HALLE ON
      newsroom@HalleON.de
03:01 UHR
MARKTPLATZ
Mitte
Innenstadt, Paulusviertel, Mühlwegviertel
Nord
Landrain, Frohe Zukunft, Trotha, Giebichenstein
Ost
Freiimfelde, Diemitz, Büschdorf, Bruckdorf
Süd
Silberhöhe, Ammendorf, Gesundbrunnen, Böllberg
Neustadt/West
Neustadt, Kröllwitz, Dölau, Heide-Nord
HFC
Nachrichten und Spielberichte vom Halleschen FC
Nachrichten aus Deutschland & der Welt

 

Berlin
Drogenbeauftragte fürchtet Internetabhängigkeit von Kindern

Anlässlich einer neuen Studie des Bundesgesundheitsministeriums über Medienkonsum von Kindern hat die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler (CSU), vor Internetsucht von Kindern gewarnt. "Kinder, die zu früh in der virtuellen Welt allein gelassen werden, können gesundheitlich Schaden nehmen", sagte Mortler den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Manche werden hyperaktiv oder aggressiv, und es kann sich sogar eine Internetabhängigkeit entwickeln", erklärte die Drogenbeauftragte. [Mehr...]

Berlin
Oppermann warnt deutsche Geheimdienste vor Trump

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat Zweifel an der Geheimdienstzusammenarbeit mit den USA geäußert. Präsident Donald Trumps "willkürlicher Umgang mit wichtigen Informationen ist ein Sicherheitsrisiko für den Westen", sagte Oppermann den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Das müssen sich die deutschen Nachrichtendienste klarmachen." [Mehr...]

Manchester
Polizei veröffentlicht Fotos von Manchester-Attentäter

Fünf Tage nach dem Anschlag von Manchester hat die Polizei Fotos des mutmaßlichen Attentäters Salman Abedi veröffentlicht. Die beiden Bilder seien am Montagabend von einer Überwachungskamera aufgenommen worden, kurz vor dem Attentat. Die Polizei fragt, wer Angaben dazu machen könnte, was Abedi zwischen dem 18. Mai, als er nach Großbritannien zurückgekommen war, und dem 22. Mai, dem Tag des Anschlags, gemacht habe. [Mehr...]

Düsseldorf
Laschet lässt sich in Mode-Fragen von Sohn beraten

Der designierte nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) lässt sich in Kleidungsfragen von seinem ältesten Sohn beraten. "Johannes gibt mir Mode-Tipps. Wir gehen schon mal Anzüge zusammen einkaufen", sagte Laschet der "Bild am Sonntag". [Mehr...]

München
CSU plant Solidaritätsaktion mit der Bundeswehr

Die CSU plant eine Solidaritätsaktion mit der in den vergangenen Wochen stark kritisierten Bundeswehr. Nach Informationen der "Bild am Sonntag" will der CSU-Arbeitskreis Außen- und Sicherheitspolitik am 10. Juni, dem Tag der Bundeswehr, Flyer und Anstecker mit weißblauer Raute und Tarnmuster an den bayerischen Kasernen verteilen lassen. Eine der Botschaft, in Anlehnung des offiziellen Bundeswehrslogans, lautet: "Wir. Danken. Euch." [Mehr...]

Berlin
Umfrage: 73 Prozent sehen Chancen bei Kindern ungleich verteilt

Nur 25 Prozent der Deutschen finden, dass alle Kinder in Deutschland die gleichen Chancen haben, ein erfolgreiches Leben zu führen. 73 Prozent sehen das nicht so, so das Ergebnis einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid im Auftrag von "Bild am Sonntag". Zwei Prozent antworteten mit "weiß nicht" auf eine entsprechende Frage nach der Chancengleichheit. [Mehr...]

Berlin
Studie: Mieter zahlen 310 Millionen Euro "zu viel"

Eine neue Studie über die Mietpreisbremse, die von der grünen Bundestagsfraktion in Auftrag gegeben wurde, kommt zu dem Ergebnis, dass 44 Prozent aller neuen Mietverträge gegen das Gesetz verstoßen. Laut den Berechnungen, über die "Bild am Sonntag" berichtet, zahlen die Mieter in diesem Jahr angeblich 310 Millionen Euro zu viel. Im Schnitt überweise jeder Mieter sogar 1.700 Euro pro Jahr mehr als er müsste. [Mehr...]

Düsseldorf
Laschet warnt CDU im Bund vor zu großer Siegeszuversicht

Der stellvertretende CDU-Vorsitzende und designierte nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet hat seine Partei mit Blick auf die Bundestagswahl vor zu großer Siegeszuversicht gewarnt. "Es steht nicht 3:0, sondern 0:0. Die Bundestagswahl ist eine eigene Kategorie", sagte Laschet der "Bild am Sonntag". [Mehr...]

Berlin
Emnid: FDP auf 7-Jahres-Hoch - SPD verliert weiter

Die FDP klettert in der Wählergunst auf ein Sieben-Jahres-Hoch. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für "Bild am Sonntag" erhebt, gewinnen die Liberalen einen Zähler dazu und kommen jetzt auf 8 Prozent. So gut stand die Partei zuletzt im Mai 2010. [Mehr...]

Berlin
Borussia Dortmund gewinnt DFB-Pokal

Borussia Dortmund hat den DFB-Pokal der Saison 2016/17 nach einem 2:1 im Finale gegen Eintracht Frankfurt gewonnen. Ousmane Dembélé brachte die Dortmunder schon in der 8. Minute im Berliner Olympiastadion in Führung, doch Frankfurts Ante Rebic konnte in der 29. Minute für Frankfurt zunächst ausgleichen. Auch wenn Dortmund zwischenzeitlich das Finale dominierte, Frankfurt konnte das Spiel immer wieder an sich bringen und hatte zahlreiche Großchancen. [Mehr...]

Berlin
BVB ist Pokalsieger der Saison 2016/17

Borussia Dortmund hat den DFB-Pokal der Saison 2016/17 gewonnen. Die dts Nachrichtenagentur sendet in wenigen Momenten weitere Details aus dem Berliner Olympiastadion. [Mehr...]

Saarbrücken
Lottozahlen vom Samstag (27.05.2017)

In der Samstags-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 23, 24, 25, 27, 29, 49, die Superzahl ist die 1. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 9206558. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 708931 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr. [Mehr...]

Berlin
Umweltministerin bedauert Trumps Blockadehaltung beim Klimaschutz

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat Bedauern über die Blockadehaltung des US-Präsidenten Donald Trump in Sachen Klimaschutz beim G-7-Treffen in Taormina geäußert. "Natürlich wäre es gut gewesen, wenn auch die USA jetzt schon mitgemacht hätten", sagte Hendricks der "Welt am Sonntag". "Sechs der G-7-Staaten haben sich klar für Wohlstand durch Klimaschutz entschieden. Denn sie wissen: Nur mit einer beherzten Politik gegen den Klimawandel können wir wirtschaftlich wettbewerbsfähig bleiben." [Mehr...]

Berlin
AfD-Spitzenkandidatin Weidel will Kopftuchverbot

Die AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel fordert neben einem Verbot der Vollverschleierung jetzt auch ein Kopftuchverbot. "Kopftücher gehören aus dem öffentlichen Raum und von der Straße verbannt. Das sollte gesetzlich festgelegt werden", sagte sie dem "Tagesspiegel" (Sonntagsausgabe). [Mehr...]

Berlin
Trittin sieht G7 nach Taormina-Gipfel als "Auslaufmodell"

Der Grünen-Außenpolitiker Jürgen Trittin sieht die G7-Gruppe nach ihrem Gipfeltreffen in Taormina auf Sizilien als Auslaufmodell. "Dank des neuen US-Präsidenten trumpeln sich die G7 in die Bedeutungslosigkeit", sagte Trittin der "Welt am Sonntag" (28. Mai 2017). "Nichts geht mehr im einst ebenso bedeutsamen wie exklusiven Club der alten Industriestaaten." [Mehr...]

Monaco
Formel 1: Räikkönen holt sich Pole in Monaco

Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen hat sich im Qualifying zum Großen Preis von Monaco für das Rennen am Sonntag die Pole-Position gesichert. Zweiter wurde sein Teamkollege Sebastian Vettel. Auf den Plätzen drei bis acht folgen Valtteri Bottas (Mercedes), Max Verstappen (Red Bull), Daniel Ricciardo (Red Bull), Carlos Sainz jr. (Toro Rosso), Sergio Perez (Force India) und Romain Grosjean (Haas F1). [Mehr...]

Kiel
Bericht: Einigung auf Grundzüge bei Koalitionsgesprächen in Kiel

CDU, Grüne und FDP haben sich zum Auftakt ihrer Koalitionsgespräche in Schleswig-Holstein offenbar auf Grundzüge ihrer künftigen Regierungspolitik geeinigt. Dazu zählen nach Informationen der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" ein Bekenntnis zum Klimaschutz, der Ausbau der Infrastruktur sowie die Förderung von ökologischer wie konventioneller Landwirtschaft. Das geht aus einem "Letter of Intent" der drei Parteien hervor, der dem Blatt vorliegt. [Mehr...]

Taormina
Trump will nächste Woche über Pariser Klimaabkommen entscheiden

US-Präsident Donald Trump will in der kommenden Woche über den Verbleib der USA im Pariser Klimaschutzabkommen entscheiden. Er werde seine Entscheidung in der kommenden Woche treffen, kündigte Trump am Samstag über den Kurznachrichtendienst Twitter an. Trump befindet sich derzeit im Rahmen des G7-Gipfels in Taormina auf Sizilien. [Mehr...]

Berlin
Agrarminister Schmidt will mehr Engagement der Kirchen auf dem Land

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) fordert von den Kirchen mehr Engagement im ländlichen Raum. "Ich kann an die Kirchen nur appellieren, sich nicht auf die Städte zu fokussieren, sondern sich gerade auch auf Regionen zu konzentrieren, wo das Potenzial für Populisten besonders groß ist", sagte Schmidt der "Welt am Sonntag". Gerade in ländlichen Regionen Sachsen-Anhalts und Mecklenburg-Vorpommerns hatte die AfD bei den zurückliegenden Landtagswahlen einen besonders hohen Stimmenanteil erzielt. [Mehr...]

