HALLE ON
      newsroom@HalleON.de
20:35 UHR
MARKTPLATZ
Mitte
Innenstadt, Paulusviertel, Mühlwegviertel
Nord
Landrain, Frohe Zukunft, Trotha, Giebichenstein
Ost
Freiimfelde, Diemitz, Büschdorf, Bruckdorf
Süd
Silberhöhe, Ammendorf, Gesundbrunnen, Böllberg
Neustadt/West
Neustadt, Kröllwitz, Dölau, Heide-Nord
HFC
Nachrichten und Spielberichte vom Halleschen FC
Nachrichten aus Deutschland & der Welt

 

Köln
IW: Parität bei Lohnkosten heizt Inflation an

Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) erwartet als Folge einer Wiedereinführung der vollen Parität bei den Lohnnebenkosten einen Anstieg der Preissteigerungsrate bis 2027 um 3,6 Prozent. Das geht aus einer Modellrechnung hervor, über die das "Handelsblatt" in seiner Mittwochausgabe berichtet. SPD, Grüne und Linke wollen die Zusatzbeiträge zur Krankenversicherung, die allein die Versicherten zahlen müssen, kippen und den Arbeitgeberbeitrag im Gegenzug wieder auf 50 Prozent des gesamten Krankenkassenbeitrags erhöhen. [Mehr...]

Berlin
Studie: Höchste Zahl an unentschlossenen Wählern seit Jahrzehnten

Einen Monat vor der Bundestagswahl weiß fast die Hälfte der Wähler noch nicht, für wen sie am 24. September stimmen wollen. Das geht aus einer Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach für die ""Frankfurter Allgemeine Zeitung"" (Mittwochausgabe) hervor. So hoch wie derzeit, 46 Prozent, war der Anteil der Unentschiedenen in den vergangenen 20 Jahren so kurz vor der Wahl nie. [Mehr...]

Berlin
Air-Berlin-Chef: Wöhrl hat "nichts Substanzielles" vorgelegt

Thomas Winkelmann, der Chef der insolventen Air Berlin, geht hart mit dem Nürnberger Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl ins Gericht, der eine Offerte für die gesamte Fluggesellschaft angekündigt hatte: "Wir haben nichts Substanzielles vorliegen bisher. Bislang muss ich das deshalb leider für einen PR-Gag halten, eine Trittbrettfahrerei in einer für viele Mitarbeiter sehr schwierigen Situation", sagte Winkelmann dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe). Den Hinweis von Wöhrl, er habe immer schon Interesse an Air Berlin gehabt, sei aber nicht zu den laufenden Investorengesprächen eingeladen worden, bezeichnete Winkelmann als "Quatsch". [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX legt nach drei Verlusttagen wieder zu - Banken schwach

Am Dienstag hat der DAX nach drei verlustreichen Tagen erstmals wieder zugelegt - und das recht deutlich. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.229,34 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 1,35 Prozent im Vergleich zum Montagsschluss. Kurz vor Handelsende waren fast alle Werte im grünen Bereich, nur Commerzbank-Aktien ließen zu diesem Zeitpunkt etwas nach, auch Aktien der Deutschen Bank pendelten um den Vortagesschlusskurs. [Mehr...]

Leipzig
Bundesverwaltungsgericht bestätigt zwei Abschiebungsanordnungen

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat die Klagen von zwei salafistischen Gefährdern gegen Abschiebungsanordnungen des Niedersächsischen Innenministeriums abgewiesen. Das Ministerium hatte im Februar 2017 die Abschiebung eines Algeriers und eines Nigerianers angeordnet. Nachdem deren Anträge auf vorläufigen Rechtsschutz abgelehnt worden waren, wurden sie abgeschoben. [Mehr...]

Karlsruhe
Rheintal-Bahnstrecke bleibt bis mindestens Oktober gesperrt

Die Rheintal-Bahnstrecke bleibt südlich von Karlsruhe bis mindestens 7. Oktober gesperrt. Das bestätigte die Bahn am Dienstagnachmittag. Die Abonnenten von Zeitkarten im Nah- und Fernverkehr erhalten für die Dauer der Sperrung eine 50-prozentige Entschädigung, so der Konzern. [Mehr...]

Berlin
Air-Berlin-Chef: Kunden gehen bei Buchung "kein hohes Risiko" ein

Der Vorstandschef von Air Berlin, Thomas Winkelmann, geht davon aus, dass weite Teil des Streckennetzes der Airline übernommen werden. Das sagte er der "Rheinischen Post" (Mittwochsausgabe). Darum würden Kunden auch "kein hohes Risiko" eingehen, wenn sie nun buchen. [Mehr...]

München
FC Bayern will Engagement in China ausbauen

Der FC Bayern München will sich am Aufbau weiterer Fußballschulen in China beteiligen. Für neue Projekte gebe es auf chinesischer Seite zahlreiche Interessenten, sagte der Vorstand für Internationalisierung und Strategie, Jörg Wacker, dem Wirtschaftsmagazin "Capital" (Ausgabe 9/2017). Der FC Bayern wolle die Entwicklung des chinesischen Fußballs unterstützen. [Mehr...]

Brüssel
EU-Kommission prüft Bayers Monsanto-Übernahme

Die EU-Kommission hat eine eingehende Prüfung der geplanten Übernahme des US-Saatgutkonzerns Monsanto durch Bayer eingeleitet. Man sei besorgt darüber, "dass der Zusammenschluss den Wettbewerb in Bereichen wie Pestiziden, Saatgut und agronomischen Merkmalen beeinträchtigen könnte", teilte die Brüsseler Behörde am Dienstag mit. "Saatgut und Pestizide sind für Landwirte und letztlich auch für die Verbraucher von entscheidender Bedeutung", sagte die für Wettbewerbspolitik zuständige EU-Kommissarin Margrethe Vestager. [Mehr...]

Berlin
Gabriel: US-Vorgehen in Afghanistan eng mit Europa abstimmen

Nach der Vorstellung der neuen US-Strategie für Afghanistan von US-Präsident Donald Trump hat Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) die USA aufgefordert, ihr Vorgehen eng mit Europa abzustimmen. "Wir erwarten von Washington, dass die USA ihr Vorgehen eng mit uns Europäern abstimmen. Weitere Migration destabilisiert nicht nur Afghanistan, sondern auch Europa", sagte Gabriel am Dienstag. [Mehr...]

Köln
Merkel eröffnet Spielemesse Gamescom in Köln

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat am Dienstagmittag in Köln erstmals die Videospiele-Messe Gamescom eröffnet. "Mit über 500 Unternehmen ist die Gamesbranche ein starker Pfeiler des Digitalstandortes Deutschland", sagte Merkel in Köln. Sie wolle dieser sich entwickelnden Branche mit ihrem Besuch ihre Reverenz erweisen. [Mehr...]

Ingolstadt
2. Bundesliga: Ingolstadt entlässt Cheftrainer Walpurgis

Der Zweitligist FC Ingolstadt 04 hat sich mit sofortiger Wirkung von seinem bisherigen Cheftrainer Maik Walpurgis getrennt. Das teilte der Verein am Dienstagmittag mit. "Nach dem schlechten Start in die Saison fehlt uns die Überzeugung, dass eine Trendwende in der bestehenden Konstellation eingeleitet werden kann", sagte Harald Gärtner, Geschäftsführer Sport und Kommunikation. [Mehr...]

Berlin
CDU-Außenpolitiker Hardt begrüßt Trumps Afghanistan-Strategie

Der außenpolitische Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion, Jürgen Hardt (CDU), hat die neue Afghanistan-Strategie von US-Präsident Donald Trump begrüßt. "Das, was der Präsident heute Nacht vor den Soldaten in Fort Myers vorgetragen hat, ist im Prinzip die Linie, die die europäischen Nato-Partner im Kampf gegen die Taliban mit der Vorgängerregierung Obama verabredet haben", sagte Hardt dem Sender Phoenix. "Kein klares Abzugsdatum, sondern ein flexibles Reagieren auf die Drucklage, weitere Unterstützung der afghanischen Regierung und Beeinflussung Pakistans, was ja ein Rückzugsgebiet für Terrorismus in der Region ist: Das ist eigentlich original die Linie Obamas und das kann ich nur begrüßen", sagte der Regierungskoordinator für die transatlantische Zusammenarbeit. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX legt am Mittag trotz schwachem ZEW-Index zu

Die Börse in Frankfurt hat auch am Dienstagmittag Kursgewinne verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.149 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 0,69 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste stehen die Anteilsscheine von Fresenius, BASF und Heidelbergcement. [Mehr...]

Wiesbaden
558.000 Elektrofahrräder im Jahr 2016 importiert

Im Jahr 2016 sind 558.000 Elektrofahrräder mit einer Leistung von bis zu 250 Watt nach Deutschland importiert worden. Das entsprach einer mengenmäßigen Steigerung um 50 Prozent gegenüber 2015, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit. Der Wert dieser Einfuhren betrug 468 Millionen Euro. [Mehr...]

Mannheim
ZEW-Konjunkturerwartungen gehen im August deutlich zurück

Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren haben sich im August erheblich verschlechtert: Der entsprechende Index sank von 17,5 Zählern im Juli auf nun 10,0 Punkte. Das teilte das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) am Dienstag in Mannheim mit. Der langfristige Durchschnitt von 23,8 Punkten wird damit erneut deutlich unterschritten. [Mehr...]

Mannheim
ZEW-Konjunkturerwartungen im August deutlich gesunken

Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren haben sich im August erheblich verschlechtert: Der entsprechende Index sank von 17,5 Zählern im Juli auf nun 10,0 Punkte. Das teilte das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) am Dienstag in Mannheim mit. Die dts Nachrichtenagentur sendet in Kürze weitere Informationen. [Mehr...]

Berlin
Fall Akhanli: Maas will Konsequenzen für Türkei prüfen lassen

Nach der vorübergehenden Festnahme des Kölner Schriftstellers Dogan Akhanli in Spanien hat Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) gefordert, auf europäischer Ebene die polizeiliche Zusammenarbeit mit der Türkei zu überprüfen. "Wir sollten zumindest innerhalb der EU dringend in einen intensiveren Dialog darüber einsteigen, wie wir mit Fahndungsersuchen aus der Türkei umgehen", sagte Maas den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben). Das rechtsstaatliche Europa dürfe nicht zulassen, dass jeder Kritiker des türkischen Regimes der willkürlichen Verfolgung ausgesetzt sei. [Mehr...]

