HALLE ON
      newsroom@HalleON.de
01:37 UHR
MARKTPLATZ
Mitte
Innenstadt, Paulusviertel, Mühlwegviertel
Nord
Landrain, Frohe Zukunft, Trotha, Giebichenstein
Ost
Freiimfelde, Diemitz, Büschdorf, Bruckdorf
Süd
Silberhöhe, Ammendorf, Gesundbrunnen, Böllberg
Neustadt/West
Neustadt, Kröllwitz, Dölau, Heide-Nord
HFC
Nachrichten und Spielberichte vom Halleschen FC
Nachrichten aus Deutschland & der Welt

 

Berlin
Anstieg der Mietpreise schwächt sich leicht ab

Die Mieten in Deutschland sind im ersten Halbjahr 2021 etwas weniger stark gestiegen als vorher. Das ist das Ergebnis des Wohn-Preisspiegels des Immobilienverbandes Deutschland (IVD) unter 400 Städten und Gemeinden in Deutschland. Die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagausgaben) berichten darüber. [Mehr...]

Berlin
Steuereinnahmen legen im August wieder zu

Die Steuereinnahmen haben im August  um 8,2  Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat zugelegt. Das steht im neuen Monatsbericht des Bundesfinanzministeriums, der am Dienstag veröffentlicht wird. Unter anderem waren bei Einfuhrumsatzsteuer, Lohnsteuer, Einkommensteuer und Körperschaftsteuer zum Teil beträchtliche Zuwächse im Vorjahresvergleich zu verzeichnen, heißt es aus dem Finanzministerium. [Mehr...]

New York
Auch US-Börsen gehen auf Tauchstation - China bereitet Sorgen

Nach den Kursverlusten in Europa sind auch die US-Börsen auf Tauchstation gegangen. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 33.970,47 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 1,78 Prozent im Vergleich zum Freitagsschluss. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 4.335 Punkten 2,2 Prozent im Minus, die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq Composite zu diesem Zeitpunkt mit rund 14.630 Punkten 2,7 Prozent schwächer. [Mehr...]

Berlin
Kauder meldet sich mit Asylrechts-Forderung zu Iran wieder zu Wort

Der Ex-Unionsfraktionsvorsitzende Volker Kauder hat sich mit der Forderung nach einer Revision von Asyl-Entscheidungen betreffend schutzsuchenden Konvertiten aus dem Iran wieder zu Wort gemeldet. "Ich möchte der Bundesregierung wirklich raten, dass sie die Beurteilungsgrundlage des BAMF auf die tatsächliche reale Situation im Iran noch einmal überprüft", sagte der Bundestagsabgeordnete der "Welt" (Dienstagausgabe). In einem an diesem Montag veröffentlichen Bericht des christlichen Hilfswerks "OpenDoors" heißt es, dass das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) immer wieder die Ernsthaftigkeit von Konversionen bezweifle und Abschiebebescheide erstelle, obwohl die Lage in den Heimatländern extrem gefährlich für die konvertierten Christen sein kann. [Mehr...]

Bochum
Grundrechtsprofessor sieht keine rechtlichen Probleme bei 2G

In der Debatte um eine landesweite Einführung der 2G-Regel sieht der Bochumer Grundrechtsexperte Stefan Huster keine rechtlichen Hindernisse. Bei 2G haben nur Geimpfte und Genesene Zutritt, beispielsweise zu Veranstaltungen und Gastronomie. "Wer sich nicht gegen Corona impfen lassen will, muss Nachteile durch die 2G-Regel in Kauf nehmen", sagte Huster, Professor für Öffentliches Recht, Sozial- und Gesundheitsrecht an der Ruhr-Uni Bochum, der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (WAZ, Dienstagsausgabe). [Mehr...]

Karlsruhe
EnBW will Gas- zum Wasserstoffgeschäft umbauen

EnBW-Chef Frank Mastiaux will die führende Rolle des Konzerns im Gasmarkt für das Zukunftsgeschäft mit Wasserstoff nutzen. "EnBW wird in den kommenden zehn Jahren das Gas-Engagement zum Wasserstoff-Engagement umbauen", sagte Mastiaux dem "Handelsblatt" (Dienstagausgabe). Der EnBW-Chef will dafür unter anderem die Tochter Verbundnetz Gas (VNG) nutzen, einen der größten Gasgroßhändler des Landes. [Mehr...]

Zürich
Swiss Re warnt vor zunehmenden Gefahren durch Fluten und Waldbrände

Swiss-Re-Chef Christian Mumenthaler fordert wenige Wochen vor der UN-Klimakonferenz in Glasgow mehr Entschlossenheit beim Absenken der Treibhausgase. "Beim Klimawandel besteht die Sorge, dass plötzlich etwas kippen könnte im System", sagte Mumenthaler dem "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe). Dann könnten relativ kurzfristig große Klimaveränderungen auftreten. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX schließt nach Index-Erweiterung kräftig im Minus

Zum Wochenstart hat der DAX kräftig nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der auf 40 Werte aufgestockte Index mit 15.132,06 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 2,31 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste standen kurz vor Handelsschluss die Anteilsscheine von MTU, Qiagen und FMC entgegen dem Trend im Plus. [Mehr...]

Berlin
Lehrerverband gegen "Freedom Day" im Oktober

Der Deutsche Lehrerverband lehnt ein Ende der Corona-Beschränkungen im Oktober ab. "In dieser Lage alle Gesundheitsschutzmaßnahmen an Schulen einzustellen, wäre nicht nur fahrlässig und verantwortungslos, es würde angesichts der geringen Impfquote in dieser Alterskohorte und der hohen Infektiosität der Deltavariante, der schnellen Durchseuchung der Schulen Tür und Tor öffnen", sagte Verbandspräsident Heinz-Peter Meidinger dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Meidinger gab zu bedenken, dass ein großer Teil der Kinder und Jugendlichen bisher keine Möglichkeit hatte, sich impfen zu lassen. [Mehr...]

Berlin
Grüne fordern neue Russland-Politik

Nach der Parlamentswahl in Russland haben die Grünen eine neue deutsche Russland-Politik gefordert. "Von einer freien und fairen Wahl kann im autoritären System Putins keinerlei Rede sein", sagte Manuel Sarrazin, Sprecher der Grünen für Osteuropapolitik, am Montag. "Verliererin dieses Spektakels ist die russische Gesellschaft." [Mehr...]

München
Söder fordert Segen für Partnerschaften Trans- und Homosexueller

Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat sich dafür ausgesprochen, dass Kirchen die Partnerschaften trans- und homosexueller Menschen segnen. "Für mich ist jede Liebe segnenswert", sagte der CSU-Chef bei einer Veranstaltung der Wochenzeitung "Die Zeit". Er setze "sehr auf Freiheit" und es solle kein Segen verweigert werden, "weil Liebe ist per se etwas Wunderbares". [Mehr...]

Hamburg
TK: Gesundheitssystem wegen mangelnder Digitalisierung in Gefahr

Die Techniker Krankenkasse (TK) sieht das deutsche Gesundheitssystem wegen fehlender Fortschritte bei der Digitalisierung in Gefahr. "Für das Gesundheitssystem ist die mangelnde Digitalisierung langfristig eine existenzielle Bedrohung, wie sie andere Branchen längst erleben", sagte TK-Chef Jens Baas der "Augsburger Allgemeinen". Die fehlende Vernetzung mache das System nicht nur teurer, sondern schade auch den Patienten. [Mehr...]

Washington
Bericht: USA wollen Einreisebeschränkungen im November lockern

Die USA wollen ihre seit März 2020 geltenden Einreisebeschränkungen für Europäer offenbar im November lockern. Voraussetzung sei, dass erwachsene Ausländer, die in die Vereinigten Staaten reisen, vollständig geimpft seien, berichtet der US-Nachrichtensender CNN am Montag unter Berufung auf mehrere mit den Vorgängen vertraue Personen. Damit solle die Ausbreitung von Covid-19 durch Einreisende verhindert werden. [Mehr...]

Berlin
Außenpolitiker fordern deutsche Vermittlungsrolle im U-Boot-Streit

Im Streit um das geplatzte U-Boot-Geschäft zwischen Frankreich und Australien haben deutsche Außenpolitiker die Bundesregierung aufgefordert, eine aktive Vermittlungsrolle einzunehmen. "Als guter Partner sowohl Frankreichs als auch der USA sollte Deutschland hier vermittelnd tätig werden", sagte CDU-Außenpolitiker Jürgen Hardt dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Für eine gemeinsame und wirksame Abschreckungsstrategie der NATO-Partner und des gesamten Westens sei Geschlossenheit unerlässlich. [Mehr...]

Berlin
Viele Bundesländer verzichten auf Corona-Testpflicht in Kliniken

In den meisten Bundesländern gibt es keine gesetzliche Corona-Testpflicht für Pflegekräfte im Krankenhaus. Dies geht aus einer Umfrage der "Welt" bei den Gesundheitsministerien der Länder hervor. Demnach liegt es in der Verantwortung der Kliniken, ein angemessenes Testkonzept zu erstellen. [Mehr...]

Berlin
INSA: SPD-Vorsprung auf Union schmilzt

In der aktuellen Sonntagsfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA hat sich der Abstand zwischen SPD und Union verringert. Im sogenannten "Meinungstrend" für die "Bild" (Dienstagsausgabe) gewinnen CDU/CSU (22 Prozent) eineinhalb Prozentpunkte hinzu, während die SPD (25 Prozent) einen Punkt verliert. AfD (11 Prozent) und FDP (12 Prozent) verlieren je einen halben Punkt. [Mehr...]

Berlin
Pflegeverband kritisiert Debatte um "Freedom Day"

Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) hat sich gegen Forderungen ausgesprochen, alle Corona-Beschränkungen Ende Oktober aufzuheben. "Mit diesem sogenannten `Freedom Day` eine Art Impfdeadline festlegen zu wollen, ist verantwortungslos", sagte DBfK-Präsidentin Christel Bienstein dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Für den Herbst rechnet sie mit einem weiteren Anstieg der Infektionen und "zum wiederholten Male" einer starken Belastung auf den Corona-Stationen. [Mehr...]

Konstanz
Verfahren gegen Weidel in AfD-Spendenaffäre eingestellt

Das Verfahren gegen AfD-Fraktionschefin Alice Weidel wegen der Affäre um Auslandsspenden ist mangels hinreichenden Tatverdachts eingestellt worden. Das teilte die Staatsanwaltschaft Konstanz am Montag mit. Nach der im Raum stehenden Strafvorschrift des Parteiengesetzes werde ausschließlich der Empfänger einer Spende mit Strafe bedroht, wenn er zu Verschleierungszwecken eine Spende in Teilbeträge zerlegt. [Mehr...]