Kiel
Habeck kritisiert Trittin wegen Talkshow-Äußerung

Schleswig-Holsteins Umweltminister Robert Habeck hat seinem Parteifreund Jürgen Trittin vorgeworfen, mit einem öffentlichen Ratschlag zur Koalitionsbildung in Kiel den Grünen geschadet zu haben. "Es geht für uns hier in Kiel und in der Politik insgesamt ja um Verantwortung. Wer Politik zum Machtgeschacher erklärt, verliert jede Glaubwürdigkeit", sagte Habeck der "Welt am Sonntag". [Mehr...]

London
May: Terrorwarnstufe für Großbritannien wieder herabgesetzt

Fünf Tage nach dem Terroranschlag in Manchester ist die Terrorwarnstufe in Großbritannien wieder auf die zweithöchste herabgesetzt worden. Die Terrorwarnstufe sei von "kritisch" auf "ernst" runtergesetzt worden, teilte Großbritanniens Premierministerin Theresa May am Samstag mit. Das bedeute, dass ein weiterer Anschlag nicht mehr unbedingt unmittelbar bevorstehe, aber immer noch sehr wahrscheinlich sei. [Mehr...]

Visbek
Wiesenhof-Chef verteidigt moderne Geflügelhaltung gegen Kritik

Wiesenhof-Chef Peter Wesjohann hat die moderne Geflügelhaltung gegen Kritik verteidigt. "Wir haben extrem hohe Standards in Deutschland. So hohe, dass deutsche Produzenten auf dem Weltmarkt und zum Teil selbst innerhalb der Europäischen Union nicht mehr wettbewerbsfähig sind", sagte er der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag). [Mehr...]

London
Thriller-Autor Harris: Brexit hat politische Stimmung vergiftet

Das Brexit-Referendum hat nach Ansicht des britischen Bestsellerautors Robert Harris ("Vaterland", "Angst", "Dictator") die politische Stimmung in Großbritannien vergiftet. "Der Brexit hat ein Gift in die Atmosphäre freigesetzt. Heute werden Dinge gesagt, die wir früher nicht mal zu denken wagten", sagte Harris dem "Spiegel". [Mehr...]

Berlin
Mehr als 100.000 Straftaten in Zügen, Bahnhöfen und an Bahnanlagen

Die Bundespolizei hat im vergangenen Jahr mehr als 100.000 Straftaten in Zügen, in Bahnhöfen und an Bahnanlagen registriert. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion hervor, berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" (Samstag). Das Verkehrsministerium bezifferte die Gesamtzahl der erfassten Delikte für das Jahr 2016 mit 100.251, darunter Diebstähle aber auch Graffiti-Schmierereien. [Mehr...]

Berlin
CSU will mit vielen Abkommen Flüchtlinge zurück nach Afrika bringen

Die CSU verlangt mehr Vereinbarungen nach dem Muster des EU-Türkei-Abkommens, um Mittelmeerflüchtlinge zurück nach Afrika bringen zu können. "Es kann nicht sein, dass jeder Afrikaner, der mit einem Gummiboot in See sticht, automatisch in der Europäischen Union aufgenommen wird", sagte CSU-Spitzenkandidat Joachim Herrmann der "Rheinischen Post" (Samstagsausgabe). "Wir brauchen noch deutlich mehr Abkommen wie das EU-Türkei-Abkommen mit afrikanischen Ländern, damit Flüchtlinge unmittelbar zurückgebracht werden können", erläuterte Bayerns Innenminister. [Mehr...]

Berlin
Merkel will mehr Engagement des Bundes für die Bildung

Bundeskanzlerin Angela Merkel stellt mehr Engagement des Bundes in der Bildungspolitik in Aussicht. In ihrem neuen Video-Podcast kündigte Merkel Hilfe bei der Lehrerweiterbildung an, "wenn es um digitale Fähigkeiten geht". Zudem wolle der Bund in der nächsten Legislaturperiode Lehrinhalte in einer Lern-Cloud zur Verfügung stellen und Schulen besser ans Breitbandnetz anschließen. [Mehr...]

Berlin
Bericht: Union kann sich bei Obergrenze und Mütterrente nicht einigen

CDU und CSU können sich offenbar weder auf eine Obergrenze für Flüchtlinge noch auf eine Ausweitung der Mütterrente einigen: Im gemeinsamen Wahlprogramm werden beide Themen wohl nicht auftauchen, berichtet der "Spiegel". Aus der Union hieß es demnach, diese Themen würden voraussichtlich im eigenständigen "Bayernplan" der CSU verankert. Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel lehnt die Forderungen aus München ab. [Mehr...]

Nürnberg
Bamf zieht weitere Konsequenzen aus Fall Franco A.

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) zieht weitere Konsequenzen aus der Affäre um den Bundeswehrsoldaten Franco A., der sich als syrischer Flüchtling ausgegeben hatte und einen Anschlag geplant haben soll. In dieser Woche hat das Bamf seine Mitarbeiter angewiesen, bei Asylbewerbern, die Syrien als Herkunftsland angeben, stichprobenartig mindestens jede zwanzigste Entscheidung zusätzlich zu kontrollieren, berichtet der "Spiegel". Bevor ein Bescheid verschickt werde, solle geprüft werden, ob alle Qualitätsstandards eingehalten wurden. [Mehr...]

Berlin
Maas verteidigt Gesetz gegen strafbare Hassbotschaften im Netz

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat seinen Gesetzentwurf gegen strafbare Hassbotschaften im Internet verteidigt. Eine solche Regelung sei längst überfällig gewesen, sagte Maas im RBB-"Inforadio". Über 14 Monate lang habe man mit den größten Plattform-Betreibern Facebook, Twitter und YouTube darüber verhandelt, dass sie strafbare Inhalte löschen. [Mehr...]

Washington
IWF für mehr Frauen in der Finanzbranche

Der Internationale Währungsfonds (IWF) appelliert an Banken und Finanzdienstleister, mehr Toppositionen mit Frauen zu besetzen. Die Forschung zeige, "dass Frauen bei Geld-Entscheidungen und im Management umsichtiger sind als Männer. Sie wägen Vorteile und Nachteile stärker ab. Das haben Tests gezeigt", sagte IWF-Finanzmarktchef Tobias Adrian dem Nachrichtenmagazin Focus. [Mehr...]

Berlin
Trittin sieht Jamaika-Koalition in Schleswig-Holstein skeptisch

Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Jürgen Trittin sieht eine mögliche Jamaika-Koalition aus CDU, FDP und Grünen in Schleswig-Holstein mit Skepsis. "Wenn man sich anschaut, was Robert Habeck in den letzten fünf Jahren beim Ausbau der Windenergie erreicht hat, dann ist die SPD der bessere Koalitionspartner in Kiel als eine CDU, die dagegen war", sagte der ehemalige Bundesumweltminister dem "Spiegel". Er verteidigte seine umstrittene Bemerkung, wonach Grüne und FDP lieber mit dem Wahlverlierer SPD koalieren sollten, weil dann "mehr von Kuchen" übrig bliebe, räumte aber gleichzeitig ein: "Das war vielleicht eine Überdosis Realpolitik." [Mehr...]

Visbek
Wiesenhof-Chef gegen Verbot der Bezeichnung Veggie-Wurst

Wiesenhof-Chef Peter Wesjohann hat sich gegen Bestrebungen aus der Politik gestellt, Begriffe wie Veggie-Wurst zu verbieten. "Das Ganze sollte man doch etwas ideologiefreier betrachten - auch seitens der Politik", sagte der Unternehmer der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag). Der Verbraucher sei klug genug, zu erkennen, dass Produkte kein Fleisch enthielten, wenn Veggie- oder Vegan davor stünde, so Wesjohann. [Mehr...]

Roding
Bayern: 18-jähriger Asylbewerber stirbt nach Fenstersturz

In Roding im ostbayerischen Landkreis Cham ist am Freitagabend ein 18-jähriger somalischer Asylbewerber nach einem Fenstersturz in einer Asylunterkunft ums Leben gekommen. Bisherigen Erkenntnissen zufolge sei es im Vorfeld zu verbalen Streitigkeiten unter Alkoholeinfluss mit anderen Bewohnern gekommen, teilte die Polizei am Samstag mit. Der Sturz erfolgte aus dem Zimmer des 18-Jährigen im ersten Stock des Gebäudes. [Mehr...]

Berlin
CSU will gesetzliche Grundlage für Whatsapp-Überwachung

Die CSU will in einer neuen Bundesregierung gesetzlich den Zugriff der Polizei auf Whatsapp-Kommunikation ermöglichen. "Wir wissen, dass die Terroristen Whatsapp nutzen, deshalb müssen wir die gesetzliche Kontrollmöglichkeit nach der Wahl sofort angehen", sagte CSU-Spitzenkandidat Joachim Herrmann der "Rheinischen Post" (Samstagsausgabe). Bayerns Innenminister verwies auf den Terroranschlag von Ansbach, bei dem der Täter bis zum Schluss Anweisungen über den Kommunikationsdienst aus dem Nahen Osten erhalten habe. [Mehr...]

Berlin
CDU-Frauen verärgert über Koalitionspleite beim Teilzeitgesetz

Die Frauen in der Unions-Bundestagsfraktion sind verärgert, weil die Regierung kein Rückkehrrecht auf einen Vollzeitarbeitsplatz geschaffen hat. "Beide Koalitionspartner haben eine Chance verpasst", sagte Karin Maag, Vorsitzende der Gruppe der Frauen in der Unionsfraktion, dem "Spiegel". Nun würden besonders Frauen den Preis bezahlen, "indem sie weiter in der Teilzeitfalle verharren". [Mehr...]

Berlin
Nahles weist Kritik am SPD-Wahlprogramm zurück

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) hat die Kritik am SPD-Wahlprogramm wegen fehlender Aussagen zur Rente zurückgewiesen. "Es ist doch nicht die SPD, die vage bleibt. Ich frage mich vielmehr: Wo sind eigentlich die Antworten der CDU/CSU?", sagte Nahles der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag). [Mehr...]

Berlin
Weiter Kritik an Durchsuchungen bei der Bundeswehr

Die Kritik an der Vorgehensweise bei den Durchsuchungen in Bundeswehr-Kasernen hält an. Alexander Neu, Sicherheitspolitiker der Linkspartei im Bundestag, hat Verständnis für Soldaten, die sich über Durchsuchungen von Spinden und Stuben in ihrer Abwesenheit beim Wehrbeauftragten beschwert haben. Neu sagte der "Heilbronner Stimme" (Samstagausgabe): "Selbstverständlich kann eine willkürliche und von Vorgesetztem zu Vorgesetztem unterschiedliche Vorgehensweise nicht akzeptiert werden. Auch müssen selbstverständlich die Soldatinnen und Soldaten bei der Durchsuchung ihrer Spinde anwesend sein." [Mehr...]

