälle, bei denen Bewerber anhand zu starrer Kriterien beurteilt werden", sagte er der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (Montagsausgabe). Auch wenn Polizeiärzte bei der Auswahl von Bewerbern gewisse Regeln benötigten, wolle man auch die Besonderheiten des Einzelfalls stärker berücksichtigen. [Mehr...]

Berlin
Kanzlerkandidaten: Deutsch-Sowjetischen Krieg "niemals vergessen"

Die Kanzlerkandidaten für die Bundestagswahl haben des Angriffs der Wehrmacht auf die Sowjetunion vor 80 Jahren gedacht. Armin Laschet (CDU), Annalena Baerbock (Grüne) und Olaf Scholz (SPD) schreiben in der "taz" (Montagsausgabe), dass niemals vergessen werden dürfe, was die Deutschen damals anderen Völkern angetan haben. Der 22. Juni sei "ein Tag der Erinnerung - an das Leid und die Grausamkeit, die der deutsche Vernichtungs- und Ausbeutungskrieg bei den Völkern der Sowjetunion verursacht hat", so Laschet. [Mehr...]

Kiel
Drei Tote bei Unfall auf B 76 in Schleswig-Holstein

Auf der Bundesstraße 76 in der Nähe von Kiel sind am Sonntagvormittag drei Personen bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Drei weitere Menschen erlitten lebensgefährliche Verletzungen, teilte die Polizei mit. Zwei Fahrzeuge waren kurz nach 9 Uhr auf Höhe der Gemeinde Schellhorn im Kreis Plön aus noch ungeklärter Ursache frontal zusammengestoßen. [Mehr...]

Berlin
Linken-Parteitag beschließt Wahlprogramm

Die Linke hat ihr Wahlprogramm für die Bundestagswahl auf den Weg gebracht. Beim zweitägigen Online-Parteitag stimmten am Sonntag rund 87,9 Prozent der Delegierten für den in der Debatte ausgehandelten Entwurf. Insgesamt 362 Ja-Stimmen standen 30 Gegenstimmen sowie 20 Enthaltungen gegenüber. [Mehr...]

Berlin
Kellner beklagt "unterirdische Kampagnen" gegen Baerbock

Grünen-Bundesgeschäftsführer Michael Kellner beklagt Angriffe gegen seine Partei und Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock. "Wir haben zum Teil wirklich unterirdische Kampagnen erlebt, etwa die jüngste Anzeige der INSM", sagte er dem Internetportal des Senders n-tv. Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft, eine von den Arbeitgeberverbänden finanzierte Lobbyorganisation, hatte Baerbock als Moses mit Verbotstafeln dargestellt. [Mehr...]

Berlin
Deutschland stellt Bedingungen für Fortsetzung des Mali-Engagements

Die Bundesregierung stellt Bedingungen für die Fortführung des deutschen Bundeswehr-Engagements in Mali. "Weitere Staatsstreiche müssen ausgeschlossen sein", sagte Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) der "Welt am Sonntag". Außerdem müsse der Transitionsprozess zu einer durch Wahlen legitimierten Regierung fortgesetzt werden. [Mehr...]

Berlin
Spahn lässt FFP2-Masken für Kinder entwickeln

Das Bundesgesundheitsministerium plant die Einführung von FFP2-Masken speziell für Kinder. "Eine Erkenntnis aus der Pandemie ist, dass wir Standards für Infektionsschutzmasken speziell für Kinder entwickeln müssen", sagte ein Sprecher den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). Daran arbeiteten das Ministerium und das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) derzeit. [Mehr...]

Berlin
Bund und Länder wollen über Corona-Auffrischimpfungen beraten

Bund und Länder wollen in den nächsten Wochen über Details möglicher Corona-Auffrischimpfungen beraten. Dazu sei eine neue Konferenz der Gesundheitsminister geplant, berichtet das Portal "Business Insider". Dabei soll demnach auch der Chef der Ständigen Impfkommission Rede und Antwort zu dem Thema stehen. [Mehr...]

Wiesbaden
Bouffier lehnt Abschaffung der Grunderwerbsteuer ab

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat sich gegen eine Forderung von JU-Chef Tilman Kuban gestellt, die Abschaffung der Grunderwerbsteuer für den Kauf der ersten selbst genutzten Immobilie ins Unionswahlprogramm aufzunehmen. "Abschaffen können wir sie nicht, aber es wäre richtig, sie abzusenken", sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Und das könnten die Länder nicht ohne Hilfe des Bundes leisten. [Mehr...]

Berlin
SPD-Chef zweifelt an Baerbocks Kanzlerfähigkeit

SPD-Chef Norbert Walter-Borjans hat Zweifel an der Kanzlerfähigkeit der Grünen-Kandidatin Annalena Baerbock geäußert. "Weder Annalena Baerbock noch Armin Laschet strahlen die nötige Souveränität für das Amt aus", sagte er dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe). Zwar sei es richtig, dass Baerbock besonders kritisch beurteilt werde: Dass ihre fehlende Erfahrung thematisiert wird, sei aber "absolut legitim", so Walter-Borjans. [Mehr...]

Berlin
Hennig-Wellsow: Linke will Klimaschutz "sozialverträglich" umsetzen

Nach den Worten von Linken-Chefin Susanne Hennig-Wellsow will ihre Partei den Klimaschutz im Gegensatz zu den Grünen sozialverträglich umsetzen. "Wir sagen, wir brauchen ein soziales Fundament, bevor wir tatsächlich in Veränderung gehen", sagte sie dem Fernsehsender Phoenix. Erst dann könne man den Umbau der Gesellschaft auch tatsächlich für alle "existenzsichernd" gestalten. [Mehr...]

Berlin
Union zieht mit Tierwohlabgabe und Stallumbau in den Wahlkampf

Nach dem Scheitern eines staatlichen Tierwohllabels in dieser Legislaturperiode will die Union den Umbau der Ställe zum Thema im Wahlkampf machen. Das kündigte Agrarministerin Julia Klöckner in der "Neuen Osnabrücker Zeitung" an. "Wir werden für eine Abgabe für Tierwohl werben. An der Kasse werden tierische Produkte dann ein bisschen teurer, dafür haben die Landwirte die finanzielle Sicherheit, die sie brauchen, um den Stall umzubauen." [Mehr...]

Essen
Kommunale RWE-Aktionäre würden sich gegen Übernahme stemmen

Der Energiekonzern RWE könnte sich bei einer feindlichen Übernahmeattacke der Unterstützung seiner kommunalen Aktionäre sicher sein. "Wir als Ankeraktionär sehen uns auch als Schutz für RWE vor einer Übernahme", sagte der Vorsitzende des Verbands der kommunalen Aktionäre im Rheinland (VKA), Günther Schartz, dem "Handelsblatt". Wer RWE übernehmen wolle, müsste sich schon mit den Kommunen als Großaktionär auseinandersetzen. [Mehr...]

Berlin
CSU pocht auf Ausweitung der Mütterrente

Kurz vor der Vorstellung des gemeinsamen Wahlprogramms mit der CDU hat CSU-Chef Markus Söder seine Forderung nach einer Ausweitung der Mütterrente unterstrichen. "Ich bin mir sehr sicher, dass die Mütterrente am Ende in einem Koalitionsvertrag stehen wird", sagte Söder der "Bild am Sonntag". Es sei eine "Frage der Gerechtigkeit, dass alle Mütter, unabhängig wann ihre Kinder geboren wurden, dieselbe Anerkennung für ihre Lebensleistung in der Rente bekommen". [Mehr...]

Berlin
Kramp-Karrenbauer spricht KSK "Grundvertrauen" aus

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) hat den Soldaten des Kommandos Spezialkräfte (KSK) ein "Grundvertrauen" ausgesprochen. Sie habe entschieden, den Verband zu erhalten, weil die von ihr angeordneten Veränderungen in der Arbeitsweise nachhaltig umgesetzt worden seien, sagte sie der "Welt am Sonntag". Man habe das Vertrauen auch dadurch ausgesprochen, dass man die Einsatzpause beendet und das KSK zur Absicherung des Abzugs aus Afghanistan geschickt habe, so die Ministerin. [Mehr...]

Berlin
Umweltverbände sehen kaum positive Lockdown-Effekte

Trotz der Verkehrsreduzierung während der Pandemie sind Umweltverbände unzufrieden mit den Folgen des Lockdowns. "Wirkliche Lockdown-Effekte zugunsten der Tierwelt" habe es nur in den ersten paar Wochen der Pandemie gegeben, teilte der Naturschutzbund Deutschland der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" mit. Dazu zählten ein extrem verringertes Verkehrsaufkommen oder die Abwesenheit von Menschen in den Parks. [Mehr...]

Berlin
Einreisebeschränkungen können bis 2022 weitergelten

Bundesweite Einreisebeschränkungen sollen auch nach dem Ende der nationalen Epidemie aufrechterhalten werden können. Union und SPD planen im Bundestag noch vor der Sommerpause eine entsprechende Änderung des Infektionsschutzgesetzes, berichtet die "Welt am Sonntag". "Wir wollen nächste Woche beschließen, dass Einreisebedingungen, die von Gesundheitsminister Jens Spahn per Verordnung festgelegt wurden, weitergelten können, auch wenn die epidemische Lage von nationaler Tragweite nicht mehr besteht", sagte der rechtspolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Johannes Fechner, dem Blatt. [Mehr...]