Berlin
DGB kritisiert "Dämpfungsfaktoren" bei Rentenanpassungen

Eine Woche vor der Bundestagswahl wächst der Druck auf die Politik, sich für bessere gesetzliche Renten einzusetzen und die Rentenanpassungen auf eine neue Basis zu stellen. "Die Renten müssen wieder wie die Löhne steigen, ohne Dämpfungsfaktoren und ohne statistische Taschenspielertricks", sagte DGB-Vorstand Anja Piel der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Das Rentenniveau müsse dauerhaft über 48 Prozent stabil bleiben. [Mehr...]

Mainz/New York
Biontech-Studie: Corona-Impfstoff auch bei jüngeren Kindern wirksam

Biontech und Pfizer haben Testdaten zu ihrem Corona-Impfstoff veröffentlicht, die auf eine hohe Wirksamkeit auch bei Kindern im Alter von fünf bis elf Jahren schließen lassen. Der Wirkstoff habe in der Altersgruppe ein "gutes Sicherheitsprofil" gezeigt, sei "gut verträglich" gewesen und habe zu "robusten neutralisierenden Antikörperantworten" geführt, teilten die Unternehmen am Montag mit. Sie beziehen sich dabei auf eine Phase-2/3-Studie, in deren Rahmen zehn Mikrogramm Impfstoff in einem Dosierungsschema von zwei Dosen im Abstand von 21 Tagen verabreicht wurden. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX lässt am Mittag kräftig nach - Fast alle Werte im Minus

Die Börse in Frankfurt hat am Montagmittag kräftige Kursverluste verzeichnet. Gegen 12:30 Uhr wurde der auf 40 Werte aufgestockte DAX mit rund 15.150 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Minus von 2,2 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. [Mehr...]

Berlin
Walter-Borjans: Bundestagswahl wird "kein Selbstläufer"

SPD-Chef Norbert Walter-Borjans erwartet trotz des Umfragehochs für die Sozialdemokraten einen knappen Wahlausgang. Die Bundestagswahl werde "kein Selbstläufer" werden, sagte er am Montag in Berlin. "Wir müssen jeden Tag Überzeugungsarbeit leisten." [Mehr...]

Wiesbaden
Bundeswahlleiter: Wahlbriefe rechtzeitig abschicken

Bundeswahlleiter Georg Thiel hat Briefwähler davor gewarnt, ihre Wahlbriefe zu spät abzuschicken. "Wahlbriefe mit dem ausgefüllten Stimmzettel für die Bundestagswahl 2021 müssen spätestens am Wahltag, also am kommenden Sonntag, dem 26. September 2021, bis 18:00 Uhr bei der zuständigen Stelle eingegangen sein", sagte Thiel am Montag. Nur dann könne die Stimmabgabe für die Bundestagswahl berücksichtigt werden. [Mehr...]

Berlin
Ramsauer für "Deutschland-Koalition"

Der CSU-Politiker Peter Ramsauer hat die Union dazu aufgerufen, im Falle eines Wahlsieges eine "Deutschland-Koalition" mit SPD und FDP anzustreben, statt ein Jamaika-Bündnis. "Lieber verhandle ich nach der Wahl mit der FDP und der SPD, als mit einem einzigen Grünen", sagte Ramsauer dem "Tagesspiegel". Eine "Deutschland-Koalition" wäre seine "Lieblingskonstellation". [Mehr...]

Berlin
FDP zieht rote Linien für mögliche Bündnispartner

Sechs Tage vor der Bundestagswahl zieht die FDP zwei rote Linien für mögliche Bündnispartner. Mit der FDP werde es keine Steuererhöhungen und keine Aufweichung der Schuldenbremse geben, sagte FDP-Parlamentsgeschäftsführer Marco Buschmann der "Bild". Deutschland sei nicht nur ein "Höchststeuerland", sondern "mittlerweile Weltmeister bei Steuern und Abgaben für ganz normale Arbeitnehmer". [Mehr...]

Perm
Mehrere Tote bei Amoklauf an russischer Universität

An einer Universität in der russischen Großstadt Perm sind am Montag mehrere Menschen bei einem Amoklauf getötet worden. Es gebe mindestens fünf Tote und mehrere Verletzte, berichten russische Medien unter Berufung auf Behördenangaben. Bei dem Schützen soll es sich der russischen Nachrichtenagentur Tass zufolge um einen Studenten der Universität handeln. [Mehr...]

Berlin
Corona-Impfquote steigt weiterhin nur langsam

Am Tag 267 nach Beginn der europaweiten Corona-Impfkampagne ist die Zahl der erstmals verabreichten Dosen in Deutschland auf 55,87 Millionen angestiegen. Das zeigen Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI). Die bundesweite Impfquote (ohne Zweitimpfungen) liegt damit bei 67,2 Prozent der Bevölkerung (Samstag: 67,1 Prozent). [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX-Erweiterung in Kraft - deutliches Minus zum Handelsstart

Die Börse in Frankfurt zum Handelsstart am Montag zunächst deutliche Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der um zehn Werte aufgestockte DAX mit rund 15.175 Punkten berechnet. Das entspricht einem Minus von 2,0 Prozent gegenüber dem Handelsschluss am Freitag. [Mehr...]

Berlin
Einschaltquote bei drittem TV-Triell am niedrigsten

Das dritte große und gleichzeitig letzte TV-Triell vor der Bundestagswahl hat die niedrigste Einschaltquote erzielt. Rund 4,1 Millionen Menschen schauten die Sendung im Durchschnitt von Anfang bis Ende, darunter 2,2 Millionen bei Sat.1, 1,2 Millionen bei ProSieben und 0,7 Millionen bei Kabel Eins. Insgesamt ergab sich so ein Marktanteil im Gesamtpublikum von 14,4 Prozent. [Mehr...]

Los Angeles
"The Crown" räumt bei 73. Emmy-Verleihung ab

Die Netflix-Serie "The Crown" ist als großer Sieger aus der 73. Verleihung der Primetime Emmy Awards hervorgegangen. Die Serie über das Leben der britischen Königin Elisabeth II. gewann in der Sparte Drama alle Hauptkategorien und holte am Ende mit sieben Siegen die meisten Auszeichnungen. In der Sparte Comedy dominierte die Apple-Serie "Ted Lasso" mit vier Preisen. [Mehr...]

Wiesbaden
Erzeugerpreise steigen so stark wie seit 1974 nicht mehr

Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte steigen so stark wie seit fast 50 Jahren nicht mehr. Im August waren sie um 12,0 Prozent höher als im August 2020, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Montag mit. Dies war der höchste Anstieg gegenüber dem Vorjahresmonat seit Dezember 1974, als die Preise im Zuge der ersten Ölkrise um 12,4 Prozent kletterten. [Mehr...]

Berlin
Laschet stellt "Agenda für gleichwertige Lebensverhältnisse" vor

Die CDU will in den letzten Tagen vor der Bundestagswahl mit einer "Agenda für gleichwertige Lebensverhältnisse" den Umfragerückstand aufholen. "Die weitere Angleichung der Lebensverhältnisse zwischen Ost und West sowie Stadt und Land sind uns ein Herzensanliegen", zitieren die Zeitungen der Funke-Mediengruppe aus dem CDU-Papier, das Unionskanzlerkandidat Armin Laschet laut des Berichts an diesem Montag vorstellen will. Um junge Menschen für das Land zu begeistern, soll in allen Regionen die Einrichtung sogenannter Heimatagenturen gefördert werden, die über Arbeitsmöglichkeiten informieren und der örtlichen Wirtschaft bei der Suche nach Fachkräften helfen. [Mehr...]

Berlin
Bericht: Union will Grünen notfalls Bundespräsidialamt andienen

Die Union will laut eines Berichts von "Focus-Online" den Grünen das Bundespräsidialamt andienen, wenn mit der Offerte eine SPD-geführte Regierung verhindert werden kann. Das Magazin beruft sich in der am Montagmorgen veröffentlichten Meldung auf "Unionskreise". Als mögliche Kandidatin gilt demnach Katrin Göring-Eckardt. [Mehr...]

Wiesbaden
Gastgewerbe erholt sich vom Corona-Einbruch

Das Gastgewerbe ist nach dem Corona-Einbruch weiter auf Erholungskurs - hat aber noch immer nicht das Vorkrisenniveau erreicht. Der Umsatz kletterte im Juli gegenüber dem Vormonat um rund 21 Prozent, wie neue Daten des Statistischen Bundesamtes vom Montag zeigen. Der Umsatz in der Gastronomie- und Beherbergungsbranche lag damit aber noch real 23,5 Prozent unter dem Niveau des Februars 2020, dem Monat vor Ausbruch der Corona-Pandemie in Deutschland. [Mehr...]

Moskau
Putins "Einiges Russland" gewinnt Parlamentswahl

Die Partei "Einiges Russland" hat die Parlamentswahl in Russland laut offizieller Ergebnisse klar gewonnen - wenngleich mit Verlusten in Vergleich zu 2016. Präsident Wladimir Putin ist kein offizielles Mitglied, gilt aber de facto als ihr Parteichef. Nach Auszählung von 61 Prozent der Stimmen kommt "Einiges Russland" im landesweiten Ergebnis auf mehr als 47 Prozent, teilte die Zentrale Wahlkommission am Montag mit. [Mehr...]

Berlin
RKI meldet 3736 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz steigt auf 71

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Montagmorgen vorläufig 3.736 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das waren 32 Prozent oder 1.775 Fälle weniger als am Montagmorgen vor einer Woche. Die Inzidenz stieg trotzdem laut RKI-Angaben von gestern 70,5 auf heute 71 neue Fälle je 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage. [Mehr...]

Berlin
CSU lehnt Juniorpartnerschaft in Bundesregierung ab

CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt hat den Anspruch der Union auf das Kanzleramt unterstrichen und eine Juniorpartnerschaft abgelehnt. "Der Maßstab für die Union muss sein, eine Regierung zu führen", sagte er der "Rheinischen Post" (Montagsausgabe). "Das Argument der CDU gegen einen Kanzlerkandidaten Markus Söder war ja gerade der unbedingte Wille der CDU, das Kanzleramt selber zu erreichen." [Mehr...]

Berlin
FDP wirft Scholz generelle Fehler bei Geldwäsche-Bekämpfung vor

FDP-Generalsekretär Volker Wissing hat SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz generell Fehler und Versäumnisse bei der Bekämpfung von Geldwäsche und Steuerbetrug vorgeworfen. "Auch beim Wirecard-Skandal hat die Finanzmarktaufsicht versagt", sagte Wissing der "Rheinischen Post" (Montagsausgabe). "Da gab es mehr Wegsehen als Aufsicht und das ist schon ein großes Versäumnis." [Mehr...]