Berlin
SPD-Fraktionschef will Soli erhalten

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat vor einer Abschaffung des Solidaritätszuschlags gewarnt. Zwar habe der Soli nach dem Auslaufen des Solidarpakts Ende 2019 "keine verfassungsrechtliche Grundlage mehr", sagte Oppermann den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Es kommen allerdings neue, große Aufgaben auf uns zu - etwa die Stabilisierung des Rentenniveaus. Wir dürfen nicht die gesamte Last über die Beiträge auf die jüngere Generation abwälzen." [Mehr...]

Berlin
Oppermann gegen Fortsetzung der großen Koalition

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat sich gegen eine Neuauflage der großen Koalition nach der Bundestagswahl ausgesprochen. "Große Koalitionen sollten kein Dauerzustand sein", sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Inzwischen stoße die SPD auch an die "ideologischen Grenzen" der Union. [Mehr...]

Washington
IWF fürchtet zu schnelle Zinserhöhungen in Europa

Trotz zuletzt deutlich gestiegener Inflationsraten warnt der Internationale Währungsfonds (IWF) vor einer baldigen Zinswende in Europa. IWF-Finanzmarktchef Tobias Adrian sagte dem "Focus": "Wir sind noch etwas entfernt von einer nachhaltigen Kehrtwende im Inflationsverlauf." Der IWF erwarte, dass sich die ausgewiesene Inflationsrate im Euroraum ab Mai wieder abschwächen und "deutlich unter dem Zielwert der EZB von unter, aber nahe zwei Prozent bleiben wird". [Mehr...]

Berlin
Anti-Terror-Bereitschaftspolizei BFE+ nur "bedingt einsatzbereit"

Die vor knapp zwei Jahren gegründete neue Spezialeinheit BFE+ der Bundespolizei zur Bewältigung von Terrorlagen ist laut Informationen aus Sicherheitskreisen nur bedingt einsatzbereit. Das berichtet die "Bild" in ihrer Samstagausgabe. Demnach fehlt es der Einheit unter anderem an wichtiger Ausrüstung. [Mehr...]

New York
US-Börsen am Freitag wenig verändert - Gold deutlich stärker

Der Dow hat sich am Freitag kaum bewegt. Zum Handelsende in New York wurde der Index mit 21.080,28 Punkten berechnet, ein hauchdünnes Minus in Höhe von 0,01 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.415 Punkten im Plus gewesen (+0,03 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 5.785 Punkten (+0,14 Prozent). [Mehr...]

Kairo
Ägypten bombardiert Islamisten in Libyen

Ägypten hat als Reaktion auf den Anschlag auf koptische Christen am Freitag Extremisten in Libyen bombardiert. Das sagte Ägyptens Präsident am Abend. Es seien sechs Ziele angegriffen worden, so Al-Sisi in einer Stellungnahme. [Mehr...]

Taormina
Merkel: G7 planen Auflagen für "Internetfirmen"

Die G7-Staaten planen nach den Worten der deutschen Bundeskanzlerin "Auflagen für die Internetfirmen, damit das Internet nicht als Verbreitung für islamistisch-terroristische Propaganda genutzt werden kann". Das sagte Merkel auf dem Gipfeltreffen in Taormina auf Sizilien. Dies sei neben einem besseren Informationsaustausch und einer Trockenlegung der Finanzierungsquellen von Terroristen eine von drei wesentlichen Maßnahmen, auf die sich die Teilnehmerstaaten geeinigt hätten. [Mehr...]

Regensburg
Relegation: Jahn Regensburg und 1860 München unentschieden

Das Relegationsspiel zwischen Drittligist Jahn Regensburg und Zweitligist 1860 München ist mit einem 1:1 unentschieden zu Ende gegangen. Die Regensburger waren durch Marc Lais in der 2. Minute in Führung gegangen, Florian Neuhaus konnte für die Löwen erst in der 78. Minute ausgleichen. Ein Foulelfmeter hätte Regensburg in der 84. Minute beinahe den verdienten Sieg beschert, Andreas Geipl vergab ihn. [Mehr...]

Berlin
Mehr Zuschuss für alle bei Betriebsrenten

Arbeitnehmer können ab 2019 mit Zuschüssen ihrer Unternehmen rechnen, wenn sie eine Betriebsrente abschließen und dafür die Möglichkeit der sogenannten Entgeltumwandlung wahrnehmen. Darauf haben sich SPD und Union nach langem Streit über das geplante Betriebsrentenstärkungsgesetz geeinigt, wie der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet. Die Gesetzesvorlage soll nun dahingehend ab geändert werden, dass ab 2019 alle Arbeitgeber Zuschüsse zur Betriebsrente in Höhe von 15 Prozent des Sparbeitrags leisten müssen – und zwar bei sämtlichen möglichen Formen der Entgeltumwandlung. [Mehr...]

Jerusalem
Hamas zeigt sich gesprächsbereit

Khaled Meshal, der kürzlich abgetretene Chef der radikalen Palästinenserorganisation Hamas, bekräftigt den Willen zu einer neuen, pragmatischen Politik. In der aktuellen Ausgabe des "Spiegel" sagt Meshal, die Hamas sei bereit, einen palästinensischen Staat innerhalb der Grenzen vor 1967 zu akzeptieren. "Wenn wir auf der israelischen Seite ernsthaften Willen zum Frieden spüren, dann sind wir zu Konzessionen bereit", so Meshal. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX mit leichtem Minus - Bankentitel mit größten Verlusten

Zum Wochenausklang hat der DAX etwas nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.602,18 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,15 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Papiere von ProSiebenSat.1 und Fresenius legten gegen den Trend bis kurz vor Handelsschluss über ein Prozent zu. [Mehr...]

Berlin
Studie: Drastischer Stimmungsumschwung in deutschen Unternehmen

Deutsche Unternehmen sind derzeit offenbar so optimistisch wie selten zuvor. Mehr als zwei Drittel (69 Prozent) gehen davon aus, dass sich der wirtschaftliche Aufschwung in den kommenden Monaten hierzulande noch verstärkt. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage unter 138 deutschen Firmen durch die Unternehmensberatung EY, über die die "Welt" in ihrer Samstagausgabe berichtet. [Mehr...]

Berlin
Bundespräsident nach Anschlag in Ägypten erschüttert

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat entsetzt auf den Angriff auf einen Bus mit koptischen Christen in Ägypten reagiert. "Ich bin erschüttert, dass zum wiederholten Male koptische Christen in Ägypten Opfer eines Anschlags wurden", sagte Steinmeier am Freitag. "In Gedanken und im Gebet bin ich bei den Angehörigen der Opfer, denen mein Beileid gilt. Den Verletzten wünsche ich eine vollständige Genesung." [Mehr...]

Baden-Baden
Rammstein neue Nummer eins der Album-Charts

Die deutsche Rockband Rammstein ist mit dem Konzertmitschnitt "Rammstein: Paris" die neue Nummer eins der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Es ist bereits die neunte Nummer eins von Rammstein. [Mehr...]

Berlin
BGA-Präsident weist Kritik am deutschen Exportüberschuss zurück

Der Präsident des Bundesverbandes Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA), Anton Börner, hat die Kritik von US-Präsident Donald Trump an den deutschen Exportüberschüssen scharf zurückgewiesen. "Trump wird mit dieser Anti-Handels-Linie gnadenlos scheitern", sagte Börner der "Rheinischen Post" (Samstagsausgabe). Die USA würden sich damit nur "ins eigene Fleisch" schneiden. [Mehr...]

Berlin
Kiesewetter verlangt Konsequenzen aus Manchester-Anschlag

Der Unions-Obmann im Auswärtigen Ausschuss des Bundestages, Roderich Kiesewetter (CDU), fordert nach dem Anschlag von Manchester Konsequenzen in der Terrorbekämpfung. "Je stärker der sogenannte IS in Syrien und dem Irak in den Untergrund gedrängt wird, desto stärker wird er auf weitere asymmetrische Taktiken setzen und sich auf Europa konzentrieren", sagte der CDU-Außenpolitiker der "Heilbronner Stimme" (Freitagsausgabe). "Dazu benötigen Deutschland und Europa keine neue Strategie, sondern es müssen endlich die Vernetzung der Sicherheitsbehörden und intensivierter gemeinsamer Datenaustausch ausgebaut, sowie parallel abgestimmte Präventionsprogramme auflegt werden." [Mehr...]

Berlin
De Maizière: "Aufgeklärter Islam" kann zum Zusammenhalt beitragen

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) ist der Ansicht, dass ein "aufgeklärter Islam" zum Zusammenhalt der Gesellschaft beitragen kann. "Der Islam, wenn er ein aufgeklärter, europäischer und der Demokratie zugewandter Islam ist, ist auch Kitt der Gesellschaft", sagte der Innenminister am Freitag im RBB-"Inforadio". Im Rahmen des Kirchentages diskutiert er am Freitag mit einem hochrangigen islamischen Geistlichen aus Ägypten. [Mehr...]

Kairo
Ägypten: 23 Tote bei Angriff auf Bus mit koptischen Christen

Im Gouvernement Al-Minya in Mittelägypten sind am Freitag mindestens 23 Menschen bei einem bewaffneten Angriff auf einen Bus mit koptischen Christen ums Leben gekommen. Mindestens 25 weitere Personen seien verletzt worden, berichten mehrere Medien unter Berufung auf das ägyptische Gesundheitsministerium. Erst im April waren bei Anschlägen auf zwei koptische Kirchen in Ägypten 46 Menschen ums Leben gekommen. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX am Mittag im Minus - Bank-Aktien am Ende der Kursliste

Die Börse in Frankfurt hat am Freitagmittag Kursverluste verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.569 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Minus von 0,42 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste stehen die Anteilsscheine von ProSiebenSat.1, Fresenius Medical Care und Vonovia. [Mehr...]

Taormina
G7-Gipfel beginnt auf Sizilien

In Taormina auf Sizilien hat am Freitagmittag der zweitägige G7-Gipfel begonnen. Bei dem Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs der Industrienationen Deutschland, Frankreich, Italien, Japan, Kanada, Großbritannien und USA geht es unter anderem um Außen- und Sicherheitspolitik, Handel, Klima und Flüchtlinge. Auch EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und EU-Ratspräsident Donald Tusk nehmen an dem Treffen teil. [Mehr...]