Berlin
AKK: Union wird wieder Verteidigungsministerium beanspruchen

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) hat angekündigt, dass die Union im Falle einer Regierungsbeteiligung nach der Bundestagswahl erneut Anspruch auf das Wehrressort erheben wird. "Unsere Truppe, die Menschen in der Bundeswehr sind es wert, dass man sich mit aller Leidenschaft für sie einsetzt", sagte sie der "Welt am Sonntag". Sie habe sich sehr gefreut, "dass Armin Laschet sich gerade sehr klar bekannt hat: zum Zwei-Prozent-Ausgabenziel der NATO, zu mehr Robustheit in den Einsätzen, zu einem Nationalen Sicherheitsrat in der Regierung". [Mehr...]

Berlin
RKI meldet 842 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz sinkt auf 8,8

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Sonntagmorgen vorläufig 842 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das waren 43 Prozent oder 647 Fälle weniger als am Sonntagmorgen vor einer Woche. Die Inzidenz sank laut RKI-Angaben von gestern 9,3 auf heute 8,8 neue Fälle je 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage. [Mehr...]

Berlin
Große Koalition einigt sich auf Verbot der Hamas-Flagge

Die Regierungsfraktionen haben sich auf ein Verbot der Hamas-Flagge geeinigt. "Wir wollen nicht, dass auf deutschem Boden die Fahnen von Terrororganisationen geschwenkt werden", sagte Unionsfraktionsvize Thorsten Frei (CDU) der "Welt am Sonntag". Der Rechtsstaat müsse den antisemitischen Demonstrationen von Mai eine rasche und dezidierte Antwort erteilen. [Mehr...]

Wiesbaden
Bouffier: Höhere Mütterrente nicht finanzierbar

Der stellvertretende CDU-Vorsitzende und hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat die von der CSU angestrebte Aufstockung der Mütterrente als nicht finanzierbar bezeichnet. "Da wir schon sehr große finanzielle Herausforderungen haben, glaube ich, dass wir das jetzt nicht machen können", sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Sonntagausgaben). Er rechne aber damit, dass die Schwesterpartei im Wahlkampf bei der Forderung bleiben werde, älteren Müttern wie den jüngeren drei statt zweieinhalb Rentenpunkte pro Kind anzurechnen, so Bouffier. [Mehr...]

Berlin
Lohnlücke zwischen Männern und Frauen ohne Tarifvertrag höher

Die Lohnlücke zwischen Männern und Frauen fällt bei Bezahlung nach Tarif deutlich geringer aus als in Betrieben ohne Tarifbindung. Zudem hat sich die Gehaltsdifferenz von Männern und Frauen mit Tariflohn in den vergangenen zehn Jahren verringert, während die Ungleichbezahlung ohne Tarif in dieser Zeit gewachsen ist, berichten die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Sonntagausgaben). Das geht aus der Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor, auf die sich das RND beruft. [Mehr...]

Berlin
Auslastungen bei der Bahn steigen an Wochenenden auf 30 Prozent

Mit Beginn der Ferien-Saison werden die Züge der Deutschen Bahn wieder voller: Seit Ende Mai zieht die Nachfrage merklich an. "Die Auslastung der Fernverkehrs-Züge ist an Wochenenden auf 30 Prozent gestiegen", sagte ein Bahn-Sprecher der "Bild am Sonntag". Für Juni lägen die Buchungen zehn Prozent über dem Vorjahr. [Mehr...]

München
Söder: Im Wahlkampf nicht nur auf Schwäche der Konkurrenz verlassen

Angesichts der sich erholenden Umfragewerte für die Union hat der CSU-Vorsitzende Markus Söder die Union davor gewarnt, sich im Wahlkampf zu sehr auf die Schwäche der anderen Parteien zu verlassen. "Wir freuen uns natürlich über den Aufwind", sagte er der "Bild am Sonntag". Die Union sei mit Armin Laschet auf dem richtigen Weg, man profitiere aber auch von Fehlern der anderen. [Mehr...]

Berlin
INSA: Union in Wählergunst acht Punkte vor Grünen

Die CDU kann ihren Vorsprung in der Wählergunst weiter ausbauen und liegt jetzt acht Punkte vor den Grünen. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut INSA wöchentlich für die "Bild am Sonntag" erhebt, kommen CDU und CSU in dieser Woche auf 28 Prozent (+1), die Grünen hingegen verharren bei 20 Prozent. Die Sozialdemokraten bleiben unverändert bei 16 Prozent, die FDP bei 13 Prozent, die AfD bei elf Prozent. [Mehr...]

Berlin
Mangel an hochqualifizierten Fachkräften wieder auf Vorkrisenniveau

Rund 15 Monate nach Beginn der Coronakrise ist der Mangel an hochqualifizierten Fachkräften wieder auf dem Vorkrisenniveau angelangt. Laut einer Studie des Institutes der deutschen Wirtschaft, über die die "Bild am Sonntag" berichtet, liegt der Wert der nicht besetzbaren Stellen im Mai 2021 101,3 Prozent über dem Wert aus dem Februar 2020. Auch der Mangel an gelernten Fachkräften liegt wieder bei 90 Prozent des Vorkrisenwertes. [Mehr...]

Sevilla
Fußball-EM: Lewandowski sichert Polen Remis gegen Spanien

Im vierten Vorrundenspiel der EM-Gruppe E hat Spanien in Sevilla gegen Polen mit 1:1 unentschieden gespielt. Die Männer von Luis Enrique schnappten sich von Beginn an den Ball, wurden in Sachen Torgefahr aber selten konkret. In der 25. Minute änderte sich das, als Gerard Moreno mit einem missglückten Schussversuch Morata bediente und der Juve-Stürmer aus fünf Metern ins rechte Eck einschoss. [Mehr...]

New York
UN-Generalsekretär: Flüchtlinge von Corona besonders betroffen

UN-Generalsekretär Antonio Guterres hat die besonderen Schwierigkeiten von Flüchtlingen in der Coronakrise hervorgehoben. "Jeder hat die Pflicht, Flüchtlingen nach einem für viele besonders schwierigen Jahr beim Wiederaufbau zu helfen", sagte er am Samstag vor dem Weltflüchtlingstag am 20. Juni. Er rief zu mehr Empathie für all diejenigen auf, die ohne eigenes Verschulden vor Konflikten, Klimaschocks und Schikane fliehen mussten. [Mehr...]

München
Fußball-EM: Spielfreudiges Deutschland bezwingt Portugal

Im vierten Vorrundenspiel der EM-Gruppe F hat Deutschland in München gegen Portugal mit 4:2 gewonnen. Die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw trat von Beginn an giftig und offensiv auf, die Portugiesen formierten sich tief in der eigenen Hälfte und wirkten in der Anfangsviertelstunde überfordert. In der fünften Minute drehte Gosens auch schon zum Jubel ab, sein artistischer Treffer nach Ginter-Flanke zählte aber wegen Abseits von Gnabry nicht, der auch zum Ball gegangen war. [Mehr...]

München
Deutschland gewinnt EM-Vorrundenspiel gegen Portugal

Die deutsche Fußballnationalmannschaft hat ihr zweites EM-Vorrundenspiel in Gruppe F gegen Portugal mit 4:2 gewonnen. Die dts Nachrichtenagentur sendet in Kürze weitere Informationen. [Mehr...]

Saarbrücken
Lottozahlen vom Samstag (19.06.2021)

In der Samstags-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 11, 19, 21, 29, 35, 36, die Superzahl ist die 2. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 5352169. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 004112 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr. [Mehr...]

Berlin
Linksfraktionschef will sich für Ostdeutschland stark machen

Linksfraktionschef Dietmar Bartsch kritisiert die Ungleichheit zwischen Ost- und Westdeutschland. "Es kann doch nicht angehen, dass wir 30 Jahre nach der Deutschen Einheit bei gleicher Leistung unterschiedliche Löhne haben, dass es noch immer keine Rentenangleichung gibt, obwohl Frau Merkel das 2005 versprochen hat", sagte er dem Fernsehsender Phoenix. Auch Minister und Verfassungsrichter aus dem Osten gebe es nicht, so Bartsch. [Mehr...]

Erfurt
Ramelow plädiert für Landes-Verteidigungsarmee

Der thüringische Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) kritisiert die Beteiligung des NATO-Mitglieds Türkei im Syrien-Krieg und fordert ein Umdenken. "Was macht ein NATO-Partner auf syrischem Gelände und warum werden dort kurdische Freiheitskämpfer mit einer Armee bekämpft, die gleichzeitig eine NATO-Armee ist", sagte er dem Fernsehsender Phoenix. "Wir müssen uns dazu bekennen, wie wir mit dem Gewaltmonopol des Staates umgehen. Ich plädiere für eine Landes-Verteidigungsarmee und ein europäisches Verteidigungsbündnis." [Mehr...]

Budapest
Fußball-EM: Ungarn erkämpft Unentschieden gegen Frankreich

Im dritten Vorrundenspiel der EM-Gruppe F hat Ungarn in Budapest gegen Frankreich mit 1:1 unentschieden gespielt. Die Franzosen waren von Beginn an das spielbestimmende Team, die Gastgeber hielten sich aber auch nicht zurück und störten früh im Spielaufbau. In der 14. Minute hatten les Bleus die erste große Gelegenheit, als Gulacsi einen Schuss von Mbappé vor die Füße von Griezmann abwehrte und auch den Versuch des Manns vom FC Barcelona stark parierte. [Mehr...]