Berlin
Spahn: Keine schnelle Impfstoff-Zulassung für Kinder unter 12

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat Erwartungen an eine schnelle Zulassung eines Corona-Impfstoffs für Kinder unter 12 Jahren gedämpft: "Ich gehe davon aus, dass die Zulassung für einen Impfstoff für Kinder unter 12 Jahren im ersten Quartal 2022 kommt", sagte der CDU-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagausgaben). "Dann könnten wir auch die Jüngeren noch besser schützen". Zwischen der formalen Zulassung und einer konkreten Impf-Empfehlung durch die Stiko könne nach Spahns Worten noch einmal Zeit vergehen: "Eine Empfehlung der Ständigen Impfkommission wird auch in diesem Fall zeitlich etwas später kommen", so Spahn. [Mehr...]

Berlin
Spahn fordert bundesweit einheitliche Regeln für Veranstalter

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) fordert bundesweit einheitliche Regeln für Veranstalter: Er fände es richtig, dass einige Bundesländer bereits eine 2G-Regel als Option und Ergänzung zum 3G-Modell eingeführt hätten. "Aber es ist für die Bürger mal wieder sehr verwirrend, dass jedes Bundesland seinen eigenen Weg geht", sagte Spahn den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagausgaben). Es gebe für Konzerte oder Veranstaltungen aktuell 16 unterschiedliche Regeln. [Mehr...]

Berlin
FDP-Generalsekretär fordert Entlastung beim Benzinpreis

Der Generalsekretär der FDP, Volker Wissing, hat sich für eine Entlastung beim Spritpreis ausgesprochen. "Höhere Benzinpreise haben nur einen marginalen Effekt auf den CO2-Ausstoß. Sie treffen die Autofahrer in Deutschland, helfen aber dem globalen Klima nicht", sagte Volker Wissing den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagausgaben). [Mehr...]

Berlin
Justizministerin fordert Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre

Anlässlich des Weltkindertags an diesem Montag hat Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) eine grundsätzliche Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre gefordert. "Ich bin überzeugt davon, dass junge Leute mit 16 eine verantwortliche Wahlentscheidung treffen können. Wir sollten ihnen diese Möglichkeit geben", sagte Lambrecht den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagausgaben). [Mehr...]

Berlin
Bundesländer rufen Millionen für Hochwasserschutz nicht ab

Obwohl es immer häufiger Extremwetterereignisse gibt, werden die Finanzmittel für den Hochwasserschutz in Deutschland von den Bundesländern nicht in vollem Maße genutzt. Von den 100 Millionen Euro Bundesmitteln, die seit fünf Jahren jährlich für den präventiven Hochwasserschutz zur Verfügung gestellt werden, wurde im Jahr 2018 mit nur rund 56 Millionen Euro der höchste Betrag abgerufen - in den übrigen Jahren waren es deutlich weniger, wie es aus einer Antwort des Bundesumweltministeriums auf eine Kleine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion hervorgeht, über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagausgaben) berichten. 83 Prozent der Hochwasserschutz-Projekte befänden sich noch in der Planungsphase, 12 Prozent seien im Bau und nur 5 Prozent abgeschlossen. [Mehr...]

Berlin
Tourismus-Beauftragter für Skiurlaub mit Einschränkungen

Der Tourismus-Beauftragte der Bundesregierung, Thomas Bareiß (CDU), hat sich offen für den Vorstoß des österreichischen Bundeskanzlers Sebastian Kurz gezeigt, Skiurlaub mit Einschränkungen zu ermöglichen und Aprés-Ski-Lokale nur für Geimpfte zu öffnen. "Wir wollen wieder unbeschwert Skiurlaub machen", sagte der CDU-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagausgaben). "Daher ist es grundsätzlich richtig, bestimmte Veranstaltungen nur für Personengruppen zu öffnen, bei denen die Ansteckungsgefahr gering ist." [Mehr...]

Berlin
Jede zweite Verkehrsfreigabe durch Scheuer im Wahljahr in Bayern

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) bevorzugt bei den Terminen für die Eröffnung neuer Straßen offenbar Bayern. Das berichtet das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" unter Berufung auf die Antwort des Verkehrsministeriums auf eine Frage des FDP-Abgeordneten Oliver Luksic. Vier von acht Verkehrsfreigaben im Wahljahr absolvierte der CSU-Politiker demnach im Freistaat. [Mehr...]

Berlin
Mehrheit hält Rennen ums Kanzleramt noch nicht für entschieden

Eine Woche vor der Bundestagswahl glaubt die absolute Mehrheit der Wahlberechtigten, dass die Wahl noch nicht "gelaufen" sei. Das geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA im Auftrag von "Bild" (Montagausgabe) hervor. Bei der Befragung von 1.000 Bürgern am vergangenen Freitag hatten 55 Prozent der Befragten angeben, dass sie die Wahl für noch nicht entschieden halten. [Mehr...]

Berlin
INSA-Umfrage: Katholiken wollen Woelkis Abberufung

61 Prozent der 22,2 Millionen Katholiken in Deutschland wollen, dass Papst Franziskus den Kölner Kardinal Rainer Woelki wegen der Vertuschungsaffäre im Missbrauchs-Skandal sofort abberuft. Das berichtet "Bild" (Montagausgabe) unter Berufung auf eine Erhebung des Meinungsforschungsinstituts INSA. 70 Prozent der Katholiken sprachen sich in der Umfrage vor der heute beginnenden Vollversammlung der katholischen Bischöfe in Fulda außerdem dafür aus, dass alle 27 deutschen Ortsbischöfe dem Papst ihren Rücktritt anbieten, weil die Kirche insgesamt in der Missbrauchsaffäre versagt habe. 51 Prozent der Katholiken haben schon an Kirchenaustritt gedacht, 19 Prozent wegen des umstrittenen Kölner Kardinal Woelki. [Mehr...]

Moskau
Putins Partei bei Russland-Wahl laut offizieller Ergebnisse vorn

Bei der Parlamentswahl in Russland ist die Partei "Einiges Russland" von Präsident Putin laut offizieller Zwischenergebnisse deutlich vorn, könnte aber im Vergleich zur Wahl vor fünf Jahren an Stimmen eingebüßt haben. Nach Auszählung von rund 20 Prozent der Wahlzettel kommt "Einiges Russland" auf 42,5 Prozent, 2016 waren es rund 54 Prozent. Dahinter ist die Kommunistische Partei, die mit rund 23 Prozent zumindest laut der Zwischenergebnisse zehn Punkte stärker ist als 2016. [Mehr...]

Berlin
Keine Überraschungen bei letztem TV-Triell vor der Wahl

Das dritte große TV-Triell der Kanzlerkandidaten von Union, SPD und Grünen hat keine Überraschungen gebracht. Zu Beginn stritten Armin Laschet, Olaf Scholz und Annalena Baerbock über "soziale Gerechtigkeit". Während Scholz seine Ankündigung wiederholte, einen Mindestlohn von zwölf Euro zur Bedingung für eine mögliche Koalition nach der Bundestagswahl zu machen, appellierte Laschet daran, die genaue Höhe von den Tarifparteien aushandeln zu lassen. [Mehr...]

Wolfsburg
1. Bundesliga: Wolfsburg und Frankfurt trennen sich unentschieden

Zum Abschluss des fünften Spieltags der 1. Fußball-Bundesliga haben sich der VfL Wolfsburg und Eintracht Frankfurt mit einem 1:1 getrennt. Für Wolfsburg bedeutet das Unentschieden die ersten Punktverluste in der neuen Saison und muss in der Tabelle Bayern München passieren lassen. Der neue Trainer der Frankfurter Eintracht, Oliver Glasner, der bis zum Sommer die Geschicke in der Autostadt leitete, setzte in Wolfsburg auf die gleiche Startaufstellung wie beim 1:1 gegen Fenerbahce Istanbul in der Europa League am Donnerstag. [Mehr...]

Berlin
Berlins Bürgermeister Müller erwartet Durchsetzung der 2G-Regel

Der scheidende Berliner Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) erwartet für den Herbst Verschärfungen in der Coronapolitik. In der ARD-Sendung "Bericht aus Berlin" sagte Müller, er glaube, dass Getestete dann immer seltener mit Geimpften und Genesenen gleichgestellt würden. "Ich glaube, das wird Ende Oktober eine Rolle spielen, schon durch viel privates Engagement, dass es immer mehr in die Richtung geht", so Müller, der als Vorsitzender der Ministerpräsidentenkonferenz die Coronapolitik an vorderster Stelle mit aushandelt. [Mehr...]

Berlin
Laschet hält Unions-Klima-Programm für ausreichend

Eine Woche vor der Bundestagswahl hat Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet den Vorwurf zurückgewiesen, die Union nehme den Klimawandel nicht ernst genug. "Ich glaube, unser Programm reicht aus, das 1,5-Grad-Ziel zu erreichen. Das große Ziel ist es, ein klimaneutrales Industrieland zu schaffen", sagte Laschet in der RTL-Wahl-Sendung "Am Tisch mit Armin Laschet". [Mehr...]

Dortmund
1. Bundesliga: Dortmund schlägt auch Union Berlin

In der 1. Fußball-Bundesliga hat Borussia Dortmund mit 4:2 gegen Union Berlin gewonnen. Für den BVB ist es der dritte Sieg im dritten Heimspiel der neuen Saison. Unter der Woche waren beide Mannschaften auswärts im internationalen Geschäft gefordert. [Mehr...]

Berlin
Fast alle Bundestagsfraktionen lehnen deutschen "Freiheitstag" ab

Die Forderung von Kassenärzte-Chef Andreas Gassen nach einem deutschen "Freiheitstag" am 30. Oktober nach Vorbild des britischen "Freedom Day" stößt im Bundestag vor allem auf Ablehnung. "Heute bereits einen Termin für den Wegfall aller Vorsichtsmaßnahmen zu nennen, wäre unseriös", sagte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD, Bärbel Bas, der "Welt". "Wir müssen weiter an der Steigerung der Impfquote arbeiten, um gut durch den Herbst und Winter zu kommen." [Mehr...]

Stuttgart
1. Bundesliga: Stuttgart verliert trotz Überzahl gegen Leverkusen

Im ersten Sonntagsspiel des fünften Spieltags der Bundesliga hat der VfB Stuttgart 1:3 gegen Bayer Leverkusen verloren. Die Werkself legte von Anfang an ein hohes Tempo vor. Bereits nach zwei Minute traf Robert Andrich per Kopf. [Mehr...]