Berlin
Röttgen kritisiert Trumps Verhalten auf Europa-Reise

Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen hat die Auftritten und Aussagen von US-Präsident Donald Trump auf dessen Europa-Reise scharf kritisiert. "Das gesamte Verhalten von Präsident Trump in Brüssel, sein Stil, was er gesagt hat und was er nicht gesagt hat - keine ausdrückliche Bestätigung der wechselseitigen Beistandsverpflichtung - zeigen, dass die USA derzeit nicht in der Lage sind zur Führung der westlichen Allianz und noch mehr auch derzeit jedenfalls daran gar nicht interessiert", sagte Röttgen der "Heilbronner Stimme" (Samstagsausgabe). "Die USA sind aber nicht ersetzbar weder für die Sicherheit in Europa noch in der internationalen Politik. Wir müssen also um dieses Bündnis kämpfen, dürfen aber auch wissen, dass Trump nicht die USA ist", fügte Röttgen hinzu. [Mehr...]

Berlin
Von der Leyen begrüßt Nato-Beschluss zu Verteidigungsausgaben

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat den Nato-Beschluss zu den Verteidigungsausgaben begrüßt. "Er bekräftigt den eingeschlagenen Weg zum Zwei-Prozent-Ziel, aber er erkennt jetzt zusätzlich an, was die Bundeswehr bereits in der Nato und für das Bündnis leistet", sagte von der Leyen den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagsausgaben). "Der Beschluss bedeutet auch Kontinuität für die dringend notwendige Modernisierung der Bundeswehr." [Mehr...]

Köln
IW verteidigt deutsche Autoindustrie gegen Trump

Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) hat die deutsche Autoindustrie gegen Kritik von US-Präsident Donald Trump verteidigt. "Präsident Trump hat erneut die deutsche Autoindustrie angegriffen. Dabei verkennt er die Bedeutung der deutschen Hersteller für die US-Wirtschaft", sagte die IW-Handelsökonomin Galina Kolev der "Heilbronner Stimme" (Samstagsausgabe). [Mehr...]

Brüssel
EU-Parlamentspräsident erwartet von G7-Gipfel Signal gegen Terror

EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani erwartet vom heute beginnenden G7-Gipfel in Taormina auf Sizilien eine "starke Reaktion" gegen den Terrorismus. "Wir müssen dem IS und allen seinen Unterstützern den Todesstoß versetzen. Jenen, die Europa und den Westen in Schwierigkeiten bringen wollen und alle diejenigen, die ihre Entscheidungen nicht hinnehmen wollen", sagte Tajani im "Deutschlandfunk". [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX startet mit Verlusten - Gold stärker

Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Freitag zunächst Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.591 Punkten berechnet. Das entspricht einem Minus von 0,24 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag. [Mehr...]

Le Brassus
Olivier Audemars: Schweizer Uhrenindustrie vor "Wandlungsprozess"

Olivier Audemars, Spross der Schweizer Uhren-Dynastie Audemars Piguet und dort auch Vize-Verwaltungsratschef, prophezeit seiner Branche "einen Wandlungsprozess, in dem noch viele Fehler gemacht werden". Er sehe die Luxusuhren-Industrie aktuell "leider in keiner guten" Verfassung, sagte er dem "Handelsblatt". Man müsse sich die bei vielen Firmen derzeit eher sinkenden Umsätze ansehen, "die Kurzarbeits-Pläne, die Probleme in China, aber auch in anderen Weltmärkten, die Schwierigkeiten durch den starken Franken". [Mehr...]

Manchester
Weitere Festnahme nach Anschlag in Manchester

In Manchester ist am Freitagmorgen eine weitere Person im Zusammenhang mit dem Anschlag vom Montagabend festgenommen worden. Das teilte die Polizei in Manchester mit. Die Festnahme sei im Distrikt Moss Side erfolgt. [Mehr...]

Berlin
Bundesregierung bestellt immer mehr wissenschaftliche Gutachten

Die Bundesregierung bestellt immer mehr wissenschaftliche Gutachten: In den vergangenen drei Jahren haben die Bundesministerien insgesamt 491 Gutachten in Auftrag gegeben und dafür 59,5 Millionen Euro bezahlt. Das geht aus einer Übersicht des Bundesfinanzministeriums für den Haushaltsauschuss hervor, die dem "Handelsblatt" vorliegt. Die Übersicht macht deutlich, dass die Zahl der Gutachten über die Jahre stark gestiegen ist. [Mehr...]

Berlin
Immer mehr Umweltdelikte in Deutschland

Die Staatsanwaltschaften in Deutschland ermitteln immer häufiger wegen Umweltdelikten wie illegale Müllentsorgung oder Verschmutzung von Gewässern, Luft oder Boden: Im Jahr 2015 erledigten die Staatsanwaltschaften 17.349 Verfahren, das waren 4,5 Prozent mehr als 2014. Diese Zahlen gehen aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Grünen hervor, die der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Freitag) vorliegt. Seit einigen Jahren steigt die Zahl kontinuierlich, wobei es eine große Dunkelziffer gibt. Bei den meisten Umweltdelikten, die angezeigt werden, entsorgten die Täter illegal Abfall oder verunreinigten Gewässer. [Mehr...]

Berlin
Kommunen gegen Abschaffung von Kita-Gebühren

Der Städte- und Gemeindebund stellt sich gegen die von der SPD geforderte generelle Abschaffung von Kita-Gebühren. "Da Eltern mit geringem Einkommen ohnehin keine Beiträge entrichten, darf die Beitragsfreiheit nicht das primäre politische Ziel sein", sagte DStGB-Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitag). Entscheidend sei der Ausbau, die Verbesserung der Qualität und zusätzliche flexible Betreuungszeiten, erklärte er. [Mehr...]

Berlin
Habeck: Verhandlungen über Jamaika-Koalition kein Rechtsruck

Schleswig-Holsteins Umweltminister Robert Habeck (Grüne) sieht in der Zustimmung seiner Partei zu Verhandlungen über eine Jamaika-Koalition keinen Rechtsruck. "Gerade in einem Bündnis mit CDU und FDP können wir uns in der Sozialpolitik nicht mehr hinter der SPD verstecken", sagte er der "Berliner Zeitung" (Freitagsausgabe). "Wir werden neue Antworten entwickeln müssen, die über das sozialpolitische Angebot der SPD hinausgehen." [Mehr...]

Berlin
Zeitung: Verweigerern von Impfberatung droht ab Juni Geldstrafe

Eltern von Kita-Kindern droht 2.500 Euro Strafe, wenn sie sich der verpflichtenden Impfberatung verweigern. Das ist Konsequenz eines Epidemiologie-Gesetzes, das am 1. Juni im Bundestag abschließend beraten wird, berichtet die "Bild" (Freitag). Danach sollen Kitas verpflichtet werden, Eltern den Gesundheitsämtern zu melden, die eine Impfberatung ausschlagen. [Mehr...]

Ankara
Schriftsteller Orhan Pamuk wirft Türkei Willkür vor

Der türkische Schriftsteller und Nobelpreisträger Orhan Pamuk wirft dem türkischen Staat Willkür im Umgang mit seinen Bürgern vor. Er bezieht sich auf die Kündigung von Zehntausenden Richtern, Staatsanwälten, Soldaten, Lehrern und Journalisten und den Vorwurf, sie hätten Verbindungen zu dem islamischen Prediger Fethullah Gülen: "Selbstverständlich beruhen die meisten dieser Anschuldigungen auf Willkür", sagte Pamuk der "Süddeutschen Zeitung" (Freitagsausgabe). Auch die Volksabstimmung über das Präsidialsystem am 16. April sei "in keiner Weise fair" verlaufen, da die "Nein"-Seite im öffentlichen Raum nicht repräsentiert gewesen sei. [Mehr...]

Berlin
Schiedsrichterin Steinhaus hat keine Angst vor Fehlentscheidungen

Bibiana Steinhaus, ab kommender Saison erste Schiedsrichterin in der ersten Fußball-Bundesliga, hat keine Angst, ihre Reputation durch Fehlentscheidungen zu ruinieren. "Ich fühle keine Angst", sagte sie dem Magazin der "Süddeutschen Zeitung". "Ich kenne das Risiko. Es ist mir voll bewusst. Ich hatte genug Zeit, mich damit auseinanderzusetzen." [Mehr...]

Düsseldorf
Bericht: Schwarz-gelbe Koalition in NRW könnte schon Anfang Juni stehen

Die möglichen Partner einer neuen Regierung in Nordrhein-Westfalen, CDU und FDP, planen Verhandlungen im Blitztempo. Laut eines Berichts des "Focus" sollen die Arbeitsgruppen bereits in zwei Wochen konkrete Ergebnisse für einen Koalitionsvertrag vorlegen. Schon Anfang Juni könnte dann der Vertrag für NRW stehen. [Mehr...]

Berlin
AfD-Spitzenkandidatin Weidel will nach Berlin ziehen

Die AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel will in die Bundeshauptstadt ziehen: "Ich werde so bald wie möglich mit meiner Familie nach Berlin ziehen, worauf wir uns schon sehr freuen", sagte Weidel dem "Focus". "Dort werde ich für unsere Partei im Mittelpunkt des politischen Geschehens leben und arbeiten, um den etablierten Parteien das Leben durch echte Oppositionsarbeit schwer zu machen." Bisher wohnt die Politikerin im schweizerischen Biel und in Überlingen in Baden-Württemberg. [Mehr...]

Berlin
Umfrage: Deutsche würden Haushaltsüberschuss in Infrastruktur investieren

Die Deutschen würden den Milliarden-Überschuss im Bundeshaushalt mehrheitlich in die Infrastruktur des Landes investieren. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für das Nachrichtenmagazin "Focus". Demnach würden 60 Prozent der Befragten den Überschuss im Bundeshaushalt nutzen, um die Infrastruktur des Landes wie Straßenbau und Schulen zu stärken, 19 Prozent würden mit dem Geld Steuern senken, 17 Prozent wären dafür, mit den zusätzlichen Milliarden Schulden zurückzuzahlen. [Mehr...]

Washington
IWF beharrt auf Schuldenschnitt für Griechenland

Der Internationale Währungsfonds (IWF) beharrt trotz jüngster Gespräche weiter auf einem Schuldenschnitt für Griechenland als Bedingung für eine Beteiligung am dritten Hilfspaket. "Das Wachstum ist immerfort sehr schwach", sagte IWF-Finanzmarktchef Tobias Adrian dem "Focus". Es sei nicht erkennbar, wie Griechenland "ohne spürbare Schuldenerleichterungen aus der Krise kommen soll. Dieser IWF-Standpunkt hat sich nicht verändert." [Mehr...]