Le Castellet
Formel 1: Verstappen sichert sich Pole in Le Castellet

Red-Bull-Pilot Max Verstappen startet beim Grand Prix von Frankreich am Sonntag aus der Pole Position. Mercedes-Fahrer Lewis Hamilton erreichte Startplatz zwei, sein Teamkollege Valtteri Bottas folgt auf der dritten Position. Die weiteren Startplätze werden in dieser Reihenfolge von Perez (Red Bull), Sainz Jr. (Ferrari), Gasly (Alpha Tauri), Leclerc (Ferrari), Norris (McLaren), Alonso (Alpine) und Ricciardo (McLaren) belegt. [Mehr...]

Berlin
Linksfraktionschefin: Konzerne müssen klimafreundlicher produzieren

Die Fraktionsvorsitzende der Linken, Amira Mohamed Ali, fordert eine klimafreundlichere Produktion. "Es ist notwendig, anders zu produzieren. Die Konzerne, die sehr hohe CO2-Emissionen verursachen, müssen verpflichtet werden, klimafreundlicher, am liebsten klimaneutral zu produzieren", sagte sie dem Fernsehsender Phoenix. [Mehr...]

Berlin
Union kritisiert "Pseudo-Präsidentschaftswahl" im Iran

Nach dem Sieg des ultrakonservativen Ebrahim Raisi bei den Präsidentschaftswahlen im Iran hat die Union scharfe Kritik geübt. "Der Ausgang der Pseudo-Präsidentschaftswahl im Iran war leider vorhersehbar", sagte der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Jürgen Hardt, am Samstag. "Der reaktionäre Wächterrat der Mullahs hatte nur sieben von ursprünglich knapp 600 Präsidentschaftsbewerbern zugelassen." [Mehr...]

Frankfurt/Main
Virologe Stürmer: Vierte Welle im Herbst lässt sich verhindern

Der Virologe Martin Stürmer warnt davor, mit zu vielen Öffnungsmaßnahmen der "Delta"-Variante des Coronavirus Vorschub zu leisten. "Wir dürfen halt jetzt den Fehler nicht machen, wieder zu viel zuzulassen", sagte er am Samstag dem Deutschlandfunk. "Weil wenn wir das tun, dann geben wir der Delta-Variante einen Nährboden, mit dem sie sich verbreiten kann, und sie kann es deutlich effektiver als eben Alpha zum Beispiel im Frühjahr", so Stürmer. [Mehr...]

Berlin
Wissler gegen Parteiausschluss von Sahra Wagenknecht

Die Vorsitzende und Spitzenkandidatin der Linken, Janine Wissler, ist gegen den Parteiausschluss der umstrittenen ehemaligen Fraktionsvorsitzenden Sahra Wagenknecht. "Ich halte es grundsätzlich nicht für richtig, innerparteiliche Differenzen über Ausschlussverfahren zu klären", sagte sie dem Fernsehsender Phoenix dazu. Einzelne Mitglieder und nicht der Linken-Vorstand stelle sich hier gegen Wagenknecht. [Mehr...]

Berlin
Kommunen fordern mehr verkaufsoffene Sonntage

Angesichts der Umsatzeinbrüche bei vielen Einzelhändlern in der Coronakrise fordert der Städte- und Gemeindebund, mehr verkaufsoffene Sonntage zu gestatten. "Wir müssen jetzt alles tun, damit unsere Innenstädte und Ortskerne nicht weiter veröden", sagte Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg dem "Handelsblatt" (Montagausgabe). "Da wäre es ein positives Signal, zusätzliche Sonntagsöffnungszeiten zu ermöglichen." [Mehr...]

Berlin
Bundesregierung macht Russland für Hacker-Angriffe verantwortlich

Die Bundesregierung macht Russland für Hacker-Angriffe in Deutschland verantwortlich und kündigt Gegenmaßnahmen an. "Es gibt Akteure und Staaten, die mit unlauteren Methoden auf demokratische Prozesse und auch auf Wahlkämpfe in anderen Ländern einwirken", sagte Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) am Samstag. Das prominenteste Beispiel sei "sicherlich der Hackerangriff auf den Deutschen Bundestag, mit dem Russland bereits vor einigen Jahren seine offensiven Cyber-Fähigkeiten gezeigt hat". [Mehr...]

Berlin
Büros des Bundes stehen zu 8 Prozent leer

Rund 1,44 Millionen Quadratmeter Bürofläche im Besitz der staatlichen Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) stehen derzeit leer. Das entspricht einer Leerstandsquote von acht Prozent, wie aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der "Linke" im Bundestag hervorgeht. Die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" berichten darüber. [Mehr...]

Berlin
Impfquote steigt auf 50,6 Prozent - Tempo stagniert

Die Zahl der erstmaligen Corona-Impfungen in Deutschland ist am Samstag auf 42,07 Millionen angestiegen. Das entspricht einer Impfquote von 50,6 Prozent, teilte das RKI mit (Vortag: 50,1 Prozent). Den vollständigen Impfschutz haben 30,4 Prozent der Bevölkerung (Vortag: 29,6 Prozent). [Mehr...]

Berlin
DIW fordert Liberalisierung der Ladenöffnungszeiten

Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, fordert angesichts der schwierigen Lage vieler Einzelhandelsbetriebe eine Lockerung der Ladenöffnungszeiten. "Eine Liberalisierung der Ladenöffnungszeiten ist dringend geboten, damit der stationäre Einzelhandel sich im Wettbewerb gegen den Onlinehandel behaupten und Arbeitsplätze sichern kann", sagte Fratzscher dem "Handelsblatt" (Montagausgabe). "Durch die Pandemie gab es eine massive Verschiebung hin zum Onlinehandel, was sich auch nach der Pandemie nicht komplett wieder umkehren wird." [Mehr...]

Teheran
Ultrakonservativer Raisi gewinnt Präsidentschaftswahl im Iran

Der islamische Geistliche und ultrakonservative Politiker Ebrahim Raisi ist zum Gewinner der Präsidentschaftswahl im Iran ausgerufen worden. Laut Angaben des staatlichen iranischen Fernsehens bekam Raisi nach Auszählung von 90 Prozent der Wahlurnen 17,8 Millionen Stimmen. Er lag damit deutlich vor dem als gemäßigter Konservativer geltenden Mohsen Rezai, der 3,3 Millionen Stimmen erhalten haben soll. [Mehr...]

Berlin
Bericht über Unregelmäßigkeiten bei Bundeswehr-Auslandsmissionen

Dem Bundesverteidigungsministerium liegen Hinweise auf mögliche Unregelmäßigkeiten in Zusammenhang mit mehreren Missionen und Tätigkeiten deutscher Spezialkräfte im Ausland vor. Das zeigen vertrauliche Dokumente, über die die "Welt" und das Magazin "The Pioneer" berichten. Die Rechtsabteilung des Ministeriums hat demnach bereits eine fachaufsichtliche Prüfung angewiesen und führt interne Ermittlungen. [Mehr...]

Berlin
Grüne werben für Bündnis mit der FDP

Grünen-Politiker werben für ein Bündnis ihrer Partei mit der FDP nach der nächsten Bundestagswahl. "FDP und Grüne könnten zusammen für konsequenten Klimaschutz, moderne Verwaltung, ein neues und zeitgemäßes Verständnis von Regierung, Parlament und Digitalisierung stehen", sagte der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Konstantin von Notz dem "Spiegel". "Es wäre gut fürs Land gewesen, wir hätten vor vier Jahren damit angefangen." [Mehr...]

Berlin
Bahn rechnet mit Ferienboom - Bericht über Passagierschwund

Die Deutsche Bahn bereitet sich auf einen Rekordsommer im Reiseverkehr vor. Das berichtet der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe. Zehntausend zusätzliche Plätze auf Strecken zu typischen Ferienzielen habe das Staatsunternehmen eingeplant. [Mehr...]

Berlin
CDU-Wirtschaftsrat weist Unionsspitze auf EU-Schuldenregeln hin

Aus der Wirtschaft kommen Forderungen, dass sich die Unionsparteien in der Debatte um die Schuldenregeln für die Euro-Zone klar positionieren. Der Wirtschaftsrat der CDU vermisst ein klares Eintreten der Bundesregierung und der Unionsparteien für die Beibehaltung strenger Regeln für die Staatsverschuldung, berichtet die "Welt am Sonntag". Es sei "im elementaren Interesse der deutschen Steuerzahler und Sparer, dass nach den Corona-bedingten Maßnahmen die Schulden der nationalen Haushalte wie auch auf EU-Ebene nicht noch weiter nach oben getrieben werden", sagte Wolfgang Steiger, der Generalsekretär des Wirtschaftsrats der CDU, dem Blatt. [Mehr...]

Berlin
Lauterbach kritisiert London als Austragungsort der Fußball-EM

SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach kritisiert, dass neben den beiden EM-Halbfinalpartien auch das Finale trotz aktuell steigender Infektionszahlen durch die Corona-Delta-Mutation in London mit Zuschauern stattfindet. "Es ist unvertretbar, dass in England Fußballspiele mit Zuschauern stattfinden", sagte er der RTL/n-tv-Redaktion. Er hält das Risiko für zu hoch: "Die Delta-Variante ist einfach zu gefährlich. Das ist eine Gefährdung der Bürger Englands und der Bürger Europas. Man müsste die Spiele in ein anderes europäisches Land verschieben." [Mehr...]