Berlin
Wissler distanziert sich von linksextremer Gewalt

Linken-Chefin Janine Wissler hat sich von linksextremer Gewalt distanziert - hält aber zivilen Ungehorsam für akzeptabel. "Für uns gilt grundsätzlich: Wir rufen zu friedlichen Protesten auf und wir unterstützen friedliche Proteste", sagte Wissler dem Nachrichtenportal Watson. "Das schließt zivilen Ungehorsam wie Straßenblockaden mit ein, Gewalt lehnen wir ab." [Mehr...]

Aue
2. Bundesliga: Erzgebirge Aue entlässt Cheftrainer Shpileuski

Der Fußball-Zweitligist Erzgebirge Aue hat sich mit sofortiger Wirkung von Cheftrainer Aliaksei Shpileuski getrennt. Das teilte Vereinspräsident Helge Leonhardt am Sonntag unmittelbar nach der deutlichen Heimniederlage gegen den SC Paderborn mit. Der Weißrusse hatte den Trainerposten in Aue erst zum Saisonbeginn übernommen. [Mehr...]

Mainz
Dreyer für Beibehaltung der 3G-Regel in staatlichen Einrichtungen

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) ist für die Beibehaltung der 3G-Regel in staatlichen Einrichtungen. "Wir haben keine Impfpflicht, daher muss vom Grundsatz her Teilhabe für Nicht-Geimpfte denkbar sein", sagte sie dem Sender Phoenix. Abhängig von der aktuellen Warnstufe sei man beispielsweise in Rheinland-Pfalz bemüht, bei allem, was von staatlicher Seite komme, die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben auch für Getestete zu ermöglichen. [Mehr...]

Berlin
Lauterbach zweifelt an Après-Ski in kommender Wintersaison

SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach hat mit Befremden auf Äußerungen des österreichischen Bundeskanzlers Sebastian Kurz reagiert, der eine sichere Skisaison versprochen hatte. "Wie die nächste Wintersaison aussehen wird, kann zum jetzigen Zeitpunkt niemand seriös vorhersagen - auch nicht der österreichische Bundeskanzler", sagte Lauterbach den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). "In Innenräumen haben wir jetzt schon viele Ansteckungen auch unter Geimpften. Diese Fälle werden noch zunehmen, wenn der Impfschutz nachlässt." [Mehr...]

Köln
Bericht: FIU kommt bei Geldwäsche-Bekämpfung kaum voran

Die Zoll-Spezialeinheit Financial Intelligence Unit (FIU) kommt bei der Aufdeckung von Geldwäsche-Delikten offenbar kaum voran. Das zeigt eine bislang unveröffentlichte Analyse der Unternehmensberatung Pequris, über welche die FAZ berichtet. Während sich die registrierten Verdachtsmeldungen von 2017 bis 2020 mehr als verdoppelt haben, leitete die FIU nach einer ersten Beurteilung kaum mehr Fälle an die Polizei und die Staatsanwaltschaften weiter. [Mehr...]

Kabul
Taliban: Schulbesuch für Mädchen nur bei "sicherer Umgebung"

Die Taliban machen angebliche Sicherheitsbedenken dafür verantwortlich, dass sie Mädchen ab dem siebten Schuljahr den Schulbesuch verwehren. "Wir sind nicht gegen Schulbildung für Mädchen, aber wir arbeiten noch an den Mechanismen, wie der Schulbesuch möglich sein kann", sagte Taliban-Sprecher Zabiullah Mudschahid dem "Spiegel". Man müsse sicheren Transport und eine sichere Umgebung garantieren. [Mehr...]

Aue
2. Bundesliga: Paderborn nach Sieg in Aue Tabellenführer

Zum Abschluss des siebten Spieltags der 2. Bundesliga hat der SC Paderborn 4:1 bei Schlusslicht Erzgebirge Aue gewonnen und damit die Tabellenführung übernommen. Die Ostwestfalen konnten der Partie bereits früh ihren Stempel aufdrücken. Schon nach vier Minuten sorgte Marco Stiepermann für die Führung, in der 25. Minute legte Sven Michel nach. [Mehr...]

Berlin
Opposition verlangt "Ehrenerklärung" von Scholz im Finanzausschuss

Vor der Befragung von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) im Rahmen einer Sondersitzung des Bundestags-Finanzausschusses am Montag hat die Opposition den SPD-Kanzlerkandidaten zu maximaler Transparenz aufgefordert. "Seit Jahren ist bekannt, dass Deutschland ein massives Problem mit Geldwäsche hat", sagte Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Trotz vieler Warnungen von Experten habe es Scholz versäumt, die Missstände in den Griff zu kriegen. [Mehr...]

Berlin
Teile der Linken bei Verteidigungspolitik kompromissbereit

Teile der Linkspartei bereiten sich darauf vor, SPD und Grünen in der Verteidigungspolitik entgegenzukommen, um ein rot-grün-rotes Bündnis möglich zu machen. Bei eventuellen Verhandlungen werde man "über jeden Auslandseinsatz im Einzelnen entscheiden müssen", sagte Spitzenkandidat Dietmar Bartsch der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". In einem Koalitionsvertrag müsse man dann "klare Vereinbarungen" treffen. [Mehr...]

Wiesbaden
Bouffier rät Laschet auch bei zweitem Platz zur Regierungsbildung

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) rät der Union, auch im Falle eines zweiten Platzes bei der Bundestagswahl eine Regierungsbildung anzustreben. "Selbstverständlich können auch zweitplatzierte Parteien versuchen, eine Regierung zu bilden", sagte der CDU-Bundesvize der "Welt" (Montagsausgabe). "Ich finde es albern, dass nun darüber diskutiert wird, ob nur der Erstplatzierte die moralische Legitimation hat, den Kanzler zu stellen." [Mehr...]

Berlin
FDP-Chef nennt Bürokratismus "größte Bedrohung der Freiheit"

FDP-Chef Christian Lindner sieht Bürokratie nach der Corona-Pandemie als die aktuell "größte Bedrohung der Freiheit" in Deutschland. Das Gemeinwesen sei inzwischen ein "Labyrinth" geworden, sagte er am Sonntag bei einem außerordentlichen Bundesparteitag in Berlin. "Wir wollen einen unkomplizierten Staat", der es den Menschen einfach mache. [Mehr...]

Berlin
Entwicklungsminister beklagt Wiederanstieg von Kinderarbeit

Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hat größere Anstrengungen zur Beseitigung von Kinderarbeit gefordert. "Erstmals seit zwei Jahrzehnten steigt Kinderarbeit wieder an", sagte der CSU-Politiker der "Rheinischen Post" (Montagsausgabe). Weltweit müssten 160 Millionen Mädchen und Jungen arbeiten, das sei jedes zehnte Kind. [Mehr...]

Berlin
Baerbock setzt vor Bundestagswahl auf noch Unentschlossene

Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock hofft eine Woche vor der Bundestagswahl darauf, den Rückstand in den Umfragen mithilfe von bisher Unentschlossenen noch aufholen zu können. "Jeder Dritte ist noch unentschieden", sagte sie am Sonntag bei einem Parteitag in Berlin. Das seien 20 Millionen Menschen, die sich noch entscheiden müssten. [Mehr...]

Berlin
Schäuble macht Merkel für Umfragetief der Union mitverantwortlich

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) macht Kanzlerin Angela Merkel (CDU) für den schweren Stand der Union im Wahlkampf mitverantwortlich. Im "Tagesspiegel" führte Schäuble das "enge Rennen" zwischen CDU/CSU und SPD auf Merkels Entscheidung zurück, den CDU-Vorsitz abzugeben, als Regierungschefin aber bis zum Ende der Wahlperiode im Amt zu bleiben. Wörtlich sagte Schäuble: "Ich bin fest davon überzeugt, dass beides in eine Hand gehört: Parteivorsitz und Kanzleramt. Das war jetzt über fast drei Jahre nicht der Fall, und deshalb gibt es auch keinen Amtsbonus. Im Gegenteil." [Mehr...]

Berlin
Grüne und FDP zu Parteitagen zusammengekommen

Genau eine Woche vor der Bundestagswahl sind Grüne und FDP in Berlin zu Parteitagen zusammengekommen. Beide Parteien wollen damit die Endphase des Wahlkampfs einläuten. Die Grünen wollen dabei den Fokus auf die sozialverträgliche Bekämpfung des Klimawandels legen. [Mehr...]

Berlin
Linken-Chefin fordert Offenheit für Rot-Rot-Grün

Linken-Chefin Janine Wissler hat SPD und Grüne dazu aufgefordert, offen für ein rot-rot-grünes Regierungsbündnis nach der Bundestagswahl zu sein. "SPD und Grüne müssen überlegen, wie ernst ihnen ihr eigenes Wahlprogramm ist", sagte Wissler dem Nachrichtenportal Watson. "Es ist ja klar, dass es zwischen uns große Unterschiede gibt, aber die gibt es zwischen SPD/Grünen und Union/FDP auch, wenn man sich die Programme anschaut." [Mehr...]

Berlin
Umfrage: Jeder Dritte plant nächsten Urlaub in Deutschland

Die Corona-Pandemie hat weiter einen hohen Einfluss auf das Reiseverhalten der Deutschen. Das berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben) unter Berufung auf eine Yougov-Umfrage im Auftrag der NUMA Group. Dabei gaben 34 Prozent der Befragten an, ihren nächsten Urlaub in Deutschland verbringen zu wollen. [Mehr...]

Friedberg
Vier Tote bei Unfall auf A 5 in Hessen

Auf der Autobahn 5 in Hessen sind am Sonntag mindestens vier Personen bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Weitere Menschen seien verletzt worden, berichten mehrere Medien übereinstimmend unter Berufung auf Polizeiangaben. Der Vorfall ereignete sich demnach kurz vor 5 Uhr bei Friedberg im Wetteraukreis. [Mehr...]

Berlin
Grüne fordern selbstbewussteres Auftreten gegenüber China

Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock will einen CO2-Grenzausgleich notfalls auch gegen den Widerstand Chinas durchsetzen. "Wer ein souveränes, starkes Europa will, sollte nicht einknicken, bloß weil in China gehustet wird", sagte die Grünen-Politikerin dem "Handelsblatt" (Montagausgabe). Und weiter: "Wir sind der größte Binnenmarkt der Welt. Wir können sagen, welche Produkte auf unseren Markt kommen." [Mehr...]

Berlin
Scholz würde Kanzler-Amtseid ohne Gotteszusatz sprechen

SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz würde den Amtseid bei seiner Vereidigung ohne den Zusatz "So wahr mir Gott helfe" sprechen. "Das habe ich noch nie", sagte Scholz der "Bild am Sonntag" über seine Vereidigungen als Minister und Erster Bürgermeister. Er sagte aber auch, dass die Werte des Christentums für ihn von zentraler Bedeutung seien. [Mehr...]