Herne
Herne: Autos der SPD-Politikerin Müntefering angezündet

Im nordrhein-westfälischen Herne ist in der Nacht zu Dienstag ein Brandanschlag auf zwei Autos der SPD-Bundestagsabgeordneten Michelle Müntefering verübt worden. Nach ersten Erkenntnissen hatten zwei noch unbekannte Männer ein deutlich erkennbares Wahlkampffahrzeug der SPD sowie den Privatwagen der Bundestagsabgeordneten in Brand gesetzt, teilte die Polizei mit. Direkt danach seien die beiden Brandstifter geflüchtet. [Mehr...]

Berlin
Göring-Eckardt kritisiert SPD-Haltung zu Schröders Rosneft-Plänen

Die Grünen-Spitzenkandidatin für den Bundestag, Katrin Göring-Eckardt, hat die Haltung der SPD zu den Karriereplänen ihres früheren Vorsitzenden und Altkanzlers Gerhard Schröder kritisiert. Es sei ein Problem, wenn "Altkanzler Schröder Direktor des russischen Ölkonzerns Rosneft wird", sagte die Grünen-Politikerin der "Rheinischen Post" (Dienstagsausgabe). "Die Distanzierung von Martin Schulz ist solange halbherzig, wie die SPD nicht generell ihr Verhältnis zu Putin klarstellt", ergänzte die Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX startet mit Gewinnen - ZEW-Index erwartet

Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Dienstag zunächst Kursgewinne verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.147 Punkten berechnet. Das entspricht einem Plus von 0,67 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag. [Mehr...]

Berlin
CDU-Politiker Kiesewetter will EU-Sanktionen gegen die Türkei

Der CDU-Politiker Roderich Kiesewetter hat gefordert, dass die Europäische Union Sanktionen gegen den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan verhängt. Er sehe beispielsweise den Hebel, das Auslandsvermögen des Erdogan-Clans einzufrieren, sagte Kiesewetter am Dienstag im RBB-Inforadio. "Einerseits frieren wir Auslandsvermögen von russischen Oligarchen ein, aber bei der Türkei machen wir nichts." [Mehr...]

Berlin
Innenminister wollen Missbrauch von Interpol künftig verhindern

Innenminister von CDU und SPD haben Schritte gegen den Missbrauch der Polizei-Organisation Interpol zu politischen Zwecken angekündigt. "Dass die Türkei Interpol missbraucht hat, um einen missliebigen Oppositionellen im europäischen Ausland verhaften zu lassen, ist besorgniserregend", sagte NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) der "Rheinischen Post" (Dienstagsausgabe). Am Wochenende war der Kölner Schriftsteller Dogan Akhanli auf der Grundlage einer türkischen Festnahme-Ausschreibung in Spanien gefasst und unter Meldeauflagen wieder auf freien Fuß gesetzt worden. [Mehr...]

Wiesbaden
Zahl der Verkehrstoten im ersten Halbjahr um 6,2 Prozent gestiegen

In den ersten sechs Monaten 2017 sind auf deutschen Straßen 1.536 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen: Das waren 90 Personen oder 6,2 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2016, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen am Dienstag mit. Dagegen ging die Zahl der Verletzten um 0,2 Prozent auf etwa 183.900 Personen zurück. Besonders hoch war gegenüber dem Vorjahr die Zahl der Getöteten im Juni 2017, in dem 317 Personen und damit 58 Personen mehr starben als im Juni 2016 (+ 22,4 Prozent). [Mehr...]

Berlin
Außenminister Gabriel erneuert Kritik an Erdogan

Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat seine Kritik am Vorgehen des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan gegen deutsche Staatsbürger erneuert: Kurz vor einem Haftbesuch des deutschen Botschafters bei den inhaftierten Deutschen Deniz Yücel, Mesale Tolu und Peter Steudtner forderte Gabriel deren Freilassung. "Es ist gut, dass unser Botschafter die Drei im Gefängnis besuchen und persönlich mit ihnen sprechen kann, aber Haftbesuche allein lösen noch nichts", sagte Gabriel der "Rheinischen Post" (Dienstagsausgabe). "Wir wollen, dass es vorangeht, und fordern rechtsstaatliche Verfahren und ihre Freilassung", sagte Gabriel. [Mehr...]

Brüssel
Fall Akhanli: Lambsdorff fordert Konsequenzen für Interpol

Nach der Festnahme des Schriftstellers Dogan Akhanli auf Betreiben der Türkei hat der Vizepräsident des EU-Parlaments, Alexander Graf Lambsdorff (FDP), Konsequenzen für die internationale Polizeibehörde Interpol gefordert. "Es kann nicht sein, dass mithilfe von Interpol unbescholtene Bürger ungeprüft zu Verbrechern gestempelt und inhaftiert werden, nur weil ein autoritäres Regime wie die Türkei das gerade für angezeigt hält", sagte Lambsdorff der "Welt" (Dienstagsausgabe). Der FDP-Politiker forderte Bundesinnenminister Thomas de Maiziere (CDU) auf, sich in den Fall einzuschalten: "Wo ist eigentlich Bundesinnenminister de Maiziere in dieser heiklen Angelegenheit? Er muss sich einschalten und dringend dafür zu sorgen, dass die internen Abläufe bei Interpol so verändert werden, dass es nicht zu Missbrauch wie im Fall Akhanli kommt." [Mehr...]

München
Fernbus-Anbieter Flixbus will Preise nicht erhöhen

Der Fernbus-Anbieter Flixbus will auch nach der Übernahme mehrere Wettbewerber die Ticketpreise stabil halten. "Preiserhöhungen auf breiter Front wird es nicht geben", sagte Flixbus-Geschäftsführer André Schwämmlein der "Mitteldeutschen Zeitung" (Dienstagsausgabe). Durch höhere Auslastungen seien die günstigsten Tickets jedoch schneller vergriffen. [Mehr...]

Berlin
Göring-Eckardt: Mögliche Koalitionsverhandlungen ohne Trittin

Die Grünen-Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt will bei möglichen Koalitionsverhandlungen nach der Bundestagswahl ohne den früheren Umweltminister Jürgen Trittin auskommen. "Herr Trittin wird in möglichen Koalitionsverhandlungen keine Rolle spielen. Aber ich schätze ihn als klugen Kopf sehr", sagte die Grünen-Politikerin der "Rheinischen Post" (Dienstagsausgabe). [Mehr...]

Berlin
Politiker fordern Änderungen an Interpol

Nach der vorübergehenden Festnahme des Kölner Schriftstellers Dogan Akhanli auf Betreiben der Türkei fordern Bundespolitiker Konsequenzen für die Arbeit der internationalen Polizeiorganisation Interpol. Der innenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Burkhard Lischka, sagte den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstag), Interpol müsse bei Ersuchen aus der Türkei penibel in jedem Einzelfall prüfen, ob eine Hilfestellung überhaupt in Betracht komme. "Die Statuten Interpols verbieten ausdrücklich Unterstützung bei politischen Delikten oder religiösen Angelegenheiten", betonte Lischka. [Mehr...]

Berlin
Wirtschaftsministerium fürchtet wachsende Lohn-Ungleichheit

Das Bundeswirtschaftsministerium warnt vor einer immer größeren Lohn-Schere in Deutschland. Die Lohnungleichheit verharre auf einem historisch hohen Niveau, heißt es in einem internen Faktenblatt des Ministeriums. Das Papier macht deutlich, dass das Ministerium trotz zuletzt wieder steigender Reallöhne noch keine Entwarnung sieht. [Mehr...]

Berlin
INSA-Umfrage: Union gewinnt, SPD verliert

Im aktuellen INSA-Meinungstrend für "Bild" gewinnen CDU/CSU (38 Prozent) einen Punkt hinzu, die SPD (24 Prozent) verliert einen Punkt. Linke (9 Prozent), Grüne (7 Prozent), FDP (9 Prozent) und AfD (10 Prozent) halten ihre Ergebnisse aus der Vorwoche. Für sonstige Parteien stimmen erneut 3 Prozent der Wähler. [Mehr...]

Wien
Österreichs Außenminister fürchtet islamischen Einfluss auf Balkan

Der wachsende Einfluss der Türkei, aber auch Saudi-Arabiens auf dem Westbalkan bereitet Österreich Sorgen. "In Sarajevo oder Pristina werden zum Beispiel Frauen dafür bezahlt, voll verschleiert auf die Straße zu gehen, um das Straßenbild zu ändern", sagte der österreichische Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) dem "Handelsblatt" (Dienstagausgabe). "Hier dürfen wir nicht tatenlos zusehen." [Mehr...]

Berlin
Ifo-Institut berechnet Steuerpläne von Union und SPD

Die Steuerpläne von Union und SPD entlasten die Steuerzahler höchst unterschiedlich. Besonders weit klaffen die Pläne bei den Gutverdienern auseinander. So hätte ein Spitzenverdiener bei der Umsetzung des Unions-Konzepts in den Jahren 2018 bis 2021 insgesamt bis zu 10.000 Euro mehr in der Tasche als bei der SPD. [Mehr...]

Brüssel
EU-Kommissar fordert neue Türkei-Politik

Das Verhalten der Türkei zwingt die Europäische Union nach Ansicht von EU-Erweiterungskommissar Johannes Hahn zu einem Kurswechsel gegenüber ihrem Beitrittskandidaten. "Ich glaube, es ist an der Zeit, dass die Mitgliedstaaten diskutieren, welche strategischen Konsequenzen aus diesem Verhalten zu ziehen sind. Achselzucken alleine ist auf Dauer keine politische Strategie", sagte Hahn der "Süddeutschen Zeitung" (Dienstagausgabe). [Mehr...]

Bielefeld
2. Bundesliga: Bielefeld nach Sieg gegen Bochum Tabellenführer

Zum Abschluss des 3. Spieltags in der 2. Bundesliga hat Arminia Bielefeld gegen den VfL Bochum mit 2:0 gewonnen und damit den Platz an der Tabellenspitze erklommen. Bielefelds Andreas Voglsammer erzielte in der 22. Minute den ersten Treffer, Konstantin Kerschbaumer legte in der 35. Minute nach. Trotz des Sieges von Bielefeld begegneten sich beide Mannschaften über weite Strecken auf Augenhöhe, Bochum wurde aber seine Abwehrschwäche zum Verhängnis. [Mehr...]

New York
US-Börsen uneinheitlich - Trump verunsichert weiter

Die US-Börsen haben am Montag uneinheitlich geschlossen. Der Dow legte zu und schloss bei 21.703,75 Punkten, ein Plus in Höhe von 0,13 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.425 Punkten im Plus (+0,17 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt jedoch mit rund 5.785 Punkten 0,05 Prozent im Minus. [Mehr...]