Berlin
Krimi-Autorin Ingrid Noll kann sich mordfreien Roman vorstellen

Krimiautorin Ingrid Noll kann sich vorstellen, in Zukunft auch mal einen Roman zu schreiben, in dem es nicht um einen Mord geht. "Ich habe schon zu viele Getötete auf dem Gewissen. Die Leichen stapeln sich im Keller", sagte die 85-Jährige dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Samstagausgaben). [Mehr...]

Berlin
Harald Lesch verlangt Plan für Klimakrise

Der Physiker Harald Lesch fordert Konsequenzen aus der Erfahrung mit der Corona-Pandemie. "Der Klimawandel ist eine Corona-Pandemie über Jahrzehnte", sagte der Fernsehmoderator dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Samstagausgaben). "Dafür braucht die Politik endlich einen Plan." [Mehr...]

Berlin
RKI meldet 1108 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz sinkt auf 9,3

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Samstagmorgen vorläufig 1.108 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das waren 42 Prozent oder 803 Fälle weniger als am Samstagmorgen vor einer Woche. Die Inzidenz sank laut RKI-Angaben von gestern 10,3 auf heute 9,3 neue Fälle je 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage. [Mehr...]

Berlin
Wissler gegen Kurswechsel der Linken bei UN-Missionen

Linken-Chefin Janine Wissler ist gegen einen Kurswechsel ihrer Partei bei der ablehnenden Haltung von UN-Friedensmissionen. "Wir setzen auf zivile Konfliktlösung und zivile Zusammenarbeit, die Stärkung der Entwicklungszusammenarbeit und eine gerechte Weltwirtschaftsordnung", sagte sie der "Rheinischen Post" und dem "General-Anzeiger" (Samstagausgaben). "Den Hunger in der Welt zu bekämpfen, das wäre eine notwendige `humanitäre Intervention`, dazu braucht man keine Waffen und kein Militär." [Mehr...]

Düsseldorf
NRW-Wirtschaftsminister verweist auf Städte bei Sonntagsöffnungen

Nach Forderungen, den Einzelhandel bis Jahresende an allen Sonntagen öffnen zu lassen, hat NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) an die Städte appelliert. Man brauche pragmatische Lösungen zur Sonntagsöffnung, um den pandemiegeschädigten Einzelhändlern und Gastronomen eine Perspektive zu eröffnen, sagte er der "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). "Dazu gehört auch, dass die Kommunen ihre Spielräume nutzen und geordnete Veranstaltungen mit entsprechenden Hygienekonzepten genehmigen." [Mehr...]

Berlin
Bericht: Scholz trifft US-Vizepräsidentin in Washington

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) reist vom 30. Juni bis zum 2. Juli wohl zu politischen Gesprächen nach Washington. Das berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben) unter Berufung auf Regierungskreise. Dabei sind demnach Treffen mit US-Vizepräsidentin Kamala Harris, Finanzministerin Janet Yellen und Notenbank-Chef Jerome Powell vorgesehen. [Mehr...]

Berlin
ADAC: EU-Kommission muss bei CO2-Grenzwerten technologieoffen sein

In der Diskussion um schärfere CO2-Flottengrenzwerte von Pkw erwartet der Automobilclub ADAC einen "ambitionierten und technologieoffenen" Vorschlag der EU-Kommission. Das sagte ADAC-Technikpräsident Karsten Schulze den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben). "Die diskutierte Verschärfung der Vorgaben für neue Fahrzeuge auf null CO2-Emissionen bis 2035 würde de facto bedeuten, dass nur noch batterieelektrisch betriebene Pkw neu in den Markt kommen dürfen", so Schulze. [Mehr...]

Berlin
Arbeitsminister will Beamte in gesetzliche Rentenversicherung holen

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) will eine Einbeziehung von Beamten in die gesetzliche Rentenversicherung. "Generell finde ich es richtig, darüber nachzudenken, im Laufe der Zeit alle in einer Erwerbstätigenversicherung zu vereinen", sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben). Es gehe darum, "dass wir langfristig ein System schaffen, das für alle gerecht ist". [Mehr...]

Hannover
6,4 Prozent der Busse in Niedersachsen mit Öko-Antrieb unterwegs

Von den 7.317 Bussen auf Niedersachsens Straßen sind bislang 464 mit alternativen Antrieben unterwegs. Das entspricht 6,4 Prozent, davon sind 71 Elektrobusse (0,9 Prozent), 306 Hybrid-Busse (4,1 Prozent) und 87 Busse mit Gas betrieben (1,18 Prozent), berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" (Samstagausgabe). Das geht aus der Antwort auf eine Anfrage des Grünen-Politikers Sven-Christian Kindler an das Bundesverkehrsministerium hervor, auf die sich die NOZ beruft. [Mehr...]

Berlin/Bonn
Steuerzahler fordern Komplettumzug der Regierung nach Berlin

Der Präsident des Steuerzahlerbundes, Reiner Holznagel, hat kritisiert, dass mehrere Ministerien immer noch in Bonn ansässig sind. "30 Jahre nach dem Hauptstadtbeschluss muss das Berlin/Bonn-Gesetz endlich der Geschichte angehören", sagte er der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstagausgabe). Seit Jahren missachte die Bundesregierung wesentliche Vorgaben des Gesetzes, und der Bundestag als Gesetzgeber schaue tatenlos zu. [Mehr...]

Berlin
Bauernpräsident wirft SPD Blockade beim Tierwohl vor

Bauernpräsident Joachim Rukwied hat der SPD nach dem Scheitern eines staatlichen Tierwohlkennzeichens vorgeworfen, bessere Tierhaltung in Deutschland zu blockieren. "Die SPD hat sich in Sachen zukunftsfähiger Landwirtschaft zur Blockade-Partei entwickelt", sagte er der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstagausgabe). Sie stelle sich positiven Entwicklungen entgegen. [Mehr...]

Berlin
Handwerkspräsident: Haben Fachkräfte für Klimaschutz-Pläne nicht

Der Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks, Hans Peter Wollseifer, warnt angesichts der Klimaschutzvorhaben der Parteien vor Fachkräftemangel im Handwerk. "Wir werden auf jeden Fall mehr Personal brauchen", sagte er der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstagausgabe). Irgendwer müsse die Solardächer ja montieren und warten, die Gebäude energieeffizient sanieren. [Mehr...]

Berlin
Kinderhilfswerk: Flüchtlingskinder sind ins Abseits geraten

Das Deutsche Kinderhilfswerk kritisiert die starke Vernachlässigung geflüchteter Kinder in Deutschland in der Corona-Pandemie. "Zu den großen Verlierern der Corona-Pandemie zählen gerade geflüchtete Kinder und Jugendliche", sagte Vizepräsidentin Anne Lütkes der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstagausgabe). "Geschlossene Schulen und Kitas haben bei ihnen vielfach dazu geführt, dass sie in ihrem Spracherwerb und auch schulisch weit zurückgeworfen wurden." [Mehr...]

Hannover
Bedford-Strohm: Kosten der Pandemie gerecht verteilen

Der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm will eine gerechte Kostenverteilung bei der Corona-Pandemie. "Auf welchem Wege diejenigen, die besonders profitiert haben und mit Wohlstand besonders gesegnet sind, auch in besonderer Weise an den Kosten der Pandemie beteiligt werden, muss im politischen Diskurs geklärt werden", schreibt er in einem Gastbeitrag für den "Mannheimer Morgen" (Samstagausgabe). "Dass sie in besonderer Weise verpflichtet sind, dazu beizutragen, ist aber klar." [Mehr...]

Berlin
Spahn verteidigt teure Masken-Käufe

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat seine Entscheidungen für den Einkauf von teuren und teils minderwertigen Masken verteidigt. "Es wäre doch niemand auf die Idee gekommen, in China nicht-zertifizierte FFP-2-Masken zu bestellen, wenn es in Europa zertifizierte FFP-2-Masken gegeben hätte", sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Samstagausgaben). Die ganze Welt habe in China gekauft. [Mehr...]

Berlin
Intel erwartet anhaltenden Mangel an Computerchips

Die Geschäftsführerin von Intel Deutschland, Christin Eisenschmid, geht davon aus, dass der aktuelle Mangel an Computerchips noch lange andauern wird. "Alle Lebensbereiche werden weiter digitalisiert, ein Beispiel ist das autonome Fahren", sagte sie dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Samstagausgaben). Die Pandemie habe zudem Engpässe generiert - etwa bei Geräten, die fürs Arbeiten im Homeoffice benötigt werden. [Mehr...]

Straßburg
Barley: EU darf Ideen der Bürger nicht missachten

Zum Auftakt der "Konferenz zur Zukunft Europas" in Straßburg hat die Vizepräsidentin des Europaparlaments, Katarina Barley (SPD), davor gewarnt, die Ideen der EU-Bürger zu missachten. Die EU-Kommission sei "sehr zurückhaltend, und der Rat der Staats- und Regierungschefs ist doppelt zurückhaltend", sagte sie dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Samstagausgaben). Dabei sei es sehr wichtig, dass die Bürger "bei der Modernisierung der EU ein wichtiges Wort mitzureden haben". [Mehr...]