Berlin
Bundestagspräsident sieht Arbeitsfähigkeit des Parlaments in Gefahr

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) sieht die Arbeitsfähigkeit des Parlaments in Gefahr. "Mit Blick auf die Größe des nächsten Bundestages wird mir bange", sagte er dem "Tagesspiegel". Irgendwann sei "die Arbeitsfähigkeit des Bundestages als Ganzes gefährdet". [Mehr...]

Berlin
Mittelstandsverbund verlangt "belastbare Schnellteststrategie"

In der Wirtschaft wächst die Sorge, dass ein Anstieg der Corona-Zahlen im nahenden Herbst zu neuen Einschränkungen führen könnte. "Wir wollen vorbereitet sein auf steigende Infektionszahlen", sagte Ludwig Veltmann, Hauptgeschäftsführer des Mittelstandsverbundes, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Neben den Impfkampagnen der Behörden und Institutionen und der Einhaltung der AHA-Regeln brauche man dringend eine "belastbare Schnellteststrategie", die das Infektionsgeschehen etwa in Unternehmen konsequent erfasse. [Mehr...]

Los Gatos
Netflix-Chef erwartet kein schnelles Aus für lineares Fernsehen

Der Streamingmarkt hat für Netflix-Chef Reed Hastings seine Sättigungsgrenze noch lange nicht erreicht. Das sagte er dem "Spiegel". Hinter dem geringen Anteil am Fernsehmarkt der USA von nur 27 Prozent stehe vor allem ein technischer Mangel: "Man darf nicht vergessen, dass in den USA die Hälfte der Haushalte immer noch keine Smart-TVs besitzt, also mit dem Internet verbundene Fernseher", so Hastings. [Mehr...]

Berlin
Baerbock sieht schwarz-grünes Regierungsbündnis kritisch

Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock erteilt Spekulationen über ein schwarz-grünes Regierungsbündnis eine Absage. "Ich hielte es für richtig, wenn die Union in die Opposition ginge", sagte Baerbock dem "Handelsblatt". Die Union stehe "für Stillstand in unserem Land und ist ohne Führung und Planung". [Mehr...]

Berlin
Bericht: Mafia-Gruppen handeln mit minderwertigen Lebensmitteln

Italienische Mafia-Gruppen handeln nach Kenntnissen der Bundesregierung auch in Deutschland mit gefälschten oder minderwertigen Lebensmittelprodukten. Das berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe unter Berufung auf die Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage der Grünen. "Für Strukturen der Italienischen Organisierten Kriminalität (IOK) stellt der Handel mit minderwertigen oder falsch deklarierten Agrarerzeugnissen und Lebensmitteln grundsätzlich ein Betätigungsfeld dar, in dem hohe Gewinne erzielt werden können", heißt es in dem Schreiben. [Mehr...]

Berlin
Großstädte verzeichnen hohen Anstieg bei Briefwahl

Bei der Bundestagswahl wird wegen der Corona-Pandemie mit einem deutlichen Anstieg an Briefwählern gerechnet. Eine Umfrage der "Welt am Sonntag" in zehn Großstädten zeigt, dass dieser deutlich höher ausfällt als erwartet. So verschickte Frankfurt am Main bisher 160.500 Briefwahlunterlagen, knapp doppelt so viele wie bei der vorangegangenen Bundestagswahl im gleichen Zeitraum. [Mehr...]

Berlin
RKI meldet 7337 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz sinkt auf 70,5

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Sonntagmorgen vorläufig 7.337 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das waren 0,1 Prozent oder 8 Fälle weniger als am Sonntagmorgen vor einer Woche. Die Inzidenz sank laut RKI-Angaben von gestern 72,0 auf heute 70,5 neue Fälle je 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage. [Mehr...]

Berlin
Spahn: Unternehmen sollen Impfprämien steuerlich absetzen können

Um das Impftempo in Deutschland zu erhöhen, hat sich Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) für steuerliche Anreize ausgesprochen. Der Staat solle Unternehmen unterstützen, die sich zum Beispiel mit Rabattaktionen fürs Impfen engagierten, sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagausgaben). "Solche Aktionen von Unternehmen für ihre Beschäftigten oder Kunden kann der Staat steuerlich fördern. Dafür würde ich gern gemeinsam mit Olaf Scholz einen Vorschlag machen." [Mehr...]

Wien
Österreich will mehr Fairness in Rechtsstaatsdebatte

In der Debatte um Rechtsstaatlichkeit in Europa sieht Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz Polen und Ungarn nicht fair behandelt. Das sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe und der französischen Zeitung "Ouest-France" (Sonntagausgaben). "Die Rechtsstaatlichkeit und die Einhaltung der europäischen Grundwerte ist ganz entscheidend für einen erfolgreichen Fortbestand der Europäischen Union", räumte er ein. [Mehr...]

Bonn
ZdK fordert mehr Frauen in kirchlichen Führungspositionen

Den Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) freut die Theologin Beate Gilles als Generalsekretärin der Deutschen Bischofskonferenz (DBK). Die erste Frau in dieser "Schlüsselposition innerhalb der Deutschen Bischofskonferenz" sei ein "wichtiges Signal", sagte Thomas Sternberg dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Sonntagausgaben). Es sei ein Zeichen für die Veränderungsbereitschaft innerhalb der Katholischen Kirche. [Mehr...]

Berlin
Scholz besteht auf Mindestlohnerhöhung und Rentengarantie

SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz hat die Erhöhung des Mindestlohns und eine Rentengarantie zur Bedingung für einen künftigen Koalitionsvertrag erklärt. "Ich verspreche den Bürgern: Der Mindestlohn wird mit mir als Kanzler im nächsten Jahr auf 12 Euro angehoben", sagte er der "Bild am Sonntag". Und er garantiere: "Das Rentenniveau bleibt stabil und das Renteneintrittsalter wird nicht weiter steigen", sagte er. [Mehr...]

Berlin
Lindner will FDP auf Platz drei führen

Eine Woche vor der Bundestagswahl hat FDP-Chef Christian Lindner das Wahlziel für seine Partei nach oben korrigiert. "Der Abstand zu den Grünen auf Platz drei beträgt nur noch drei Prozentpunkte", sagte er der "Bild am Sonntag". Man wolle die Distanz verkürzen und die Grünen einholen. [Mehr...]

Berlin
57 Prozent für 2G-Regelungen bei Gastronomie und Veranstaltungen

Eine Mehrheit von 57 Prozent der Menschen in Deutschland findet die 2G-Regeln für die Gastronomie und Veranstaltungen richtig. Das geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA für die "Bild am Sonntag" hervor. 33 Prozent halten es hingegen für falsch, wenn - wie etwa in Hamburg - Restaurants und Veranstaltern Erleichterungen gewährt werden, wenn sie nur noch für Geimpfte und Genesene öffnen (weiß nicht, keine Angabe: zehn Prozent). [Mehr...]

Bremen
2. Bundesliga: Bremen verliert hitziges Nordderby gegen HSV

Am siebten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga hat der SV Werder Bremen zuhause im Nordderby gegen den Hamburger SV mit 0:2 verloren. Die Hamburger erwischten den perfekten Start, als Heyer über links bis zur Grundlinie durchkam und Glatzel seine Flanke ins rechte Eck verwertete. Angesichts des frühen Schocks brauchten die Grün-Weißen etwas um sich zu berappeln, klare Offensivaktionen wollten nicht gelingen. [Mehr...]

Köln
1. Bundesliga: Köln ergattert Punkt gegen Leipzig

Am fünften Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat der 1. FC Köln daheim gegen RB Leipzig mit 1:1 unentschieden gespielt. Die Sachsen legten direkt offensivfreudig los und schienen früh in Führung zu gehen, beim Pass von Olmo auf Szoboszlai in der fünften Minute stand der Ungar aber im Abseits und sein Treffer zählte nicht. In der achten Minute zog Nkunku aus 18 Metern ab und ließ den Pfosten erzittern. [Mehr...]

Berlin
INSA: Union holt etwas auf

Eine Woche vor der Bundestagswahl liegt die SPD in der Wählergunst fünf Prozentpunkte vor der Union. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut INSA wöchentlich für die "Bild am Sonntag" erhebt, kommen die Sozialdemokraten wie in der Vorwoche auf 26 Prozent, die Union kann einen Punkt zulegen und kommt auf 21 Prozent. Der Zugewinn von CDU/CSU geht auf Kosten der FDP, die in dieser Woche einen Punkt verliert und auf zwölf Prozent kommt. [Mehr...]

Saarbrücken
Lottozahlen vom Samstag (18.09.2021)

In der Samstags-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 6, 9, 21, 34, 36, 49, die Superzahl ist die 2. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 6980240. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 332096 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr. [Mehr...]

Berlin
Dobrindt sieht bei Unions-Pleite Regierungsauftrag bei SPD

Nach Ansicht von CSU-Spitzenkandidat Alexander Dobrindt ist die SPD in der Verantwortung eine Regierung zu bilden, sollte die Union nicht stärkste Kraft werden. "Der Regierungsauftrag geht an die stärkste Fraktion im Bundestag", sagte Dobrindt dem "Spiegel" dazu. "Für eine Regierung unter Führung einer zweitplatzierten Union fehlt mir gerade die Fantasie." [Mehr...]

Berlin
Wowereit: Deutschland-Koalition in Berliner SPD nicht durchsetzbar

Berlins langjähriger Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit hat SPD-Landeschefin Franziska Giffey vor einer möglichen Deutschland-Koalition mit CDU und FDP nach der Wahl gewarnt. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie das in der SPD durchsetzen kann", sagte er dem "Tagesspiegel". Er kenne einige Menschen, die sich danach sehnten, die Linkspartei nicht mehr in der Regierung zu haben, sagte Wowereit. [Mehr...]

München
1. Bundesliga: Bayern München nimmt Bochum auseinander

Am fünften Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat der FC Bayern München vor heimischer Kulisse gegen den VfL Bochum mit 7:0 gewonnen. Der Aufsteiger legte durchaus mutig los, in der zwölften Minute musste Neuer gegen den Schlenzer von Holtmann ran. In der 17. Minute bewies der deutsche Rekordmeister jedoch gewohnte Effektivität, als Sané aus 25 Metern einen direkten Freistoß im rechten Eck versenkte. [Mehr...]