Nürnberg
Wöhrl kritisiert "Wildwest-Methoden" bei Air-Berlin-Insolvenz

Der Nürnberger Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl sieht Ungereimtheiten im Zuge der Insolvenz von Air Berlin. Es gebe "viele Verstöße gegen Corporate Governance", also rechtmäßiger Unternehmensführung, sagte Wöhrl der "Welt" (Dienstagausgabe). Der 69-Jährige spricht von "Wildwest-Methoden", wie der Lufthansa von der Politik der Einstieg bei Air Berlin erleichtert werde. [Mehr...]

Barcelona
Hauptattentäter von Barcelona erschossen

Der mutmaßliche Hauptattentäter von Barcelona ist tot. Die katalanische Polizei bestätigte am Montagabend, dass sie den gesuchten Younes Abouyaaqoub bei einem Einsatz rund 40 Kilometer westlich von Barcelona erschossen habe. Der 22-Jährige soll während des Polizeizugriffs einen Sprengstoffgürtel getragen haben. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX weiter im Rückwärtsgang - Euro über 1,18 Dollar

Zum Wochenstart hat der DAX weiter nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.065,99 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,82 Prozent im Vergleich zu Freitag. Kurz vor Handelsende waren nur Papiere von Lufthansa und Vonovia im Plus. [Mehr...]

Barcelona
Barcelona: Polizei schießt Verdächtigen nieder

Der mutmaßliche Hauptattentäter von Barcelona soll laut eines Medienberichts festgenommen worden sein, womöglich wurde er bei dem Polizeieinsatz aber auch erschossen. Die Zeitung "La Vanguardia" berichtete am Montagnachmittag auf ihrer Internetseite von der Festnahme. Die Polizei bestätigte zunächst nur, dass es einen Polizeieinsatz in Subirats, rund 40 Kilometer westlich von Barcelona gegeben habe. [Mehr...]

Barcelona
Berichte über Festnahme von Barcelona-Attentäter

Die dts Nachrichtenagentur in Halle/Saale verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus Barcelona: Berichte über Festnahme von Barcelona-Attentäter. Die Redaktion bearbeitet das Thema bereits. Weitere Details werden in wenigen Momenten gesendet. [Mehr...]

Berlin
Zustimmung für Zypries` Vorstoß gegen Luftverkehrsteuer

Für ihren Vorschlag, die Luftverkehrsteuer abzuschaffen, hat Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) am Montag von mehreren Seiten Zustimmung erhalten. "Wir fordern seit langer Zeit die Abschaffung der Luftverkehrsteuer, um für alle Luftverkehrsunternehmen auf dem deutschen Markt die gleichen Voraussetzungen zu schaffen", sagte Christine Behle, für die Verkehrsbranche zuständiges Vorstandsmitglied der Gewerkschaft Verdi, dem "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe). "Der Konkurrenzdruck ist in den vergangenen Jahren enorm gestiegen und damit auch der Druck auf die deutschen Unternehmen, die mit uns faire Tarifverträge, gute Arbeitsbedingungen und gute Löhne für die Beschäftigten vereinbart haben." [Mehr...]

Berlin
Grüne kritisieren CSU wegen Anspruch auf Innenministerposten

Die Grünen haben das Werben von CSU-Chef Horst Seehofer für einen Posten seines Landes-Innenminister Joachim Herrmann (CSU) im nächsten Bundeskabinett scharf kritisiert. "Da wäre dann eine Obergrenze des mir Erträglichen überschritten", sagte die Grünen-Innenpolitikerin Irene Mihalic der "Saarbrücker Zeitung" (Dienstagsausgabe). Sie sagte weiter, es zeuge "von mangelnder Demut vor dem Wählerwillen, wenn die Union bereits im Vorfeld der Bundestagswahl um Posten und Positionen schachert". [Mehr...]

Berlin
Union: Erhöhung der Rundfunkgebühren "kaum vermittelbar"

Der kultur- und medienpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Marco Wanderwitz (CDU), hat eine mögliche deutliche Erhöhung der Rundfunkgebühren als "kaum vermittelbar" bezeichnet. "Eine Gebührenerhöhung um rund 20 Prozent für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk bis 2029 ist kaum vermittelbar", sagte Wanderwitz am Montag. "Sollte sich bestätigen, dass ARD, ZDF und Deutschlandradio eine automatische Steigerung des Rundfunkbeitrags um jährlich 1,75 Prozent wollen, wären sie alles andere als gut beraten." [Mehr...]

Barcelona
Zahl der Toten bei Anschlägen in Spanien steigt auf 15

Die Zahl der Toten bei den Terroranschlägen in Spanien ist auf 15 gestiegen. Das teilte der katalanische Innenminister Joaquim Forn am Montag mit. Demnach steht der Tod eines Mannes, der nach der Terrorfahrt in Barcelona erstochen wurde, im Zusammenhang mit dem Anschlag. [Mehr...]

Bremen
Bremens Innensenator kritisiert Pistorius wegen Pyrotechnik-Aussagen

Bremens Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) hat seinen niedersächsischen Amts- und Parteikollegen Boris Pistorius für dessen Äußerungen über eine Teilfreigabe von Pyrotechnik in Bundesligastadien mit scharfen Worten kritisiert. "Das ist eine absolute Schnapsidee. Pyrotechnik im Stadion zu erlauben, wäre eine Kapitulation vor dieser Form der Gewalt", sagte Mäurer dem "Weser-Kurier" (Montagsausgabe). [Mehr...]

Berlin
Merkel sieht Defizite im Kampf gegen Einbruchskriminalität

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht Defizite im Kampf gegen Einbruchskriminalität in Deutschland "Das Thema ist zu lange als nicht so dramatisch eingestuft worden, wie ich das auch sehe", sagte Merkel in der "Bild"-Sendung "Die richtigen Fragen". Man habe "nach langen Diskussionen mit den Sozialdemokraten" erreicht, "dass wir endlich härtere Strafen haben, die nicht mehr zu Bewährung führen, sondern dass die Strafe im Gefängnis abgebüßt werden muss". Merkel hofft, dass höhere Strafen, die Erweiterung des Telekommunikationsgesetzes sowie das Zuschussprogramm zum Einbruchschutz die geringe Aufklärungsrate von Wohnungseinbrüchen erhöht: "Ich hoffe, dass die Aufklärungsrate, die leider noch sehr gering ist, dadurch verbessert werden kann", sagte die Kanzlerin. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX lässt am Mittag leicht nach - Lufthansa-Aktie vorne

Die Börse in Frankfurt hat am Montagmittag leichte Kursverluste verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.141 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Minus von 0,20 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste stehen die Anteilsscheine der Deutschen Lufthansa entgegen dem Trend deutlich im Plus, gefolgt von den Papieren von Infineon und Adidas. [Mehr...]

Berlin
Merkel kritisiert Schröders mögliches Rosneft-Engagement

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die mögliche Berufung von Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) in den Aufsichtsrat des russischen Mineralölkonzerns Rosneft kritisiert: "Ich finde das, was Herr Schröder macht, nicht in Ordnung", sagte Merkel in der "Bild"-Sendung "Die richtigen Fragen". Die Kanzlerin hob hervor, dass es sich bei Rosneft um ein "gelistetes Unternehmen" handele. Gegen den Konzern gelten seit der Ukraine-Krise Sanktionen der Europäischen Union. [Mehr...]

Marseille
Berichte: Auto fährt in Marseille in Bushaltestellen

In der französischen Hafenstadt Marseille ist am Montag ein Auto in zwei Bushaltestellen gerast. Dabei sei mindestens eine Person ums Leben gekommen, berichten mehrere französische Medien übereinstimmend unter Berufung auf Polizeiangaben. Der Fahrer wurde demnach festgenommen. [Mehr...]

Hannover
Niedersächsischer Landtag beschließt Selbstauflösung

Der niedersächsische Landtag hat am Montagmittag in einer Sondersitzung seine Selbstauflösung beschlossen. 135 der 136 anwesenden Abgeordneten stimmten für die Auflösung des Landtags. Damit soll der Weg für vorgezogene Neuwahlen am 15. Oktober freigemacht werden. [Mehr...]

Kiel
Kubicki für mehr europäische Zusammenarbeit bei Terrorbekämpfung

FDP-Vize Wolfgang Kubicki hat nach den Anschlägen in Spanien und Finnland mehr europäische Zusammenarbeit bei der Terrorbekämpfung gefordert. "Wir brauchen genauso wie in Deutschland ein europäisches Terrorabwehrzentrum, denn die Grenzen spielen für Terroristen keine Rolle, wie wir aus dem jüngsten Anschlag auch wieder wissen", sagte Kubicki im "Deutschlandfunk". Außerdem brauche man einen Datenaustausch zwischen den europäischen Behörden, den es auf deutscher Ebene bereits gebe, "auch wenn er noch nicht so richtig funktioniert, wie wir im Fall Amri gesehen haben". [Mehr...]

Berlin
Özdemir kritisiert Seehofer für Äußerungen zur Obergrenze

Grünen-Chef Cem Özdemir hat CSU-Chef Horst Seehofer wegen seiner Äußerungen zur Flüchtlings-Obergrenze scharf kritisiert. "Seehofer bleibt sich treu: Bei ihm weiß der Wähler nicht, woran er ist und wofür er und seine Partei noch stehen", sagte Özdemir der "Rheinischen Post" (Montagsausgabe). "Für uns bleibt richtig: Es gibt mit uns keine Quote für Flüchtlinge", sagte der Grünen-Spitzenkandidat. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DAX startet im Minus - Gold stärker

Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Montag zunächst Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.114 Punkten berechnet. Das entspricht einem Minus von 0,42 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Freitag. [Mehr...]

Hannover
Pistorius: Begriff "Gefährder" einheitlich definieren

Nach dem Terroranschlag von Barcelona hat Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) gefordert, Lücken bei der Terrorabwehr in Europa zu schließen. Die EU brauche eine europaweit einheitliche Definition des Begriffs islamistischer Gefährder, sagte Pistorius der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Montagsausgabe). "Dieses Definitionsproblem erschwert den Anti-Terror-Kampf. Wir brauchen auf europäischer Ebene einen Konsens, wer als Gefährder gelten soll." [Mehr...]

Wiesbaden
14 Prozent der Erwerbstätigen nutzen öffentliche Verkehrsmittel

Im Jahr 2016 sind rund 14 Prozent der Erwerbstätigen regelmäßig mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit gefahren. Damit hat sich der Anteil seit dem Jahr 2000 (13 Prozent) nur geringfügig erhöht, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) auf Basis von Ergebnissen des Mikrozensus am Montag mit. Nach wie vor ist das Auto das wichtigste Beförderungsmittel für Berufspendler. [Mehr...]