Berlin
Regierung verzichtet auf Solardach-Pflicht bei Neubauten

Die Bundesregierung will offenbar auf die geplante Solardach-Pflicht verzichten. Im "Sofortprogramm Klimaschutz 2022" werde es keine Pflicht zur Installation von Photovoltaik- oder Solarthermieanlagen bei Neubauten und nach umfangreichen Sanierungen geben, schreibt die "Bild" (Samstagausgabe) unter Berufung auf Regierungskreise. Ein Entwurf hatte diese Pflicht ursprünglich ab 2023 vorgesehen. [Mehr...]

London
Fußball-EM: Schottland trotzt England Remis ab

Im vierten Vorrundenspiel der EM-Gruppe D hat England beim britischen Derby in London gegen Schottland mit 0:0 unentschieden gespielt. Die Bravehearts kamen gut in die Partie, als Adams in der vierten Minute aus dem Rückraum abzog und gerade noch von Rice geblockt wurde. In der zwölften Minute hatte auf der anderen Seite Stones die Riesenchance, aber aus fünf Metern köpfte er eine Ecke von Mount nur an den Pfosten. [Mehr...]

New York
US-Börsen lassen deutlich nach - Verwirrung um Zinswende

Die US-Börsen haben am Freitag deutlich nachgelassen. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 33.290,08 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 1,58 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 4.165 Punkten 1,31 Prozent im Minus, die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq Composite zu diesem Zeitpunkt mit rund 14.030 Punkten 0,92 Prozent schwächer. [Mehr...]

Kassel
Politologe: Neue Länder beeinflussen deutsche Entwicklung stark

Die Menschen in den ostdeutschen Bundesländern beeinflussen laut Politikwissenschaftler Wolfgang Schroeder gesamtdeutsche Entwicklungen in starkem Maße, obwohl sie nur einen geringen Teil der Gesamtbevölkerung ausmachen. "Der Osten hat politisch mehr Einfluss als jede andere Region in der Bundesrepublik", sagte er dem "Tagesspiegel" (Samstagausgabe). Auch das gute Abschneiden der AfD im Länder wirke über die neuen Länder hinaus: Es löse "auch im Westen ein Nachdenken darüber aus, was in der Gesellschaft und Politik Gesamtdeutschlands möglicherweise schiefläuft und wie sich verhindern lässt, dass sich ganze Gruppen von Menschen an den Rand gedrängt fühlen", sagte der Professor an der Universität Kassel und Fellow des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB). [Mehr...]

Glasgow
Fußball-EM: Kroatien und Tschechien mit gerechter Punkteteilung

Im dritten Vorrundenspiel der EM-Gruppe D hat Kroatien in Glasgow gegen Tschechien mit 1:1 unentschieden gespielt. Beide Mannschaften suchten den Weg nach vorne, vergaßen aber auch nicht die defensive Absicherung. Dadurch kam es auf beiden Seiten zu Abschlüssen, die aber noch nicht die nötige Qualität aufwiesen. [Mehr...]

Berlin
Merkel: EU muss Umgang mit Russland und Türkei verbessern

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will beim Treffen mit den EU-Staaten die Beziehungen zu Russland und der Türkei besonders in den Fokus rücken. Vom Treffen mit dem türkischen Präsidenten Erdogan beim NATO-Treffen wisse man, "dass wir vor großen Herausforderungen stehen", sagte sie am Freitagabend zum Treffen mit Frankreichs Präsident Emmanuel Macron. "Einerseits gibt es Meinungsverschiedenheiten, andererseits sind wir aufeinander angewiesen", sagte die CDU-Politikerin. [Mehr...]

London/Magdeburg
Experten registrieren Zunahme digitaler Desinformation im Wahlkampf

Kampagnen, die Zweifel an der Rechtmäßigkeit von Wahlen säen, nehmen in sozialen Netzwerken zu. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe unter Berufung auf das Ergebnis einer Analyse des auf Extremismusforschung spezialisierten Institute for Strategic Dialogue (ISD) rund um die Landtagswahl in Sachsen-Anhalt. Die Forscher analysierten in Deutschland verschiedene soziale Netzwerke wie Twitter, Facebook, Telegram oder Bitchute sowie die Blogs und Newsletter aus rechten und rechtsextremen Kreisen. [Mehr...]

Berlin
Mützenich reklamiert wirtschaftlichen Aufschwung für Olaf Scholz

SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich hat die aktuelle Erholung der Wirtschaft für Bundesfinanzminister und SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz reklamiert. "Die Konjunkturforscher rechnen mit einem kräftigen Wirtschaftswachstum von 3 bis 4 Prozent. Das ist der Aufschwung von Olaf Scholz", sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Freitagausgaben). [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX fällt am "Hexensabbat" unter 15.500 Punkte - Henkel hinten

Der DAX hat zum sogenannten "Hexensabbat" deutlich nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 15.448,04 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 1,78 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Marktbeobachtern zufolge verfallen am "Hexensabbat" Terminkontrakte wie Futures und Optionen, finanzstarke Marktakteure können deswegen versuchen, durch Käufe oder Verkäufe im großen Stil die Kurse in eine gewünschte Richtung zu lenken. [Mehr...]

St. Petersburg
Fußball-EM: Schweden knackt defensive Slowakei spät

Im dritten Vorrundenspiel der EM-Gruppe E hat Schweden in St. Petersburg gegen die Slowakei mit 1:0 gewonnen. Die Schweden nahmen von Beginn an das Heft des Handelns in die Hand, die Slowaken rührten hinten Beton an. In der 13. Minute köpfte Lustig nach einer Ecke mal Richtung Tor, zielte aber zu hoch. [Mehr...]

Berlin
Kassenärzte hinterfragen Maskenpflicht in Innenräumen

Angesichts sinkender Infektionszahlen bringt Kassenärzte-Chef Andreas Gassen Lockerungen bei Masken- und Testpflichten ins Spiel. "Die Maskenpflicht draußen war im großen Ganzen unsinnig", sagte er dem Wirtschaftsmagazin "Business Insider". Es sei "sinnvoll und längst überfällig", das jetzt abzuschaffen. [Mehr...]

New York
UN-Generalsekretär Guterres für zweite Amtszeit gewählt

UN-Generalsekretär Antonio Guterres darf sein Amt für weitere fünf Jahre ausüben. Die Vollversammlung der Vereinten Nationen wählte den 72-jährigen Portugiesen durch Annahme einer entsprechenden Resolution am Freitag einstimmig. Die Wiederwahl war erwartet worden, da Guterres keinen Gegenkandidaten hatte und auf die Unterstützung des Sicherheitsrates bauen konnte. [Mehr...]

New York
UN-Generalsekretär für zweite Amtszeit berufen

Die dts Nachrichtenagentur in Halle (Saale) verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus New York: UN-Generalsekretär für zweite Amtszeit berufen. Die Redaktion bearbeitet das Thema bereits. Weitere Details werden in wenigen Momenten gesendet. [Mehr...]

Baden-Baden
Rapper Azet neu an der Spitze der Album-Charts

Der Rapper Azet steht mit seinem neuen Album "Neue Welt" an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Dahinter steigt sein Genrekollege Crystal F mit "Das Leben danach" neu ein, auf Platz drei steht der Rapper Maeckes neu mit "Pool". [Mehr...]

Braunschweig
Virologin Brinkmann kritisiert umfassende Lockerungen

Virologen und Modellierer warnen vor der Delta-Variante und kritisieren die bundesweiten Lockerungen. Die Helmholtz-Virologin Melanie Brinkmann ist angesichts des steigenden Anteils der Delta-Variante in Deutschland erschüttert über die derzeitigen Öffnungsschritte, berichtet der "Spiegel". Vor allem Debatten über die Abschaffung der Maskenpflicht hält sie für kontraproduktiv. [Mehr...]

Düsseldorf
Reul dringt auf Identifizierungspflicht für Social-Media-Nutzer

NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) hat eine zügige Umsetzung der Identifizierungspflicht in sozialen Netzwerken verlangt. "Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein, wo man sich in die Anonymität flüchten kann", sagte er der "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). Wer Kinderpornographie, rechtsextreme Inhalte oder Hass und Hetze im Netz verbreite, müsse dafür genauso bestraft werden wie in der analogen Welt. [Mehr...]

Brüssel
Bericht: EU erwägt Sanktionen gegen Großbritannien

Die Europäische Union und Großbritannien stehen ein halbes Jahr nach dem Vollzug des Brexit wohl vor einem schweren Konflikt. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe unter Berufung auf einen vertraulichen Bericht des deutschen EU-Botschafters Michael Clauß. Der zuständige EU-Kommissar Maros Sefcovic warnte bei einem Treffen mit den Botschaftern der EU-Länder demnach, dass London das Nordirlandprotokoll möglicherweise nicht umsetzen wolle. [Mehr...]

Berlin
Mangelnder Ausbau der Ladestellen gefährdet E-Auto-Boom

Der schleppende Aufbau von Ladesäulen in Deutschland gefährdet den Boom der Elektroautos. Anfang Juni kamen rund 815.000 Elektroautos und Plug-in-Hybride auf rund 44.000 Ladepunkte, zeigen jüngste Zahlen der Bundesnetzagentur und des Verbands der Automobilindustrie (VDA), über die der "Spiegel" berichtet. Rund 19 Elektroautos müssen sich demnach einen Ladepunkt teilen. [Mehr...]

Berlin
Viele Länder nicht mehr "Risikogebiet"

Belgien, Estland, Frankreich, Griechenland, Jordanien, Litauen, Norwegen, die Palästinensischen Gebiete, die Schweiz und St. Lucia gelten nicht mehr als Corona-Risikogebiet. Das teilte das RKI am Freitag mit. Für Frankreich gilt dies allerdings "nur" für Kontinentalfrankreich sowie die französischen Übersee-Departments Martinique und Saint-Barthélemy. [Mehr...]