Berlin
CDU-Minister verlieren in Projektion ihre Direktmandate

Viele Politiker der Union müssen fürchten, bei der Bundestagswahl kein Direktmandat zu gewinnen. Das berichtet die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" unter Berufung auf aktuelle Projektionen der Analysefirmen "Wahlkreisprognose" und "Election". Selbst prominente Kandidaten wie Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer, Wirtschaftsminister Peter Altmaier, Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner, Kulturstaatsministerin Monika Grütters, Migrationsstaatsministerin Annette Widmann-Mauz, der Spitzenkandidat von Mecklenburg-Vorpommern, Philipp Amthor, und der innenpolitische Sprecher Mathias Middelberg liegen darin zurück. [Mehr...]

Düsseldorf
2. Bundesliga: Düsseldorf und Regensburg teilen Punkte

Am siebten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga hat Fortuna Düsseldorf zuhause gegen Jahn Regensburg mit 1:1 unentschieden gespielt. Die Fortuna ergriff von Beginn an die Initiative, der Tabellenführer bildete aber eine starke Defensive und ließ quasi nichts zu. In der 18. Minute gingen die Süddeutschen stattdessen mit der ersten Chance in Führung, als sie sich mal vorne festsetzten und am Ende Besuschkow vom Strafraumrand ins rechte Eck vollstreckte. [Mehr...]

Berlin
Linke verlangt Verbot von Stromsperren für Haushalte mit Kindern

Linken-Bundesgeschäftsführer Jörg Schindler fordert angesichts der 2020 stark gesunkenen Zahl der Strom- und Gassperren die Verschärfung der Voraussetzungen dafür. "Die Corona-Zeit hat gezeigt, dass sich die Zahl der Strom- und Gassperren mit erweiterten Stundungsregelungen spürbar verringern lässt", sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" am Samstag. "Daraus sollte die Bundesregierung lernen und sofort dauerhaft die Voraussetzungen für Sperrungen verschärfen. Denkbar wären zum Beispiel ein halbes Jahr Verzug bei einem Schuld-Betrag in der Höhe der Abschläge eines Quartals." [Mehr...]

Berlin
Bartsch: Kabinettsmitglieder sollen in gesetzliche Rente einzahlen

Die Linke will die Alterssicherung für Kabinettsmitglieder in einer rot-grün-roten Bundesregierung auf eine neue Basis stellen. "Ein Mitte-Links-Kabinett würde in die gesetzliche Rente einzahlen und die Ansprüche wären keine anderen als bei normalen Arbeitnehmern", sagte Spitzenkandidat Dietmar Bartsch den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagausgaben). "Es wäre ein Einstieg in eine Rentenreform, die sich an Österreich orientiert." [Mehr...]

Berlin
Hennig-Wellsow verbittet sich Warnung von Kurz vor Linksbündnis

Die Linkspartei hat verärgert auf die Warnung des österreichischen Bundeskanzlers Sebastian Kurz (ÖVP) vor einem Linksbündnis in Deutschland reagiert. Die Gefahren für Europa seien "vor allem die ökonomische Ungerechtigkeit und der Flirt mit Rechts", sagte Linken-Chefin Susanne Hennig-Wellsow den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagausgaben). "Da bietet Kurz ein schlechtes Beispiel." Österreichs Regierungschef sei "jemand, der gemeinsam mit Rechtspopulisten regiert hat und generell wenig Distanz zu rechten Positionen erkennen lässt", sagte Hennig-Wellsow. [Mehr...]

Berlin
Lauterbach hält Aufhebung aller Corona-Maßnahmen für "unvertretbar"

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat die Forderung von Kassenärztechef Andreas Gassen nach einem "Freedom Day" und damit der Aufhebung aller Anti-Corona-Maßnahmen zum 30. Oktober scharf zurückgewiesen. "Die Impfquote ist noch deutlich zu niedrig, sodass wir ab Spätherbst sehr hohe Fallzahlen und sehr viele Intensivpatienten bekämen, darunter auch jüngere Menschen", sagte Lauterbach der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ). "Ich finde den Ansatz von Herrn Gassen unvertretbar, einfach mal auszutesten, was unser Gesundheitssystem aushält, wie viele Patienten auch intensiv behandelt werden können." [Mehr...]

Berlin
Naturschutzbund kritisiert Wahlkampf der Parteien

Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) kritisiert die Parteien eine Woche vor der Bundestagswahl wegen ihrer aus seiner Sicht fehlenden Auseinandersetzungen über besseren Klimaschutz im Wahlkampf. "Über die Themen Klima, Umwelt und Natur ist definitiv zu wenig gestritten worden", sagte Nabu-Präsident Jörg-Andreas Krüger dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" am Samstag. "Es fehlten die Grundsätzlichkeit in der Auseinandersetzung um die notwendige Transformation der Wirtschaft, aber auch Aussagen, wie Klimaschutz sozialverträglich gestaltet werden soll. Stattdessen ritten die Parteien lieber auf Einzelthemen herum", so Krüger. [Mehr...]

Berlin
Corona-Impfquote steigt trotz Aktionswoche nur im Schneckentempo

Trotz der ausgerufenen "Aktionswoche" ist die Zahl der Corona-Impfungen nur mäßig angestiegen. Laut Zahlen des Gesundheitsministeriums vom Samstag kletterte die Impfquote binnen eines Tages von 67,0 auf 67,1 Prozent. 62,9 Prozent der Bevölkerung haben den vollen Impfschutz, nach 62,8 Prozent am Vortag. [Mehr...]

Berlin
Bildungsgewerkschaft fürchtet neue Kita- und Schulschließungen

Die Vorsitzende der Bildungsgewerkschaft GEW, Maike Finnern, hat vor erneuten Schul- und Kita-Schließungen in diesem Herbst und Winter gewarnt. "Schon jetzt sind teilweise ganze Klassen in Quarantäne", sagt sie Business Insider. Finnern fordert: "Die Politik muss jetzt alles dafür tun, dass wir keinen Winter wie im vergangenen Jahr bekommen. Aber der aktuelle Weg ist der Falsche, die Maßnahmen für Schulen werden zu zögerlich gemacht." [Mehr...]

Berlin
Bundesregierung prüft Auswirkungen von E-Scootern

Die Bundesregierung lässt derzeit prüfen, welche Folgen E-Scooter auf die Verkehrssicherheit haben. Ein erster Zwischenbericht der Bundesanstalt für Straßenwesen (BaSt) ist seit Wochen fertig und liegt im Verkehrsministerium von Andreas Scheuer (CSU) unter Verschluss, schreibt der "Spiegel". Der Inhalt des Dokumentes ist trotzdem bekannt: In mehr als 80 Prozent der Fälle, in denen E-Scooter mit einem anderen Verkehrsteilnehmer zusammenstoßen, wird der Rollerfahrer verletzt, heißt es in der Studie. [Mehr...]

Berlin
Gesundheitsminister will Impfstoff-Forschung stärker fördern

Noch während der Corona-Pandemie machen sich die Gesundheitsexperten Gedanken, welche grundsätzlichen Lehren aus der Pandemie für die Zukunft zu ziehen sind. Einigkeit besteht darin, Deutschland und Europa eine Autarkie in der Impfstoffproduktion zu verschaffen, um sich gegen die Volksrepublik China zu behaupten. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sagte der "Welt am Sonntag": "Für mich ist eine Lehre, dass wir bei bestimmten Technologien wieder souveräner und vor allem weniger abhängig von China werden müssen." [Mehr...]

Berlin
Steuerreformpläne entlasten vor allem Alleinerziehende

Die Steuerreformpläne der Parteien führen zu einer Entlastung der privaten Haushalte von bis zu 88 Milliarden Euro. Am größten wäre das finanzielle Plus, wenn die Pläne der FDP umgesetzt würden, am kleinsten bei den Grünen, berichtet die "Welt am Sonntag" mit Verweis auf Berechnungen des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW). Demnach führten die Pläne der FDP zu einer Entlastung in Höhe von 88 Milliarden Euro, die der Linken von 46 Milliarden Euro, die von CDU/CSU von 27 Milliarden Euro, der SPD von 20 Milliarden Euro und der Grünen von sechs Milliarden Euro. [Mehr...]

Los Gatos
Netflix sieht noch große Wachstumsmöglichkeiten in Deutschland

Netflix-Chef Reed Hastings hält das Wachstum seines Streamingdienstes im deutschsprachigen Raum noch lange nicht für beendet. "Eine Sättigungsgrenze zu erreichen, das erwarte ich hier erst in fünf oder zehn Jahren", sagte Hastings der "Welt am Sonntag". "Es gibt hier noch viel Spielraum für uns." [Mehr...]

Köln
IW: Niedrige Zahl an Unternehmensgründungen belastet Wachstum

Neugründungen von Unternehmen sind ein wichtiger Faktor für wirtschaftlichen Fortschritt. Das zeigt eine noch unveröffentlichte Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), über die die "Welt am Sonntag" berichtet. Demnach gibt es in entwickelten Ländern weltweit einen positiven Zusammenhang zwischen Gründungsgeschehen und Wirtschaftswachstum. [Mehr...]

Berlin
Bund gab 2021 bisher 88 Millionen Euro für Corona-Aufklärung aus

Zwischen Januar und August dieses Jahres gab die Bundesregierung mehr als 88 Millionen Euro für Informations- und Aufklärungsarbeit im Rahmen ihrer Corona-Kampagne aus. Das teilte das Bundesgesundheitsministerium auf Anfrage der "Welt am Sonntag" mit. Das Budget umfasste zum Beispiel auch Werbung für Hygienemaßnahmen, der Fokus lag zuletzt jedoch auf der Schutzimpfung. [Mehr...]

Berlin
Mehr als 30 Millionen Deutschen nutzen "Luca"-App

Nach Angaben des Entwicklers "Nexenio" haben sich zum Stand Mitte September mehr als 30 Millionen Bürger bei der "Luca"-App registriert. "Das entspricht etwa der Zahl der aktiven Facebook-Konten in Deutschland", sagte "Luca"-Entwickler Patrick Hennig der "Welt am Sonntag". Seit dem 1. März ist "Luca" unter den Top 3 der täglich am meisten heruntergeladene Apps in Deutschland sowohl über Apples App Store als auch bei Android im Playstore. [Mehr...]

Berlin
RKI meldet 8901 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz sinkt auf 72

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Samstagmorgen vorläufig 8.901 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das waren 21 Prozent oder 2.313 Fälle weniger als am Samstagmorgen vor einer Woche. Die Inzidenz sank laut RKI-Angaben von gestern 74,7 auf heute 72 neue Fälle je 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage. [Mehr...]