Berlin
Bsirske hält Sparpolitik der Bundesregierung für "großen Fehler"

Der Chef der Gewerkschaft Verdi, Frank Bsirkse, hält den eingeschlagenen Sparkurs für eine "große Fehlleistung" der Großen Koalition. "Der Investitionsstau insgesamt summiert sich auf dreistellige Milliardenbeträge", sagte Bsirkse dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Montagsausgabe). "In einer Negativzins-Phase, in der man mit der Aufnahme von Krediten und Staatsanleihen nicht nur Geld bekommt, sondern daran sogar noch verdient, ist die Schwarze Null als "das" Erfolgskriterium der eigenen Finanzpolitik nicht nur ökonomischer Irrsinn, sondern auch denkbar unsozial", fügte er hinzu. [Mehr...]

Berlin
Trotz vieler Verfahren werden nur wenige Schlepper verurteilt

Polizei und Staatsanwaltschaften eröffnen jährlich Tausende neue Ermittlungsverfahren gegen Flüchtlingsschlepper, doch nur wenige davon enden mit einer Verurteilung. Das berichtet die "Rheinische Post" (Montagsausgabe) nach einer Befragung in den 16 Bundesländern. Demnach entsprach nur in Bayern die Zahl der neu aufgenommenen Ermittlungsverfahren im vergangenen Jahr mit 1.335 fast genau der Zahl der 1.371 Verurteilungen von Schleppern. [Mehr...]

Wiesbaden
Grund- und Gewerbesteueraufkommen 2016 um 8,2 Prozent gestiegen

Die Gemeinden in Deutschland haben im Jahr 2016 mit rund 63,8 Milliarden Euro die bisher höchsten Einnahmen aus den Realsteuern erzielt: Gegenüber 2015 ist das eine Steigerung um 4,8 Milliarden Euro beziehungsweise 8,2 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Montag mit. Die Gewerbesteuer war mit 50,1 Milliarden Euro (+ 9,5 Prozent) maßgeblich an diesen Rekordeinnahmen beteiligt. In allen Bundesländern lag das Gewerbesteueraufkommen über dem Niveau des Vorjahres. [Mehr...]

Berlin
Trittin: Lindner-FDP ist eine "Anti-Europa-Partei"

Mit massiver Kritik an den Liberalen gehen die Grünen in den Kampf um den dritten Platz bei der Bundestagswahl. "Die Lindner-FDP ist eine Anti-Europa-Partei. Mit ihrem Programm nimmt sie die Spaltung und das Ende Europas sehenden Auges billigend in Kauf", sagte der Grünen-Politiker Jürgen Trittin der Neuen Osnabrücker Zeitung (Montagsausgabe). [Mehr...]

Köln
Studie: Deutsche sind im Job zufriedener als der EU-Durchschnitt

Rund 88 Prozent der Arbeitnehmer in Deutschland sind nach einer noch unveröffentlichten Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) mit ihrem Beschäftigungsverhältnis zufrieden. Damit liegt die Bundesrepublik leicht über dem europäischen Durchschnitt von 86 Prozent, berichtet die "Rheinische Post" (Montagsausgabe). Das arbeitgebernahe Institut stützt sich auf Daten des europäischen Forschungsinstituts EWCS (European Working Conditions Survey). [Mehr...]

Berlin
Özdemir fordert mehr wirtschaftlichen Druck auf Erdogan

Nach der Freilassung des Schriftstellers Dogan Akhanli hat Grünen-Chef Cem Özdemir gefordert, den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan ökonomisch mehr unter Druck zu setzen. "Wir müssen stärker die Sprache der Wirtschaft und des Geldes sprechen", sagte Özdemir der "Saarbrücker Zeitung" (Montagsausgabe). Er könne es nicht verantworten, so Özdemir, "wenn deutsche Steuergelder verwendet werden für Erdogan und sein Regime". [Mehr...]

Berlin
SPD wittert illegale Wahlkampffinanzierung bei der CDU

Die SPD will die mögliche illegale Finanzierung des CDU-Wahlkampfes prüfen lassen. Das bestätigte der haushaltspolitische Sprecher der SPD, Johannes Kahrs, der "Welt" (Montagausgabe). "Meine Fraktion wird am Montag eine entsprechende Aufforderung an den Bundestagspräsidenten und den Bundesrechnungshof versenden", sagte Kahrs. [Mehr...]

Wiebaden
Bundeswahlleiter: Ältere Wähler gewinnen Einfluss

Die Bundestagswahl wird nach Angaben von Bundeswahlleiter Dieter Sarreither hauptsächlich durch Wähler im Rentenalter entschieden. "Die älteren Wähler werden immer wahlentscheidender. Gut ein Drittel der Wahlberechtigten sind mindestens 60 Jahre alt", sagte Sarreither den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagausgaben). [Mehr...]

Berlin
Große Koalition hat Staatshilfen drastisch ausgeweitet

Immer mehr Steuergeld fließt direkt oder indirekt in die Privatwirtschaft. Die Subventions-Bilanz der Großen Koalition: fast 5 Milliarden Euro mehr Subventionen als noch vor vier Jahren - unter anderem für sechs neue Steuervergünstigungen und für elf neue Finanzhilfen. Zum Beispiel die Kaufprämie für E-Autos, Optimierung von Pumpen und Heizungen oder die Förderung von Einbruchsschutz. [Mehr...]

Köln
Anwalt von Akhanli rechnet nicht mit Auslieferung an die Türkei

Der Anwalt des in Spanien festgenommenen deutschen Schriftsteller Dogan Akhanli, Ilias Uyar, rechnet nicht mit einer Auslieferung seines Mandanten an die Türkei. Das sagte Uyar am Sonntagabend der ""Frankfurter Allgemeinen Zeitung"" (Montagsausgabe). In der Türkei sei ein rechtsstaatlicher Prozess gegen seinen Mandanten nicht möglich. [Mehr...]

Mönchengladbach
1. Bundesliga: Mönchengladbach besiegt Köln

Zum Abschluss des ersten Spieltags in der Fußball-Bundesliga hat Borussia Mönchengladbach gegen den 1. FC Köln hochverdient mit 1:0 gewonnen. Nico Elvedi schoss in der 49. Minute den entscheidenden Siegtreffer. Gladbach hatte die ganze Partie über die besseren Offensivaktionen und mehr Chancen. [Mehr...]

Dortmund
DFB-Pokal: Bayern spielen in zweiter Runde gegen Leipzig

In der zweiten Hauptrunde des DFB-Pokals tritt der FC Bayern bei RB Leipzig an. Das ergabt die Auslosung der Spielpaare am Sonntagabend im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund. Die weiteren ausgelosten Begegnungen: 1. FC Schweinfurt 05 - Eintracht Frankfurt, VfL Osnabrück - 1. FC Nürnberg, 1. FC Magdeburg - Borussia Dortmund, SC Paderborn 07 - VfL Bochum, SV Wehen Wiesbaden - FC Schalke 04, Fortuna Düsseldorf - Borussia Mönchengladbach, 1. FSV Mainz 05 - Holstein Kiel, Hertha BSC - 1. FC Köln, Bayer 04 Leverkusen - 1. FC Union Berlin, SSV Jahn Regensburg - 1. FC Heidenheim, VfL Wolfsburg - Hannover 96, Werder Bremen - TSG 1899 Hoffenheim, 1. FC Kaiserslautern - VfB Stuttgart, SpVgg Greuther Fürth - FC Ingolstadt 04, SC Freiburg - Dynamo Dresden. [Mehr...]

Berlin
Stundenlange Verspätungen auf ICE-Strecke Hamburg-Berlin

Auf der vielbefahrenen ICE-Verbindung zwischen Hamburg und Berlin hat es am Sonntag erneut stundenlange Verspätungen gegeben. Wegen Vandalismus an Signalanlagen wurde die Strecke bis Betriebsschluss gesperrt, die Züge wurden über Magdeburg umgeleitet. Die Bahn teilte mit, es komme dadurch zu einer Reisezeitverlängerung von rund 60 Minuten. [Mehr...]

Berlin
Wirtschaftsministerin will Abschaffung der Luftverkehrsteuer

Im Zuge der Pleite von Air Berlin hat Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) eine Abschaffung der Luftverkehrsteuer gefordert. "Die Luftverkehrsteuer wird von Airlines und Gewerkschaften schon lange als wettbewerbsverzerrend kritisiert", sagte Zypries, die zugleich Luft- und Raumfahrtkoordinatorin der Bundesregierung ist, dem "Handelsblatt" (Montagausgabe). "Sie benachteiligt einseitig deutsche Luftverkehrsunternehmen. Ihre Abschaffung würde die Wettbewerbsfähigkeit gegenüber den europäischen Nachbarn und die Unternehmen insgesamt stärken. Davon würden Fluglinien, Flughäfen und Passagiere profitieren." [Mehr...]

Freiburg
1. Bundesliga: Freiburg und Frankfurt torlos

Das erste Sonntagsspiel in der neuen Bundesligasaison ist zwischen dem SC Freiburg und Eintracht Frankfurt torlos geblieben. Frankfurt hatte in der ersten Hälfte die besseren Chancen, am Ende kontrollierte Freiburg die Partie. Die Breisgauer standen zwar hinten gut, in der Offensive ging aber nicht viel. [Mehr...]

Berlin
Seehofer fühlt sich falsch verstanden: Obergrenze bleibt doch

CSU-Chef Horst Seehofer fühlt sich nach Berichten über das ARD-"Sommerinterview" falsch verstanden. Seehofer sagte am Sonntag in Berlin, es gebe kein "Abrücken" von einer Obergrenze von 200.000 Flüchtlingen jährlich. Der CSU-Vorsitzende hatte zuvor der ARD auf eine entsprechende Frage, ob er nicht mehr auf der Obergrenze im Koalitionsvertrag bestehen würde, wenn die Situation so bleibe wie sie derzeit ist, geantwortet: "Schauen Sie, wir erreichen wahrscheinlich heuer die Obergrenze gar nicht. Alleine die Existenz des Instruments, die politische Existenz hat zu einer totalen Veränderung geführt. Damit bin ich zufrieden." [Mehr...]

Schwerin
Schwesig nennt Kritik an Altkanzler Schröder Wahlkampfmanöver

Die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig (SPD), hat sich gegen Kritik an der SPD wegen einer möglichen Tätigkeit von Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) im Aufsichtsrat des staatlichen russischen Ölkonzerns Rosneft gewandt. Das Thema werde im Wahlkampf dazu benutzt, um der SPD zu schaden, sagte Schwesig der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Montagsausgabe). "Es ist eine Entscheidung von Gerhard Schröder und nichts, woran sich die Bundestagswahl entscheidet", sagte Schwesig. [Mehr...]