Berlin/Kabul
Deutschland nimmt mehr afghanische Bundeswehrhelfer auf als geplant

Die Bundesregierung will nun doch deutlich mehr afghanische Helfer der Bundeswehr in Deutschland aufnehmen, um sie nach dem Abzug der NATO-Truppen vor möglichen Racheaktionen der Taliban zu schützen. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe. Am Rande des Bundeskabinetts am Mittwoch einigten sich die mit Afghanistan befassten Ressorts, dass neben den rund 400 bereits für die Ausreise erfassten lokalen Helfern und ihren Familien weitere sogenannte Ortskräfte eine Einreiseerlaubnis erhalten können. [Mehr...]

Washington
US-Regierung misstraut Zoll-Frieden mit der EU

Die US-Regierung hat Zweifel, ob der diese Woche beschlossene Zollfrieden mit der EU hält. Das berichtet der "Spiegel". Deshalb hätten EU und USA ihre gegenseitigen Strafmaßnahmen wegen jeweiliger Subventionen an die Flugzeugbauer Airbus und Boeing nicht abgeschafft, sondern nur für fünf Jahre ausgesetzt, ließ die US-Handelsbeauftragte Katherine Tai durchblicken. [Mehr...]

Berlin/Minsk
Gutachten: Weißrussland beging womöglich Völkerrechtsverstoß

Die weißrussische Regierung kann laut eines Gutachtens wegen der erzwungenen Landung einer Ryanair-Maschine im vergangenen Monat wegen Verstoßes gegen das Völkerrecht verklagt werden. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe. Zu diesem Ergebnis kommen die Wissenschaftlichen Dienste des Bundestags in einem Gutachten. [Mehr...]

München
Bayern will Daten-Sammelwut von Internetplattformen beschränken

Der Freistaat Bayern will den Datenschutz im Internet stärken und hat auf der Justizministerkonferenz einen entsprechenden Antrag eingebracht. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe. Darin heißt es, "unverzichtbare digitale Dienste" wie Suchmaschinen oder soziale Medien "dürften nicht an die umfangreiche Preisgabe persönlicher Daten gebunden sein". [Mehr...]

Berlin
Bericht: Rechtsextreme Vorfälle bei der Bundestagspolizei

Die Polizei, die für den Schutz des Bundestags zuständig ist, soll laut eines Zeitungsberichts ein Problem mit Rechtsextremismus in den eigenen Reihen haben. Die "taz" schreibt in ihrer Wochenendausgabe, bei der Bundestagspolizei arbeiteten "mehrere Beamte, die sich rechtsextrem geäußert oder verfassungsfeindlich betätigt" hätten. Es gab in diesen Fällen aber offenbar keine Konsequenzen. [Mehr...]

Berlin
Bauern klagen über schlechte Wasserversorgung

Anhaltende Trockenheit macht den Landwirten in Deutschland auch in diesem Jahr zu schaffen. Der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Bauernpräsident Joachim Rukwied, das feuchte Frühjahr sei im Großen und Ganzen zwar gut gewesen für die Landwirtschaft, aber einzelne Regionen litten bereits wieder. "Dort hat es nicht genügend geregnet, und die Lage ist daher teilweise kritisch", sagte Rukwied. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX am "Hexensabbat" im Minus

Der DAX ist zum sogenannten "Hexensabbat" deutlich ins Minus gegangen. Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit rund 15.645 Punkten bewertet und damit 0,5 Prozent unter Vortagesschluss. Am dritten Freitag des dritten Monats eines Quartals verfallen Terminkontrakte wie Futures und Optionen, finanzstarke Marktakteure können deswegen versuchen, durch Käufe oder Verkäufe im großen Stil die Kurse in eine gewünschte Richtung zu lenken. [Mehr...]

Berlin
Charité sieht in Klinikfinanzierung Anreiz für "fragwürdige Dinge"

Angesichts der Debatte um mögliche Tricksereien bei staatlichen Hilfen für Klinikbetten fordert Charité-Chef Heyo Kroemer einen Umbau der Krankenhaus-Finanzierung. "Ein System, das monetär eng gestrickt ist, setzt in Ausnahmesituationen möglicherweise Anreize, fragwürdige Dinge zu tun", sagte Kroemer dem "Spiegel". Vor allem privat geführte Konzerne stünden unter großen Druck ihrer Aktionäre. [Mehr...]

München
Studie: Karrierefrauen ignorieren Diskriminierung

In Deutschland steigen Frauen am ehesten in die Vorstände großer Unternehmen auf, wenn sie Diskriminierung bewusst ignorieren. So lautet eines der zentralen Ergebnisse einer umfangreichen Studie, die ein Team der Technischen Universität München erhoben hat, schreibt das "Manager Magazin". Dafür wurden in einer größeren Untersuchung über Karrierewege ins Topmanagement ausschließlich Frauen befragt.   Dabei ging es auch um Faktoren wie familiäre Hintergründe, Ausbildung, Mentoren, Karriereweg oder persönliche Motivation. [Mehr...]

Berlin
Wagenknecht kritisiert "Black Lives Matter"

Vor dem Linken-Parteitag am Wochenende hat Sahra Wagenknecht, ehemalige Linken-Fraktionschefin im Bundestag, Bewegungen wie "Black Lives Matter" kritisiert. "Ich glaube, teilweise sind da fast mehr Weiße dabei als Menschen aus der ärmeren schwarzen Bevölkerung", sagte Wagenknecht dem Nachrichtenportal Watson. "Auch da geht es wieder um die soziale Frage. Die Proteste hatten sich 2020 entzündet an dem rassistischen Mord an George Floyd. Aber was folgte, war vor allem ein Aufbegehren von Verzweifelten, denen in der Coronakrise jeder Lebensunterhalt weggebrochen war. Bei Black Lives Matter wird das zu wenig abgebildet." [Mehr...]

Hamburg
Nach Eklat bei EM keine Sonderprüfung für Greenpeace

Die Störung eines Aktivisten von Greenpeace während der Fußball-Europameisterschaft hat für die Organisation vorerst keine Konsequenzen hinsichtlich ihrer Gemeinnützigkeit. Das berichtet das Magazin "Business Insider". Zuvor hatten mehrere Politiker, darunter auch der frühere Unionsfraktionschef Friedrich Merz (CDU) und Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) gefordert, die Gemeinnützigkeit von Greenpeace auf den Prüfstand zu stellen. [Mehr...]

Berlin
RKI fordert Maskentragen mindestens bis Herbst

Das Robert-Koch-Institut (RKI) fordert das Tragen von Masken noch über Monate. "Die Pandemie ist nicht vorbei, weder in Deutschland noch weltweit", sagte RKI-Chef Lothar Wieler am Freitag. "Das Virus ist nicht verschwunden und es wird auch nicht mehr verschwinden". [Mehr...]

Berlin
50,1 Prozent der Deutschen gegen Corona geimpft

50,1 Prozent der Bundesbürger haben mindestens eine Impfung gegen das Coronavirus. Das teilte Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Freitag mit. Konkret hätten 41,5 Millionen Menschen in Deutschland mindestens eine Spritze bekommen. [Mehr...]

Berlin
Spahn: Über die Hälfte der Deutschen mindestens einmal gegen Corona geimpft

Die dts Nachrichtenagentur in Halle (Saale) verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus Berlin: Spahn: Über die Hälfte der Deutschen mindestens einmal gegen Corona geimpft. Die Redaktion bearbeitet das Thema bereits. Weitere Details werden in wenigen Momenten gesendet. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX bleibt unter Rekordmarken

Nach den neuen Rekordhöchstständen vom Beginn der Woche tritt der DAX weiter auf der Stelle. Gegen 9:30 Uhr wurde der Index mit rund 15.715 Punkten berechnet und damit 0,1 Prozent unter Vortagesschluss. Papiere von Merck und Delivery Hero setzten sich an die Spitze der Kursliste und legten über ein halbes Prozent zu, auch für RWE lief es zu Handelsstart gut. [Mehr...]

Bonn
Netzagentur will Strom- und Gasnetzbetreibern Renditen kürzen

Die Betreiber von Strom- und Gasnetzen in Deutschland müssen mit sinkenden Renditen rechnen. Künftig wird der Eigenkapitalzins, der ihnen von der Bundesnetzagentur zugebilligt wird, voraussichtlich nur noch 4,59 statt 6,9 Prozent betragen. Das geht aus einem Schreiben von Bundesnetzagentur-Präsident Jochen Homann an die Mitglieder des Beirates der Agentur hervor, über das das "Handelsblatt" berichtet. [Mehr...]

Berlin
Hotspot-Impfungen in Berlin wenig erfolgreich

Sogenannte Hotspot-Impfungen sind wenig erfolgreich - zumindest in Berlin. "Offensichtlich haben sich die Menschen nicht angesprochen gefühlt", sagte Falko Liecke, Gesundheitsstadtrat in Berlin-Neukölln den Sendern RTL/ntv. Auch im Bezirk Kreuzberg war die Nachfrage im Kiez rund um das berühmte Kottbusser Tor vor einigen Tagen sehr gering, obwohl im ganzen Stadtteil Plakate aufgehängt worden waren. [Mehr...]