Berlin
Opposition wirft Scholz Versäumnisse beim Umbau der FIU vor

Finanzpolitiker von FDP und Linken haben SPD-Kanzlerkandidat und Bundesfinanzminister Olaf Scholz Versäumnisse bei der Reform der Anti-Geldwäsche-Einheit FIU vorgeworfen. "Scholz hat viel zu spät realisiert, dass diese Behörde nicht funktioniert", sagte der FDP-Politiker Florian Toncar der "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). Die Defizite im Bereich Personalausstattung und IT seien zu spät angegangen worden und seien bis heute nicht gelöst. [Mehr...]

Berlin
Handwerk: Anstieg der Ausbildungsverträge um 4,2 Prozent zu 2020

Das deutsche Handwerk hat im Ausbildungsjahr 2021 bislang 4,2 Prozent oder 4.500 mehr Neuverträge mit Auszubildenden abgeschlossen als im Corona-Jahr 2020. "Der Trend ist positiv, auch wenn wir das Vorkrisenniveau von 2019 noch nicht wieder erreicht haben", sagte Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer der "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). "Stand Ende August gibt es 4,2 Prozent mehr Neuverträge als im Corona-Jahr 2020." [Mehr...]

Berlin
Wissler: Nahverkehrs-Abos sollen künftig bundesweit gelten

Linken-Spitzenkandidatin Janine Wissler will Inhaber eines Nahverkehrs-Abotickets bundesweit auch in anderen Städten und Regionen im Nahverkehr fahren lassen, ohne Zusatzkosten. "Wer ein Abo-Ticket für den Nahverkehr hat, soll dauerhaft deutschlandweit fahren können", sagte sie der "Rheinischen Post" und dem "General-Anzeiger" (Samstagausgabe). "Damit entfällt der Ärger mit dem komplizierten deutschen Tarifsystem." [Mehr...]

Berlin
Lindner gegen Europasteuer-Pläne der SPD

FDP-Chef Christian Lindner hat den Europasteuer-Plänen von SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz eine Absage erteilt. "Ich sehe mit Sorge, dass Olaf Scholz über eine eigene Einnahmequelle für die EU redet", sagte er der "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). "Man sollte aber keine Steuern auf europäischer Ebene einführen, weil sich die Menschen an der Wahlurne gegen eine finanzielle Überlastung nicht wehren könnten", so der FDP-Fraktionsvorsitzende. [Mehr...]

Wien
Österreichs Kanzler verspricht sichere Skisaison

Nach Auftakt des ersten Ischgl-Prozesses hat Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz für Skitourismus in seinem Land geworben. "Wir werden mit klaren Regeln für eine sichere Wintersaison sorgen", sagte der ÖVP-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe und der französischen Zeitung "Ouest-France" (Samstagausgaben). "Bei steigender Belastung durch die Pandemie wird es in der Nachgastronomie - also beim Après-Ski - nur noch Zugang für Geimpfte geben." [Mehr...]

Berlin
Baerbock begrüßt europäisches Bürgerforum

Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock begrüßt das neue EU-Bürgerforum, das an diesem Wochenende zum ersten Mal zusammenkommt. "Die Konferenz zur Zukunft Europas gibt jeder Bürgerin und jedem Bürger Europas die Chance, sich mit ihren Ideen für Europa einzubringen", sagte sie den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben). Sie hoffe, dass von der Veranstaltung ein starkes Signal ausgehe, Europa weiter voranzubringen, für mehr Demokratie, mehr Klimaschutz und mehr Digitalisierung. [Mehr...]

Berlin
Kubicki für Jamaika-Bündnis

FDP-Vize Wolfgang Kubicki hat sich ausdrücklich für die Bildung einer Jamaika-Koalition mit der Union nach der Bundestagswahl ausgesprochen. "Wir würden sehr gerne eine Jamaikakoalition eingehen. Selbst dann, wenn die Union zweitstärkste Kraft hinter der SPD wäre", sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben). [Mehr...]

Berlin
GKV: Kliniken haben Hygienepersonal deutlich aufgestockt

Die deutschen Kliniken haben ihr Hygienepersonal deutlich aufgestockt. 1.330 Krankenhäuser haben in den Jahren 2013 bis 2020 etwa 595 Millionen Euro zur Aufstockung ihres Hygienepersonals erhalten, heißt es in einem Bericht des GKV-Spitzenverbandes, über den die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben) berichten. Mit dem Geld aus dem Hygienesonderprogramm seien bislang etwa 2.000 zusätzliche Vollstellen geschaffen worden, zitieren die Blätter aus dem Papier. [Mehr...]

Berlin
Kassenärzte verlangen Aufhebung aller Maßnahmen in sechs Wochen

Kassenärztechef Andreas Gassen hat die Aufhebung aller Corona-Beschränkungen zum 30. Oktober gefordert. "Nach den Erfahrungen aus Großbritannien sollten wir auch den Mut haben zu machen, was auf der Insel geklappt hat", sagte der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstagausgabe). Also brauche es jetzt eine klare Ansage der Politik: "In sechs Wochen ist auch bei uns Freedom Day. Am 30. Oktober werden alle Beschränkungen aufgehoben." [Mehr...]

Berlin
Ex-Bundesfinanzhofpräsident bemängelt Steuerpolitik der Parteien

Der frühere Präsident des Bundesfinanzhofs (BFH), Rudolf Mellinghoff, bemängelt die Steuerpläne der Parteien zur Bundestagswahl und fordert eine echte Steuerstrukturreform, damit das Steuerrecht wieder handhabbarer werde. "Ich suche vergebens eine Steuerstrukturreform", sagte er der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstagausgabe). Die Steuervorschriften seien mit den Jahren immer differenzierter und komplizierter geworden und damit schwieriger zu verstehen. [Mehr...]

Berlin
Städtetag will von Ländern Pläne für weitere kreative Impfangebote

Zum Ende der Impfaktionswoche hat der Deutsche Städtetag von den Bundesländern Pläne für weitere kreative Impfangebote gefordert. "Gelegenheit macht Impfungen", sagte Hauptgeschäftsführer Helmut Dedy dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Samstagausgaben). "Umso wichtiger ist es, dass es diese wirksamen Angebote auch nach dem Ende der Impfzentren zum 1. Oktober 2021 gibt." [Mehr...]

Berlin
Esken: Keine Lohnfortzahlung bei Quarantäne freiwillig Ungeimpfter

SPD-Chefin Saskia Esken unterstützt es, wenn freiwillig Ungeimpfte im Quarantäne-Fall keine Lohnfortzahlung mehr erhalten. "Jeder ist frei, sich auch ohne medizinischen Grund gegen eine Corona-Impfung zu entscheiden", sagte sie dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Samstagausgaben). "Ich halte es aber für richtig, dass der Einzelne dann auch die Verantwortung für seine Entscheidung übernimmt." [Mehr...]

Berlin
Bundeswahlleiter: Bislang kaum Unregelmäßigkeiten bei Briefwahl

Laut Bundeswahlleiter Georg Thiel hat es bislang keine Unregelmäßigkeiten im Ablauf der Briefwahl mit Einfluss auf das Wahlergebnis zur Bundestagswahl gegeben. "Es gab lediglich vereinzelt Fälle, etwa von unvollständig bedruckten Stimmzetteln, bei denen ein Kreis neben dem Parteinamen fehlte", sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Samstagausgaben). Bereits versandte Stimmzettel seien aber umgehend durch neu gedruckte ausgetauscht worden. [Mehr...]

Berlin
Kiesewetter: Zusammenarbeit mit Ausland bei Fall Hagen entscheidend

Der Vorsitzende des Parlamentarischen Kontrollgremiums des Bundestages, Roderich Kiesewetter (CDU), misst angesichts des von den Sicherheitsbehörden vereitelten mutmaßlichen Anschlags auf die Synagoge in Hagen der Zusammenarbeit mit Nachrichtendiensten anderer Staaten eine hohe Bedeutung zu. Das sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Samstagausgaben). "Nach Presseberichten hat im Fall Hagen ein ausländischer Nachrichtendienst das Bundesamt für Verfassungsschutz und den Bundesnachrichtendienst über den Chat zwischen dem IS-Mann und dem tatverdächtigen Syrer informiert", sagte er dem RND. Dies zeige, wie entscheidend die Zusammenarbeit mit ausländischen Partnerdiensten für die Sicherheit ist. [Mehr...]

Paris
Frankreich ruft Botschafter aus USA und Australien zurück

Frankreich ruft wegen eines geplatzten U-Boot-Deals seine Botschafter aus den USA und Australien zurück. Das geschehe auf Wunsch des französischen Präsidenten Emmanuel Macron, teilte Frankreichs Außenminister Jean-Yves Le Drian am Freitagabend mit. Die Ankündigungen der Regierungen Australiens und der USA seien "außerordentlich ernst", sagte er. [Mehr...]

Berlin
1. Bundesliga: Hertha dreht Partie gegen Fürth

Am fünften Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat Hertha BSC Berlin zuhause gegen die SpVgg Greuther Fürth mit 2:1 gewonnen. Das Kleeblatt machte von Beginn an Druck, biss sich aber an der Heim-Defensive die Zähne aus. So hatte stattdessen die Hertha die erste große Chance in der 16. Minute, als Serdar bei einem Solo bis an den Strafraumrand zog und die Kugel von dort knapp rechts vorbei beförderte. [Mehr...]

New York
US-Börsen lassen nach - Tapering-Sorgen gehen um

Die US-Börsen haben am Freitag nachgelassen. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 34.584,88 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,48 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 4.430 Punkten 0,91 Prozent im Minus, die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq Composite zu diesem Zeitpunkt mit rund 15.040 Punkten 0,91 Prozent schwächer. [Mehr...]

Washington
Pentagon gibt Tötung von bis zu zehn Zivilisten in Kabul zu

Das US-Verteidigungsministerium hat zugegeben, bei einem Drohnenangriff in Kabul Ende August versehentlich bis zu zehn Zivilisten und nicht Isis-K-Terroristen getötet zu haben. Das teilte US-Verteidigungsminister Lloyd Austin am Freitagnachmittag (Ortszeit) mit. Der Luftangriff vom 29. August in Kabul, der durchgeführt wurde, um eine "unmittelbare Bedrohung" des Flughafens in Kabul zu verhindern, habe zum Tod von bis zu zehn Menschen, darunter bis zu sieben Kindern, geführt. [Mehr...]

Gelsenkirchen
2. Bundesliga: Schalke unterliegt Karlsruhe in Unterzahl

Am siebten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga hat der FC Schalke 04 zuhause gegen den Karlsruher SC mit 1:2 verloren. Die Königsblauen starteten denkbar schlecht in die Begegnung, als Choi von rechts im Strafraum nach einer Ecke in der ersten Minute direkt auf Fährmann abschloss und die Kugel unter dem Keeper hindurch in die Maschen flutschte - da sah der 32-Jährige nicht gut aus. Die Hausherren drängten anschließend aber mit Wucht auf den Ausgleich und wurden in der 15. Minute belohnt: Churlinov verlor den Ball zwar rechts im Strafraum, den Abpraller verwertete Terodde aber trocken ins lange Eck. [Mehr...]