Berlin
SPD-Chef Schulz: "Erdogan ist nicht die Türkei"

SPD-Chef Martin Schulz hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zu einer deutlich härteren Tonlage gegenüber dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan aufgefordert und die Kritik an Erdogan verschärft. "Je wilder Erdogan rhetorisch um sich schlägt, desto deutlicher müssen wir machen: Erdogan ist nicht die Türkei", sagte Schulz der "Rheinischen Post" (Montagsausgabe). "Es ist gut, dass der Bundesaußenminister Klartext gegenüber Herrn Erdogan spricht", sagte Schulz. [Mehr...]

Schwerin
Schwesig: Feste Frauenquote für Vorstände muss kommen

Die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig (SPD), unterstützt die Forderung ihrer Nachfolgerin im Bundesfamilienministerium, Katarina Barley (SPD), eine Frauenquote für Vorstände einzuführen. "Das ist der richtige Weg", sagte Schwesig der ""Frankfurter Allgemeinen Zeitung"" (Montagsausgabe). Die Idee der Freiwilligkeit, wie sie die Union verfechte, sei gescheitert. [Mehr...]

München
Bayerns Innenminister: DFB muss häufiger Strafen verhängen

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat den Deutschen Fußball-Bund (DFB) aufgefordert, häufiger Strafen wegen Gewalt in Stadien zu verhängen. Das Sportgericht des DFB müsse "nach Verfehlungen von Fans auch häufiger konsequente Strafen gegen die Vereine verhängen, wenn es Mängel beispielsweise bei der Zugangskontrolle gegeben hat", sagte Herrmann dem "Tagesspiegel" (Montagsausgabe). Der CSU-Politiker forderte auch einen stärkeren Einsatz der Fußballvereine gegen Gewalt in den Stadien. [Mehr...]

Berlin
Maas: Europa darf willkürliche Verfolgung nicht zulassen

Die Bundesregierung hat mit scharfer Kritik auf die Festnahme des türkischstämmigen Schriftstellers Dogan Akhanli und die Anschuldigungen des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan gegen deutsche Parteien und Politiker reagiert. "Das rechtsstaatliche Europa darf nicht zulassen, dass jeder Kritiker des türkischen Regimes der willkürlichen Verfolgung ausgesetzt ist", sagte Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) der "Bild" (Montagsausgabe). Mit Blick auf die Aufforderung Erdogans, bei der Bundestagswahl CDU/CSU, SPD und Grüne zu boykottieren, fügte Maas hinzu: "Die türkischstämmigen Wählerinnen und Wähler können sehr gut alleine entscheiden, wen sie wählen. Demokratie heißt, die freie Wahl zu haben. Herr Erdogan hat einmal mehr offenbart, wie groß seine Probleme mit Demokratie und Rechtsstaat sind." [Mehr...]

Kiel
2. Bundesliga: Aufsteiger Kiel schlägt Greuther Fürth

Am dritten Spieltag der 2. Bundesliga hat Aufsteiger Holstein Kiel 3:1 gegen die SpVgg Greuther Fürth gewonnen. Nach zwölf Minuten war Fürth dank eines Treffers von Jürgen Gjasula in Führung gegangen. Kiel war daraufhin bemüht, für den Ausgleich zu sorgen, was in der 25. Minute auch gelang. [Mehr...]

Berlin
Unionsfraktionschef Kauder warnt Ankara vor weiteren Provokationen

Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) hat Ankara vor weiteren Provokationen gewarnt. "Die türkische Regierung will offenbar die Beziehungen zu Deutschland aus innenpolitischen Gründen systematisch zerstören", sagte der CDU-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). "Deutschland wird hier nicht mitmachen. Doch auch für uns gibt es klare Grenzen." [Mehr...]

Berlin
Gabriel begrüßt Freilassung von Schriftsteller Akhanli

Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat sich erfreut über die Freilassung des türkischstämmigen deutschen Schriftstellers Dogan Akhanli in Spanien geäußert. "Ich freue mich, dass Dogan Akhanli wieder auf freiem Fuß ist", sagte Gabriel am Sonntag. "Es wäre schlimm, wenn die Türkei auch am anderen Ende Europas erreichen könnte, dass Menschen, die ihre Stimme gegen Präsident Erdogan erheben, in Haft geraten würden." [Mehr...]

Berlin
CSU-Chef Seehofer: Obergrenze keine Koalitionsbedingung mehr

Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) sieht eine Obergrenze für Flüchtlinge nicht mehr als Bedingung für eine Koalitionsbeteiligung seiner Partei nach der Bundestagswahl. "Die Situation hat sich verändert, der Kurs in Berlin hat sich verändert", sagte der CSU-Chef im ARD-Sommerinterview. Es sei schon ein Erfolg für seine Partei gewesen, das Thema in der politischen Diskussion verankert zu haben. [Mehr...]

Berlin
SPD-Außenpolitiker Annen rügt Erdogans Kritik an Gabriel

Der außenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Niels Annen, hat die verbalen Angriffe des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan auf Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) scharf zurückgewiesen. "Es ist leider keine neue Taktik von Erdogan, Konflikte emotional zu führen und zu personalisieren", sagte der SPD-Politiker dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe). Die Bundesregierung und der Außenminister setzten sich für eine starke und demokratische Türkei ein. [Mehr...]

Berlin
Grünen-Chef lehnt flächendeckende Videoüberwachung ab

Grünen-Chef Cem Özdemir lehnt eine flächendeckende Videoüberwachung ab. Da, wo Videoüberwachung sinnvoll sei, sie tatsächlich was bringe und zu einem Sicherheitsgewinn beitrage, sei "niemand bei Verstand dagegen", sagte Özdemir im "Deutschlandfunk". Eine flächendeckende Videoüberwachung werde aber sicherlich nicht benötigt. [Mehr...]

Berlin
Bundeswahlleiter: Wahlergebnis soll früher feststehen als 2013

Bundeswahlleiter Dieter Sarreither strebt eine frühere Bekanntgabe des Bundestagswahlergebnisses am 24. September im Vergleich zur Wahl 2013 an. "Wir hoffen, dass wir gegen Mitternacht das vorläufige Ergebnis bekannt geben können", sagte Sarreither den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). Vor vier Jahren hatte der damalige Bundeswahlleiter Roderich Egeler erst um 3:15 Uhr das vorläufige amtliche Ergebnis bekannt gegeben. [Mehr...]

Madrid
Schriftsteller Dogan Akhanli kommt unter Auflagen frei

Der türkischstämmige deutsche Schriftsteller Dogan Akhanli, der am Samstag in Spanien auf Veranlassung der türkischen Regierung festgenommen worden war, kommt unter Auflagen frei. Das sei das Ergebnis einer gerichtlichen Anhörung, teilte Akhanlis Anwalt am Sonntag über Facebook mit. Der Schriftsteller darf Madrid demnach aber nicht verlassen. [Mehr...]

Frankfurt/Main
DFB kritisiert Verhalten von Aue-Fans bei Auswärtsspiel

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat ein von Anhängern des Zweitligisten Erzgebirge Aue beim Auswärtsspiel in Braunschweig gezeigtes Banner mit der Aufschrift "Sportgerichtsbarkeit=Vereinsholocaust" scharf kritisiert. Man fordere von den Verantwortlichen eine Entschuldigung und von der Fanszene in Aue eine "deutliche Distanzierung", teilte der Verband am Sonntag mit. Daneben werde sich der DFB-Kontrollausschusses mit dem Spruchband befassen. [Mehr...]

Berlin
Pau will sofortigen Abschiebestopp für alle Flüchtlinge

Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (Linke) hat ein Bleiberecht für alle Geflüchteten gefordert. "Es ist ja irrwitzig, dass wir Menschen, die vor Krieg geflohen sind, jetzt wieder in Kriegsgebiete schicken und das steckt auch hinter der Forderung eines Bleiberechtes für diejenigen, die hier anerkannt sind", sagte Pau der RBB-"Abendschau". Integration funktioniere nur mit Sicherheit, dass man auch eine Perspektive habe. [Mehr...]

Berlin
Bundesliga-Schiedsrichter Gräfe kritisiert ehemalige Chefs

Der Berliner Bundesliga-Schiedsrichter Manuel Gräfe hat den früheren Schiedsrichter-Chefs Hellmut Krug und Herbert Fandel grobes Fehlverhalten vorgeworfen. "Die beiden haben sich ihre Schiedsrichterliste so zusammengebastelt, wie sie es wollten", sagte Gräfe dem "Tagesspiegel am Sonntag". Zu oft sei nicht nach Leistung, sondern nach Gusto gehandelt worden. [Mehr...]

Berlin
Özdemir: EU muss Polizei-Zusammenarbeit mit Türkei neu bewerten

Nach der auf Betreiben der Türkei erfolgten Festnahme des Kölner Schriftstellers Dogan Akhanli in Spanien hat der Grünen-Vorsitzende Cem Özdemir die EU aufgefordert, die polizeiliche Zusammenarbeit mit der Türkei dringend einer Neubewertung zu unterziehen. "Es gilt jetzt, jeden Hinweis, der vom Erdogan-Regime kommt, genauestens zu prüfen, denn offensichtlich arbeitet die türkische Justiz nicht nach rechtsstaatlichen Prinzipien", sagte Özdemir dem "Tagesspiegel am Sonntag". Er forderte die spanischen Behörden auf, Akhanli sofort freizulassen. [Mehr...]

Berlin
Auswärtiges Amt irritiert über Erdogan-Äußerungen

Das Auswärtige Amt hat mit Verwunderung auf die jüngsten Äußerungen des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan über Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) reagiert. "Das spricht ja wohl für sich", hieß es laut eines Berichts der Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagsausgaben) im engen Umfeld des Ministers. Erdogan hatte Gabriel in einer scharfen persönlichen Attacke vor weiterer Kritik an der Türkei gewarnt. [Mehr...]

Erfurt
Tiefensee: Deutschland braucht starke Solarindustrie

Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) geht trotz der Insolvenz des Solarzellenherstellers Solarworld von einem Wiedererstarken der Branche in Deutschland aus. "Deutschland muss weiterhin in der Wachstumstechnologie Photovoltaik vertreten sein, nicht zuletzt, um Forschung und Entwicklung weiter finanzieren zu können", sagte der SPD-Politiker der "Welt am Sonntag" (20. August 2017). "Sonst geht es uns wie bei der Batterietechnik, bei der die Asiaten alle Patente anmelden und wir schauen in die Röhre, weil wir die Elektrochemie-Lehrstühle abgeschafft haben." [Mehr...]

Berlin
Studie: Kommunen verlangen immer höhere Abgaben

Trotz steigender Steuereinnahmen verlangen deutsche Kommunen immer höhere Abgaben - vor allem von Immobilienbesitzern und Unternehmen. Das geht aus einer noch unveröffentlichten Untersuchung der Deutschen Industrie- und Handelskammer (DIHK) hervor, über welche die "Welt am Sonntag" berichtet. Gegenüber dem Vorjahr haben demnach 82 Kommunen den Hebesatz für die Gewerbesteuer angehoben. [Mehr...]