Wiesbaden
Immer mehr Bio-Bauernhöfe

Der Trend in der Landwirtschaft zur Umstellung auf den ökologischen Landbau hält an. Im Jahr 2020 wirtschafteten nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) knapp 26.100 landwirtschaftliche Betriebe nach den Regeln des ökologischen Landbaus, 58 Prozent mehr als im Jahr 2010. Im gleichen Zeitraum stieg der Anteil der Ökobetriebe an den landwirtschaftlichen Betrieben in Deutschland insgesamt von 6 Prozent auf 10 Prozent. [Mehr...]

Berlin
Robotik-Expertin warnt vor Benachteiligung von Frauen durch KI

Die Robotik-Expertin Kenza Ait Si Abbou hat vor einer Benachteiligung von Frauen und Minderheiten durch künstliche Intelligenz (KI) gewarnt. Neben vielen Chancen und mehr Bequemlichkeit für Gesellschaft und Konsumenten steckten in von Menschen trainierten KI-Systemen auch Risiken der Ungleichbehandlung, sagte sie den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagausgaben). "Zum Beispiel die Gesichtserkennung, die bei dunkelhäutigen Menschen weniger gut funktioniert. Spracherkennung, die bei Frauen schlechter funktioniert. Kreditwürdigkeit, die abhängig vom Geschlecht entschieden wird." [Mehr...]

Berlin
Trotz Verbots immer noch viele Güterzüge ohne "Flüsterbremsen"

Trotz der seit Dezember 2020 gelten Pflicht für Betreiber von Güterbahnen, so genannte "Flüsterbremsen" einzusetzen, um den Lärm zu reduzieren, sind auf deutschen Bahnstrecken noch immer viele Züge mit alten Graugussbremsen unterwegs. Allein vom 13. Dezember 2020 bis Ende Mai dieses Jahres waren es trotz Verbots 116 Züge. Das geht aus einer Antwort des Bundesverkehrsministeriums auf eine Frage des Grünen-Bundestagsabgeordneten Matthias Gastel hervor, über die die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" in ihren Freitagausgaben berichten. [Mehr...]

Berlin
Gesamtmetall gegen zu ambitionierte Klimaziele

Der Präsident des Arbeitgeberverbands Gesamtmetall, Stefan Wolf, warnt vor zu viel Klimaschutz. "Wir haben leider in fast allen Parteien einen gewissen Opportunismus", sagte er der "Welt" (Freitagausgabe). "Da gibt es ein Thema, das en vogue ist, und dann versuchen sich dabei alle zu überbieten." [Mehr...]

Berlin
RKI meldet 1076 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz sinkt auf 10,3

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Freitagmorgen vorläufig 1.076 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das waren 56 Prozent oder 1.364 Fälle weniger als am Freitagmorgen vor einer Woche. Die Inzidenz sank laut RKI-Angaben von gestern 11,6 auf heute 10,3 neue Fälle je 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage. [Mehr...]

Berlin
Opposition dringt auf zusätzliche Sicherung der Bundestagswahl

Die Opposition fordert eine stärkere Absicherung der Bundestagswahl. Trotz Desinformationskampagnen und Einflussnahmeversuchen Dritter verschließe der Bund vor der "schwerwiegenden Gefährdungslage" die Augen und habe es verschleppt, dieses "drängende Problem" zu lösen, sagte Grünen-Fraktionsvize Konstantin von Notz der "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). Es brauche endlich eine klare Strategie, um hybride Bedrohungen frühzeitig und effektiv abzuwehren. [Mehr...]

Berlin
Grüne sehen Luftrettung wegen Hubschrauberproblemen beeinträchtigt

Wegen Defiziten bei Zivilschutzhubschraubern (ZSH) des Bundes sehen die Grünen die Luftrettung in Deutschland beeinträchtigt. "Wir brauchen dringend eine Reform der Zivilschutzhubschrauber, um ihre Einsatzfähigkeit vom Zivilschutz bis zur regulären Luftrettung sicherzustellen", sagte Grünen-Politiker Janosch Dahmen der "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). Der Bund stellt insgesamt 18 dieser Hubschrauber an bundesweit zwölf Luftrettungszentren bereit, darunter Frankfurt, Köln, Hannover und Hamburg. [Mehr...]

Berlin
Weltärztepräsident erwartet rasche Ausbreitung der "Delta-Variante"

Der Vorsitzende des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, warnt vor zu raschen Lockerungsschritten angesichts der hochinfektiösen Delta-Variante des Coronavirus. Es sei zu erwarten, dass sich die Delta-Variante in Deutschland noch schneller ausbreite als die bisherigen Varianten, sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagausgaben). "Das Tückische bei dieser Variante ist, dass Infizierte sehr schnell eine sehr hohe Viruslast im Rachen haben und damit andere anstecken können, bevor sie überhaupt merken, dass sie sich infiziert haben." [Mehr...]

Berlin
FDP-Außenexperte besorgt um Iran-Zukunft nach Präsidentschaftswahl

Der außenpolitische Sprecher der FDP im Bundestag, Bijan Djir-Sarai, sieht die Zukunft der Menschen im Iran nach der Präsidentschaftswahl düster. "Der miserable Zustand der Wirtschaft wird sich fortsetzen, denn das System ist weder zu wirtschaftlichen noch politischen Reformen in der Lage", sagte er der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Freitagausgabe). Er rechnet mit einer niedrigen Wahlbeteiligung. [Mehr...]

Berlin
Studie: Junge Leute verbringen mehr Zeit am Handy als mit Eltern

Die unter 30-Jährigen, die noch zu Hause leben, verbringen mehr Zeit in ihrer Freizeit mit ihrem Handy als mit ihren Eltern. Das ist ein Ergebnis der Studie "Generation Corona" im Auftrag der BKK pronovia, über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagausgaben) vorab berichten. Die befragten 16- bis 29-Jährigen fühlten sich insgesamt zwar enger mit der Familie verbunden und 58 Prozent gaben an, sie sei ihnen auch wichtiger geworden, aber für mehr als 70 Prozent der jungen Menschen ist das Handy zur Haupt-Freizeitbeschäftigung geworden. [Mehr...]

Berlin
Schäuble sieht keine Gefahr eines Rechtsrucks in der CDU

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) sieht keine Gefahr eines Rechtsrucks für seine Partei. Zur Nominierung des früheren Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen als CDU-Direktkandidat für den Bundestag in Südthüringen sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagausgaben), eine Volkspartei müsse unterschiedliche Persönlichkeiten aushalten. "Hans-Georg Maaßen ist als Mitglied der CDU von einer Wahlkreisversammlung in Suhl mit 37 Stimmen als einer von 299 Direktkandidaten der Union aufgestellt worden. Sollte er von einer Mehrheit in diesem Wahlkreis gewählt werden, wird er einer von mindestens 598 Bundestagsabgeordneten sein." [Mehr...]

Berlin
Hartz-IV-Sanktionen betreffen rund 95.000 Kinder und Jugendliche

Rund 95.000 Kinder und Jugendliche in Deutschland haben 2020 in Haushalten gelebt, die von Hartz-IV-Sanktionen betroffen waren. Das geht aus der Antwort des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales auf eine Anfrage der Linken-Bundestagsabgeordneten Katja Kipping hervor, über die die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Freitagausgaben) berichten. Demnach handelte es sich genau um 94.991 Kinder und Jugendliche. [Mehr...]

Berlin
Kanzleramtschef rät von Reisen zu EM-Spielen nach London ab

Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) hat deutschen Fußballfans von Reisen nach London abgeraten. "Meine große Sorge ist die sich ausbreitende Delta-Variante in Großbritannien - und London ist ein Austragungsort", sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Freitagausgaben) auf die Frage, ob die EM ein neuer Treiber für die Pandemie sein könnte. "Man sollte nicht in Virusvariantengebiete reisen." [Mehr...]

Berlin/Passau
Bund erhöhte Straßenbauinvestitionen in Passau seit 2018 kräftig

Der Bund hat seit 2018 im Wahlkreis Passau von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) kräftig in den Erhalt und den Neubau von Straßen investiert. Das geht aus Berichten des Ministeriums an den Grünen-Haushaltspolitiker Sven-Christian Kindler hervor, über die das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Freitagausgaben) berichtet. Danach flossen allein seit Amtsantritt Scheuers im Jahr 2018 bis Ende letzten Jahres 60,8 Millionen Euro in den Neubau - das sind 43,8 Prozent aller Mittel, die seit 2005 für Bundesinvestitionen in den Straßenneubau im Landkreis ausgegeben worden sind - 138,7 Millionen Euro. [Mehr...]

Berlin
Sparda-Banken fordern EZB zur Zinswende auf

Angesichts der steigenden Inflationsraten verlangen die Sparda-Banken eine Kehrtwende in der Zinspolitik und warnen die Europäische Zentralbank vor dauerhaftem Rechtsbruch. "Die Negativzinsen der EZB führen zu einer Enteignung der Sparer und zerstören einen wichtigen Bestandteil des Geschäftsmodells der deutschen Banken", sagte der Verbandsvorsitzende Florian Rentsch der "Bild" (Freitagausgabe). "Klar ist doch, dass bei Beibehaltung der EZB-Politik die Inflationsrate auch auf mittlere Sicht über zwei Prozent steigen wird." [Mehr...]