Washington
IWF warnt vor wachsender Unsicherheit in der Weltpolitik

Vor Beginn des G7-Gipfels warnt der Internationale Währungsfonds (IWF) vor steigender Unsicherheit in der Weltpolitik und zunehmenden Risiken für die Finanzmärkte. "Es gibt seit anderthalb Jahren eine stark wachsende Unsicherheit über die künftige politische Entwicklung, gerade in Europa und den USA", sagte IWF-Finanzmarktchef Tobias Adrian dem "Focus". "Der Freihandel, die Basis für Wachstum und Wohlstand, wird zunehmend infrage gestellt." [Mehr...]

Wolfsburg
Wolfsburg gewinnt Relegations-Hinspiel gegen Braunschweig

Der VfL Wolfsburg hat das Relegations-Hinspiel am Donnerstagabend gegen Eintracht Braunschweig mit 1:0 gewonnen. Die Partie begann umkämpft, beide Teams kamen zu Chancen. In der 35. Minute verwandelte Mario Gomez dann einen Foulelfmeter für Wolfsburg. [Mehr...]

New York
US-Börsen legen zu - Gold etwas schwächer

Die US-Börsen haben am Donnerstag zugelegt. Zum Handelsende in New York wurde der Dow-Jones-Index mit 21.091,04 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,37 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.415 Punkten im Plus gewesen (+0,45 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 5.780 Punkten (+0,87 Prozent). [Mehr...]

Straßburg
"Welt": Menschenrechts-Gerichtshof will Fall Yücel mit Vorrang behandeln

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) will den Fall des in der Türkei inhaftierten Journalisten Deniz Yücel mit Vorrang behandeln. Das geht laut "Welt" aus einem Schreiben des Gerichtes an Yücels Anwalt hervor, das am Donnerstag zugestellt wurde. Yücel hatte vor dem Gericht in Straßburg Beschwerde gegen seine Untersuchungshaft eingelegt. [Mehr...]

Brüssel
Zeitung: Trump beschwert sich im Gespräch mit EU-Spitzen über Deutschland

US-Präsident Donald Trump hat sich bei einem Gespräch mit den Spitzen der Europäischen Union offenbar über Deutschland beschwert. Bei dem Treffen im EU-Ratsgebäude in Brüssel habe Trump am Donnerstag mehrfach den deutschen Handelsüberschuss beklagt und diesen als "schlecht, sehr schlecht" bezeichnet, berichtete die "Süddeutsche Zeitung" (Freitagsausgabe) unter Berufung auf Teilnehmer. Trump habe klar gemacht, dass die Verringerung des US-Handelsdefizits für ihn absolute Priorität genieße. [Mehr...]

Washington
US-Gericht bestätigt Aufhebung von Einreisestopp

Ein Bundesberufungsbericht in Richmond im US-Bundesstaat Virginia hat entschieden, dass der von US-Präsident Donald Trump erlassene Einreisestopp für Bürger mehrere muslimischer Länder weiter außer Kraft bleibt. Der Einreisestopp stelle eine Diskriminierung auf Grundlage von Religion dar, so das Gericht. Gegen die Aufhebung eines entsprechenden Dekrets durch mehrere Bundesgerichte hatte die US-Regierung Berufung eingelegt. [Mehr...]

Brüssel
Merkel spricht mit Erdogan über Incirlik und Fall Yücel

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Rande des Nato-Treffens in Brüssel am Donnerstag mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan über den Luftwaffenstützpunkt Incirlik und über den Fall des in der Türkei inhaftierten deutsch-türkischen Journalisten Deniz Yücel gesprochen. "Die Bundeskanzlerin hat noch einmal darauf hingewiesen, dass es unabdingbar ist, dass Bundestagsabgeordnete ihre Bundeswehr im Auslandseinsatz besuchen können", teilte Regierungssprecher Steffen Seibert nach dem Gespräch mit. Zudem habe sich Merkel "erneut für eine rechtsstaatliche Behandlung inhaftierter deutscher Staatsbürger eingesetzt und dabei insbesondere die Freilassung von Deniz Yücel gefordert". [Mehr...]

Berlin
Bericht: Gabriel lässt sich Entschärfung von E-Autoquoten in China versichern

China hat Deutschland zum Besuch von Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) die Entschärfung der geplanten Zwangsquoten für den Absatz von Elektroautos bestätigt. Alle Punkte der auf Druck von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) erreichten Vereinbarung seien bekräftigt worden, berichtet das "Handelsblatt" unter Berufung auf Delegationskreise. Dazu gehöre, dass die Quote statt 2018 erst ein Jahr später eingeführt wird, zu niedrige Absatzzahlen später kompensiert werden können und Regeln gefunden werden, um einen Technologietransfer der deutschen Autobauer in China zu begrenzen. [Mehr...]

Berlin/Ankara
Bericht: Ranghohe türkische Militärs beantragen Asyl in Deutschland

Zwei der von der Türkei meistgesuchten Militärs haben sich offenbar nach Deutschland abgesetzt und hier Asyl beantragt. Laut eines Berichts von "Süddeutscher Zeitung", WDR und NDR soll es sich bei den beiden Türken um einen Oberst und einen Oberstleutnant handeln, die am 12. Mai aus dem griechischen Heraklion kommend am Frankfurter Flughafen landeten. Die Bundespolizei habe bei ihnen gefälschte türkische Ausweispapiere festgestellt. [Mehr...]

Athen
Medien: Griechenlands Ex-Ministerpräsident Papademos bei Explosion verletzt

Der ehemalige griechische Ministerpräsident Lucas Papademos ist am Donnerstag offenbar bei einer Explosion verletzt worden. Örtlichen Medien zufolge hatte er einen Umschlag in seinem Wagen geöffnet. Dabei sei eine Briefbombe explodiert. [Mehr...]

Brüssel
EU-Parlamentspräsident will von Erdogan "starkes Signal" für Pressefreiheit

EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani hat den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan aufgerufen, ein Signal zu setzen, dass die Türkei Pressefreiheit respektieren will: "Freiheit für Journalisten zu gewähren, ist unerlässlich für ein EU-Mitglied. Ich habe Erdogan aufgerufen, ein starkes Signal zu setzen", sagte Tajani der "Welt" nach einem Gespräch mit Erdogan. Nach dem gescheiterten Militärputsch im vergangenen Jahr hatten die türkischen Behörden zahlreiche Journalisten verhaften lassen. [Mehr...]

Berlin
Allensbach-Umfrage: Wahrnehmung der AfD als rechte Partei nimmt zu

Die AfD wird einer Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach zufolge zunehmend als eine rechte Partei wahrgenommen: Auf einer Skala, die von links nach rechts von Null bis 100 reicht, wurde für die AfD ein Wert von 82 ausgewiesen, so das Ergebnis der Umfrage im Auftrag der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Freitagsausgabe). Vor zwei Jahren lag der Wert bei 73. 74 Prozent der Befragten zweifeln daran, dass die AfD eine normale demokratische Partei sei, vor zwei Jahren waren es erst 62 Prozent. Während sich 57 Prozent aller Befragten dafür aussprachen, dass die AfD eine konservative Alternative zu den etablierten Parteien sein soll, befürworten das nur 28 Prozent der AfD-Anhänger. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX schließt am Feiertag mit leichten Verlusten

An Christi Himmelfahrt hat der DAX leicht nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.621,72 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,17 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. An der Spitze der Kursliste stehen die Papiere von ThyssenKrupp, der Deutschen Lufthansa und von Fresenius Medical Care. [Mehr...]

Freiburg
Ärzte wollen politische Lösung für Arzneimittel-Lieferengpässe

Der Deutsche Ärztetag hat eine rasche politische Lösung für Lieferengpässe bei Medikamenten und Impfstoffen angemahnt. Das Arzneimittelversorgungsstärkungsgesetz vom März 2017 sehe zwar eine Meldepflicht bei Lieferproblemen im Krankenhaus vor: Damit lasse sich jedoch kein Versorgungsnotstand vermeiden, erklärte der Ärztetag am Donnerstag. Der Gesetzgeber müsse weitere Möglichkeiten prüfen und in Zusammenarbeit mit der Ärzteschaft umsetzen. [Mehr...]

Brüssel
Merkel droht mit Truppenabzug aus Incirlik

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat mit einem Abzug der deutschen Soldaten vom türkischen Luftwaffenstützpunkt Incirlik gedroht. Die Bundeswehr sei eine Parlamentsarmee, betonte Merkel vor einem Gespräch mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan am Rande des Nato-Gipfels am Donnerstag in Brüssel. Deshalb sei es "unabdingbar", dass Abgeordnete die Soldaten besuchen könnten. [Mehr...]

Magdeburg
Haseloff kritisiert Ostbeauftragte wegen Rechtsextremismus-Studie

Die Kritik an der Ostbeauftragten der Bundesregierung, Iris Gleicke (SPD), und ihrer Rechtsextremismus-Studie reißt nicht ab: "Von solchen sogenannten Studien habe ich die Nase voll. Es ist nicht mehr hinzunehmen, dass wir Ostdeutschen permanent von Leuten seziert werden, die keinen Zugang zu unserer Geschichte und Mentalität haben", sagte Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) der "Bild" (Freitag). "So bleibt auch diese sogenannte Analyse im Vorhof der Wahrheit stecken und schürt Vorurteile." [Mehr...]

Düsseldorf
Bericht: Manchester-Attentäter legte Zwischenstopp in Düsseldorf ein

Der mutmaßliche Attentäter von Manchester hat vier Tage vor seinem Bombenanschlag auf einem Flug von der Türkei ins Vereinigte Königreich einen Zwischenstopp am Düsseldorfer Flughafen eingelegt und dabei zeitweise den Transit- und Sicherheitsbereich des Flughafens betreten. Das berichtet die "Bild" (Freitag) unter Berufung auf deutsche Sicherheitskreise. Deshalb werten die deutschen Sicherheitsbehörden jetzt nach Informationen der Zeitung die Aufzeichnungen der zentralen Videoüberwachung des Düsseldorf Airport (DUS) aus, die den mutmaßlichen Attentäter bei seinem Aufenthalt im Flughafen zeigen sollen. [Mehr...]

Berlin
Barley: "Auch Soldaten haben ein Recht auf Privatsphäre"

SPD-Generalsekretärin Katarina Barley hat kritisiert, dass Spinde und Stuben in Kasernen zum Teil in Abwesenheit der Soldaten nach Wehrmachts-Devotionalien durchsucht werden: "Der Aktionismus von Frau von der Leyen stellt die ganze Truppe unter Generalverdacht. Das geht nicht. Selbstverständlich haben auch Soldatinnen und Soldaten ein Recht auf Privatsphäre", sagte Barley der "Heilbronner Stimme" (Freitagsausgabe). [Mehr...]