Wien
Österreichs Außenminister fordert mehr EU-Einsatz im Mittelmeer

Im Kampf gegen die Flüchtlingskrise hat Österreichs Außenminister Sebastian Kurz gefordert, den EU-Einsatz im Mittelmeer möglichst rasch auszuweiten. "Die EU-Marinemission `Sophia` im Mittelmeer hat bisher im Kampf gegen Schleuser so gut wie gar nichts bewirkt, weil die Menschenschmuggler in der Regel die Schiffe bereits in den libyschen Gewässern verlassen. So wie das zuletzt gelaufen ist, kann es nicht weiter gehen", sagte Kurz der "Welt am Sonntag". [Mehr...]

Berlin
BDI-Präsident beklagt "Diskreditierung" deutscher Autohersteller

Der Präsident des Industrieverbands BDI, Dieter Kempf, hat eine "generelle Diskreditierung" der deutschen Autohersteller beklagt. Die Debatte im Zusammenhang mit der Diesel-Affäre habe "jedes vernünftige Maß verloren", sagte Kempf den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagausgaben). "Grotesk ist beispielsweise der Vorwurf, die deutsche Automobilindustrie sei innovationsschwach." [Mehr...]

Berlin
Emnid-Umfrage: Union und Grüne gewinnen dazu - AfD verliert

Die Union kann ihren Vorsprung zur SPD weiter ausbauen. Im aktuellen Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für "Bild am Sonntag" erhebt, legen CDU und CSU um einen Prozentpunkt zu und kommen jetzt auf 39 Prozent. Die SPD verharrt hingegen bei 24 Prozent. [Mehr...]

Berlin
Bildungschancen sind laut Umfrage wichtigstes Thema

Für die Bundesbürger sind weder die Zuwanderung noch die Elektromobilität wahlentscheidende Themen, sondern Bildung, Altersarmut und Kriminalität. Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid im Auftrag von "Bild am Sonntag" halten 75 Prozent der Deutschen die Schaffung gleicher Bildungschancen für alle Kinder für äußerst oder sehr wichtig für ihre Stimmabgabe bei der Bundestagswahl. Das Thema "Altersarmut verhindern" halten 70 Prozent der Befragten für äußerst oder sehr wichtig. [Mehr...]

Berlin
Bartsch: SPD hat Rennen ums Kanzleramt aufgegeben

Linksfraktionschef Dietmar Bartsch hat der SPD vorgeworfen, das Rennen um das Kanzleramt verloren gegeben zu haben. "Im Bundestagswahlkampf läuft bereits ein Wettlauf zwischen Grünen, FDP und SPD um die Juniorpartnerschaft bei Frau Merkel", sagte Bartsch der "Bild am Sonntag". Die Linke sei die einzige Partei, die Angela Merkel sicher nicht zur Kanzlerin wählen werde: "Da können Sie bei den Sozialdemokraten nicht sicher sein. Manche freuen sich schon auf die nächste Große Koalition." [Mehr...]

Berlin
Wehrbeauftragter will Reform der Grundausbildung

Nachdem bei einer Marschübung in der Kaserne Munster ein Offiziersanwärter verstorben ist und drei weitere Soldaten kollabiert waren, mahnt der Wehrbeauftragte des Bundestags, Hans-Peter Bartels, eine Reform der Grundausbildung der Bundeswehr an. Bartels sagte "Bild am Sonntag": "Die Grundausbildung der Bundeswehr ist insgesamt reformbedürftig. Wer sich für Kampftruppen gemeldet hat, muss körperlich manches können, was U-Boot-Leute, Fernmelder oder Techniker eines Luftwaffengeschwaders nicht durchhalten müssen." [Mehr...]

München
Seehofer will bundesweiten Objektschutz durch Bundeswehr

Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) möchte den Objektschutz von öffentlichen Einrichtungen und Plätzen von der Polizei auf die Bundeswehr übertragen. Entsprechend äußerte er sich bei einem Wahlkampfauftritt im mecklenburgischen Neubrandenburg. "Wenn es um den Objektschutz geht, um die Sicherheit auf Plätzen, auf denen sich viele Leute aufhalten, dann sollten das gut ausgebildete Bundeswehrsoldaten übernehmen, damit die Polizei ihre eigentlichen Aufgaben wahrnehmen kann", sagte Seehofer. [Mehr...]

Nimes
Bahnhof von Nimes evakuiert - Polizei gibt Entwarnung

Nachdem der Bahnhof der südfranzösischen Stadt Nimes am Samstagabend kurzzeitig gesperrt und evakuiert worden war, hat die Polizei Entwarnung gegeben. "Retour à la normale", twitterten die Behörden, nachdem zuvor dazu aufgerufen war, den Bereich um den Bahnhof zu meiden. In Medienberichten war von bis zu drei Bewaffneten die Rede, die angeblich das Feuer eröffnet hätten. [Mehr...]

Nimes
Berichte: Bahnhof von Nimes wegen Schießerei evakuiert

Der Bahnhof der südfranzösischen Stadt Nimes ist laut örtlicher Medienberichte am Samstagabend evakuiert worden. Dort sei mindestens eine bewaffnete Person, hieß es. In manchen Medienberichten war auch von drei bewaffneten Personen und einer Schießerei die Rede. [Mehr...]

Berlin
Bericht: Mehr als zehn Interessenten für Air Berlin

Für die insolvente Fluglinie Air Berlin gibt es offenbar deutlich mehr ernsthafte Interessenten als die bisher gehandelten Kandidaten Lufthansa, Easyjet und TUIfly. "Wir haben mit mehr als zehn Interessenten gesprochen, darunter mit mehreren Fluglinien", sagte Airline-Chef Thomas Winkelmann der "Bild am Sonntag". Die Gespräche würden am Wochenende und in der kommenden Woche weitergeführt. [Mehr...]

Berlin
Nach Übernahme Umsatzplus bei früheren Kaiser`s-Tengelmann-Filialen

Die Umsätze der früheren Filialen von Kaiser`s Tengelmann legen nach der Übernahme durch Edeka und Rewe stark zu. "Der Umsatz wächst in den umgeflaggten Märkten zweistellig", sagte Edeka-Vorstandschef Markus Mosa der "Bild am Sonntag". "Wir investieren parallel zu unserem bestehenden Geschäft rund 100 Millionen Euro in die Modernisierung der übernommenen Märkte." [Mehr...]

Gelsenkirchen
1. Bundesliga: Schalke besiegt zum Auftakt Vizemeister Leipzig

Schalke ist mit einem 2:0-Heimsieg gegen Vizemeister RB Leipzig in die neue Bundesliga-Saison gestartet. Schalkes Bentaleb sorgte in der 43. Minute für die Führung per Foulelfmeter, Konopljanka legte in der 73. Minute nach. Der Vizemeister zeigte zwar hohe Kampfbereitschaft, aber auch eine hohe Fehlpassquote, während Schalke gefährlich konterte und mit neuem Offensiv-Geist glänzte. [Mehr...]

Saarbrücken
Lottozahlen vom Samstag (19.08.2017)

In der Samstags-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 2, 10, 29, 35, 45, 48, die Superzahl ist die 2. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 4273301. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 393515 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr. [Mehr...]

Berlin/Turku
Innenminister: Messerattacke in Finnland war Terroranschlag

Bundesinnenminister Thomas de Maizière geht davon aus, dass die Messerattacke in Finnland ein Terroranschlag war. "Mittlerweile müssen wir davon ausgehen, dass auch Finnland von einem hinterhältigen Angriff mit terroristischem Hintergrund getroffen wurde", sagte de Maizière am Samstagnachmittag. "Nur kurz nach den schrecklichen Ereignissen in Spanien ist dies ein weiterer brutaler Angriff in Europa und auf unsere gemeinsamen Werte." [Mehr...]

Wolfsburg
1. Bundesliga: BVB nach Sieg in Wolfsburg Tabellenführer

Nach einem 3:0 am ersten Spieltag beim VfL Wolfsburg ist Borussia Dortmund vorerst Tabellenführer in der Bundesliga. Christian Pulisic (22.), Marc Bartra (27.) und Pierre-Emerick Aubameyang (60.) erzielten die Treffer. Dortmund hatte das Spiel von Anfang an unter Kontrolle, drückte auch nachdem die ersten Treffer gefallen waren weiter aufs Tempo und zeigte sich in guter Form. [Mehr...]

Granada
Türkei lässt Schriftsteller Dogan Akhanli in Spanien festnehmen

Die spanische Polizei hat am Samstag in Granada den türkischstämmigen deutschen Schriftsteller Dogan Akhanli festgenommen - auf Veranlassung der türkischen Regierung. Was genau ihm vorgeworfen wird, weiß selbst Akhanlis Anwalt Ilias Uyar nicht. "Es ist unglaublich, dass die Türkei kritische Köpfe nun einfach im Ausland jagen lässt", sagte er dem "Spiegel". [Mehr...]

Hamburg
Max Giesinger fährt U-Bahn statt Taxi

Max Giesinger, der 2016 mit seinem Lied "80 Millionen" die Charts stürmte, setzt im Privatleben auf Bescheidenheit. "Ich bin tatsächlich ein Sparfuchs. Das liegt vermutlich an meiner badischen Herkunft. Ich brauche keine materialistischen Sachen wie ein teures Auto. Ich fahre in Hamburg immer mit der U-Bahn, weil ich es nicht einsehe, für eine Strecke, die man schneller mit der Bahn zurücklegt, Geld für ein Taxi auszugeben", sagte der 28-Jährige der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstagsausgabe). [Mehr...]

Berlin
Justizminister Maas: Trump fördert Anti-Amerikanismus

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat US-Präsident Donald Trump vorgeworfen, mit seiner Wortwahl den Anti-Amerikanismus zu fördern. "Keiner fördert den Anti-Amerikanismus weltweit so stark wie der amerikanische Präsident. Wer rechtsextreme Gewalt und Antisemitismus derart verharmlost, verspielt das große freiheitliche und demokratische Erbe Amerikas", sagte Maas der "Welt am Sonntag". [Mehr...]

Dresden
2. Bundesliga: Dresden verliert 0:4 gegen Sandhausen

Am dritten Spieltag der 2. Bundesliga hat Dynamo Dresden 0:4 gegen den SV Sandhausen verloren. Die Gastgeber präsentierten sich im ersten Durchgang weitgehend ideenlos. Sandhausen war die überzeugendere Mannschaft und ging in der 25. Minute dank eines Treffers von Leart Paqarada in Führung. [Mehr...]