Amsterdam
Fußball-EM: Niederlande schlägt Österreich souverän

Im vierten Gruppenspiel der EM-Gruppe C hat die Niederlande in Amsterdam gegen Österreich mit 2:0 gewonnen. Die Gastgeber setzten auf viel Ballbesitz, die Männer von Franco Foda störten aber früh und gingen giftig in die Zweikämpfe. In der elften Minute ging Oranje dann in Führung, als Alaba im Strafraum Dumfries auf den Fuß trat und Depay den fälligen Elfmeter sicher unten links verwandelte. [Mehr...]

New York
US-Börsen uneinheitlich - Goldpreis sinkt stark

Die US-Börsen haben sich am Donnerstag uneinheitlich gezeigt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 33.823,45 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,62 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 4.220 Punkten 0,04 Prozent im Minus, die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq Composite zu diesem Zeitpunkt mit rund 14.160 Punkten 0,87 Prozent stärker. [Mehr...]

Düsseldorf
NRW zahlte 37 Millionen Euro Überbrückungshilfen an Studierende

Das Land NRW hat in der Corona-Pandemie bislang rund 37 Millionen Euro "Überbrückungshilfe" an Studierende ausgezahlt. Von Juni 2020 bis zum 14. Juni dieses Jahres seien etwa 140.000 Anträge gestellt worden, teilte das NRW-Wissenschaftsministerium auf Anfrage des "Kölner Stadt-Anzeigers" (Freitagausgabe) mit. Davon wurden nach Angaben des Wissenschaftsministeriums 83.500 Anträge bewilligt und rund 55.000 abgelehnt, 500 seien noch in der "Nachbesserung". [Mehr...]

Mannheim
Ökonom verteidigt Beteiligung des Bundes an Curevac

Der Mannheimer Ökonom Dirk Simons hat das Engagement des Bundes bei dem in Turbulenzen geratenen Impfstoffhersteller Curevac verteidigt. Ob die 300-Millionen-Investition eine falsche Entscheidung des Bundes war, könne man nicht bewerten, sagte er dem "Mannheimer Morgen" (Freitagausgabe). "Das ist eine Wette auf die Zukunft", so Simons. [Mehr...]

Berlin
Verkehrsminister und Abgeordnete gegen Flottengrenzwerte

Deutsche Politiker sind dagegen, den durchschnittlichen CO2-Ausstoß von neuen Pkw bis 2035 auf Null zu senken. "Die Durchsetzung eines Verbots des Verbrennungsmotors durch die Hintertür einer unrealistischen CO2-Gesetzgebung ist mit mir nicht zu machen", sagte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) dem "Handelsblatt" (Freitagausgabe). "Wir brauchen insbesondere auch Plug-Hybridfahrzeuge zum Erreichen unserer Klimaziele." [Mehr...]

Kopenhagen
Fußball-EM: Belgien dreht Spiel gegen Dänemark dank De Bruyne

Im vierten Vorrundenspiel der Gruppe B hat Dänemark in Kopenhagen gegen Belgien mit 1:2 verloren. Ohne Mittelfeldstar Christian Eriksen, der nach seinem viel beachteten Herzstillstand gegen Finnland ausfiel, machten die Dänen von Beginn an Druck und schafften die frühe Führung: Nach katastrophalem Fehlpass von Denayer leitete Höjbjerg direkt zu Poulsen weiter und der Leipziger ließ Courtois aus 14 Metern keine Abwehrmöglichkeit. Auch danach drückte die Hjulmand-Elf. [Mehr...]

Berlin
Baerbock bietet Pakt mit der Wirtschaft an

Grünen-Chefin Annalena Baerbock will Deutschland als "sozial-ökologische Marktwirtschaft" global neu aufstellen. "Es wird in Zukunft nicht reichen, im traditionellen Sinne `nur` die besten Autos, die besten Kraftwerke oder die besten Roboter zu entwickeln", schreibt sie in einem Papier, aus dem die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Freitagsausgabe) zitiert. "Zentral für Erfindungen, neue Produkte und Dienstleistungen ist, welchen Beitrag sie auf dem Weg zur Klimaneutralität leisten." [Mehr...]

Berlin
Bund lockert Einreisebeschränkungen für Geimpfte aus Drittstaaten

Ab dem 25. Juni 2021 ermöglicht die Bundesregierung Einreisen aus Drittstaaten für vollständig geimpfte Personen. Das teilte das Bundesinnenministerium am Donnerstagabend mit. 14 Tage nach Erhalt der letzten notwendigen Impfdosis dürfen Drittstaatsangehörige dann zu jedem zulässigen Zweck einreisen, wenn die allgemeinen aufenthaltsrechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind. [Mehr...]

Frankfurt/Main
Bundesbank für baldiges Ende der Krisen-Hilfen

Bundesbank-Präsident Jens Weidmann hält ein baldiges Ende der EZB-Anleihekäufe über das Krisenprogramm PEPP für geboten. "Wenn der Notfall vorüber ist, für den das PEPP geschaffen wurde, muss es beendet werden", sagte er dem "Handelsblatt" (Freitagausgabe). Voraussetzung für eine Normalisierung der Geldpolitik ist aus Sicht von Weidmann eine gefestigte wirtschaftliche Erholung und ein Auslaufen der wesentlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX legt leicht zu - MTU Aero Engines stark

Am Donnerstag hat der DAX leicht zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 15.727,67 Punkten berechnet, und damit 0,11 Prozent über Vortagesschluss. Die Anleger zeigten sich von der anhaltenden Niedrigzinspolitik der US-Notenbank beruhigt, reagierten aber mit gemischten Gefühlen auf die Inflationprognose der Fed. [Mehr...]

Berlin
Politik kritisiert neuen Widerstand gegen Tesla-Fabrik in Grünheide

Dass mehrere Umweltverbände erneut wichtige Arbeiten für den Bau der Tesla-Fabrik in Grünheide bei Berlin gerichtlich stoppen wollen, stößt in der Politik auf scharfe Kritik. "Das Bauprojekt von Tesla in Brandenburg droht sich zu einer peinlichen Groteske für den Wirtschaftsstandort Deutschland zu entwickeln", sagte der Generalsekretär des CDU-Wirtschaftsrats, Wolfgang Steiger, dem "Handelsblatt" (Freitagausgabe). Steiger sieht gesetzgeberischen Handlungsbedarf. [Mehr...]

Berlin
Wirtschaftsministerium erwartet keine Inflationswelle

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht kein dauerhaftes Comeback der Inflation heraufziehen. "Eine große Inflationswelle wie in den 70ern sehe ich nicht", sagte er dem "Handelsblatt" (Freitagausgabe). In den 70er Jahren hatte es Inflationsraten von teils fünf Prozent und mehr gegeben. [Mehr...]

Berlin
Lauterbach: Curevac für Europa nicht mehr relevant

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach glaubt nicht, dass der Impfstoff des deutschen Herstellers Curevac in Deutschland und Europa zum Einsatz kommen wird. "Die schlechte Nachricht: Der Impfstoff wird für Europa keine Rolle spielen", sagte er dem Wirtschaftsmagazin "Business Insider" am Donnerstag. "Wenn es Impfstoffe gibt, die so viel stärker sind, wie Moderna und Biontech, wie mit Abstrichen auch Johnson&Johnson und Astrazeneca, dann gibt es schlicht keinen Platz für einen Impfstoff, der nicht so gut ist." [Mehr...]

Bukarest
Fußball-EM: Ukraine müht sich zum Sieg gegen Nordmazedonien

Im dritten Vorrundenspiel der EM-Gruppe C hat die Ukraine in Bukarest gegen Nordmazedonien mit 2:1 gewonnen. Die Ukrainer legten gut los und hatten in der achten Minute die erste echte Chance, als Malinovskyi vom Sechzehnereck abschloss und Dimitrievski stark parierte. In der 16. Minute setzte Elmas mit einem Kopfball mal ein Ausrufezeichen für den Underdog, traf aber nur das Außennetz. [Mehr...]

Berlin
Insolvenzexperten befürchten "Zombifizierung der Wirtschaft"

Führende Insolvenzexperten warnen vor einem Anstieg der Zahl verdeckt verschuldeter Unternehmen. Die massiven staatlichen Corona-Hilfsmaßnahmen hätten "den Nährboden für die Zombifizierung der Wirtschaft gedüngt", sagte der Leiter der Creditreform-Wirtschaftsforschung, Patrik-Ludwig Hantzsch, dem "Handelsblatt" (Freitagausgabe). Das Prinzip "Hilfen aus der Gießkanne" sei vielfach auch "unrentablen, ertragslosen Unternehmen zu Gute gekommen". [Mehr...]

Berlin
Handel verlangt Sonntagsöffnungen mindestens bis Jahresende

Stefan Genth, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands HDE, will Sonntagsöffnungen. "Kurzfristig sollte es gerade mit dem Blick auf einen kraftvollen Neustart nach der Pandemie allen Einzelhändlern offenstehen, zumindest die restlichen Sonntage in diesem Jahr ihre Türen für alle Kunden zu öffnen", sagte er der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Freitagsausgabe). "Das wäre ein klares Signal an die Menschen, dass die Innenstädte wieder offen und die Geschäfte wieder für alle da sind. Zudem gibt das den Händlern die Chance, wenigstens ein bisschen des während der Lockdowns verlorenen Umsatzes nachzuholen." Über die aktuelle Situation hinaus müssten verlässlichere Rahmenbedingungen für gelegentliche Sonntagsöffnungen geschaffen werden. [Mehr...]

© HalleON.de 2012 | Impressum & Datenschutzhinweise