Berlin
Spahn wertet Corona-Antikörpertest auf

Das Bundesgesundheitsministerium wertet den Corona-Antikörper-Test deutlich auf. Erleichtert werden solle so der Nachweis für unwissentlich Infizierte, die ebenfalls nur eine Impfdosis benötigen, sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) der "Bild" (Samstagausgabe). So solle unkompliziert der Nachweis ermöglicht werden, sich nur einmal impfen lassen zu müssen. [Mehr...]

Berlin
Umfrage: SPD setzt sich in Berlin von CDU ab

Die SPD setzt sich vor der Landtagswahl in Berlin von der CDU ab. Das ist das Ergebnis einer Infratest-Umfrage für die ARD-Tagesthemen. Würde in der Hauptstadt bereits am kommenden Sonntag über die Zusammensetzung des Abgeordnetenhauses entschieden, käme die SPD auf 24 Prozent (+1 im Vergleich zu August) und wäre damit stärkste Kraft. [Mehr...]

Schwerin
Infratest: SPD in Mecklenburg-Vorpommern deutlich vor AfD und CDU

Die SPD liegt bei den Menschen in Mecklenburg-Vorpommern vor den kommenden Landtagswahlen deutlich vorne. Das ist das Ergebnis einer Infratest-Umfrage für die ARD-Tagesthemen. Würde in dem Bundesland bereits am kommenden Sonntag über die Zusammensetzung des Landesparlamentes entschieden, käme die SPD demnach auf 40 Prozent (+1 im Vergleich zu Anfang September). [Mehr...]

Berlin
Berlins Gesundheitssenatorin: Impfwoche lief schleppend

Dilek Kalayci (SPD), Gesundheitssenatorin von Berlin, hat ein ernüchtertes Fazit der Impfwoche gezogen. "Es läuft insgesamt, das sehen Sie auch an den RKI Zahlen bundesweit, sehr schleppend", sagte sie dem Nachrichtensender "Welt". Die Impfzahlen hätten trotz sehr breitem Angebot stagniert. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX lässt am "Hexensabbat" deutlich nach - BASF schwach

Zum Wochenausklang hat der DAX deutlich nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 15.490,17 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 1,03 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Da heute der dritte Freitag des dritten Monats im Quartal ist, verfallen Terminkontrakte wie Futures und Optionen. [Mehr...]

Düsseldorf
Laschet gegen Impfauflagen wie in Frankreich

Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet (CDU) hat sich gegen verschärfte Impfauflagen wie in anderen EU-Staaten ausgesprochen. "Ich setze auf die Kraft des Arguments", sagte er den Zeitungen der "Neuen Berliner Redaktionsgesellschaft", der "Stuttgarter Zeitung" und den "Stuttgarter Nachrichten" (Samstagausgaben). Man habe den Bürgern versprochen, dass es keine Impflicht geben wird. [Mehr...]

Berlin
BDI senkt Konjunkturprognose

Der Aufschwung der deutschen Wirtschaft fällt in diesem Jahr voraussichtlich schwächer aus als erhofft. Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) senkt seine Konjunkturprognose für das laufende Jahr auf real drei Prozent, berichtet der "Spiegel". Zuvor hatte der Verband noch mit einem Plus von 3,5 Prozent gerechnet. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DFB kritisiert WM-Pläne der FIFA

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat die Pläne der FIFA bezüglich einer WM alle zwei Jahre zurückgewiesen. Man unterstütze "uneingeschränkt" die Position der UEFA, wonach eine solche Entscheidung "nicht ohne die Zustimmung der europäischen Verbände und des europäischen Fußballs getroffen werden darf", teilte das DFB-Präsidium am Freitagnachmittag mit. Nicht zuletzt deshalb sei es für den DFB unverständlich, dass die FIFA-Spitze "entgegen allen Grundsätzen von Good Governance" im ersten Schritt nicht die Mitglieder ihres eigenen Councils, sondern sogenannte "FIFA-Legenden" konsultiert und die Ergebnisse des Treffens über die Medien verbreitet habe. [Mehr...]

Baden-Baden
Metallica auf Platz eins der Album-Charts

Die US-Metalband ist mit der Platte "Metallica" per Wiedereinstieg an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts gelandet. Das teilte die GfK am Freitag mit. Auf Platz zwei rangiert die britische Heavy-Metal-Band Iron Maiden mit "Senjutsu", letzte Woche noch auf Platz eins. [Mehr...]

Verden
Campact: Klimafokus zur Wahl nur teilweise gelungen

Der Chef der Kampagnenplattform Campact, Christoph Bautz, hat eingeräumt, mit dem Vorhaben, die Wahl zur Klimawahl zu machen, teilweise gescheitert zu sein. Das Thema habe zwar eine Präsenz bekommen, die es zuvor nie hatte, sagte Bautz dem "Spiegel". Zugleich sei es aber "von Debatten über Personen, Plagiate und Koalitionsoptionen überlagert" worden. [Mehr...]

Berlin
GroKo genehmigte Militärausfuhren für Kriegsparteien in Nahost

Die Bundesregierung hat den in den Libyen- und Jemenkrieg verwickelten Staaten in dieser Legislaturperiode Rüstungslieferungen in Höhe von fast vier Milliarden Euro genehmigt. Das geht aus der Antwort auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor, berichtet der "Spiegel". Demnach bewilligte die GroKo allein Ägypten Kriegsgerät im Wert von zwei Milliarden Euro, darunter U-Boote und Fregatten. [Mehr...]

Berlin
Löhne für Alten- und Krankenpflege gleichen sich nur langsam an 

Die Gehälter von Beschäftigten in der Alten- und denen in der Krankenpflege gleichen sich nur langsam an. Das geht aus einer Auswertung von Daten der Bundesagentur für Arbeit durch die Fraktion der Linken hervor, berichtet der "Spiegel". Zwar sei der Abstand in den letzten fünf Jahren jeweils um durchschnittlich 27,50 Euro pro Jahr geschrumpft, Ende 2020 verdienten Fachkräfte in der Altenpflege aber mit rund 3.176 Euro brutto pro Monat aber noch immer 462 Euro weniger als Krankenpflegefachkräfte. [Mehr...]

Berlin
Zahl der Corona-Intensivpatienten stagniert

Seit Tagen geht schon die Zahl der Corona-Neuinfektionen zurück, nun gibt es auch Entspannung auf den Intensivstationen. Bereits am Mittwoch nahm die Zahl der Corona-Intensivpatienten das erste Mal seit Anfang August ab, und damals war es wohl nur ein statistischer Ausrutscher. Nach einem Anstieg am Donnerstag meldeten die Krankenhäuser am Freitag schon wieder einen Rückgang, in der Summe stagniert die Zahl der belegten Betten damit seit fast einer Woche. [Mehr...]

Berlin
Parteien bereiten sich auf mögliche Koalitionsverhandlungen vor 

In den Parteien laufen die Vorbereitungen auf mögliche Sondierungsgespräche nach der Bundestagswahl auf Hochtouren. Der "Spiegel" schreibt, in der Linken sollen beim Abgleich der Wahlprogramme von SPD und Grünen schon mögliche Kompromissoptionen und rote Linien in Dossiers zusammengetragen werden, die dem möglichen Sondierungsteam bei den Gesprächen helfen könnten. Als mögliche Verhandler werden etwa der thüringische Ministerpräsident Bodo Ramelow oder die Bremer Fraktionsvorsitzende Sofia Leonidakis genannt. [Mehr...]

Freiburg
Studie: Spritverbrauch könnte bis 2035 um über die Hälfte sinken 

Der Benzin- und Dieselverbrauch von Pkw in Deutschland könnte theoretisch bis 2035 um 56 Prozent sinken, wenn bis dahin nur noch E-Autos neu zugelassen würden. Das geht aus einer Rechnung des Freiburger Öko-Instituts im Auftrag des Bundesumweltministeriums hervor, über die der "Spiegel" berichtet. Verglichen wird die Entwicklung dabei mit dem Jahr 2020. [Mehr...]

Angermünde
Polizei verstärkt Schleierfahndung an deutsch-polnischer Grenze

Die Bundespolizei hat an der deutsch-polnischen Grenze die Schleierfahndung deutlich hochgefahren, da dort die unerlaubten Einreisen und die Schleusertätigkeit stark zunehmen. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe. In den letzten Monaten trafen die Beamten an der rund 460 Kilometer langen Grenze auf eine steigende Zahl vor allem irakischer Flüchtlinge. [Mehr...]

Berlin
Automobilindustrie kritisiert Ladesäulen-Beschluss des Bundesrats

Die Automobilindustrie hat die Entscheidung des Bundesrats, dass ab 2023 neue Ladesäulen einheitlich mit EC-Kartenterminals ausgestattet und alte Ladesäulen umgerüstet werden müssen, kritisiert. "EC-Kartenterminals mit PIN-Pad sind kein Fortschritt, sondern bedeuten einen Rückschritt, der zusätzliche Kosten für die Nutzer verursacht, das Innovationstempo bremst und digitale Bezahldienstleister zugunsten überholter Geschäftsmodelle aus dem Markt ausschließt", sagte Hildegard Müller, Präsidentin des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben). Eine kostengünstige und einfache Lösung für Verbraucher gehe nur digital, sagte Müller. [Mehr...]

Frankfurt/Main
Nach Unfall mit zwei Toten in Frankfurt: Anklage wegen Mordes

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt hat gegen den Unfallfahrer, der im November letzten Jahres zwei Personen getötet hatte, Anklage wegen Mordes erhoben. Damit setzt sich ein juristischer Trend fort, nachdem Raser früher meist wegen fahrlässiger Tötung und in der Regel zu Bewährungsstrafen verurteilt wurden. Bereits vor Fahrtantritt soll der damals 38-Jährige ein für die Stabilisierung seines 625 PS-starken BMW X6 verantwortliches System manuell ausgeschaltet haben. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX dreht am Mittag ins Minus - "Hexensabbat" sorgt für Kapriolen

Der DAX hat am Freitagmittag nach einem sehr freundlichen Start ins Minus gedreht. Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit rund 15.605 Punkten berechnet und damit rund 0,3 Prozent unter Vortagesschluss. Da heute der dritte Freitag des dritten Monats im Quartal ist, verfallen Terminkontrakte wie Futures und Optionen. [Mehr...]

© HalleON.de 2012 | Impressum & Datenschutzhinweise