Berlin
Spahn: SPD schürt "billige Ressentiments" gegen USA

CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn hat SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) vorgeworfen, im Wahlkampf "billige Ressentiments" gegenüber den USA zu schüren. "Ich finde es unmöglich, dass Gabriel und Schulz unseren amerikanischen Freunden dauernd den Stinkefinger zeigen", sagte Spahn dem "Tagesspiegel am Sonntag". Der Umgang der SPD mit den USA sei "unverantwortlich", kritisierte der Finanzstaatssekretär. [Mehr...]

Espoo
Nokia will Konkurrenz mit neuen Smartphones angreifen

Nokia will mit neuen Smartphones zurück in die Weltspitze. "Unser Ziel ist es, innerhalb der kommenden drei bis fünf Jahre wieder zu den Top-3-Smartphone-Herstellern zu gehören", sagte Florian Seiche, Chef des finnischen Herstellers HMD Global der "Welt am Sonntag". HMD Global hat die Markenrechte für Nokia-Smartphones und ist eine strategische Partnerschaft mit dem Auftragsfertiger Foxconn eingegangen. [Mehr...]

Berlin
Maas: Abgelehnte Asylbewerber "konsequent abschieben"

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat sich für eine harte Haltung gegenüber sogenannten Gefährdern und abgelehnten Asylbewerbern ausgesprochen. "Wir müssen abgelehnte Asylbewerber und Gefährder konsequent abschieben. Sonst funktioniert das Asylrecht nicht. Wir müssen diejenigen aufnehmen können, die wirklich politisch verfolgt sind", sagte Maas der "Welt am Sonntag". [Mehr...]

Barcelona
Spaniens Innenminister: Terrorzelle von Barcelona zerschlagen

Zwei Tage nach dem Terroranschlag von Barcelona hat der spanische Innenminister Juan Ignacio Zoido die verantwortliche Terrorzelle als "vollständig zerschlagen" erklärt. Die Terrorwarnstufe werde nicht erhöht, teilte Zoido am Samstag mit. Es gebe keine Informationen über einen weiteren unmittelbar bevorstehenden Anschlag. [Mehr...]

Berlin
Air-Berlin-Pleite: Monopolkommission gegen Deal mit Lufthansa

Der Vorsitzende der Monopolkommission, Achim Wambach, hat sich gegen eine politisch motivierte Bevorzugung der Lufthansa bei der Verwertung der Flugrechte und sonstiger Vermögensbestandteile der insolventen Air Berlin ausgesprochen. Es sei zwar zu begrüßen, wenn die Lufthansa ihren Marktanteil in der internationalen Luftfahrt Industrie ausbaue, sagte Wambach der "Welt am Sonntag". Es überzeuge aber nicht, wenn dies dadurch erfolgen sollte, "dass auf Wettbewerb auf deutschen Flugstrecken verzichtet würde". [Mehr...]

Berlin
Maas dringt auf Verschärfung der Mietpreisbremse

Verbraucherschutzminister Heiko Maas (SPD) dringt auf eine Verschärfung der Mietpreisbremse. Notwendig sei eine Pflicht des Vermieters, die Vormiete offenzulegen, sagte Maas den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagsausgaben). Außerdem müsse es einen Anspruch des Mieters geben, zu viel gezahlte Miete rückwirkend bis zum Vertragsschluss zurückzubekommen. [Mehr...]

Bonn
Post-Chef wirbt für höhere Porto-Preise

Post-Chef Frank Appel hat sich für höhere Porto-Preise ausgesprochen. "Das Porto für den Standardbrief in Deutschland liegt unter dem europäischen Durchschnitt", sagte Appel der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (Samstagsausgabe). "Schauen Sie, wie stark sich die Preise an Tankstellen zuweilen innerhalb weniger Stunden verändern. Ich habe neulich gesehen, dass die Preisdifferenz bei einem Liter Benzin um 16 Uhr und um ein Uhr nachts bei 25 Cent lag. Das ist fast doppelt soviel wie unsere gesamte Briefpreiserhöhung in den letzten fünf Jahren." [Mehr...]

Berlin
Insolvenzexperte rechnet mit baldigen Kündigungen bei Air Berlin

Ein Insolvenz- und Sanierungsexperte der Unternehmensberatung Boston Consulting Group (BCG) rechnet schon bald mit Kündigungen bei Air Berlin. "Das Unternehmen und der Sachwalter werden wohl keine Alternative haben, als in einigen Bereichen schnell Kündigungen auszusprechen", sagte Ralf Moldenhauer der "Rheinischen Post" (Samstagsausgabe). Das gelte "wohl nicht für den fliegenden Bereich, aber die Verwaltung wird ja zum großen Teil verschwinden. Da wäre es fahrlässig, Kündigungen hinauszuschieben". [Mehr...]

Berlin
Empörung über Erdogans Einmischung in deutschen Wahlkampf

Mehrere Politiker haben empört auf die Einmischung des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in den deutschen Wahlkampf reagiert. "Das ist schlicht und ergreifend indiskutabel. Erdogan sollte sich besser um seine Angelegenheiten in der Türkei kümmern, da hat er genug Baustellen", sagte Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstagsausgabe). [Mehr...]

Berlin
Merkel nennt Spielebranche "wichtigen Teil unserer Kulturpolitik"

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Spielebranche ermutigt, Computerspiele stärker als Bildungsträger auszubauen. "Die Spielebranche ist eine ganz wichtige", sagte Merkel in ihrem neuen Video-Podcast. Deshalb habe man sie "Schritt für Schritt als Teil der Kreativwirtschaft in unserer Kulturpolitik gestärkt". [Mehr...]

Turku
Messerattacke in Finnland: Polizei vermutet Terror-Hintergrund

Nach der Messerattacke in der finnischen Stadt Turku am Freitag vermuten die Ermittler einen terroristischen Hintergrund. Das teilten die Behörden am Samstag mit. Bei der Attacke wurden aktuellen Angaben zufolge zwei Menschen getötet und acht weitere Personen verletzt. [Mehr...]

Berlin
Bericht: Unions-Innenminister wollen Ämter als Wahlkampfhilfe nutzen

Kurz vor der Bundestagswahl wollen die Unionsminister für Inneres und Justiz ihre Ämter offenbar als Wahlkampfhilfe nutzen. Auf einer gemeinsamen Veranstaltung am 1. September in Berlin wollen sich die 19 Minister von CDU und CSU als Garanten für Sicherheit und Ordnung präsentieren, berichtet der "Spiegel". Als Tagungsort haben sie demnach das Bundesinnenministerium ausgewählt. [Mehr...]

Berlin
Ehemaliger BND-Chef berät Flüchtlingsbeauftragten Weise

Der ehemalige Chef des Bundesnachrichtendiensts (BND), Gerhard Schindler, berät den Flüchtlingsbeauftragten der Bundesregierung, Frank-Jürgen Weise. Schindlers Expertise sei hinzugezogen worden, um "Sicherheitsaspekte im Asylverfahren" zu verbessern, teilte Weises Sprecherin dem "Spiegel" mit. So habe der Ex-BND-Chef bereits Hinweise gegeben, wie die Identitätsprüfung von Asylbewerbern modernisiert werden könne. [Mehr...]

Berlin
Bericht: Entzug von G20-Akkreditierungen beruhte auf falschen Dateien

Sechs Wochen nach dem Entzug ihrer Akkreditierungen beim G20-Gipfel in Hamburg haben die ersten betroffenen Journalisten Auskunft vom BKA bekommen. Nachdem die Bundesregierung bereits in mindestens drei Fällen Verwechselungen eingeräumt hatte, basieren die Sicherheitseinschätzungen bei zwei weiteren Journalisten zum Teil auf falschen, zum Teil auf eindeutig rechtswidrigen Einträgen in Verbunddateien, berichtet das "ARD-Hauptstadtstudio". Über einen Berliner Fotojournalisten ist demnach sowohl in der Datei "politisch motivierte Kriminalität" als auch in der Datei "Gewalttäter links" das Strafdelikt "Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte" gespeichert. [Mehr...]

Barcelona
Außenminister Gabriel besucht Anschlagsort in Barcelona

Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat am Samstagmorgen in Barcelona den Ort besucht, an dem am Donnerstagnachmittag ein Kleintransporter in eine Menschenmenge gerast war. "Wir wissen, dass die Terroristen versuchen, Angst und Schrecken zu verbreiten", sagte Gabriel in Barcelona. Bei seinem Besuch gehe es vor allem darum, Solidarität zu zeigen, auch weil Deutschland und Frankreich in der Vergangenheit selbst Opfer solcher Attentate gewesen seien. [Mehr...]

Berlin
Maas will mehr Zusammenarbeit der EU-Sicherheitsbehörden

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat nach dem Terroranschlag in Barcelona die europäischen Sicherheitsbehörden zu mehr Zusammenarbeit aufgerufen. "Der internationale Terrorismus macht leider an keiner Landesgrenze halt", sagte Maas der "Rheinischen Post" (Samstagsausgabe). "Wenn wir uns effektiv schützen wollen, brauchen wir eine gute Zusammenarbeit der Sicherheitsbehörden in Europa", so der SPD-Politiker. [Mehr...]

Hannover
Weil wirft Merkel fehlendes Engagement bei Flüchtlingsintegration vor

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) fehlendes Engagement bei der Integration von Flüchtlingen vorgeworfen. Es sei nicht "akzeptabel, Länder und Kommunen bei der Integrationsarbeit alleine zu lassen", sagte Weil der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstagsausgabe). "Die politische Verantwortung, dass wir heute überhaupt in dieser Lage sind, liegt beim Bund und der Kanzlerin. Aus `Wir schaffen das` darf nicht `Ihr schafft das schon` werden", forderte Weil. [Mehr...]

Kiel
Studie: Bürgerversicherung würde Privatversicherer deutlich entlasten

Die Zusammenführung der gesetzlichen mit der privaten Krankenversicherung in eine Bürgerversicherung würde die Privatversicherer laut einer Studie im Schnitt um 40 Prozent entlasten, gesetzlich Versicherte dagegen spürbar belasten. Deren (Zusatz-)Beitragssätze müssten bei einer Bürgerversicherung um durchschnittlich 1,5 Prozent steigen, berichtet die "Rheinische Post" (Samstagsausgabe) unter Berufung auf eine Untersuchung des Kieler Instituts für Mikrodaten-Analyse. Dabei wurde unterstellt, dass die Pro-Kopf-Gesamtausgaben und -Einnahmen von GKV und PKV unverändert bleiben. [Mehr...]