Berlin
CDU-Politiker Jung: Ausgaben für Sicherheit umfassend betrachten

Der frühere Verteidigungsminister Franz Josef Jung (CDU) hat dafür geworben, Ausgaben für Sicherheit umfassend zu betrachten und dafür ein "Drei-Prozent-Ziel" ins Auge zu fassen. Unter dem Stichwort "vernetzte Sicherheit" habe er sich seit seiner Amtszeit dafür eingesetzt, Ausgaben der Entwicklungshilfe einzubeziehen, sagte Jung dem Nachrichtenmagazin Focus. "Die Leitidee damals wie heute muss sein: ohne Entwicklung keine Sicherheit. Ohne Sicherheit keine Entwicklung." [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX legt am Mittag etwas zu - Gold etwas schwächer

Die Börse in Frankfurt hat am Donnerstagmittag leichte Kursgewinne verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.661 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 0,14 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste stehen die Anteilsscheine der Deutschen Lufthansa, von Thyssenkrupp und von Linde. [Mehr...]

Berlin
Kirchentag: Merkel und Obama diskutieren in Berlin über Demokratie

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der ehemalige US-Präsident Barack Obama haben am Donnerstag im Rahmen des Evangelischen Kirchentags in Berlin vor dem Brandenburger Tor über das Thema "Engagiert Demokratie gestalten" diskutiert. Zehntausende Menschen verfolgten die Diskussion vor Ort. Unter anderem ging es in der Diskussion auch um den Umgang mit Flüchtlingen. [Mehr...]

Berlin
BDI-Präsident erwartet von G7-Gipfel "klares Signal" für Freihandel

Der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, erwartet vom anstehenden G7-Gipfel auf Sizilien ein "klares Signal" für Freihandel und Klimaschutz. "Die Staats- und Regierungschefs der G7-Staaten müssen auf ihrem Gipfel ein klares Signal für Freihandel und Klimaschutz senden. Die Wirtschaft braucht mehr als nur einen Minimalkonsens", sagte Kempf am Donnerstag in Berlin. [Mehr...]

Manchester
Weitere Festnahmen nach Anschlag in Manchester

In Manchester sind am Donnerstagmorgen zwei weitere Verdächtige im Zusammenhang mit dem Anschlag vom Montagabend festgenommen worden. Das teilte die Polizei in Manchester mit. Ein Mann sei im Vorort Withington festgenommen worden, ein weiterer im Stadtgebiet. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX startet an Christi Himmelfahrt leicht im Plus

Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart an Christi Himmelfahrt zunächst leichte Kursgewinne verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.659 Punkten berechnet. Das entspricht einem Plus von 0,12 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag. [Mehr...]

Berlin
Zahlreiche Ein-Euro-Jobs für Flüchtlinge bleiben unbesetzt

Das seit September 2016 laufende Programm 100.000 Ein-Euro-Jobs für Flüchtlinge bleibt weit hinter den Erwartungen zurück. Das berichtet die "Rheinische Post" (Donnerstagsausgabe) unter Berufung auf Zahlen, welche die Grünen-Fraktion beim Arbeitsministerium abgefragt hat. Demnach wurden bis Ende April nur knapp 25.900 Anträge gestellt. [Mehr...]

Wuppertal
Wuppertal: Drei Leichen in Wohnheim gefunden

In einem sozialtherapeutischen Wohnheim in Wuppertal-Elberfeld sind am Mittwochabend drei tote Männer aufgefunden worden. Man sei zuvor über eine Gewalttat in dem Gebäude informiert worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Zwei der Männer wurden beim Eintreffen der Beamten aufgefunden. [Mehr...]

Berlin
GdP will intensivere Überwachung von Terrorverdächtigen

Nach dem Anschlag von Manchester hat der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Oliver Malchow, eine intensivere Überwachung von Terrorverdächtigen gefordert. "Von Manchester muss das Signal ausgehen, dass den Sicherheitsdiensten in Europa bekannte hochgefährliche Terrorverdächtige noch intensiver überwacht werden", sagte Malchow der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). Mehr Sicherheit gebe es nur mit mehr Überwachung der Top-Gefährder, sagte der GdP-Chef. [Mehr...]

Berlin
Wehrbeauftragter: Soldaten beschweren sich über Stubendurchsuchungen

Der Wehrbeauftragte des Bundestages, Hans-Peter Bartels (SPD), erhält Beschwerden über die Durchsuchungen in den Kasernen. "Soldaten haben sich bei uns beklagt, dass Stuben in ihrer Abwesenheit durchsucht worden seien", sagte Bartels der "Heilbronner Stimme" (Freitagsausgabe). "Die Soldaten fühlen sich in ihren Persönlichkeitsrechten verletzt und unter Generalverdacht gestellt. Wir wollen deshalb vom Verteidigungsministerium wissen, welche Befehle dazu gegeben wurden, und ob es eine einheitliche Regelung für die Durchsuchungen gab. Der ganze Vorgang regt die Truppe ziemlich auf." [Mehr...]

Brüssel
Tajani ruft Trump zur Fortsetzung der "engen Partnerschaft" mit EU auf

EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani hat an den US-Präsidenten Donald Trump appelliert, die enge Partnerschaft zwischen Europa und den USA auch künftig fortzusetzen: "Die USA sind ein sehr wichtiger Partner. Es ist von großer Bedeutung, dass wir weiterhin eng miteinander zusammenarbeiten", sagte er der "Welt" vor seinem Zusammentreffen mit Trump am Donnerstagmorgen in Brüssel. Europa erhoffe sich "positive Signale" von dem Treffen mit Trump, so Tajani. [Mehr...]

Berlin
Oppermann gegen deutliche Steigerung der deutschen Verteidigungsausgaben

Vor dem Nato-Besuch von US-Präsident Donald Trump hat SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann eine deutliche Steigerung der deutschen Verteidigungsausgaben abgelehnt. "Es ist völlig unrealistisch, dass wir unsere Militärausgaben mit einem zweistelligen Milliardenbetrag steigern", sagte Oppermann den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstag). Eine Aufstockung der Militärausgaben auf zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts werde es mit der SPD nicht geben. [Mehr...]

Stockholm
Manchester United gewinnt Europa-League-Finale

Manchester United hat das Finale der Europa League am Mittwochabend mit 2:0 gegen Ajax Amsterdam gewonnen. Paul Pogba brachte Manchester in der 18. Minute in Führung. Nach dem Treffer gab es lange kaum gefährliche Szenen, erst in der 48. Minute schoss Henrikh Mkhitaryan dann das 2:0 für die Briten. [Mehr...]

New York
Dow-Jones-Index schließt über 21.000 Punkten

Die US-Börsen haben am Mittwoch zugelegt. Zum Handelsende in New York wurde der Dow-Jones-Index mit 21.012,42 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,36 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.405 Punkten im Plus gewesen (+0,30 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 5.730 Punkten (+0,51 Prozent). [Mehr...]

Brasilia
Brasilien: Demonstranten legen Feuer in Ministerium

In der brasilianischen Hauptstadt Brasilia haben Demonstranten am Mittwoch Feuer im Landwirtschaftsministerium gelegt. Zuvor seien die Fenster des Gebäudes mit Steinen eingeworfen worden, dann hätten Demonstranten das Gebäude gestürmt, berichten örtliche Medien unter Berufung auf die Polizei. Mehrere weitere Ministerien seien zur Sicherheit geräumt worden. [Mehr...]

Berlin
Grüne kritisieren Umgang der Regierung mit Islamverband Ditib

Die Grünen haben den Umgang der Bundesregierung und des Sicherheitsapparats mit der Türkisch-Islamischen Union Ditib scharf kritisiert. Nach der Antwort der Regierung auf eine Kleine Anfrage der Grünen-Fraktion spricht deren Religionsexperte Volker Beck von "haarsträubendem" Unwissen über die inneren Verhältnisse der Ditib und einer "Carte blanche" des Innenministeriums für den Verband: "Bei der Ditib muss man endlich klare Kante zeigen", sagte Beck dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Wer zulasse, dass Geistliche die Gläubigen ausspionieren, gefährde die Religionsfreiheit. [Mehr...]

Berlin
Auswärtiges Amt besorgt über Ausschreitungen in Bahrain

Das Auswärtige Amt hat sich besorgt über die Ausschreitungen bei Demonstrationen in Bahrein gezeigt. Berichten zufolge kamen am Dienstag bei einem Polizeigroßeinsatz in der Stadt Diraz fünf Menschen ums Leben, zahlreiche weitere wurden verletzt. "Deutschland unterstützt Bahrain in seinem Kampf gegen den Terrorismus im Rahmen rechtsstaatlicher Normen", sagte eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes am Mittwoch. [Mehr...]

Saarbrücken
Lottozahlen vom Mittwoch (24.05.2017)

In der Mittwochs-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 6, 13, 19, 25, 26, 44, die Superzahl ist die 3. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 4141302. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 088477 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX lässt leicht nach - Linde-Papiere vorne

Am Mittwoch hat der DAX leicht nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12,642,87 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,13 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. An der Spitze der Kursliste standen die Papiere von Linde. [Mehr...]

Manchester
Attentat in Manchester: Ermittler gehen von Netzwerk aus

Nach dem Anschlag in Manchester gehen die Ermittler derzeit davon aus, dass der Attentäter Teil eines Netzwerks gewesen ist. Dies sei sehr deutlich geworden, erklärte der Polizeichef von Manchester, Ian Hopkins, am Mittwoch. Bisher habe es im Rahmen der Ermittlungen vier Festnahmen gegeben. [Mehr...]

Rosenheim
Bayern: Elfjährige stirbt bei Verkehrsunfall

Im bayerischen Rohrdorf bei Rosenheim ist am Mittwoch ein elf Jahre altes Mädchen bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Laut Polizei überholte gegen 14:00 Uhr eine 27-jährige Autofahrerin auf einer Kreisstraße einen Traktor und erfasste dabei die Elfjährige, die die Straße mit ihrem Fahrrad vor dem Traktor überqueren wollte. Das Kind sei noch an der Unfallstelle verstorben. [Mehr...]