Bonn
Post-Chef rechnet vorerst nicht mit Diesel-Fahrverboten

Post-Chef Frank Appel geht vorerst nicht von Fahrverboten angesichts der Diesel-Krise aus. "Ich erwarte zumindest nicht, dass es kurzfristig Fahrverbote für Lieferanten gibt", sagte Appel der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (Samstagsausgabe). "Die Konsequenz in unserer Branche wäre ja: Nur noch die Deutsche Post dürfte zustellen, weil wir die einzigen sind, die breit auf Elektrofahrzeuge setzen." [Mehr...]

Dresden
Vier Bundesländer wollen für Braunkohle gegen EU klagen

Vier Bundesländer fordern aus Sorge um ihre Industriestandorte das Bundeswirtschaftsministerium auf, gegen die strengen Umweltauflagen der EU für Braunkohlekraftwerke zu klagen. In einem Brief an Ministerin Brigitte Zypries (SPD) mahnt Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) auch im Namen seiner Amtskollegen in Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt, "alle politischen und rechtlichen Mittel auszuschöpfen". Das schreibt der "Spiegel". [Mehr...]

Berlin
Deutschland streitet mit EU um Ladestationen für E-Autos

Die Bundesregierung zieht mit der EU-Kommission bei den Plänen, möglichst viele Parkplätze von öffentlichen und privaten Gebäuden mit Ladestation für Elektroautos auszustatten. nicht mit. Beim Energieministerrat am 26. Juni in Luxemburg sprach sich Deutschland gegen entsprechende weitreichende Vorschläge der Kommission aus, schreibt der "Spiegel". Die Kommission hatte vorgeschlagen, dass bei kommerziell genutzten Gebäuden mit mehr als zehn Parkplätzen jeder zehnte Parkplatz mit einer Ladesäule ausgestattet werden sollte. [Mehr...]

Berlin
Regierung will Unternehmensaufkäufe aus China leichter untersagen

Die Regierungen Deutschlands, Frankreichs und Italiens haben ihren Vorschlag konkretisiert, "problematische" Firmenbeteiligungen von Investoren aus Ländern wie China zu beschränken. Das geht aus einem Schreiben von Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) an EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hervor, über das der "Spiegel" berichtet. Danach sollen die Mitgliedstaaten Unternehmenskäufe untersagen oder an Auflagen binden können, wenn die Investition staatlich angeregt, von der Heimatregierung subventioniert oder zu unrealistischen Preisen abgewickelt wird. [Mehr...]

Berlin
Bundesregierung will Investments in Start-ups erleichtern

Pensionsfonds und Lebensversicherer sollen es nach dem Willen der Bundesregierung künftig leichter haben, Geld in Start-ups zu investieren. Das meldet das Nachrichtenmagazin Focus unter Berufung auf Regierungs- und Branchenkreise. Danach will das Bundesfinanzministerium in den nächsten Wochen mit Vertretern der Versicherungsbranche ausloten, welche Investmentmöglichkeiten sich bieten. [Mehr...]

Berlin
Chef des Deutschen Städtetags denkt über mehr Sicherheit nach

Helmut Dedy, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, denkt laut über mehr Sicherheit nach. "Das Anliegen, besonders exponierte Fußgängerzonen in deutschen Städten sicherer zu machen, ist richtig", sagte Dedy der "Heilbronner Stimme" (Samstag). Bund, Länder und Städte hätten in den vergangenen Monaten Sicherheitsmaßnahmen noch verstärkt und auch Sicherheitskonzepte überprüft. [Mehr...]

Berlin
Gauland: AfD-Parteivorstand trifft Entscheidungen ohne Petry

AfD-Vorstandssprecherin Frauke Petry hat laut Spitzenkandidat Alexander Gauland zuletzt angeblich kaum noch eine Rolle bei parteiinternen Entscheidungen gespielt. "Seit dem Kölner Parteitag im April ist Frau Petry nicht mehr im Bundesvorstand präsent gewesen, auch nicht in Telefonkonferenzen. Viele Entscheidungen haben wir ohne sie getroffen", sagte Gauland den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. [Mehr...]

München
Unwetter wütet über Süddeutschland

Ein heftiges Unwetter hat am Freitagabend in Süddeutschland für umgestürzte Bäume, Zugverspätungen - und eine verlängerte Halbzeit beim Bundesligaauftakt zwischen dem FC Bayern und Bayer Leverkusen gesorgt. Auf der Bahnstrecke Regensburg-Ingolstadt mussten 20 Fahrgäste und der Zugführer befreit werden, nachdem der Zug auf einem Baum aufgefahren war. Es wurde niemand verletzt. [Mehr...]

Berlin
Gauland: "Die Krim kommt nie wieder zur Ukraine zurück"

Der AfD-Spitzenkandidat für die Bundestagswahl, Alexander Gauland, hat gefordert, die Krim endgültig als Teil Russlands anzuerkennen. "Die Krim kommt nie wieder zur Ukraine zurück. Die Sanktionen bringen nichts", sagte Gauland den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. [Mehr...]

Berlin
Bundeswehr entwickelt Programm zur Drohnen-Abwehr

Die Bundeswehr will sich besser gegen Drohnenangriffe in ihren Einsatzgebieten wappnen. Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) lässt mit Hochdruck an einem Programm zur Bekämpfung von Kleindrohnen arbeiten, berichtet der Focus. Grund sei die wachsende Bedrohung beispielsweise durch Kleindrohnen, wie sie die Terrormiliz IS einsetzt. [Mehr...]

München
Seehofer will nach Bundestagswahl drei CSU-Minister

Der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer will bei einem Wahlsieg der Union bei der Bundestagswahl drei Ministerposten für die CSU im Bundeskabinett beanspruchen. Wie das Nachrichtenmagazin Focus meldet, sollen die Ressorts Innen, Verkehr und Entwicklung mit CSU-Politikern besetzt werden. Focus beruft sich auf Informationen aus der CSU-Parteispitze. [Mehr...]

München
Bayern starten mit Sieg in 1. Bundesliga

Der Meister FC Bayern München ist standesgemäß mit einem 3:1-Sieg über Bayer Leverkusen in die neue Bundesliga-Saison gestartet. Niklas Süle erzielte in der 9. Minute den ersten Oberhaus-Treffer dieser Saison, es folgten Corentin Tolisso in der 18. Minute und ein verwandelter Elfmeter von Robert Lewandowski in der 52. Minute. Den Ehrentreffer für die Leverkusener erzielte Admir Mehmedi in der 65. Minute. [Mehr...]

New York
US-Börsen uneinheitlich - Trump irritiert

Die US-Börsen haben am Freitag uneinheitlich geschlossen. Der Dow ging nach unten und wurde zum Handelsende in New York mit 21.674,51 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,35 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.430 Punkten im Plus gewesen (+0,05 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 5.805 Punkten (+0,21 Prozent). [Mehr...]

Darmstadt
2. Bundesliga: Darmstadt 98 erobert vorübergehend Tabellenspitze

Zum Auftakt des 3. Spieltags in der 2. Liga hat der SV Darmstadt 98 gegen den FC St. Pauli 3:0 gewonnen und damit vorerst die Tabellenführung übernommen. Kevin Großkreutz (9.), Tobias Kempe per Elfmeter (49.) und Yannick Stark (82. Minute) besorgten die Treffer. St. Pauli dagegen gelang nichts und verschoss sogar einen Elfmeter in der 68. Minute. [Mehr...]

Berlin
Außenminister Gabriel: Erdogan will Menschen aufhetzten

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel hat sich empört über Erdogans Wahlempfehlung für die Bundestagswahl gezeigt. "Diese grobe Einmischung in den deutschen Wahlkampf zeigt, dass Erdogan die Menschen in Deutschland gegeneinander aufhetzen will", sagte Gabriel am Freitag. Dies sei ein einmaliger Eingriff in die Souveränität des Landes. [Mehr...]

Washington
Trump entlässt umstrittenen Chefstrategen Stephen Bannon

US-Präsident Donald Trump entlässt seinen umstrittenen Chef-Strategen Stephen Bannon. Das bestätigte das Weiße Haus am Freitag. Bannon war schon im Wahlkampf seit August 2016 Berater des US-Präsidenten. [Mehr...]

Barcelona
Berichte: Attenäter von Barcelona unter den Toten von Cambrils

Der Mann, der am Donnerstagnachmittag in Barcelona mit einem Kleintransporter in eine Menschenmenge gerast ist, ist unter den Toten von Cambrils. Das berichteten am Freitagabend örtliche Medien. Demnach war der Mann nach dem Terroranschlag von Barcelona in den etwas über 100 Kilometer entfernten Badeort gefahren und war dort gegen Mitternacht an einem weiteren Anschlag mit einem Pkw beteiligt. [Mehr...]

Turku
Zwei Tote und sechs Verletzte bei Messerattacke in Finnland

Bei einer Messerattacke in der finnischen Stadt Turku sind am Freitag mindestens zwei Menschen getötet und sechs weitere Personen verletzt worden. Das teilte die örtliche Polizei mit. Der Angreifer war am Nachmittag im Zentrum der Stadt im Südwesten Finnlands mit einem Messer auf mehrere Menschen losgegangen. [Mehr...]

Berlin
Petry bekräftigt Führungsanspruch in der AfD

Die AfD-Bundesvorsitzende Frauke Petry geht davon aus, dass sie ihre Partei auch in Zukunft führen wird. "Wer soll es denn sonst machen?", sagte Petry dem "Spiegel". "Wenn Sie schauen, wer mit der AfD in der Öffentlichkeit in Verbindung gebracht wird, wie stark die Partei letztlich Repräsentationsfiguren braucht und wie sehr ich mich eingesetzt habe", dann könne es keine Zweifel an ihrer Führungsposition in der AfD geben. [Mehr...]

Berlin
Mitgliederrekord in gesetzlicher Krankenversicherung

Nie zuvor waren bei den gesetzlichen Krankenkassen so viele Menschen versichert wie derzeit. Zum 1. Juli dieses Jahres zählten die Statistiker der Branche insgesamt rund 72,26 Millionen Versicherte in Deutschland. Allein im ersten Halbjahr 2017 lag der Zuwachs bei 562.000 Personen. [Mehr...]

Frankfurt/Main
Bankenaufseher Dombret will Zugriff auf Euro-Clearing in London

Bundesbankvorstand Andreas Dombret sieht Frankfurt und Dublin als Gewinner des Brexit. "Banken dürften viele Stellen aus London in die EU verlagern und es zeichnet sich ab, dass davon besonders Dublin und Frankfurt profitieren", sagt Dombret dem "Spiegel". Vor allem die großen US-amerikanischen Banken und Investmentbanken konzentrierten sich auf diese beiden Städte. [Mehr...]

© HalleON.de 2012 | Impressum & Datenschutzhinweise