Berlin
Vier mutmaßliche Islamisten in Berlin festgenommen

In Berlin sind vier mutmaßliche Islamisten festgenommen worden. Im Rahmen von Razzien wegen des Verdachts des bewaffneten bandenmäßigen Rauschgifthandels in Neukölln, Köpenick, Mariendorf und Zehlendorf habe es am Mittwoch insgesamt neun Festnahmen gegeben, teilte die Polizei mit. Vier der festgenommenen Männer würden dem gewaltbereiten islamistischen Spektrum zugerechnet. [Mehr...]

London
Geld macht Bestseller-Autorin Paula Hawkins ratlos

Die britische Bestseller-Autorin Paula Hawkins ("Girl on the Train") ist sich noch unsicher, was sie sie mit dem Geld, was sie durch ihren jüngeren Erfolg verdient hat, anfangen soll. "J. K. Rowling macht gute Sachen mit ihrem Geld", sagte die 44-Jährige der Frauenzeitschrift "Brigitte". Rowling spende viel sinnvoll. [Mehr...]

Elchingen
31-Jähriger stirbt bei Betriebsunfall in Bayern

In der Gemeinde Elchingen im schwäbischen Landkreis Neu-Ulm ist am Dienstagmorgen ein 31 Jahre alter Angestellter einer Baufirma bei einem Betriebsunfall ums Leben gekommen. Ein Traktor mit Anhänger, der aus noch unklaren Gründen ins Rollen geraten war, hatte den Mann auf einer Baustelle erfasst, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Trotz sofort eingeleiteter Erste-Hilfe-Maßnahmen durch andere Bauarbeiter erlag der 31-Jährige seinen schweren Verletzungen. [Mehr...]

Berlin
Altmaier stellt sich im Fall Franco A. hinter von der Leyen

Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) hat sich bei der umstrittenen Aufarbeitung des Falls Franco A. hinter Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) gestellt. "Ich bin überzeugt, dass Ursula von der Leyen für das Ansehen der Bundeswehr im In- und Ausland viel erreicht hat", sagte Altmaier der "Rheinischen Post" (Mittwochsausgabe). Mit ihr sei er der Meinung, dass man mit Fällen wie dem des Oberleutnants Franco A., der sich als syrischer Flüchtling hatte registrieren lassen, sorgfältig umgehen müsse. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX lässt am Mittag etwas nach - Linde-Aktie größter Gewinner

Die Börse in Frankfurt hat am Mittwochmittag leichte Kursverluste verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.638 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Minus von 0,16 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste stehen die Anteilsscheine von Linde, Infineon und ProSiebenSat.1 entgegen dem Trend im Plus. [Mehr...]

Manchester
Drei weitere Verdächtige nach Manchester-Anschlag festgenommen

Die britische Polizei hat im Süden Manchesters drei weitere Männer im Zusammenhang mit dem Anschlag vom Montagabend festgenommen. Das teilte die lokale Polizeibehörde am Mittwoch mit. Am Dienstag war bereits ein 23-Jähriger festgenommen wurden. [Mehr...]

Berlin
DGB will europäisches Investitionsprogramm

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) fordert ein europäisches Investitionsprogramm für die Infrastruktur, den Breitbandausbau sowie erneuerbare Energien im Umfang von zwei Prozent des EU-Haushaltsvolumens. "Das nützt Deutschland und den anderen EU-Ländern", sagte DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell der "Saarbrücker Zeitung" (Mittwochsausgabe). So habe man in Frankreich die Situation, dass es bei den nächsten Wahlen in fünf Jahren tatsächlich zu einer Machtübernahme der Rechtsextremen kommen könne, wenn dem Land ein wirtschaftlicher Aufschwung versagt bleibe. [Mehr...]

Manchester
Manchester-Anschlag: Polizei nimmt drei weitere Verdächtige fest

Die dts Nachrichtenagentur in Halle/Saale verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus Manchester: Manchester-Anschlag: Polizei nimmt drei weitere Verdächtige fest. Die Redaktion bearbeitet das Thema bereits. Weitere Details werden in wenigen Momenten gesendet. [Mehr...]

Essen
Evonik-Chef Kullmann: "Stärker an Leistung orientieren"

Christian Kullmann, der heute seinen ersten Arbeitstag als neuer Chef von Evonik hat, will den Spezialchemiekonzern mehr auf Leistung trimmen. "Wir wollen uns stärker an Leistung orientieren und am Ergebnis, auch im Vergleich zum Wettbewerb. Und wir brauchen noch mehr Dynamik in der Unternehmenskultur", sagte er dem "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe). [Mehr...]

Berlin
Altmaier sieht Entspannung bei Flüchtlingszustrom nach Europa

Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU), der Flüchtlingskoordinator der Bundesregierung, sieht beim Zustrom der Flüchtlinge nach Europa Entspannung. "Die Anlandungen aus der Türkei nach Griechenland sind seit mehr als einem Jahr drastisch gesunken. Und im Moment sieht es auch auf der Libyen-Italien-Route eher danach aus, dass sich die Dynamik des Zustroms nicht verstärkt, sondern eher nachlässt", sagte Altmaier der "Rheinischen Post" (Mittwochsausgabe). [Mehr...]

Berlin
Geisel: Berlin für anstehende Großveranstaltungen gut gerüstet

Berlin ist nach Ansicht von Innensenator Andreas Geisel (SPD) für die bevorstehenden Großveranstaltungen sicherheitstechnisch gut gerüstet. Geplant sei der Einsatz von 6.000 Polizisten, sagte Geisel am Mittwoch im RBB-"Inforadio". Damit sei man gut vorbereitet: "Das Sicherheitskonzept ist ja so aufgestellt, damit wir auf solche Fälle wie jetzt in Manchester vorbereitet sind. Deshalb müssen wir jetzt nichts grundsätzlich verändern, aber es ist sicherlich gut, noch mal draufzuschauen." [Mehr...]

Berlin
Sicherheitswirtschaft will bessere Ausbildung für Ordner

Als Lehre aus dem Anschlag von Manchester fordert der Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) schärfere Regeln für die Ausbildung von Sicherheitspersonal bei Großveranstaltungen in Deutschland. Die Ausbildung von 40 Stunden Unterricht bei einer Industrie- und Handelskammer sei zu unspezifisch und realitätsfern, sagte der Hauptgeschäftsführer des Verbandes, Harald Olschok, der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch). "Dieser `Sitzschein` muss durch eine Grundausbildung für Veranstaltungen ersetzt werden, die sich ganz konkret auf die Aufgaben bezieht." [Mehr...]

Hamburg
Janßen löst Lienen als Cheftrainer beim FC St. Pauli ab

Olaf Janßen löst Ewald Lienen als Cheftrainer des Zweitligisten FC St. Pauli ab. "Lienen ist ab sofort Technischer Direktor bei den Braun-Weißen", teilte der Verein am Mittwochmorgen mit. Janßen war bisher Lienens Co-Trainer. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX startet im Minus - Vonovia-Aktie vorne

Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Mittwoch zunächst Kursverluste verzeichnet. Kurz nach 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.629 Punkten berechnet. Das entspricht einem Minus von 0,24 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag. [Mehr...]

Stuttgart
Grünen-Politiker Hermann will Ende des Verbrennungsmotors bis 2040

Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) drängt darauf, dass das Aus des Verbrennungsmotors bis spätestens 2040 besiegelt ist. "Das Jahrzehnt zwischen 2030 und 2040 ist entscheidend bei der Umstellung auf die klimaneutrale Mobilität. Hier muss der Schwenk weg vom fossil betriebenen Verbrennungsmotor passiert sein", sagte Hermann der "Heilbronner Stimme" und dem "Mannheimer Morgen" (Mittwoch). [Mehr...]

Berlin
De Maizière: Bundesweite Trauerbeflaggung nach Manchester-Anschlag

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat nach dem Anschlag in Manchester vom Montagabend für den heutigen Mittwoch die bundesweite Trauerbeflaggung der obersten Bundesbehörden und ihrer Geschäftsbereiche sowie der Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts, die der Aufsicht von Bundesbehörden unterstehen, angeordnet. Das teilte das Bundesinnenministerium am Mittwoch mit. Es sei ein "Zeichen der Anteilnahme und Solidarität nach dem grausamen Anschlag in Manchester", so das Ministerium. [Mehr...]

Wiesbaden
Auftragseingang im Bauhauptgewerbe im März gesunken

Der saison-, arbeitstäglich- und preisbereinigte Auftragseingang im Bauhauptgewerbe ist im März 2017 um 0,5 Prozent niedriger gewesen als im Vormonat. Im weniger schwankungsanfälligen Dreimonatsvergleich stieg das Volumen der saison-, arbeitstäglich- und preisbereinigten Auftragseingänge von Januar bis März 2017 gegenüber Oktober bis Dezember 2016 um 0,9 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch mit. Im Vorjahresvergleich war der arbeitstäglich- und preisbereinigte Auftragseingang im Bauhauptgewerbe im März 2017 um 5,6 Prozent höher. [Mehr...]

Nürnberg
GfK: Aufwärtstrend des Konsumklimas hält an

Die Verbraucherstimmung in Deutschland hat sich im Mai erneut verbessert: Der Konsumklima-Gesamtindikator prognostiziert für Juni 10,4 Punkte nach 10,2 Zählern im Mai, teilte das Marktforschungsunternehmen GfK am Mittwoch mit. Die Konjunkturerwartung legt zum dritten Mal in Folge zu: Der Indikator gewinnt 4,3 Zähler hinzu und weist nun 34,8 Punkte auf. Dies ist der höchste Stand seit zwei Jahren. [Mehr...]

Wiesbaden
Zahl der Verkehrstoten im ersten Quartal nahezu unverändert

621 Menschen sind in den ersten drei Monaten 2017 bei Straßenverkehrsunfällen in Deutschland ums Leben gekommen: Das waren nahezu genauso viele Personen wie in den Monaten Januar bis März 2016 (618 Getötete), teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen am Mittwoch mit. Die Zahl der Verletzten stieg um 0,9 Prozent auf rund 77.300. Insgesamt erfasste die Polizei im ersten Quartal 2017 rund 609.500 Unfälle: Das waren 5,0 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Davon waren 550.100 Unfälle (+ 5,4 Prozent), bei denen ausschließlich Sachschaden festgestellt wurde, und 59.400 Unfälle (+ 1,6 Prozent), bei denen mindestens eine Person verletzt wurde. [Mehr...]

Washington
Zypries: Wenig Chancen für Wiederaufnahme der TTIP-Verhandlungen

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) sieht nur geringe Chancen für eine Wiederaufnahme der Verhandlungen zum transatlantischen Freihandelsabkommen (TTIP). Bei den politischen Gesprächen, die sie derzeit in Washington führt, sei TTIP keine Priorität für sie: "Es ist wenig wahrscheinlich, dass die USA die Verhandlungen zu TTIP jetzt wieder aufnehmen", sagte sie dem "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe) im Vorfeld ihrer Gespräche in Washington. Die Vorstellungen Europas und der USA lägen nach den letzten Verhandlungsrunden weit auseinander, sagte sie. [Mehr...]

Berlin
Länder erhielten 2016 vom Bund 9,3 Milliarden Euro für Flüchtlinge

Der Bund hat sich im vergangenen Jahr mit rund 9,3 Milliarden Euro an den Flüchtlingsausgaben von Ländern und Kommunen beteiligt. Das geht aus dem Bericht der Bundesregierung über die Unterstützungsmaßnahmen des Bundes für die Länder und deren Mittelverwendung hervor, den das Bundeskabinett am heutigen Mittwoch billigen soll, berichtet die "Rheinische Post" (Mittwochsausgabe). Demnach zahlte der Bund allein 5,5 Milliarden Euro für noch nicht anerkannte Asylbewerber, die auf ihren Asylbescheid warten. [Mehr...]

Berlin
Altmaier will mehr internationale Zusammenarbeit gegen Terrorismus

Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) hat nach dem Anschlag von Manchester mehr internationale Zusammenarbeit gegen Terrorismus gefordert. "Der internationale Terrorismus unterscheidet nicht nach EU-Staaten und Nicht-EU-Staaten", sagte Altmaier der "Rheinischen Post" (Mittwochsausgabe). "Deshalb muss die Zusammenarbeit zwischen allen Ländern, die vom Terrorismus betroffen sind, dringend verbessert und ausgebaut werden, auch wenn sie keine EU-Mitglieder sind, wie zum Beispiel die Schweiz, Norwegen oder demnächst auch Großbritannien." [Mehr...]

Dortmund
Anschlag auf BVB-Bus: Schmelzer leidet noch immer unter Nachwirkungen

Borussia Dortmunds Kapitän Marcel Schmelzer leidet noch immer unter den Nachwirkungen des Bombenanschlags auf den Mannschaftsbus. "Ich kann immer noch nicht verstehen, dass es offenbar ein Verrückter war, der aus Habgier heraus gehandelt hat", sagte der Fußballprofi der "Welt". "Ich bin kurz vor Weihnachten gefragt worden, was ich mir für das neue Jahr wünschen würde. Ich habe geantwortet: Gesundheit, denn die Terroranschläge von Berlin und Nizza hätten ja gezeigt, wie schnell alles vorbei sein kann. Aber als ich das gesagt habe, habe ich natürlich nicht im Entferntesten geglaubt, dass es uns betreffen könnte", so Schmelzer. ^"Wir sind eine Fußball-Mannschaft, waren auf dem Weg zu einem Champions-League-Spiel. Wir haben unsere Sicherheitskräfte und Ordner um uns herum. Wir sind im Gegensatz zu den Menschen, die an der Strandpromenade in Nizza oder auf dem Weihnachtsmarkt in Berlin getötet worden sind, doch sicher. Zumindest haben wir uns sicher gefühlt." [Mehr...]

Berlin
Politikwissenschaftler erwartet interne Konflikte in der SPD

Der Berliner Politikwissenschaftler Oskar Niedermayer erwartet im Zuge des Wahlkampfs zwangsläufig deutliche Konflikte innerhalb der SPD. "Es wird immer deutlicher, dass Martin Schulz die Partei zusammenhalten konnte, solange er im Ungefähren blieb", sagte der Wissenschaftler der Freien Universität Berlin der "Welt". Für den Wahlkampf sei es jedoch notwendig, dass Schulz konkreter werde. [Mehr...]

Warschau
Polen ruft Nato zu Dialog mit Russland auf

Polens Verteidigungsminister Witold Waszczykowski hat die Nato aufgefordert, das Gespräch mit Russland zu suchen: "Wir brauchen auch den Dialog mit Russland. Es ist aus unserer Sicht wichtig, dass die Nato die Kommunikationskanäle mit Russland ausreichend öffnet, sich mit Moskau austauscht und über konkrete Probleme berät", sagte der Minister vor dem Treffen der Nato-Staats- und Regierungschefs am Donnerstag in Brüssel der "Welt". "Die Sicherheit Polens basiert nicht nur auf militärischer Stärke und Abschreckung", fügte Waszczykowski hinzu. [Mehr...]

Berlin
De Maizière: Sicherheitskonzepte von Großveranstaltungen auf dem Prüfstand

Der Terroranschlag von Manchester hat eine Überprüfung der Sicherheitskonzepte aktueller Großveranstaltungen zur Folge: "Die Sicherheitskonzepte der Veranstalter berücksichtigen in Absprache mit den zuständigen Behörden vor Ort auch terroristische Bedrohungslagen. Und die Konzepte wurden nach dem Anschlag von Manchester nochmals überprüft", sagte Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) der "Bild" (Mittwoch). "Dazu gehören natürlich vor allem Kontrollen im Umfeld von Großveranstaltungen." [Mehr...]

Brüssel
Zeitung: Nato will Trump entgegenkommen

Die Nato-Staaten wollen sich bei der Erhöhung ihrer Verteidigungsausgaben stärker in die Pflicht nehmen lassen. Beim Treffen der Staats- und Regierungschefs der Allianz an diesem Donnerstag in Brüssel wollen sie US-Präsident Donald Trump nach einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" (Mittwochsausgabe) in einem zentralen Punkt entgegenkommen: Ein für das Treffen vorbereitetes Papier zum Thema Lastenteilung sieht demnach die Einführung jährlicher Fortschrittsberichte vor. Diese waren von der US-Regierung angemahnt worden, um der Forderung Trumps nach höheren Militärbudgets Nachdruck zu verleihen. [Mehr...]

London
May verkündet höchste Terrorwarnstufe für Großbritannien

Nach dem Terroranschlag in Manchester ist die Terrorwarnstufe in Großbritannien heraufgesetzt worden: Es gelte die Gefährdungsstufe "kritisch", teilte Premierministerin Theresa May am Dienstagabend mit. Das bedeute, dass ein weiterer Anschlag unmittelbar bevorstehen könne. Es sei nicht auszuschließen, dass eine größere Gruppe mit dem Attentat in Manchester in Verbindung stehe. [Mehr...]

New York
US-Börsen legen zu - Euro und Gold schwächer

Die US-Börsen haben am Dienstag zugelegt. Zum Handelsende in New York wurde der Dow-Jones-Index mit 20.937,91 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,21 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.395 Punkten im Plus gewesen (+0,18 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 5.695 Punkten (+0,01 Prozent). [Mehr...]

Neumünster
Schleswig-Holstein: Grüne für Koalitionsverhandlungen mit CDU und FDP

Die Grünen in Schleswig-Holstein haben bei einem Landesparteitag in Neumünster am Dienstag für die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit CDU und FDP gestimmt. 112 Delegierte votierten am Abend dafür, 14 dagegen, drei enthielten sich. Das Bündnis ist bei den Grünen in Schleswig-Holstein umstritten. [Mehr...]

Brüssel
Ex-Nato-Chef Rasmussen gibt Trump bei Militärausgaben recht

Der ehemalige Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen hat kurz vor dem Gipfeltreffen in Brüssel die Europäer dazu aufgefordert, klare Zusagen zur Erhöhung ihrer Militärbudgets zu machen: "Präsident Trump hat eine gesunde Debatte über die transatlantische Freundschaft provoziert. Bislang haben die Europäer die für gegeben hingenommen", sagte Rasmussen dem ARD-"Europastudio Brüssel". "Jetzt sitzt ein Mann im Weißen Haus, dem die Europäer beweisen müssen, dass sie gewillt sind, in diese Beziehung zu investieren - politisch und finanziell." [Mehr...]

Oberhausen
Sprecher: Sicherheitsmaßnahmen für GNTM-Finale werden nicht verschärft

Nach dem Anschlag in Manchester sieht die Arena in Oberhausen keinen Grund, ihr Sicherheitskonzept für das Finale von Germany`s Next Topmodel (GNTM) zu überarbeiten. Die vorgesehenen Maßnahmen für die Veranstaltung am Donnerstag seien "auf einem hohen Standard", sagte ein Sprecher der Arena in Oberhausen auf Anfrage der "Rheinischen Post" (Online-Ausgabe). "Wir haben volles Vertrauen in unser Sicherheitskonzept." [Mehr...]

Manchester
Manchester: Polizei identifiziert mutmaßlichen Attentäter

Nach dem Anschlag in Manchester hat die Polizei den mutmaßlichen Attentäter identifiziert. Es handele sich um den 22 Jahre alten Salman A., teilte der Polizeichef von Manchester, Ian Hopkins, am Dienstagabend mit. Nun müsse ermittelt werden, ob der Mann alleine gehandelt habe oder Teil eines größeren Netzwerks war, so Hopkins weiter. [Mehr...]

Berlin
Zeitung: Schäuble und IWF finden Kompromiss im Griechenland-Streit

Im griechischen Schuldenstreit zeichnet sich ein Kompromiss zwischen Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) und dem Internationalen Währungsfonds (IWF) ab. Über die mögliche Einigung sei bereits beim Treffen der Euro-Finanzminister verhandelt worden, berichtet das "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe) unter Berufung auf mehrere Insider. Demnach ist der IWF bereit, ein Rettungsprogramm für Griechenland zu beschließen. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX legt nach Ifo-Daten zu

Am Dienstag hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.659,15 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,31 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Zuvor war der Ifo-Geschäftsklimaindex überraschend deutlich gestiegen: Im Mai legte das wichtigste deutsche Konjunkturbarometer von 113,0 auf 114,6 Punkte zu, teilte das Münchner Ifo-Institut mit. [Mehr...]

Berlin
Ostbeauftragte weist Kritik an Rechtsextremismus-Studie zurück

Das Bundeswirtschaftsministerium hat die Kritik an der umstrittenen Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland zurückgewiesen. "Iris Gleicke sieht keine Veranlassung, an Inhalt und Methodik der Studie zu zweifeln", sagte ein Sprecher der Ostbeauftragten der "Mitteldeutschen Zeitung" (Mittwochsausgabe). Das von ihr nach einer öffentlichen Ausschreibung betraute Göttinger Institut für Demokratieforschung sei "renommiert" und genieße "einen hervorragenden Ruf". [Mehr...]

© HalleON.de 2012 | Impressum & Datenschutzhinweise